BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 150 von 1033 ErsteErste ... 50100140146147148149150151152153154160200250650 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.491 bis 1.500 von 10326

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.325 Antworten · 401.027 Aufrufe

  1. #1491
    Avatar von mujaga

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.830
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Und hat Russland jetzt gewonnen?
    in diesem krieg gibts keine gewinner..

  2. #1492
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.599
    Rollen an Katar gelieferte deutsche Panzer bald durch Syrien und Jemen?



    Katar hat deutsche Rüstungsgüter in Wert von mehreren Milliarden Euro erhalten. Nun könnten bald die von Deutschland gelieferten Panzer und Haubitzen nicht nur im jemenitischen Bürgerkrieg, sondern auch gegen syrische Regierungstruppen eingesetzt werden - der Wüstenstaat hat eine Intervention in Syrien nicht ausgeschlossen.

    Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat Deutschland in den vergangenen Wochen mehrere Panzer vom Typ Leopard 2 sowie drei Panzerhaubitzen nach Katar geliefert, obwohl das Land an dem Militärkonflikt in Jemen beteiligt ist und der SPD-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel rund vor einem Jahr eingeräumt hatte, dass „die Lieferung dieses Waffensystems, wie auch in den vergangenen Jahrzehnten“ sich nicht rechtfertigen lasse.

    „Und nun? Nun wurden in den vergangenen Wochen vier Kampfpanzer vom Typ Leopard 2 auf die Reise nach Katar geschickt, dazu drei Panzerhaubitzen. Und weitere Lieferungen werden folgen.“, teilt die SZ mit.
    Doch die deutsche Militärtechnik könnte künftig auch im Syrischen Konflikt eingesetzt werden: „Unsere saudischen Brüder, die Türkei und wir schließen keine Varianten zum Schutz des syrischen Volkes aus“, erklärte Katars Außenminister Khalid bin Mohamed Al Attiyah am Mittwoch in einem Interview des Senders CNN Arabic.

    „Wenn zum Schutz der Syrer vor Gräueltaten des Regimes eine militärische Variante notwendig sein sollte – dann ja“, sagte der Minister auf die Frage, ob Katar militärisches Eingreifen in Syrien erwägt. Es gebe mehrere Möglichkeiten, um diese Varianten zu realisieren, sagte er, ohne auf Details einzugehen.

    Sollte sich Katar dann tatsächlich in den Konflikt in Syrien einmischen, befürchten mehrere Medien, dass dies den Weg zu einem Dritten Weltkrieg anbahnen könnte. Nun wohl auch auf deutschen Panzerketten und mithilfe von deutschen Haubitzen.

    In diesem Jahr sind nach Angaben der SZ noch weitere sechs Panzer zur Ausfuhr in den Wüstenstaat vorgesehen.

    Der Wüstenstaat Katar unterstützt finanziell, politisch und militärisch die sunnitische Opposition im Kampf gegen den syrischen Präsidenten Assad. Auch Saudi-Arabien und die Türkei hatten in der Vergangenheit mehrfach angedeutet, sich in den Krieg gegen die syrische Führung einschalten zu wollen.

    Mitte Oktober warnte der saudi-arabische Verteidigungsminister Mohammed ibn Salman bei seinem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vor „gefährlichen Folgen“ einer militärischen Intervention an Assads Seite im Syrien-Konflikt. Bis dato waren das nur Worte, denen nun anscheinend auch Taten folgen könnten.

    Katar wurde mehrmals vorgeworfen, islamistische Terrorgruppen wie den Islamischen Staat, „Dschabhat an-Nusra“, die Taliban, Al-Qaida und die “Muslimbruderschaft” zu unterstützen. Gerade gegen diese Terrormilizen fliegt Russland derzeit Angriffe in Syrien.

    Rollen deutsche Panzer bald durch Syrien und Jemen?

    Der Amerikanische Qualitätspanzer ist dort ja untergegangen.




  3. #1493

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.784
    Letzte Hoffnung: Syriens Christen danken Russland
    Wer auch immer mit dem Kurswechsel von Bundeskanzlerin Merkel im Umgang mit Syriens Präsidenten hadert, mag sich die Appelle christlicher Würdenträger in dem Bürgerkriegsland zu Herzen nehmen. Sie fürchten ihre Vertreibung durch die Terrormiliz »Islamischer Staat«, sollte Assad nicht standhalten.
    Letzte Hoffnung: Syriens Christen danken Russland

  4. #1494
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.529
    Interessant..die Araber wollen einander helfen Invasoren aus dem Land zu schlagen? Es wäre langsam an der Zeit, ich hoffe das wirklich sehr. Es wäre auf jeden Fall wünschenswert. Dann wäre dieser Kroeg wirklich "gerecht" obwohl es keine gerechten Kriege gibt aber dann hätten die Russen wenigstens einen echten starken Feind. Schliesslich haben die anderen Arabischen Staaten modernste Amerikanische Kriegsmaschinen.

  5. #1495
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.599
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Interessant..die Araber wollen einander helfen Invasoren aus dem Land zu schlagen? Es wäre langsam an der Zeit, ich hoffe das wirklich sehr. Es wäre auf jeden Fall wünschenswert. Dann wäre dieser Kroeg wirklich "gerecht" obwohl es keine gerechten Kriege gibt aber dann hätten die Russen wenigstens einen echten starken Feind. Schliesslich haben die anderen Arabischen Staaten modernste Amerikanische Kriegsmaschinen.
    Die frage ist dann aber nur wer welches Land dan überfällt. Wäre das etwa dann kein bruch gegen das Völkerrecht?
    Ach wenn das so ist dann kann ja Russland auch die Rebellen in der Ost Ukraine mit Modernen Waffen ausrüsten.
    Oder sogar Kiew Bombadieren? Wäre das dann auch gerecht?

    Oder ist nur das gerecht was der Westen für gerecht hält?

    Ps. Die Arabischen Länder sehen sich in letzter zeit immer mehr nach Russischen Waffen um.



    - - - Aktualisiert - - -

    Russische Luftwaffe greift seit Beginn ihres Einsatzes in Syrien 819 IS-Ziele an


    Die russischen Luft- und Weltraumkräfte haben seit Beginn ihres Einsatzes in Syrien 934 Angriffe gegen Stellungen des so genannten Islamischen Staates geflogen und 819 Objekte der Terrorinfrastruktur zerstört, wie Generaloberst Andrej Kartapolow vom russischen Generalstab zu Journalisten sagte.

    Ihm zufolge hat die russische Luftwaffe in dieser Woche weitere Schläge auf Einrichtungen des IS und der Terrorgruppe „Dschabhat an-Nusra“ in Syrien geführt. Gleichzeitig hätten die syrischen Truppen ihre Offensive fortgesetzt und bereits mehrere Orte befreit.
    Allein in dieser Woche wurden laut Kartapolow 363 IS-Objekte, darunter 71 Kommandostellungen und eine Nachrichtenstelle, zehn Werkstätten zur Herstellung von Sprengstoff, 30 Depots von Brenn- und Schmierstoffen sowie von Waffen und Munition, 252 Stützpunkte, befestigte Räume und Feldlager zerbombt.

    Russische Luftwaffe greift seit Beginn ihres Einsatzes in Syrien 819 IS-Ziele an




  6. #1496
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.277
    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    Wo liest du eigentlich deine Propaganda?

    Bei der größten Massenvertreibung nach dem 2.WK genannt "oluja" war keine serbische Armee anwesend. Die heldenhaften Kroaten sind über Frauen, Kinder und großteils nicht bewaffnete Männer hergefallen.

    Die einzige Aktion im Ex YU Krieg wo die serbische Armee anwesend war ist Kosovo!
    Die UCK wurde damals komplett aus dem Kosovo vertrieben und schaffte es während der Bombardements der Nato Luftangriffe nur kurzfrist und max. 500m (!!!!!!!!) ins Landesinnere.

    Die Nato Luftangriffe wurden nach 78 Tagen beendet da die Helden ja großteils zivile Ziele angriffen. Nach 78 Tagen war das serbische bzw jugoslawische Militär immer noch voll intakt ohne größere Verluste.
    Also wo siehst du verlorene Kriege? Militärisch hat Serbien gegen die extrem enorm größere Luftüberlegenheit der NATO bestanden.
    Natürlich war wärend der oluja keine serbische armee da......sind hals über kopf geflüchtet die hühner, wärend die traktorparade samt diebesgut zurückgelassen wurde......und im kosovo haben bauern ihr hab und gut verteidigt also hört auf hier auf tapfer zu machen.....in bosnien musste euch die nato retten......es gibt in der geschichte keine schlacht die von euch gegen ebenbürtige gegner gewonnen wurde.

  7. #1497
    Avatar von (OTAN)

    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    115
    Zitat Zitat von Methling Beitrag anzeigen
    Wäre Putin damals schon an der Macht gewesen, wäre es eh nie so weit gekommen.
    glaub ich nicht. zu dieser zeit hat putin noch dafür gesorgt das bauaufträge für staatliche einrichtungen in moskau an die richtigen leute vergeben werden. z.b. bexhet pacolli, ehemaliger präsident kosovos

  8. #1498
    Avatar von ελβυσ

    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    9.218
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    Natürlich war wärend der oluja keine serbische armee da......sind hals über kopf geflüchtet die hühner, wärend die traktorparade samt diebesgut zurückgelassen wurde......und im kosovo haben bauern ihr hab und gut verteidigt also hört auf hier auf tapfer zu machen.....in bosnien musste euch die nato retten......es gibt in der geschichte keine schlacht die von euch gegen ebenbürtige gegner gewonnen wurde.

    shqiptarische Weisheiten vol. XIV

  9. #1499
    Avatar von (OTAN)

    Registriert seit
    20.02.2010
    Beiträge
    115
    Zitat Zitat von Charliesheen Beitrag anzeigen
    Wo liest du eigentlich deine Propaganda?

    Bei der größten Massenvertreibung nach dem 2.WK genannt "oluja" war keine serbische Armee anwesend. Die heldenhaften Kroaten sind über Frauen, Kinder und großteils nicht bewaffnete Männer hergefallen.

    Die einzige Aktion im Ex YU Krieg wo die serbische Armee anwesend war ist Kosovo!
    Die UCK wurde damals komplett aus dem Kosovo vertrieben und schaffte es während der Bombardements der Nato Luftangriffe nur kurzfrist und max. 500m (!!!!!!!!) ins Landesinnere.

    Die Nato Luftangriffe wurden nach 78 Tagen beendet da die Helden ja großteils zivile Ziele angriffen. Nach 78 Tagen war das serbische bzw jugoslawische Militär immer noch voll intakt ohne größere Verluste.
    Also wo siehst du verlorene Kriege? Militärisch hat Serbien gegen die extrem enorm größere Luftüberlegenheit der NATO bestanden.

  10. #1500
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.599
    Lawrow: Russland bereit zu Unterstützung gemäßigter Opposition aus der Luft



    Moskau ist bereit, sein Vorgehen in Syrien mit den USA zu koordinieren und die gemäßigte Opposition aus der Luft zu unterstützen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow dem russischen Fernsehen am Samstag.

    Ihm zufolge haben die Amerikaner einen großen Fehler begangen, indem sie es abgelehnt haben, den Anti-Terror-Kampf mit Russland zu koordinieren.

    "Wir sind zu einer solchen Koordinierung im höchsten Maße bereit. Mehr noch, wir sind bereit, die patriotische Opposition darin einzuschalten, darunter auch die so genannten Freie Syrische Armee aus der Luft zu unterstützen, obwohl uns keine Informationen darüber gewährt werden, wo sich die Terroristen und die patriotischen Oppositionellen nach Einschätzung der USA befinden mögen“, so Lawrow.

    Laut dem Außenminister geht es Russland darum, „Kontakt mit den Menschen herzustellen, die die einen oder anderen bewaffneten Gruppen vertreten, welche unter anderem dem Terrorismus widerstehen“. Der Minister betonte auch, die militärische Präsenz Russlands in Syrien werde mehrheitlich als eine effektive Antwort auf die Terrorbedrohung gewertet, insbesondere vor dem Hintergrund des vor mehr als einem Jahr begonnenen Einsatzes der US-geführten Koalition bei der Bekämpfung des Islamischen Staates.

    Kreml: Zu Kooperation mit "moderater" syrischer Opposition bereit – wenn es sie gibt

    Weder Europa, noch die USA können Russland bei der Identifizierung der sogenannten "moderaten" syrischen Opposition, mit der es im Anti-IS-Kampf kooperieren könnte, helfen, wie Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärte.


    - - - Aktualisiert - - -

    Ölhandel bringt IS bis zu 50 Millionen Dollar im Monat



    Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ verdient nach irakischen und amerikanischen Schätzungen bis zu 50 Millionen Dollar im Monat aus dem Verkauf von Rohöl aus den erbeuteten Vorkommen im Irak und Syrien.

    Der Ölhandel bringe den Terroristen, die noch immer weite Gebiete in Syrien und im Irak kontrollieren, bedeutende Einnahmen, mit denen die IS-Spitze neue Anhänger kaufe und die durch die US-Luftangriffe zerstörten Infrastrukturen wiederherstelle, meldet die Agentur AP unter Verweis auf den irakischen Geheimdienst und Regierungskreise in Washington.

    Den Angaben zufolge verkauft der „Islamische Staat“ Erdöl spottbillig an Zwischenhändler und Schmuggler. Manchmal liegt der Preis bei 35 Dollar je Barrel und damit deutlich unter dem Marktwert (aktuell etwa 50 Dollar je Fass). Das Öl werde heimlich mit kleineren Tankschiffen über die Grenze transportiert. In der Türkei kommen täglich bis zu 30.000 Barrel Schmuggelöl aus Syrien an. Im Irak gewinnen die Terroristen bis zu 20.000 Barrel am Tag, die dann größtenteils nach Syrien gebracht werden. Den Terroristen ist es sogar gelungen, Ausrüstungen zu bekommen und Techniker aus dem Ausland zu engagieren, damit ihre Ölindustrie weiter Gewinne bringt.

    Seit mehr als einem Jahr bombardieren die USA und ihre Verbündeten IS-Stellungen in Syrien und dem Irak ohne sichtbare Ergebnisse. Die Angriffe in Syrien erfolgen ohne Zustimmung der dortigen Regierung.

    Seit dem 30. September dieses Jahres fliegt auch die russische Luftwaffe auf Bitte der syrischen Regierung Angriffe gegen den IS und andere Terrorgruppen, die in den vergangenen Jahren weite Teile Syriens erobert hatten. Ziel ist es, die syrische Regierungsarmee im Kampf gegen die Terroristen zu unterstützen. Mit russischer Luftunterstützung begannen die Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad vor zwei Wochen eine Großoffensive und konnten bereits mehrere Orte befreien.


Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17