BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 174 von 1031 ErsteErste ... 74124164170171172173174175176177178184224274674 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.731 bis 1.740 von 10305

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.304 Antworten · 400.013 Aufrufe

  1. #1731
    pipolori
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Russland hat dem von Terrorismus und Krieg geplagten Syrien mindestens 100'000 Tonnen Weizen geschenkt. Das Getreide sei bereits im Land angekommen und der Regierung von Baschar al-Assad übergeben worden, sagten am Dienstag mit dem Vorgang vertraute Personen. Es handle sich um humanitäre Hilfe für die Bevölkerung des Landes.

    Russland schenkt Syrien 100'000 Tonnen Weizen | Handelszeitung.ch
    wenn im artikel von syrien die rede ist ist eigentlich nur der westen syriens gemeint. russland muss den westen syriens künstlich aufrechterhalten deshalb schenken sie weizen. die enorme menge zegt dass der westen syrien alleine nicht mehr überlebensfähig ist und ohne russland schon längst gefallen wär.

  2. #1732
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.590
    Russland Bombt jetzt auch für die Syrische Oppostion

    Generalstab: Syrische Opposition übermittelt Moskau Koordinaten von IS-Objekten



    Die russische Luftwaffe nutzt bei ihren Bombenangriffen auch die von der syrischen Opposition übermittelten Koordinaten von Zielen der Terroristen, wie Generaloberst Andrej Kartapolow vom russischen Generalstab in Moskau mitteilte.

    „Am Dienstag flogen russische Maschinen zwölf Angriffe auf 24 Objekte der Terroristen, darunter im Raum von Tadmor, Deir ez-Zor und Aleppo, deren Koordinaten von Vertretern der Opposition zur Verfügung gestellt worden waren. Dabei wurden Präzisionsbomben vom Typ KAB-500 mit erhöhter Sprengkraft eingesetzt“, sagte der Militär.

    Generalstab: Syrische Opposition übermittelt Moskau Koordinaten von IS-Objekten

    - - - Aktualisiert - - -

    Russische und US-Jets trainieren gemeinsam am Himmel über Syrien



    Die Luftwaffe von Russland und den USA haben am Dienstag bei einem gemeinsamen Training am Himmel über Syrien gefährliche Annäherung simuliert. Die Übung soll den Piloten bei der Verhinderung von Zwischenfällen helfen, wie der russische Generalstab mitteilte.

    Bei der Simulation seien das Vorgehen der Piloten und der Bodendienste, gegenseitiges Informieren und Datenaustausch zwischen dem russischen Luftwaffenstützpunkt im syrischen Hmeimim (Provinz Latakia) und dem US-Zentrum für strategische Luftoperationen in Katar eingeübt worden, teilte Andrej Kartapolow, Chef der Operativen Hauptverwaltung des Generalstabs, mit.

    Flugzeuge beider Staaten hätten sich in einem vorher vereinbarten Luftgebiet auf bis zu drei Seemeilen einander angenähert. Laut Kartapolow traten die Piloten miteinander in Funkkontakt und informierten sich gegenseitig auf Englisch und auf Russisch über ihren jeweiligen Flug.

    Russische und US-Jets trainieren gemeinsam am Himmel über Syrien

    - - - Aktualisiert - - -

    Assads Verbleib an Macht für Moskau nicht prinzipiell wichtig – russisches Außenamt



    Ein Weiterverbleib des syrischen Präsidenten Baschar Assad an der Macht ist für Russland kein prinzipielles Moment, wie die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, dem Radiosender „Echo Moskwy“ sagte.

    „Über das Schicksal des Präsidenten muss das syrische Volk entscheiden“, sagte Sacharowa. „Wir sprechen nicht darüber, ob Assad gehen oder bleiben soll“, ergänzte die Außenamtssprecherin.
    Ihr zufolge ist der Streit um das Schicksal Assads bei den Syrien-Verhandlungen in Wien ausgeklammert worden. Dieses Thema sei nicht zur Sprache gekommen, so Sacharowa.

    Nach Äußerungen vieler Experten sei das Treffen gescheitert, weil das Schicksal Assads nicht besprochen worden sei, so Sacharowa. „Ich würde es anders formulieren: die Ideologie derjenigen, die dieses Treffen dem Schicksal Assads widmen wollten, ist gescheitert“, so die Sprecherin.

    http://de.sputniknews.com/politik/20...cht-assad.html

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von pipolori Beitrag anzeigen
    wenn im artikel von syrien die rede ist ist eigentlich nur der westen syriens gemeint. russland muss den westen syriens künstlich aufrechterhalten deshalb schenken sie weizen. die enorme menge zegt dass der westen syrien alleine nicht mehr überlebensfähig ist und ohne russland schon längst gefallen wär.
    Vielleicht solte Russland ja auch Weizen an den Osten Syriens schicken also an die IS meinst du das?
    Wie glaubst du werden wohl 100000 Tonnen Weizen transpoertiert mit dem Flugzeug?

    Natürlich geht es an den Osten weil dort die Häfen sind.

  3. #1733

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.711
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Russland Bombt jetzt auch für die Syrische Oppostion

    Generalstab: Syrische Opposition übermittelt Moskau Koordinaten von IS-Objekten



    Die russische Luftwaffe nutzt bei ihren Bombenangriffen auch die von der syrischen Opposition übermittelten Koordinaten von Zielen der Terroristen, wie Generaloberst Andrej Kartapolow vom russischen Generalstab in Moskau mitteilte.

    „Am Dienstag flogen russische Maschinen zwölf Angriffe auf 24 Objekte der Terroristen, darunter im Raum von Tadmor, Deir ez-Zor und Aleppo, deren Koordinaten von Vertretern der Opposition zur Verfügung gestellt worden waren. Dabei wurden Präzisionsbomben vom Typ KAB-500 mit erhöhter Sprengkraft eingesetzt“, sagte der Militär.

    Generalstab: Syrische Opposition übermittelt Moskau Koordinaten von IS-Objekten

    - - - Aktualisiert - - -





    - - - Aktualisiert - - -


    OH MEIN BROT, das ist wohl der größte BULLSHIT den ich je in meinem Leben gelesen habe...



  4. #1734
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.520
    Zitat Zitat von Bloody Beitrag anzeigen
    OH MEIN BROT, das ist wohl der größte BULLSHIT den ich je in meinem Leben gelesen habe...


    Das dachte ich mir auch, der Russische Reporter wird sich ein Wodka zuviel gegönnt haben.

  5. #1735
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Erster Schweizer Jihadist soll roten Pass verlieren


    Erstmals dürfte ein Jihad-Reisender aus der Schweiz ausgebürgert werden. SVP-Chef Toni Brunner will, dass das bei Doppelbürgern zur Regel wird.

    topelement.jpg

    Es ist eine Premiere: Ein Schweizer Doppelbürger soll ausgebürgert werden, weil er verdächtigt wird, sich in Syrien einer terroristischen Organisation angeschlossen zu haben. Wie es im aktuellen Jihadismus-Bericht der Taskforce Tetra heisst, hat das Staatssekretariat für Migration (SEM) ein entsprechendes Verfahren eröffnet.

    Die Schweiz könnte als Vorbild dienen, schliesslich befürchten viele europäische Länder, dass es in Europa zu Terroranschlägen kommt, wenn die Terroristen hier her zurückkehren. Wenn Ihnen die Staatsbürgerschaft aberkannt wird, können Sie an der Landes grenze zück gewiesen oder wenn Sie schon im Land sind ausgeschaft werden.

    20 Minuten - Erster Schweizer Jihadist soll roten Pass verlieren - News



  6. #1736
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.976
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Das ist tatsächlich eine Abscheuliche und nicht akzeptable Antwort auf die Bombardierungen. Man darf keine Menschen als Schutzschilder Missbrauchen, die setzen sich damit fast auf der gleichen Stufe wie die Russen und Assadisten, die volle Märkte (und Andere öffentliche Ortschaften) Bombardieren und Streumunition verwenden.
    Die freiheitlich-demokratischen Sunnifaschos von der sog. "Opposition" kämpfen natürlich mit Friedenstauben und klinisch sauber.
    Wer sich ehrlich über Opfer empört. sollte nicht auf der Seite, die ihm passt, blind sein. Das Beispiel gibt einen guten Geschmack darauf, was Nichtsunnis nach Assad erwarten wird.

  7. #1737
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.590
    Generalstab: Russische Luftwaffe und syrische Opposition stellen Kontakt her



    Die russische Luftwaffe hat Kontakt zu führenden Repräsentanten der syrischen Opposition und zu Feldkommandeuren einiger Formationen in Syrien hergestellt, wie Generaloberst Andrej Kartapolow vom russischen Generalstab am Dienstag in Moskau mitteilte.

    „Wir haben bereits mehrmals unsere Bereitschaft bekundet, mit allen patriotischen Kräften in Syrien zusammenzuwirken, die gegen die Terroristen des Islamischen Staates (IS) und von Dschebhat an-Nusra kämpfen.“ Kontakt sei im Rahmen der Bildung einer umfassenden internationalen Koalition zur Bekämpfung des Terrorismus im Nahen Osten aufgenommen worden.

    „Ungeachtet ihrer vierjährigen Konfrontation mit den Regierungstruppen stellen diese patriotisch gesinnten Kräfte die Idee der Erhaltung Syriens als eines vom IS und anderen Terroristen freien selbstständigen Staates über ihre politischen Ambitionen.“ Russland hoffe darauf, dass dieser Schritt zur Beilegung des Syrien-Konflikts beitragen werde.

    „Wir haben Koordinierungsgruppen gebildet, deren Zusammensetzung und Standort aus verständlichen Gründen geheim gehalten werden. Sie werden Anstrengungen im Kampf gegen den IS abstimmen.“

    Kartapolow zufolge wird eine derart enge Zusammenarbeit es gestatten, Anstrengungen aller Regierungstruppen und anderer patriotischer Kräfte in der Syrischen Arabischen Republik, die bislang in Opposition waren, zu vereinigen und in einer geschlossenen Front gegen den gemeinsamen Feind – den internationalen Terrorismus – vorzugehen.

    Generalstab: Russische Luftwaffe und syrische Opposition stellen Kontakt her


    - - - Aktualisiert - - -

    Gleich schon zerplatzen die Träume der Russland hasser
    Russland kämpft mit der Oppostition.

  8. #1738

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.711
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Anhang 77053

    Es gibt soviele "gemässigte Rebellen" dass die USA bis Ende 2015 eine Manschaftsstärke von immerhin 5400 Kämpfern angekündigt hat. Im September standen dann auch tatsächlich 4 bis 5 bewaffnete Rebellen an der Front. Ist das nicht ein unglaublicher Erfolg für das 500 Mio. Dollar teure Projekt?

    An den Witz von gemässigten Rebellen glaubt doch sowiso niemand mehr. Dass sind doch fast ausnahmslos radikale sunnitische Mörderbanden, die Ihren Nicht-Sunnitischen Mitbürgern den Kopf abschneiden und Ihre Töchter vergewaltigen wollen.


    Training für Rebellen: Barack Obama gesteht Scheitern der Syrien-Strategie ein - DIE WELT

    Du bist ein Idiot, das habe ich dir schon einmal gesagt und sage es nochmal...

    Dieses tolle Ausbildungsprogramm der USA war schon im vorhinein zum Scheitern verurteilt und ein Witz.. Da ich euch alles vorkauen muss, da ihr zu dumm zum Denken seid, sage ich dir und deine Kollegen sogar warum... Das Kriterium, dass man da überhaupt ausgebildet wird ist, dass man nur gegen Daesh kämpft.. Keiner hat aber Bock sich einen von zwei Feinden verbieten zu lassen .. Dementsprechend waren sogut wie keine Rebellen geeignet dafür, was aber die USA sicherlich wusste, dass es so sein wird..

  9. #1739
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.034
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Die freiheitlich-demokratischen Sunnifaschos von der sog. "Opposition" kämpfen natürlich mit Friedenstauben und klinisch sauber.
    Wer sich ehrlich über Opfer empört. sollte nicht auf der Seite, die ihm passt, blind sein. Das Beispiel gibt einen guten Geschmack darauf, was Nichtsunnis nach Assad erwarten wird.
    Genauso wie christlich-orthodoxe Faschos in der Ukraine? Was hat Verbrechen zu begehen mit der Religion zu tun?

  10. #1740
    Avatar von Qasr-el-Yahud

    Registriert seit
    06.02.2013
    Beiträge
    10.820





    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Genauso wie christlich-orthodoxe Faschos in der Ukraine? Was hat Verbrechen zu begehen mit der Religion zu tun?
    Lass Sie, Sie ist auch nur ein Opfer der Medien. Moslems zu hassen wurde denen jahrelang antrainiert.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17