BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 111 123451151101 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 1102

Religiöse Beschneidung von Jungen ist strafbar

Erstellt von Max Monte, 27.06.2012, 00:00 Uhr · 1.101 Antworten · 44.964 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Max Monte

    Registriert seit
    02.04.2012
    Beiträge
    414

    Religiöse Beschneidung von Jungen ist strafbar

    In einem womöglich wegweisenden Urteil hat das Landgericht Köln die Beschneidung von Jungen aus religiösen Motiven als Straftat eingeschätzt. Der im konkreten Fall angeklagte Arzt wurde trotzdem freigesprochen.
    Wegweisendes Urteil von Kölner Gericht: Religiöse Beschneidung von Jungen ist strafbar - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten

  2. #2
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    jetzt gehts rund

  3. #3
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Nachvollziehbares Urteil!

  4. #4
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    na dann sind sie hoffentlich auch so konsequent und stufen demnäxt auch die taufe als straftat ein, schließlich wird dort ebenso das selbstbestimmungsrecht des kindes verletzt

  5. #5
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Eine der wenigen sinnvollen religiösen Vorschriften, die es gibt, und dann so was...

  6. #6
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.199
    Zitat Zitat von Snjezana Beitrag anzeigen
    na dann sind sie hoffentlich auch so konsequent und stufen demnäxt auch die taufe als straftat ein, schließlich wird dort ebenso das selbstbestimmungsrecht des kindes verletzt
    Und wo genau ist da die Körperverletzung?
    Glaube du hast das Urteil nicht gelesen

  7. #7
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Eine der wenigen sinnvollen religiösen Vorschriften, die es gibt, und dann so was...
    In Mitteleuropa ?


    Aber man sollte eher die Beschneidung durch Nichtmediziner strikt verbieten, so fördert man nur diese. Es wird jetzt kein Moslem damit aufhören.

  8. #8
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.970
    Religionsfreiheit vs. Selbstbestimmungsrecht des Kindes, ganz klar lezteres. Die Religionsfreiheit kommt auch dann zur Entfaltung, wenn das Kind volljährig ist, die Beschneidung und damit das Selbstbestimmungsrecht des Kindes ist jedoch unumkehrbar. Ausserdem üben ja gerade die Eltern die Religionsfreiheit des Kindes aus, wenn es beschneiden lassen und nicht das Kind selbst, denn das ist noch nicht volljährig und kann darüber nicht ganz entscheiden bzw. darin wirksam einwilligen, da es nicht die Tragweite dessen verstehen kann. Das würde bedeuten, dass die Eltern sich einmal auf ihre Religionsfreiheit berufen würden, die für das Kind keinerlei Bedeutung hat und nochmal auf die Religionsfreiheit des Kindes berufen, die für die Eltern im Umkehrschluss ebenso keinerlei Bedeutung hat bzw haben darf.


    Immerhin: Jetzt weiß ich auch, worauf meine nächste Klausur in Strafrecht hinausläuft


    Zitat Zitat von Snjezana Beitrag anzeigen
    na dann sind sie hoffentlich auch so konsequent und stufen demnäxt auch die taufe als straftat ein, schließlich wird dort ebenso das selbstbestimmungsrecht des kindes verletzt
    Die Taufe stellt keine (gefährliche) Körperverletzung dar, daher ist ein Verbot unmöglich, die Beschneidung stellt jedoch eine solche dar

  9. #9
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.128
    Tatsächlich muß man von einem neutralen Punkt aus die Haltung des Gerichts applaudieren.

    Nicht nur weil ich zbs. orthodox bin.
    Nein, weil das wirklich eine verletzende und auch quälende Sache ist.

    Die Kinder werden unter dem Druck der Erwachsenen und der ganzen sicher sehr unheimlichen Atmosphäre psychisch zu einer Handlung gezwungen, die sie selbst eigentlich nicht wollen.
    Die Angst vor dem Eingriff, die Großen alle dabei anwesend, der Vater wohl auch (denke ich), dessen Wille alleine schon ganz sicher seinen Sohn in ganz schlimme Psychozustände bringt.
    Ein kleiner wehrloser Junge vor den ganzen Erwachsenen, die alle von ihm erwarten, dass er sich gleich beschneiden lassen muß.
    Bestimmt sehr unvergesslich für alle Moslems.

    Das Gericht hat es gut begründet.
    Man kann es nicht auf Religionsfreiheit berufen, wenn innerhalb einer Religion verletzende Maßnahmen oder Riten praktiziert werden.
    Hier wäre es strafbar, ganz einfach.

    Tut mir leid, aber da bin ich sehr resolut.

    Die Religionsfreiheit kann nicht alles umfassen.
    Nicht wenn andere Gesetze tangiert werden.

  10. #10
    Avatar von Snežana

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    2.846
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Und wo genau ist da die Körperverletzung?
    Glaube du hast das Urteil nicht gelesen
    doch habe ich. nichts anderes als psychische "körperverletzung".

Seite 1 von 111 123451151101 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sollte Ehebruch gesetzlich strafbar sein?
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 18:28
  2. Kandgericht Köln stellt religiöse Beschneidung unter Strafe
    Von Dissention im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 13:29
  3. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 15:45
  4. Beschneidung?
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 00:38