BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 32 von 111 ErsteErste ... 222829303132333435364282 ... LetzteLetzte
Ergebnis 311 bis 320 von 1102

Religiöse Beschneidung von Jungen ist strafbar

Erstellt von Max Monte, 27.06.2012, 00:00 Uhr · 1.101 Antworten · 44.866 Aufrufe

  1. #311
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Nicht über die Köpfe der Massen - über die Köpfe einer religiösen Minderheit. Das ist ein großer Unterschied. Schau, die Ärztekammer kämpft dafür, ästhetische Chirurgie an Miderjährigen zu verbieten. Das ist eine Initiative aus der Gesellschaft (und interessanterweise gibt es hierfür noch keine gesetzliche Regelung). Die Gleichberechtigung der Frau wurde von Frauen eingefordert. Komischerweise sind es nicht Urologen und nicht Juden die gegen die Beschneidung von Jungen kämpfen - ich würde das ganze als "Zwangsemanzipation" bezeichnen.
    Also eine andere Form von Unterdrückung und Bevormundung unter dem Vorwand der Bekämpfung von Unterdrückung und Bevormundung. Die Auseinandersetzung mit Moslems in dem Thread läßt sich auch zusammenfassen als "doch, du bist traumatisiert! Du weißt es bloß nicht. Ey, ich bin da um dich zu befreien!"

    Ich gehe davon aus, dass das Gericht schlicht verpennt hat, dass das Gesetz nicht nur Moslems betrifft, sonst wäre das denn Richtern selber viel zu peinlich gewesen.

    ...und der Vergleich mit Mädchenbeschneidungen und Zwangsheiraten ist ncht dein Ernst, oder? Denn es ist ein unterschied, ob Menschen Unterstützung brauchen, um ihre Anliegen durchzusetzen (wie die weiblichen Opfer dieser Praktiken) oder ob man Menschen erst durch ein Gesetz deutlich machen muss, dass sie ein Problem haben, von dem sie noch garnichts wussten, ergo auch keinen Handlungsbedarf sehen, ergo muss man sie zu ihrem Glück zwingen.
    Nein, es war in den seltensten Fällen eine Minderheit. Schau dir ein bissche die Rechtsgeschichte an. Heute, in der Zeit der Demokratien, haben Minderheiten die Möglichkeit, Änderungen zu initiieren, aber das war nicht immer so. Aber auch heute: Drogen z. B. sind noch nicht so lang verboten, und es war keine Minderheit, die das losgetreten hat.

    Doch, der Vergleich ist mein Ernst. Ich bin mir dessen Bewusst, dass eine Mädchenbeschneidung viel weitreichendere Folgen als eine Jungenbeschneidung hat, aber vom Prinzip her ist es dasselbe. Es geht schlichtweg um die körperliche Unversertheit des Kindes und das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper. Meiner Meinung nach hat niemand das Recht, über unumkehrbare Veränderungen am Körper einer Drittperson zu entscheiden, sofern keine medizinische Notwendigkeit vorliegt.

  2. #312
    Avatar von hippokrates

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    13.211
    Deutsches Ärzteblatt

    Mit Ausnahme des Kondomgebrauchs konnte bisher keine Präventionsstrategie wirklich überzeugen, wie 29 randomisierte Studien ergeben haben. Untersucht wurden dabei: Mikrobizide, die Behandlung von sexuell übertragbaren Erkrankungen (STDs), medikamentöse Präexpositionsprophylaxe (PrEP), Zirkumzision (= Beschneidung) und verschiedene Impfkandidaten.
    Deutsches Ärzteblatt: HIV-Infektion: Prvention mit Arzneimitteln ist erfolgreich (04.09.2009)


    Hippokrates

  3. #313
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    warum heulen hier eigentlich andauernd die menschen rum, die davon überhaupt nicht betroffen sind? wenn, dann wären wir ja wohl diejenigen, die nen grund dazu hätten.
    Wir heulen nicht, wir diskutieren und beziehen Stellung. Und Menschenrechte gehen und alle an. Wenn im Rechtsstaat, in welchem ich lebe, ein Missstand auftritt, dann weise ich darauf hin, auch wenn ich nicht direkt davon betroffen bin.

    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    zwangsverheiratungen und ehrenmorde sind sowieso im islam verboten und ich denke, in jeder anderen religion auch! halt den ball flach, freundchen.
    Habe ich etwas von Islam geschrieben, Freundchen? Du bist echt paranoid und siehst überall nur einen Angriff auf den Islam.

  4. #314
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    meine güte warum lässt man die leute nicht in ruhe ihrer tradition folgen wie schon seit über tausend jahren. vor 10 jahren hat es keinen menschen interessiert und jetzt auf einmal ist es kompliziert,gefährlich und sogar verstümmelung...das ist doch lächerlich und dient nur der ausgrenzung der muslime.

    wo sind die ganzen psychisch gebrochenen und durch infektionen gestorbene ? ich habe von solchen fällen noch nie gehört weder in bosnien noch in deutschland.

  5. #315
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    meine güte warum lässt man die leute nicht in ruhe ihrer tradition folgen wie schon seit über tausend jahren. vor 10 jahren hat es keinen menschen interessiert und jetzt auf einmal ist es kompliziert,gefährlich und sogar verstümmelung...das ist doch lächerlich und dient nur der ausgrenzung der muslime.

    wo sind die ganzen psychisch gebrochenen und durch infektionen gestorbene ? ich habe von solchen fällen noch nie gehört weder in bosnien noch in deutschland.
    Sich duellieren war auch eine alte Tradition. Wie erwähnt: das Rechtsverständnis ändert sich und für meinen Begriff verstösst eine Nicht selbstbestimmte Beschneidung gegen Menschenrechte.

  6. #316
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Sich duellieren war auch eine alte Tradition. Wie erwähnt: das Rechtsverständnis ändert sich und für meinen Begriff verstösst eine Nicht selbstbestimmte Beschneidung gegen Menschenrechte.
    ach dir geht es um die menschen rechte ? dir geht es nur um die diskreditierung der muslime.....denn mein lieber auch muslime lieben ihre söhne und würden nie etwas tun was ihnen WIRKLICH langfristig schadet.


  7. #317
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Sich duellieren war auch eine alte Tradition. Wie erwähnt: das Rechtsverständnis ändert sich und für meinen Begriff verstösst eine Nicht selbstbestimmte Beschneidung gegen Menschenrechte.
    du bist ein antisemit und ein rassist, PUNKT.

  8. #318
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    ach dir geht es um die menschen rechte ? dir geht es nur um die diskreditierung der muslime.....denn mein lieber auch muslime lieben ihre söhne und würden nie etwas tun was ihnen WIRKLICH langfristig schadet.


  9. #319
    Avatar von Parker

    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    5.798
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    ach dir geht es um die menschen rechte ? dir geht es nur um die diskreditierung der muslime.....denn mein lieber auch muslime lieben ihre söhne und würden nie etwas tun was ihnen WIRKLICH langfristig schadet.

    Das ist nichts weiter als eine Unterstellung, weil dir meine Ansichten nicht passen. Ich stelle mich gegen die Beschneidung im Allgemeinen, über welche der Betroffene nicht selbst entscheidet, also auch die Beschneidung, welche in den USA weitgehend praktiziert wird, und das sind in der Regel Christen. Und es geht auch nicht um den Schaden. Du hast offensichtlich nicht verstanden, worauf ich hinaus möchte. Ich bin der Letzte, der etwas gegen Muslime hat.

    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    du bist ein antisemit und ein rassist, PUNKT.
    Weil ich gegen jegliche Art von Eingriff in den Körper eine Drittperson ohne medizinische Notwendigkeit habe, bin ich ein Antisemit und Rassist. Das ist grundsätzlich deine Art zu diskutieren. Du gelangst an einen Punkt, wo du lediglich die Konfrontation suchst und diffamierst. Sachliche Diskussionen liegen dir offensichtlich nicht.

  10. #320
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Ken Parker Beitrag anzeigen
    Nein, es war in den seltensten Fällen eine Minderheit. Schau dir ein bissche die Rechtsgeschichte an. Heute, in der Zeit der Demokratien, haben Minderheiten die Möglichkeit, Änderungen zu initiieren, aber das war nicht immer so. Aber auch heute: Drogen z. B. sind noch nicht so lang verboten, und es war keine Minderheit, die das losgetreten hat.

    Doch, der Vergleich ist mein Ernst. Ich bin mir dessen Bewusst, dass eine Mädchenbeschneidung viel weitreichendere Folgen als eine Jungenbeschneidung hat, aber vom Prinzip her ist es dasselbe. Es geht schlichtweg um die körperliche Unversertheit des Kindes und das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper. Meiner Meinung nach hat niemand das Recht, über unumkehrbare Veränderungen am Körper einer Drittperson zu entscheiden, sofern keine medizinische Notwendigkeit vorliegt.
    Ich meinte HIER geht es um eine Minderheit, nicht um Massen. Und die Minderheit scheint ob der Befreiungsaktion irgendwie eher verwirrt und unglücklich zu sein. Mädchenbeschneidung ist definitiv nicht dasselbe, weil dabei die Sexualität eines Menschen zerstört wird, bei der Beschneidung von Jungen passiert das definitiv nicht. Warum wird hier das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper so hoch gehängt? Deutschland hat mit das liberalste impfrecht- Eltern dürfen entscheiden, ob sie ihrem Kind das Risiko einer Polioinfektion zumuten, oder es Impfen lassen- mit evtl. schwerwiegenden Nebenwirkungen (sowohl von Impfungen und Impfschäden lassen sich draatische Fotos machen, die das Leid der Kinder dokumentieren, eiserne Lunge sieht eh immer gut aus). Sprich- das deutsche Gesetz vertraut Eltern darin, zu entscheiden, ob sie medizinischen Epmfehlungen folgen, oder eben nicht - genau wie bei ästhetischen Eingriffen. Nur bei religiös motivierten Eingriffen wirds dramatisch- hier muss Papa Staat als oberster Richter herhalten. Für mich ist das einfach ein Merkmal von Religionsfeindlichkeit.

    Und man kanns garnicht oft genug sagen- sind die tiefeuropäischen Juden so doof, dass man ihnen erklären muss, was Menschenrechte sind? Ist das irgendwie nicht total peinlich, ausgerechnet den Juden zu erklären, dass sie seit 4000 Jahren gegen Kinderrechte verstoßen?

Ähnliche Themen

  1. Sollte Ehebruch gesetzlich strafbar sein?
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 18:28
  2. Kandgericht Köln stellt religiöse Beschneidung unter Strafe
    Von Dissention im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 13:29
  3. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 15:45
  4. Beschneidung?
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 00:38