BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 127 von 1029 ErsteErste ... 2777117123124125126127128129130131137177227627 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.261 bis 1.270 von 10282

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.281 Antworten · 397.738 Aufrufe

  1. #1261
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.180
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Die Zeit bringt Ruhe und Frieden und noch mehr.
    Dein Wort in Gottes Gehörgang. Der ägyptische Frühling geht bereits ins fünfte Jahr und auch Tunesien hat leider ein massives Terrorproblem.

  2. #1262
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    4.740
    Zitat Zitat von Rafi Beitrag anzeigen
    Dein Wort in Gottes Gehörgang. Der ägyptische Frühling geht bereits ins fünfte Jahr und auch Tunesien hat leider ein massives Terrorproblem.
    Erzähl weiter von Arabischen Frühling in Tunesien.

    Subbhan Allah endlich ... Inshalla für alle Menschen auf der Welt Frieden !!

  3. #1263
    Avatar von CrnaRuka

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    647
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Man sieht wirklich das es sich hierbei um Panzerabwehrraketen aus den USA handelt und nicht um irgendeinem schwarzen Müll der mit Folie und Karton eingepackt ist !!!

    Die USA Symbole sind auch sehr gut sichtbar.

    /Ironie OFFF

    Bravoooooo [/LEFT]

    Denkst du wirklich die USA machen irgendwelche Symbole darauf wen sie die Waffen an die Terroristen verkaufen? Wie naiv bist du eigentlich?

  4. #1264

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Syrien war unter Assad stabil, ja. Allerdings unter Hafez Assad. Sein Sohn Baschar Assad hat alle Sunniten systematisch aus machtvollen Positionen entfernt und sich außenpolitisch dem Iran unterworfen. Nach dem Bürgerkrieg ist die syrische Nation de facto auch aufgelöst. Nachdem so viel Blut geflossen ist werden die Sunniten nie wieder mit den Schiiten zusammen leben wollen.

    Der designierte Nachfolger von Hafez war der ältere Sohn Basil. Er hat einen Doktortitel in Militärwissenschaften und war Kopf des syrischen Geheimdienstes. Er wurde sein ganzes Leben lang auf die Nachfolge vorbereitet. Währenddessen hat Baschar Zahnmedizin in London studiert. Leider ist er in einem Autounfall gestorben. So kam sein unfähiger Bruder an die Macht. Er hat die syrische Nation de facto beendet.
    Dann bleibt eben nur, den Laden zu teilen. Wird eh darauf hinauslaufen. Die Kurden könnten z.B. endlich ihren eigenen Staat bekommen. Dann wäre auch der Weg in der Türkei frei für mehr Demokratie und nach Europa.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von mujaga Beitrag anzeigen
    wie lustig.. deutsche flugzeuge sind in lettland stationiert und fliegen dort mit voller kampfausrüstung gegen russland..natürlich im natobund..
    Und prahlen auch noch damit. Steinmeier ist Teil der Eskalation.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Heisenberg Beitrag anzeigen
    Diese Verschwörungen gegen die Türkei nimmt einfahc nicht ab bitte legt mal einen offenen Beweis das die Türkei Is unterstützt ich kann auch viel schreiben und aus der Luft schnappen haltet einfach eure Fresse ihr BIldungslosen Kinder.
    Das die Türkei den IS unterstützt und auch versucht hat, Assad Chlorgasanschläge unter false flag in die Schuhe zu schieben, ist dokumentiert. Sogar Obama hat es gecheckt.

  5. #1265
    Avatar von Arminius

    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    1.892
    Zitat Zitat von Albokings24 Beitrag anzeigen
    Da ist weder USA noch sonst wer schuld, das ist der Frühling, der Arabische Frühling. Andere Kulturen haben ein halbes Jahrhundert gebraucht bis sie zum Frieden gefunden haben.

    Wieso war alles unter Saddam, Gaddafi und Mubarak besser ?? Denkst du die haben in ihren Kellern keine Menschen hingerichtet und keine Köpfe abgeschlagen ?? Diktatoren sind Herrscher und da wird gemacht was sie sagen, das Volk wollte das nicht mehr also sind die Diktatoren weg, so wird es auch in Syrien. Aus liebe zum Volk hätte sich Assad schon lange eine Kugel geben müssen.
    Frühling? Ich würde es viel eher einen arabischen Herbst nennen, denn der Niedergang dieser Region gleicht viel mehr dem fallenden toten Laub, als dem bühenden Leben, das der Frühling mit sich bringt.

    Und ja; es war unter den dreien besser, als in der gegenwärtigen Anarchie und dem Chaos das etliche bewaffnete Banden, Terrormillizen und Kriminelle verbreiten.
    Keine Frage, es haben auch damals keine paradiesischen Zustände in den jeweiligen Ländern geherrscht und ganz besonders Saddam Hussein war ein übler Despot, doch wo würde man lieber leben wollen? Eingeschränkt unter einem Diktator oder in der blutigen Anarchie wie wir sie heute sehen?

    Frage mal die Menschen dort unten, was sie von dem "arabischen Frühling" halten? Wieviele die marodierenden Terroristen gegen ihre einstigen Despoten eintauschen würden? Du wärst überrascht.

    Aber ich denke nun ist es ohnehin zu spät, Syrien wird nie wieder zu alter Form zurück finden, dafür ist zuviel passiert.

  6. #1266

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Zitat Zitat von christian steifen Beitrag anzeigen
    Hmmm also wenn assad ein ganz friedlicher ist und war dann verstehe ich nicht wie es zu diesem zustand heute gekommen ist
    Weil die CIA 2011 eine "Schwachstellenanalyse" durchgeführt hat und danach begann, Terrorgruppen zu trainieren, die Assad im "arabischen Frühling" beseitigen sollten. Deshalb sollten die Jungs in Washington auch mal für Kosten aufkommen, die Europa jetzt hat.

  7. #1267
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.501
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Frühling? Ich würde es viel eher einen arabischen Herbst nennen, denn der Niedergang dieser Region gleicht viel mehr dem fallenden toten Laub, als dem bühenden Leben, das der Frühling mit sich bringt.

    Und ja; es war unter den dreien besser, als in der gegenwärtigen Anarchie und dem Chaos das etliche bewaffnete Banden, Terrormillizen und Kriminelle verbreiten.
    Keine Frage, es haben auch damals keine paradiesischen Zustände in den jeweiligen Ländern geherrscht und ganz besonders Saddam Hussein war ein übler Despot, doch wo würde man lieber leben wollen? Eingeschränkt unter einem Diktator oder in der blutigen Anarchie wie wir sie heute sehen?

    Frage mal die Menschen dort unten, was sie von dem "arabischen Frühling" halten? Wieviele die marodierenden Terroristen gegen ihre einstigen Despoten eintauschen würden? Du wärst überrascht.

    Aber ich denke nun ist es ohnehin zu spät, Syrien wird nie wieder zu alter Form zurück finden, dafür ist zuviel passiert.
    100% Zustimmung!

  8. #1268
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Frühling? Ich würde es viel eher einen arabischen Herbst nennen, denn der Niedergang dieser Region gleicht viel mehr dem fallenden toten Laub, als dem bühenden Leben, das der Frühling mit sich bringt.

    Und ja; es war unter den dreien besser, als in der gegenwärtigen Anarchie und dem Chaos das etliche bewaffnete Banden, Terrormillizen und Kriminelle verbreiten.
    Keine Frage, es haben auch damals keine paradiesischen Zustände in den jeweiligen Ländern geherrscht und ganz besonders Saddam Hussein war ein übler Despot, doch wo würde man lieber leben wollen? Eingeschränkt unter einem Diktator oder in der blutigen Anarchie wie wir sie heute sehen?

    Frage mal die Menschen dort unten, was sie von dem "arabischen Frühling" halten? Wieviele die marodierenden Terroristen gegen ihre einstigen Despoten eintauschen würden? Du wärst überrascht.

    Aber ich denke nun ist es ohnehin zu spät, Syrien wird nie wieder zu alter Form zurück finden, dafür ist zuviel passiert.

    Der Mursi auch wenn er demokratisch gewählt wurde, wurde geputscht.
    Sissi wird daher von der EU toleriert, weil er keine islamische Staatsführung anstrebt.

    Das sind mitunter diese Spielchen, die diese Regionen langfristig schaden, weil die nicht ihre eigene Identität aufbauen könne, nach den Idealen der anderen aufgebaut werden sollen usw.
    Dies fördert erst recht den Radikalismus.

    Ägypten wird sich nicht mehr erholen, also ich denke die nächsten 10/20 Jahre nicht.

  9. #1269

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.168
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Der Mursi auch wenn er demokratisch gewählt wurde, wurde geputscht.
    Sissi wird daher von der EU toleriert, weil er keine islamische Staatsführung anstrebt.

    Das sind mitunter diese Spielchen, die diese Regionen langfristig schaden, weil die nicht ihre eigene Identität aufbauen könne, nach den Idealen der anderen aufgebaut werden sollen usw.
    Dies fördert erst recht den Radikalismus.

    Ägypten wird sich nicht mehr erholen, also ich denke die nächsten 10/20 Jahre nicht.
    Genau das ist der Punkt. Es reicht nicht, demokratisch gewählt zu sein, man muss auch noch die Gunst der westlichen Welt haben. Chile, Ukraine, Ägypten, Nicaragua...

  10. #1270
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.501
    Ich habe heute eine Arte-Dokumentation über den Libanon gesehen, eine nüchterne & neutrale Dokumentation, die aber auch direkt zeigt, wie einfach es ist, die Araber gegeneinander aufzustacheln, die Iraner rüsten die Schiiten-Miliz "Hisbollah"bis auf die Zähne auf, diese will die alleinige Macht im Land & unterstützt den Krieg in Syrien direkt, indem sie Assad helfen Sunniten abzuschlachten. Den Sunniten im Land bleibtn nicht viel übrig, da von der Regierung im Stich gelassen, als sich radikalen "Führern" anzuschliessen, die Christen, die einen beträchtlichen Teil (ca. 30%) ausmachen, müssen hoffen, dass dieser 25-jährige "Bürgerkrieg" nicht eskaliert & sie von beiden Seiten vertrieben werden. Die Iraner & Russen setzen alles daran, dass diese Situation so bleiobt & dass der Iran an Macht gewinnt, koste es was es wolle, krass ist auch, dass die Schiiten in Kauf nehmen ihre andersgläubigen Landsläute abzuschlachten, nur weil der Iran sie instrumentalisiert & sie mit Waffen versorgt, der ewige Feind der Schiitischen Hisbollah-Miliz "Israel" ist in den Hintergrund getretten, vorläufig. Also da brodeölt es gewaltig, die Iraner, die Russen & z.Teil die Amis mischen direkt & indirekt mit. Die Leidtragenden sind wie immer einfache Leute verschiedener Konfessionen, schaut euch die Doku an ich glaub sie hiess (Libanon, zwischen Iran & Saudi Arabien auf Youtube).

    Mein Vorschlag wäre immer noch, dass sich die Amis & die Russen auf der anderen Seite der Erde auf der Beringsee, gegenseitig mit Massenvernichtungswaffen bekämpfen, bis zum bitteren Ende, genauso wie sie es mit anderen Nationen tun, indem sie sie gegeneinader aufstacheln um ihre Machtspielchen zu spielen. Einfach feige, dass sie andere benutzen & nicht direkt gegeneinader auftretten.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17