BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 111 ErsteErste 123456781454104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 1102

Religiöse Beschneidung von Jungen ist strafbar

Erstellt von Max Monte, 27.06.2012, 00:00 Uhr · 1.101 Antworten · 44.871 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Ja deswegen müssen Babys zur Taufe auch betäubt werden, Beschneidung geht mit bisschen Zähne zusammen beissen.

    und die Jungs wenn sie älter sind, denken ja nicht au geil beschneiden. Ihr ganzes Umfeld erzählt ihnen, dann wären sie ein Mann und da wollen sie natürlich dabei sein. Böses Zungen nennen sowas Manipulation.

  2. #32
    Kejo
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Ganz weit vor der Religionsfreiheit steht aber das Menschenrecht!
    Das ist zwar korrekt. Hier müssen aber Rechtsgüter gegeneinander abgewogen werden. Dabei spielen durchaus auch Traditionen und Werte eine Rolle. Wie schon gesagt, die jüdische Gemeinde hat Protest eingelegt und in diesem Fall reagiert man sehr empfindlich in Deutschland. Auch das Schächten wurde nicht ganz verboten, weil es die Juden ebenfalls machen neben den Muslimen.

  3. #33
    Avatar von Charlie

    Registriert seit
    09.10.2009
    Beiträge
    2.522
    Wollen sie nun jeden Penis von den Jungs kontrollieren ob er beschnitten ist?

  4. #34
    Avatar von Climber

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    6.229
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Ah ja, in Deutschland hat man eine andere Auffassung von Unversehrtheit als z.B. in Russland, China oder dem Nahen Osten. Die Gesetze Europas sind kein universaler Richtwert.
    Behauptet auch keiner, nur ist eben körperliche Unversehrtheit ein erheblich höheres Rechtsgut in Deutschland und man wird eben nach den Gesetzen hier als Bürger bestraft.

    Der nahe Osten, Russland,,, sind aber auch keine Orientierungspunkte oder eine Messlatte für die deutsche Rechtssprechung.

  5. #35
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.095
    Ich habe da keine andere Meinung zu, als das die Religionsfreiheit DEFINITIV NICHT jegliche Rituale deckt.
    Der Verweis auf GG usw. kann nicht zutreffen.

    Wir dürfen laut unserer Religion Alkohol trinken und Zinsen kassieren, warum erlaubt man es den Christen dann nicht in Saudi-Arabien bzw. nur in Ghettos??

    Nene, diese Beschneidung ist kein Akt von Freude und Freiheit, sondern von Zwang und Gruppenhysterie.
    Wenn man den Jungen seit Wochen auf seinen großen Akt vorbereitet und ihm auch einredet er wird nun dadurch zum Mann usw.....hört mal....wir reden hier von kleinen Jungen!!!!
    Diese Jungs sind lange schon davor instruiert worden.
    Jede Weigerung wäre UNDENKBAR und eine VOLLBLAMAGE !!!

    Das unsere Gerichte das entsprechend werten, ist logisch.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in einem möglichen weiteren Rechtszug anders gewertet wird.

    Ebenso haben die dort wo sie die kleinen Mädchen beschneiden, wo genug zerstümmelt werden usw. auch ihre religiösen Gründe.
    Und selbst bei uns sind unter religiösen Gründen genug " Hexen" verbrannt worden.
    Oh man, das ist nix für mich.
    Ich platze vor Blutdruck.......

  6. #36
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Harput Beitrag anzeigen
    Das ist zwar korrekt. Hier müssen aber Rechtsgüter gegeneinander abgewogen werden. Dabei spielen durchaus auch Traditionen und Werte eine Rolle. Wie schon gesagt, die jüdische Gemeinde hat Protest eingelegt und in diesem Fall reagiert man sehr empfindlich in Deutschland. Auch das Schächten wurde nicht ganz verboten in Deutschland, weil es die Juden ebenfalls machen neben den Muslimen.
    Ist egal ob es nun Juden, Moslems oder sonstwer ist. Das Menschenrecht hat nun mal priorität und steht natürlich auch vor der Tradition!
    In einigen Afrikanischen Ecken ist es z.B. auch Tradition VAginas zu bescheiden und teilweise sogar zuzunähen! OK, das ist schon ein extremes Beispiel!

    Wenn ein Kind groß genug ist, kann es sich immer noch entscheiden ob es beschnitten werden will oder eben nicht.
    Man sollte seinem Kind keine Schmerzen zufügen erst recht nicht wegen Traditionen oder Religionen

  7. #37
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Zitat Zitat von Charlie Beitrag anzeigen
    Wollen sie nun jeden Penis von den Jungs kontrollieren ob er beschnitten ist?
    Warst du nie beim Kinderarzt?

  8. #38
    Yunan
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Hö, du glaubst ernsthaft, ich finde Wilders gut, wenn ich schon Leute wie Strache zum Kotzen finde?
    Nö, das war nur eine Stichelei.hihihi.gif


    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Auf 25? Okay, cool, dann lass dir von deinen Eltern vorschreiben, wen du zu heiraten und wo du zu studieren und leben hast.
    Ach, wenn ich mir vorstelle, was nach dem Studium alles an Fremdentscheidungen und Fremdbestimmung bedingt durch Arbeitgeber und ihre Ansprüche auf mich zu kommt, wäre das wohl das geringste Übel. Und überhaupt gehst du wohl davon aus, dass alle Eltern nur das schlimmste für ihre Kinder wollen wenn du davon ausgehst, dass sie dir vorschreiben, ob du diese/n Frau/Mann heiratest oder nicht, ob du die Uni besuchst oder nicht. Es gibt Augenblicke, in denen Eltern härter durchgreifen sollten um ihre Kinder zu Vernunft zu bringen und da kann irgendein Rotzlöffel oder eine Göre nicht ankommen und sagen "Ich mach was ich will, was ihr sagt ist mir scheiß egal".

    Heute hören doch schon 14-jährige nicht mehr auf ihre Eltern, also mach dir keine Sorgen.

  9. #39
    Yunan
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Behauptet auch keiner, nur ist eben körperliche Unversehrtheit ein erheblich höheres Rechtsgut in Deutschland und man wird eben nach nach den Gesetzen hier als Bürger bestraft.

    Der nahe Osten, Russland,,, sind auch keine Orientierungspunkte oder eine Messlatte für die deutsche Rechtssprechung.
    Unter Unversehrtheit verstehe ich das Recht darauf, dass einem Kind nicht der Arm amputiert wird. Aber bitte hört doch auf mit der Erbsenzählerei wegen einer Vorhaut, zumal sich das Kind sowieso nicht mehr daran erinnern kann und somit keine Schäden davonträgt. Das ist doch reine Rechthaberei.

    Es gibt keine universale Rechtssprechung. Eine Rechtssprechung kann nur vom eigenen Standpunkt aus besser oder schlechter sein. In 200 Jahren, wenn es Deutschland dann noch gibt, wird man vielleicht sagen, dass die Rechtssprechung im Jahr 2012 mittelalterlich war. Alles ist relativ.

  10. #40
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046

Ähnliche Themen

  1. Sollte Ehebruch gesetzlich strafbar sein?
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 18:28
  2. Kandgericht Köln stellt religiöse Beschneidung unter Strafe
    Von Dissention im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.06.2012, 13:29
  3. Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 22.09.2009, 15:45
  4. Beschneidung?
    Von Albanesi2 im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 00:38