BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 115 von 1029 ErsteErste ... 1565105111112113114115116117118119125165215615 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.141 bis 1.150 von 10284

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.283 Antworten · 398.042 Aufrufe

  1. #1141
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.483
    Zitat Zitat von Climber Beitrag anzeigen
    Kann mir mal jemand erklären was die gemäßigten Rebellen in ihrer Vorgehensweise von der IS unterscheidet ?

    Schneiden die nur Arme ab anstatt Köpfe ?
    Nun westliche Heuchler wollen Terroristen nicht beim Namen nennen.

    Wenn die Al-Nusra (Al-Qaida), die Syrisch Islamische Front oder die Ahrar al-Scham als "Rebellen" bezechnet werden dann ist dies eine arrogante Verharmlosung von Terrorismus.

    Gleichzeitig ist es eine Beleidigung für die Hinterbliebenen der Opfer vom 11. September wenn Ihre Mörder als Rebellen bezeichnet werden.

    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    BDie Zahl der durch das Regime getöteten Zivilisten bewegt sich im mehreren Hunderttausend Bereich, während sich die Zahl der durch Rebellen getöteten im einstelligen Tausenderbereich bewegt.
    Terroristen des Islamischen Staates haben alleine an einem einzigen Tag 2000 Menschen umgebracht.

    Dazu kommen weitere Terrororganisationen wie die Al-Nusra (Al-Qaida), die Syrisch Islamische Front oder Ahrar al-Scham die ebenfalls die selbe Ideologie vertreten und Nicht-Sunnitische Menschen ermorden.

    Nicht zu vergessen was die blutgierigen des IS mit den Frauen und Töchtern von den Nicht-Sunniten machen.

    Aber was unterhalte ich mich mit jemandem, der Terroristen als Rebellen verharmlost..


    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Ich frage mich ja was eigentlich passieren würde, wen es Assad schafft und die Rebellen und Terroristen vertreibt so das halt nur noch die Kurden (YPG) übrig bleiben. Wen sich die Kurden dann weigern würden sich von Assad knechten zu lassen, würde Putin diese dann auch Bomben?
    Nun die YPG ist eine Volksverteidigungstruppe und keine Terrororganisation.

    Sie morden nicht bestimmte religiöse oder ethnische Minderheiten sondern verteidigen die Kurdengebiete gegen die blutgierigen Terroristen des Islamischen Staates.

    Kurz gesagt: Wären alle Terroristengruppen geschlagen und würde nur die Syrische Armee sowie die YPG in Syrien übrig bleiben, würde dort mit grosser Wahrscheinlichkeit Frieden herrschen.

  2. #1142
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.274
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Nun westliche Heuchler wollen Terroristen nicht beim Namen nennen.

    Wenn die Al-Nusra (Al-Qaida), die Syrisch Islamische Front oder die Ahrar al-Scham als "Rebellen" bezechnet werden dann ist dies eine arrogante Verharmlosung von Terrorismus.

    Gleichzeitig ist es eine Beleidigung für die Hinterbliebenen der Opfer vom 11. September wenn Ihre Mörder als Rebellen bezeichnet werden.



    Terroristen des Islamischen Staates haben alleine an einem einzigen Tag 2000 Menschen umgebracht.

    Dazu kommen weitere Terrororganisationen wie die Al-Nusra (Al-Qaida), die Syrisch Islamische Front oder Ahrar al-Scham die ebenfalls die selbe Ideologie vertreten und Nicht-Sunnitische Menschen ermorden.

    Nicht zu vergessen was die blutgierigen des IS mit den Frauen und Töchtern von den Nicht-Sunniten machen.

    Aber was unterhalte ich mich mit jemandem, der Terroristen als Rebellen verharmlost..




    Nun die YPG ist eine Volksverteidigungstruppe und keine Terrororganisation.

    Sie morden nicht bestimmte religiöse oder ethnische Minderheiten sondern verteidigen die Kurdengebiete gegen die blutgierigen Terroristen des Islamischen Staates.

    Kurz gesagt: Wären alle Terroristengruppen geschlagen und würde nur die Syrische Armee sowie die YPG in Syrien übrig bleiben, würde dort mit grosser Wahrscheinlichkeit Frieden herrschen.
    Die ypg verübt massaker und betreibt ethnische säuberungen genau gleich wie der is......und kriegsgefangene macht keine einzige partei.....ausserdem hat assad bis zu 50 tausend gefangene ermorden lassen.
    aber du schwule willst uns hier was vormachen, die sunniten sind die opfer werden massakriert von satanisten und sonstigen sekten dort unten.

    - - - Aktualisiert - - -

    Für diese verbrechen werden satanisten alaviten und sonstige sekten bezahlen früher oder später, russland wird sie nicht ewig beschützen können.

  3. #1143
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.483
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    Die ypg verübt massaker und betreibt ethnische säuberungen genau gleich wie der is......
    Hallo IS-Sympatisant.

    Nur zur Info; die YPG verübt keine Massaker an Zivilisten sondern Sie richten Ihre Waffen gegen Terroristen und schützen das kurdische Volk von den Blutgierigen.

    Schönen Tag noch.

  4. #1144

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Was es bei diesem Konflikt zu begreifen gilt ist v.a., dass es die sunnitische Landbevölkerung im östlichen Teil des Landes ist, die Assad unbedingt loshaben wollen, und den Bürgerkrieg antreiben. Die Gründe dafür sind, dass er deutlich oppressiver ist, als es sein Vater war, und er sich viel stärker an Iran gebunden hat, als es noch sein Vater getan hat. Sein Vater war ebenso ein Schiit, jedoch gehörte die konservative, sunnitische Landbevölkerung noch zu einer seiner Machtbasen, weil er für ein starkes, unabhängiges Syrien stand. Baschar hingegen wird als korrupte, etwas ahnungslose (designierter Nachfolger war sein Bruder, der jedoch bei einem Autounfall starb) Marionette des iranischen Regimes wahrgenommen. Als dann im Zuge der Finanzkrise die Wirtschaft einbrach brachen im ganzen Land Unruhen aus. Assad lässt suf die friedlichen Demonstranten schießen, etc... Letztendlich ist diese Radikalisierung der Sunniten auf eine Radikalisierung des schiitischen Iran zurückzuführen. Netanjahu liegt nicht falsch damit, wenn er sagt die islamische Republik gehört zu den größten Bedrohungen der Weltsicherheit. Sie ist mit Sicherheit eine weitaus größere Gefahr, als der islamische Staat.

    - - - Aktualisiert - - -



    Um de Osten des Landes inklusive Kurdengebiet geht es nicht. Assad verfügt nicht über die Möglichkeiten, diese Gebiete langfristig zu kontrollieren, und Russland und Iran werden das auch nicht für ihn tun, weil das viel zu aufwendig für sie ist. Assad möchte einen Rumpfstaat an der Westküste errichten.
    wenn die Grenze zur Türkei gesichert werden kann für die syrische Armee, also den hauptsächlichen Nachschubweg der "Rebellen" unterbinden, kann sich die syrische armee um die is in der wüste kümmern. Ob der IS so stark ist, wie in den westmedien gamcht wird , ist auch zweifelhaft. Man hat gesehen , dass sie gegen die Pkk/Ypg trotz waffentechnisch und anzahl der Kämpfer den Kurden überlegen waren, aber trotzdem lagen 100sende IS kämpfer halbtod auf den straßen als sie gegen die Kurden gekämpft haben.

  5. #1145

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.647
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Hallo IS-Sympatisant.

    Nur zur Info; die YPG verübt keine Massaker an Zivilisten sondern Sie richten Ihre Waffen gegen Terroristen und schützen das kurdische Volk von den Blutgierigen.

    Schönen Tag noch.


  6. #1146
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.350
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    wenn die Grenze zur Türkei gesichert werden kann für die syrische Armee, also den hauptsächlichen Nachschubweg der "Rebellen" unterbinden, kann sich die syrische armee um die is in der wüste kümmern. Ob der IS so stark ist, wie in den westmedien gamcht wird , ist auch zweifelhaft. Man hat gesehen , dass sie gegen die Pkk/Ypg trotz waffentechnisch und anzahl der Kämpfer den Kurden überlegen waren, aber trotzdem lagen 100sende IS kämpfer halbtod auf den straßen als sie gegen die Kurden gekämpft haben.
    Assad hat die syrische Nation de facto aufgelöst. Diese syrische Nation war unter seinem Vater Hafez noch außerordentlich stabil. Grund dafür war v.a., dass er die Macht mit sunnitischen Muslimen geteilt hat, indem sie ranghohe Posten in Politik und Militär bekleidet haben. Unter Hafez war Syrien stark und unabhängig, auch wenn er ein grausamer Diktator gewesen ist. Assad hat fast alle Sunniten aus ihren Posten entfernt und sie durch Schiiten ersetzt. Er degradiert sich selbst zu einer Marionette des Iran. Gleiches sieht man auch im Irak. Auch dort wurden die Sunniten total ausgegrenzt. Diese Gesellschaftsspaltung entlang religiöser Grenzen geht eindeutig von der islamsichen Republik Iran aus und wird von ihr gefördert, und dass die Sunniten ihrerseits nun einen islamischen Staat Irak und Levante errichten ist eine bloße Reaktion darauf. Diese Gesellschaftsspaltung entlang religiöser Grenzen wird noch für viel mehr Blutvergießen im Nahen Osten sorgen, und sie geht vom Iran aus.

  7. #1147
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.483
    Al-Nusra (Ableger der Al-Qaida) ruft zum Krieg gegen Russland auf:

    die-al-nusra-front-fordert-vergeltung-fuer-die-russischen-angriffe-auf-syrische-rebellen-.jpg

    Die radikalislamische Al-Nusra-Front ruft wegen der Luftschläge auf syrische Terroristen zum Kampf gegen Russland auf. In einer Videobotschaft kündigt man einen Krieg "Auge um Auge" an. Gleichzeitig explodierten in Damaskus zwei Granaten vor der russischen Botschaft.

    Dort hatten sich ca. 300 friedliche Pro-Russland Demonstranten versammelt um Russland für die Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus zu danken.

    In den Heuchler-Medien lesen wir oft, dass Gebiete östlich von Damaskus von "Rebellen" kontrolliert werden wobei jeder halbwegs normale Mensch solche Gruppen die friedliche Demonstranten mit Granaten unter Beschuss nehmen nicht als "Rebellen" sondern als Terroristen bezeichnen würde.

    http://www.t-online.de/nachrichten/a...sland-auf.html

    http://www.derbund.ch/ausland/naher-...story/17282050

  8. #1148
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Nun die YPG ist eine Volksverteidigungstruppe und keine Terrororganisation.

    Sie morden nicht bestimmte religiöse oder ethnische Minderheiten sondern verteidigen die Kurdengebiete gegen die blutgierigen Terroristen des Islamischen Staates.

    Kurz gesagt: Wären alle Terroristengruppen geschlagen und würde nur die Syrische Armee sowie die YPG in Syrien übrig bleiben, würde dort mit grosser Wahrscheinlichkeit Frieden herrschen.
    Sehr interessant. Die Kurden dürfen also Ihr Land verteidigen aber die Sunnitischen Araber sind alle mordgierige Terroristen, so so

  9. #1149
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.483
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Sehr interessant. Die Kurden dürfen also Ihr Land verteidigen aber die Sunnitischen Araber sind alle mordgierige Terroristen, so so
    Der Unterschied ist, dass die Kurden nicht umherziehen und andersgläubige Menschen den Kopf abschneiden oder verbrennen wie es die blutgierigen Terroristen machen.

    Sobald eine Gruppierung eine bestimmte Volksgruppe oder Glaubensgemeinschaft ermordet handelt es sich bei dieser Gruppierung um eine Terrororganisation.

    Deshalb sind Gruppierungen wie z.B der Islamische Staat, Al-Qaida, die Syrisch Islamische Front, Ahrar al-Scham usw. blutgierige Terroristen.

    Wer die YPG, die keine Volksgruppe oder Glaubensgemeinschaft ermordet mit oben genannten Gruppierungen gleichsetzt ist entweder grauenhaft schlecht informiert oder ein Sympatisant der blutgierigen.

    Selbst jemand der schwehr von Begriff ist dürfte das verstehen.

  10. #1150
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.350
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Der Unterschied ist, dass die Kurden nicht umherziehen und andersgläubige Menschen den Kopf abschneiden oder verbrennen wie es die blutgierigen Terroristen machen.

    Sobald eine Gruppierung eine bestimmte Volksgruppe oder Glaubensgemeinschaft ermordet handelt es sich bei dieser Gruppierung um eine Terrororganisation.

    Deshalb sind Gruppierungen wie z.B der Islamische Staat, Al-Qaida, die Syrisch Islamische Front, Ahrar al-Scham usw. blutgierige Terroristen.

    Wer die YPG, die keine Volksgruppe oder Glaubensgemeinschaft ermordet mit oben genannten Gruppierungen gleichsetzt ist entweder grauenhaft schlecht informiert oder ein Sympatisant der blutgierigen.

    Selbst jemand der schwehr von Begriff ist dürfte das verstehen.
    Menschen kurdischer Ethnie wurden in dieser Gegend aber schon immer wie Dreck behandelt. Egal ob von Türkei, Iran, Irak oder Syrien. Der islamische Staat erfindet da das Rad nicht neu. Ethnische Säuberungen sind dort nichts außergewöhnliches.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17