BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 111 ErsteErste ... 678910111213142060110 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 1102

Religiöse Beschneidung von Jungen ist strafbar

Erstellt von Max Monte, 27.06.2012, 00:00 Uhr · 1.101 Antworten · 44.869 Aufrufe

  1. #91
    Yunan
    Danke für die treffenden Worte. Bei der Diskussion geht es um nichts als Rechthaberei und "Kampf der Kulturen", wie es der Rassist Huntingtonbeschreibt.

  2. #92
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von hirndominanz Beitrag anzeigen
    Und : Ich habe überhaupt gar kein Problem damit, dass man zbs. den Eltern hier das Recht abnimmt, wenn nicht notwendig medizinisch erforderlich, dass sie über derartige Dinge für ihre Kinder bestimmen.
    Gar kein Problem!

    Hätte ich dazu eine andere Position, wäre ich selbst unglaubwürdig.
    Wenn das die allgemeine Linie wäre, die auch das Gericht vertreten würde, wäre das u.U. natürlich auch diskussionswürdig, aber es hätte eben keine Geschmäckle...

    Vielleicht würde der Applaus dann auch anders aussehen.

  3. #93
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Körperliche Unversehrtheit ist ein Menschenrecht und das steht vor der Glaubensfreiheit!
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Es ist tatsächlich so, dass Rechte abgewogen werden müssen (man nennt es auch Praktische Konkordanz ). Aber, und das ist der knackende Punkt der Argumentation: Die körperliche Unversehrtheit des Kindes geht der Religionsfreheit deshalb vor, weil die Religionsfreiheit auch später zur Entfaltung kommen kann, sie also nicht komplet verboten wird, sie wird lediglich für bestimmte Zeit eingeschränkt, dagegen ist die körperliche Unversehrtheit unumkehrbar, die Vorhaut des Kindes ist weg und kann nicht mehr angeneht werden, falls es sich im volljährigen Alter für eine andere Religion entscheiden würde. Daher geht das allgemeine Persönlichkeitsrecht definitiv der Religionsfreiheit vor.
    Man kann das zwar noch weiter ausdiskutieren, aber ich bin der Meinung, dass dem eigentlich nichts mehr hinzuzufügen ist.

    Aber ich kann meine Klappe natürlich nicht halten

    Grundsätzlich ist eine Beschneidung von Jungen ja nichts wirklich Schlimmes (im Gegensatz zur Mädchenbeschneidung), aber es ist nun einmal eine Tatsache, dass es nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Ich z.B. wäre ziemlich sauer, wenn meine Eltern so etwas über meinen Kopf hinweg entschieden hätten (medizinische Notwendigkeit natürlich ausgenommen).

    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    was ist mit ohrringen bei kindern?
    Gute Frage und bei uns aktuell ein Thema. Mein Cousin war gerade aus LA zu Besuch und hat meiner Tochter Ohrstecker mitgebracht. Bei uns läuft das gerade so ab, dass wir ihr sagen, wozu das ist (natürich auch bei meiner Frau zeigen), dass es weh tut, wenn man Löcher in die Ohren sticht und daraufhin folgt die Frage, ob sie das möchte. Ich schätze, selbst unsere nicht ganz vierjährige Tochter ist in der Lage, das nun selber zu entscheiden, zumal sie weiss, dass es Schmerzen am Ohr verursacht. Wenn Eltern ihren Kindern aber einfach so Löcher in die Ohren stechen, ist das grundsätzlich mit einer Vorhautbeschneidung gleichzusetzen.

    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Ja, ich studiere Jura. Du etwa auch? Wie viele Juristen haben wir eigentlich hier unter uns ?
    Nicht ganz, aber etwas ähnliches. Tangiert diesen Bereich allerdings nicht. Ich bin aber sowas wie 'n Hobby-Jurist

  4. #94
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Mal eine unwissende Zwischenfrage, was sind denn die tehologischen Folgen wenn eine Beschneidung zum Beispiel erst mit 12 durchgeführt werden dürfte? Meine gefühlte Kenntnis liegt da, bei Moslems wäre es relativ unproblematisch, da sind die Jungs ja teilweise 10 oder so???? Was hat das mit dem siebten Tag bei den Juden auf sich?

    Irgendwelche Schöneheits-OP werden ja nur in Ausnahmefällen vor diesem Alter gemacht. Das sind dann Sachen, unter denen das Kind leidet, und die gibts es nur bei einer strengen medizinischen/psychischen Indikation. Ein Junge mit einer normalen Vorhaut wird wohl kaum darunter leiden.

    Auch wenn das ein Arzt ist, der die Beschneidung durchführt, Kindern werden bei richtigen Schmerztrauma auch Amnesiemittel verabreicht. Sowas kann im privaten Rahmen eigentlich nicht mehr gemacht werden, bräuchte man relativ schnell auch noch einen Narkosearzt.
    je jünger die Kinder sind, desto besser und ungefährlicher angeblich. Also wenn den Eltern schon so viel dran liegt, sollten sie sich beizeiten drum kümmern und ihnen nich erst im Teeniealter des Kindes dämmern "Oh ups, wir haben die Beschneidung vergessen".

  5. #95
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Mal eine unwissende Zwischenfrage, was sind denn die tehologischen Folgen wenn eine Beschneidung zum Beispiel erst mit 12 durchgeführt werden dürfte? Meine gefühlte Kenntnis liegt da, bei Moslems wäre es relativ unproblematisch, da sind die Jungs ja teilweise 10 oder so???? Was hat das mit dem siebten Tag bei den Juden auf sich?

    Irgendwelche Schöneheits-OP werden ja nur in Ausnahmefällen vor diesem Alter gemacht. Das sind dann Sachen, unter denen das Kind leidet, und die gibts es nur bei einer strengen medizinischen/psychischen Indikation. Ein Junge mit einer normalen Vorhaut wird wohl kaum darunter leiden.

    Auch wenn das ein Arzt ist, der die Beschneidung durchführt, Kindern werden bei richtigen Schmerztrauma auch Amnesiemittel verabreicht. Sowas kann im privaten Rahmen eigentlich nicht mehr gemacht werden, bräuchte man relativ schnell auch noch einen Narkosearzt.
    Je jünger das Kind, umso unproblematischer die Wundheilung und umso geringer die Schmerzen. Meine Freundin ist Jüdin, beide Kinder wurden am siebten Tag beschnitten, nachdem sie als "gesund" erklärt wurden, sie hat gesagt, sie haben nichtmal geweint, und es kam ungefähr ein Tropfen Blut. Ohne Narkose.
    Vollnarkose ist sowohl risikoreich als auch an sich traumatisierend (durch den totalen Kontrollverlust und die fremde Umgebung).

    Es geht letztendlich um ein Stückchen Haut, nicht um Sehnen oder was weiß ich was, wo es wirklichzu starken Schmerzen nachher kommt, da muss man nicht zu irgendwelchen Hämmern greifen.

  6. #96
    Ferdydurke
    Ich musste eine Zahnspange tragen, fand sie total scheiße und bin überzeugt, dass meine Zähne dadurch zwar gerader, aber insgesamt schlechter geworden sind, weil ich unter den blöden Drähten nicht richtig putzen konnte. Man hat mich jetzt nicht gezwungen oder unter Druck gesetzt, aber ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen, so ein Theater zu machen, dass ich sie nicht tragen muss. Bin dann jahrzehnte lang mit blödem Amalgam an Stellen rumgelaufen, an die kein Mensch mehr rankam, weil die Zähne ja jetzt so toll gerade und dicht standen

    Weiß nicht, vielleicht sollte ich mich mal mit meinen Eltern streiten deshalb...

    Wenn meine Eltern mir Ohrlöcher geschossen hätten ohne mich zu fragen, würde ich wahrscheinlich heute auch drüber hinwegsehen, außer mir wäre jetzt ein Ohr abgefault oder so.

  7. #97
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Man kann das zwar noch weiter ausdiskutieren, aber ich bin der Meinung, dass dem eigentlich nichts mehr hinzuzufügen ist.

    Aber ich kann meine Klappe natürlich nicht halten

    Grundsätzlich ist eine Beschneidung von Jungen ja nichts wirklich Schlimmes (im Gegensatz zur Mädchenbeschneidung), aber es ist nun einmal eine Tatsache, dass es nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Ich z.B. wäre ziemlich sauer, wenn meine Eltern so etwas über meinen Kopf hinweg entschieden hätten (medizinische Notwendigkeit natürlich ausgenommen).



    Gute Frage und bei uns aktuell ein Thema. Mein Cousin war gerade aus LA zu Besuch und hat meiner Tochter Ohrstecker mitgebracht. Bei uns läuft das gerade so ab, dass wir ihr sagen, wozu das ist (natürich auch bei meiner Frau zeigen), dass es weh tut, wenn man Löcher in die Ohren sticht und daraufhin folgt die Frage, ob sie das möchte. Ich schätze, selbst unsere nicht ganz vierjährige Tochter ist in der Lage, das nun selber zu entscheiden, zumal sie weiss, dass es Schmerzen am Ohr verursacht. Wenn Eltern ihren Kindern aber einfach so Löcher in die Ohren stechen, ist das grundsätzlich mit einer Vorhautbeschneidung gleichzusetzen.



    Nicht ganz, aber etwas ähnliches. Tangiert diesen Bereich allerdings nicht. Ich bin aber sowas wie 'n Hobby-Jurist
    Ja klar, wenn Mama hat, will sie auch. Wenn Papa und Bruder und Cousin beschnitten sind, ist es für das Kind ja auch selbstverständlich. Du musst es anders machen- dem Kind sagen, dass Mama ihre schönen Ohrläppchen natürlich intakt gelassen hat, aber das ein unmenschlicher und sadistischer Brauch euch vorschreibt, die Ohren eures geliebten Kindes zu Löchern, und dann bringt ihr es in eine fremde, komisch riechende Umgebung, wo ein fremder Mann mit Gesichtsmaske das Kind erst blendet, ihm dann ne riesige Spritze verpasst, es Stunden später zu sich kommt und die Mama neben dem Bett steht und weint.

    Ich nehme dann zwanzig Jahre später die Erinnerungen deiner Tochter auf, weise nach, dass sie voll traumatisiert ist, und lanciere eine Kampagne gegen Ohrlöcher

  8. #98
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ich musste eine Zahnspange tragen, fand sie total scheiße und bin überzeugt, dass meine Zähne dadurch zwar gerader, aber insgesamt schlechter geworden sind, weil ich unter den blöden Drähten nicht richtig putzen konnte. Man hat mich jetzt nicht gezwungen oder unter Druck gesetzt, aber ich wäre auch nicht auf die Idee gekommen, so ein Theater zu machen, dass ich sie nicht tragen muss. Bin dann jahrzehnte lang mit blödem Amalgam an Stellen rumgelaufen, an die kein Mensch mehr rankam, weil die Zähne ja jetzt so toll gerade und dicht standen

    Weiß nicht, vielleicht sollte ich mich mal mit meinen Eltern streiten deshalb...

    Wenn meine Eltern mir Ohrlöcher geschossen hätten ohne mich zu fragen, würde ich wahrscheinlich heute auch drüber hinwegsehen, außer mir wäre jetzt ein Ohr abgefault oder so.
    Ich würde nicht darüber hinwegsehen, denn ich habe mir ein Ohr selber stechen lassen und bin seit Jahren sauer auf mich selbst....zumindest so 'n Bisschen. Wirklich Schlimm ist so 'n kleines Loch im Ohrläppchen ja nicht. Aber das mir da jemand am Schniedel rumschnippelt?!

    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Ja klar, wenn Mama hat, will sie auch. Wenn Papa und Bruder und Cousin beschnitten sind, ist es für das Kind ja auch selbstverständlich. Du musst es anders machen- dem Kind sagen, dass Mama ihre schönen Ohrläppchen natürlich intakt gelassen hat, aber das ein unmenschlicher und sadistischer Brauch euch vorschreibt, die Ohren eures geliebten Kindes zu Löchern, und dann bringt ihr es in eine fremde, komisch riechende Umgebung, wo ein fremder Mann mit Gesichtsmaske das Kind erst blendet, ihm dann ne riesige Spritze verpasst, es Stunden später zu sich kommt und die Mama neben dem Bett steht und weint.

    Ich nehme dann zwanzig Jahre später die Erinnerungen deiner Tochter auf, weise nach, dass sie voll traumatisiert ist, und lanciere eine Kampagne gegen Ohrlöcher
    Ich präzisiere: Das Patenkind meiner Frau ist 12, hat keine Ohrlöcher und unsere Tochter vergöttert sie. Wir haben darauf hingewiesen, dass das Patenkind keine Ohrringe trägt. Meine Tochter möchte trotzdem (ich will aber nicht )

  9. #99
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht darüber hinwegsehen, denn ich habe mir ein Ohr selber stechen lassen und bin seit Jahren sauer auf mich selbst....zumindest so 'n Bisschen. Wirklich Schlimm ist so 'n kleines Loch im Ohrläppchen ja nicht. Aber das mir da jemand am Schniedel rumschnippelt?!
    Pfff - du hast Probleme dein großer Bruder hätte dir geflüstert, dass du dann voll die Kohle kriegst und dein Schniedel besser wächst, und alles wäre in Butter

  10. #100
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht darüber hinwegsehen, denn ich habe mir ein Ohr selber stechen lassen und bin seit Jahren sauer auf mich selbst....zumindest so 'n Bisschen. Wirklich Schlimm ist so 'n kleines Loch im Ohrläppchen ja nicht. Aber das mir da jemand am Schniedel rumschnippelt?!



    Ich präzisiere: Das Patenkind meiner Frau ist 12, hat keine Ohrlöcher und unsere Tochter vergöttert sie. Wir haben darauf hingewiesen, dass das Patenkind keine Ohrringe trägt. Meine Tochter möchte trotzdem (ich will aber nicht )
    Versuchs mal mit meiner Methode, vielleicht bringst du sie ja doch noch davon ab.

Ähnliche Themen

  1. Sollte Ehebruch gesetzlich strafbar sein?
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 18:28
  2. Kandgericht Köln stellt religiöse Beschneidung unter Strafe
    Von Dissention im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 13:29
  3. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 15:45
  4. Beschneidung?
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 00:38