BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 194 von 1030 ErsteErste ... 94144184190191192193194195196197198204244294694 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.931 bis 1.940 von 10291

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.290 Antworten · 398.944 Aufrufe

  1. #1931

    Registriert seit
    04.11.2015
    Beiträge
    898
    Zitat Zitat von Bloody Beitrag anzeigen
    WOW, wenn das stimmt ist es echt krass.. Meine quelle dazu ist Wiki und die haben es wiederum von Reuters..
    Wiki ist in der Hinsicht ohnehin Blödsinn weil die meisten Artikel von so Hasenhirnen wie SLO erstellt werden. Also Leute die noch nie einen Syrer in ihrem Leben gesehen haben, weder das Land noch den aktuellen Konflikt kennen. Die Leute lesen ein paar Berichte in ihrer Lieblingszeitung und reimen sich den Rest aus irgendwelchen Propagandblättern aus dem Internet zusammen und nennen es dann Wissen aus alternativen Medien.

    Gibt weltweit nur sehr wenige Experten bezgülich DAESH, vor allem weil keiner in dieses Netzwerk kommt. Todenhöfer ist einer der alles von drin gesehen hat und die Region ohnehin seit Jahrzehnten verfolgt und besucht.

    Zum Thema ausländische Kämpfer muss man sagen, dass die meisten DAESH Kämpfer über die Türkei nach Syrien kommen, von dort aus dann in die jeweiligen Provinzen aufgeteilt werden aber vermehrt in Raqqa bleiben. Die meisten Syrer im Widerstand sind der islamischen Front untergeordnet.

  2. #1932
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.484
    Zitat Zitat von alperen Beitrag anzeigen
    Die meisten Syrer im Widerstand sind der islamischen Front untergeordnet.
    Die Islamische Front strebt nach eigener Aussage einen islamischen Staat an

    Dem US-amerikanischen Politologen Joshua Landis zufolge ähnelt die Ideologie der Islamischen Front stark der von al-Qaida – beide glorifizierten das Kalifat, lehnten Demokratie ab und verföchten ihre Interpretation der Scharia, hießen ausländische Kämpfer aus der islamischen Umma willkommen und zögen das schwarze Banner des Islam der syrischen Nationalflagge vor.

    Ihr Militärführer Zahran Allusch, Sohn eines in Saudi-Arabien lebenden salafistischen Klerikers, hat sich mehrfach in der Öffentlichkeit abfällig oder aggressiv gegenüber Andersgläubigen geäußert. So bezeichnete er Schiiten als „unrein“ oder als rāfida („Ablehner“) und erklärte mit Bezug auf diese, dass dieser „Dreck“ von asch-Schām (d.h. Groß-Syrien) fortgespült werden müsste.[8] Ebenso verlangte er, Syrien von den schmutzigen Werken und Untaten der Alawiten, die er mit dem Schimpfwort „Nusairi“ bezeichnet, zu befreien.

    Wer bei der Islamischen Front kämpft hat nichts mit Widerstand oder dergleichem zu tun sondern ist ein Terrorist.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Front

  3. #1933
    Avatar von _KRG_

    Registriert seit
    25.11.2012
    Beiträge
    1.666
    Nach Shingal wurde nun auch Al-Hawl befreit.




  4. #1934

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.710
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Deshalb können sich die friedlich gesinnten Syrer freuen, dass Russland und Iran das Land im Kampf gegen blutgierige Terrorbanden wie Islamischer Staat, Al-Qaida, Muslimbrüder oder Ahrar al-Scham unterstützen.

    Die meisten gemässigten Rebellen, die zwar gegen das Assad-Regime sind aber nicht wahllos andersgläubige Zivilisten ermorden haben sich inzwischen mit der YPG zusemmengeschlossen und bilden gemeinsam die Demokratische Kräfte Syriens.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Demokr...%A4fte_Syriens
    Hier eines deiner moderaten Rebellen die du dir wählerisch rauspickst.. https://en.wikipedia.org/wiki/Liwa_Thuwwar_al-Raqqa

    Wenn du genau hinliest..
    The group was allied with Jabhat al-Nusra in Raqqa city for a while in late 2013
    ... aber ... aber, die haben doch zusammen mit al Kaida gekämpft.. Die gehören doch gebombt, oder nicht?

    but by January 2014 it had broken away from Jabhat al-Nusra and itself led the fight against the Islamic State of Iraq and the Levant (ISIL) in the city
    It has stated it intends to capture the city of Raqqa from ISIL
    Wo bleiben denn die Intentionen von Bashar, dies zu erreichen?? Als Präsident Syriens, denkt er aber schon ziemlich egoistisch, indem er nur für ihn wichtiges Gebiet vor ISIS schützt...

    Dabei ist Liwa Thuwar ar Rakka lächerlich klein, im Vergleich zu anderen FSA Verbänden, die auch gegen ISIS kämpfen..

    Ps: FSA sind auch mit Ahrar al Sham verbündet

  5. #1935
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.582
    Moskau arbeitet mit Freier Syrischer Armee zusammen - Putin



    Russland arbeitet mit der gemäßigten syrischen Opposition, darunter mit der Freien Syrischen Armee, zusammen, so der russische Präsident Wladimir Putin in einem Interview für türkische und russische Medien.

    "Die russische Luftwaffe hat bereits mehrere Schläge gegen die von der FSA angegebenen Ziele geführt", so Putin. Ihm zufolge wurden dabei die Gebiete ausgespart, die die FSA als unter ihrer Kontrolle stehend bezeichnet hatte. "…Russland ist inzwischen bereit, in seinem Vorgehen alle glaubwürdigen Informationen zu den Aufenthaltsorten der Terrorgruppierungen zu berücksichtigen", so Putin.

    "Dies ist apropos ein weiterer Beweis dafür, dass wir die sogenannte gemäßige Opposition und die Zivilbevölkerung nicht bombardieren", so der Präsident.

    Moskau arbeitet mit Freier Syrischer Armee zusammen - Putin

    - - - Aktualisiert - - -

    Putin: Fahrplan zur Konfliktlösung müssen Syrer selbst und nicht Russland erstellen



    Die Bürger von Syrien selbst müssen eine Roadmap für die Lösung der Krise im Land erstellen und annehmen, das ist keine Aufgabe Russlands, wie der russische Präsident Wladimir Putin sagte.

    „Die Vorbereitung eines derartigen Fahrplans zur Regelung in Syrien ist nicht unsere Aufgabe. Den Plan müssen die Syrer selbst erarbeiten und billigen“, so Putin.
    Dem Präsidenten zufolge hat Russland Vorschläge, wie man den Syrern im Anti-Terror-Kampf und bei der Regelung der Krise helfen könnte. Russische Diplomaten würden diese aktiv vorbringen.

    „Wir haben einige Überlegungen darüber, wie äußere Kräfte den Syrern helfen könnten, die Terroristen zu bekämpfen und die Krise zu überwinden“, äußerte Putin. Dem Staatschef zufolge handelt es sich dabei jedoch um kein Dogma. Vielmehr sei es ein Vorschlag gegenüber Russlands Partner für die Fortführung eines ernsthaften Gesprächs.

    Von dem Verlauf dieses Gesprächs wird es laut Putin abhängen, ob es gelingt, zu entschlossenen gemeinsamen Handlungen überzugehen, die es erlauben werden, „IS zu bekämpfen und Syrien als einheitlicher und souveräner Staat wiederherzustellen“.

    „Ich wiederhole es noch einmal, nur die Syrer müssen ihre Zukunft bestimmen und eigene Staatsführer wählen“, unterstrich Putin. Dabei machte er deutlich, dass Russland sich nicht berechtigt fühle, Baschar al-Assad die Frage seines Rücktritts zu stellen.

    „Wir haben uns nach der Logik des internationalen Rechts gerichtet, als wir Präsident Baschar Assad in Moskau empfingen. Überlegen Sie einmal, inwiefern es rechtmäßig und anständig wäre, wenn wir den Staatschef des befreundeten Landes nach Moskau eingeladen hätten und ihm dabei die Frage seines Rücktritts gestellt hätten? Syrien ist ein souveräner Staat, Baschar Assad ist der legitime Präsident. Haben wir also das Recht, solche Fragen mit ihm zu besprechen? Selbstverständlich nicht“, schloss Putin.

    http://de.sputniknews.com/politik/20...-russland.html

    - - - Aktualisiert - - -

    Syrische Opposition befreit die Stadt al-Haul von IS



    Kämpfer der von den USA unterstützten Koalition der syrischen Opposition haben die vom Islamischen Staat besetzte Stadt al-Haul zurückerobert, meldet Reuters am Freitag.

    Dies habe ein Vertreter der kurdischen Volkswehr mitgeteilt. Die befreite Stadt liegt in der Provinz al-Hasaka, unweit der Grenze Syriens zum Irak.
    Die IS-Terrormilizen sollen aus der Kleinstadt geflüchtet sein.

    Der Islamische Staat ist eine islamistische Terrororganisation, die im Irak und in Syrien agiert. Sie war im Jahr 2006 nach der Fusion von elf radikal gestimmten sunnitischen Formationen gegründet worden.
    Die Basis der Gruppierung bilden Kämpfer, die gegen die US-amerikanischen Truppen während ihrer Stationierung im Irak sowie gegen die Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad in Syrien gekämpft hatten.

    Die starke Expansion des IS war 2014 eines der größten globalen Probleme. Die Gruppierung rief in den von ihnen besetzen Gebieten ein Kalifat mit der Hauptstadt Mossul aus und strebt nach territorialer Erweiterung.

    Vorläufig gibt es keine einheitliche Front gegen den IS: Gegen die Terrormiliz kämpfen syrische Regierungstruppen, eine internationale Koalition unter US-Führung (die sich vorläufig auf Luftangriffe beschränkt), kurdische sowie schiitische Milizen im Libanon und im Irak. Die Kampfhandlungen haben bereits Hunderttausende Menschenleben gefordert und mehrere Millionen Menschen obdachlos gemacht.

    Nach CIA-Angaben zählt die Terrororganisation mehr als 30.000 Kämpfer. Die Tätigkeit der Terrorgruppe ist in vielen Ländern, darunter Russland, verboten.

    http://de.sputniknews.com/militar/20...eit-stadt.html

  6. #1936
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Deshalb können sich die friedlich gesinnten Syrer freuen, dass Russland und Iran das Land im Kampf gegen blutgierige Terrorbanden wie Islamischer Staat, Al-Qaida, Muslimbrüder oder Ahrar al-Scham unterstützen.

    Die meisten gemässigten Rebellen, die zwar gegen das Assad-Regime sind aber nicht wahllos andersgläubige Zivilisten ermorden haben sich inzwischen mit der YPG zusemmengeschlossen und bilden gemeinsam die Demokratische Kräfte Syriens.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Demokr...%A4fte_Syriens
    Kannst du nicht einfach mal deine Fresse halten...man kann deine Unwissenheit zu Syrien ja kaum aushalten...


    OT:

    Assads Verbündete unter anderem Iranische Verbände und Irakische-Milizen haben Südlich von Aleppo bei Al-Hadher die Front der Rebellen durchbrochen und sind bis nach Rasim Sahrij vorgestoßen, Al-Eis wurde laut Syrischen Quellen auch eingenommen. Die Rebellen werden wohl nun Versuchen bei der Autobahn M5 eine neue Front aufzubauen und eventuell die gebiete zurück zu erobern.

    Nord-Westlich von Damaskus ist wohl ein Syrischer Flieger abgestürzt oder wurde abgeschossen und auch die Daesh behaupten sie hätten Östlich von Damaskus einen Flieger abgeschossen.

  7. #1937

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.767
    Frankreichs Präsident Hollande: "Wir wollten hier sein, zwischen denen, die grauenvolle Dinge gesehen haben, um zu sagen, dass wir den Kampf führen werden, der erbarmungslos sein wird"

    US-Präsident Obama hat die Anschlagsserie von Paris als "Angriff auf die ganze Menschheit und unsere universellen Werte" verurteilt.

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sichert Frankreich die Unterstützung des Militärbündnisses zu: "Die NATO stehe im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Frankreichs. Terrorismus wird nie die Demokratie besiegen"


    jetzt muss sich Assad beeilen

  8. #1938

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Frankreichs Präsident Hollande: "Wir wollten hier sein, zwischen denen, die grauenvolle Dinge gesehen haben, um zu sagen, dass wir den Kampf führen werden, der erbarmungslos sein wird"

    US-Präsident Obama hat die Anschlagsserie von Paris als "Angriff auf die ganze Menschheit und unsere universellen Werte" verurteilt.

    NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sichert Frankreich die Unterstützung des Militärbündnisses zu: "Die NATO stehe im Kampf gegen den Terrorismus an der Seite Frankreichs. Terrorismus wird nie die Demokratie besiegen"


    jetzt muss sich Assad beeilen
    Nun, dann sollte sich unser NATO-Bündnispartner Türkei mal ein paar kritische Fragen zur Unterstützung des IS gefallen lassen.

    Und die Amerikaner sollten mal ihre CIA-Archive freigeben, damit die Welt als Zeichen der Transparenz erfährt, an wen sie Waffen in Syrien genau haben liefern lassen.

    Aber vermutlich wird die Situation jetzt genau dazu ausgenutzt werden, militärisch gegen Assad vorzugehen. Aber leider sind die Russen schon da, da wird man sich wohl arrangieren müssen (und Syrien teilen).

  9. #1939

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.710
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Nun, dann sollte sich unser NATO-Bündnispartner Türkei mal ein paar kritische Fragen zur Unterstützung des IS gefallen lassen.

    Und die Amerikaner sollten mal ihre CIA-Archive freigeben, damit die Welt als Zeichen der Transparenz erfährt, an wen sie Waffen in Syrien genau haben liefern lassen.

    Aber vermutlich wird die Situation jetzt genau dazu ausgenutzt werden, militärisch gegen Assad vorzugehen. Aber leider sind die Russen schon da, da wird man sich wohl arrangieren müssen (und Syrien teilen).
    Bleibt das Treffen in Wien abzuwarten.. Ich denke jedoch, dass vorallem wegen den Ereignissen jetzt in Paris, es eher darum gehen wird, wer denn jetzt nun alles als terroristisch von der Opposition angesehen wird und nicht ( was natürlich den Russen, Iranern und Assad in den Karten spielen würde) .. aber wie gesagt, alles nur im Konjunktiv, kann auch so kommen wie du es schreibst

  10. #1940

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.767
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Nun, dann sollte sich unser NATO-Bündnispartner Türkei mal ein paar kritische Fragen zur Unterstützung des IS gefallen lassen.
    Und die Amerikaner sollten mal ihre CIA-Archive freigeben, damit die Welt als Zeichen der Transparenz erfährt, an wen sie Waffen in Syrien genau haben liefern lassen.
    Aber vermutlich wird die Situation jetzt genau dazu ausgenutzt werden, militärisch gegen Assad vorzugehen. Aber leider sind die Russen schon da, da wird man sich wohl arrangieren müssen (und Syrien teilen).
    Darauf wirds wahrscheinlich hinauslaufen, schuld ist der ISIS, dem war es bis jetzt wohl zu langweilig und die ISIS-Führung zerbrach sich den Kopf: wie bringen wir Russland und den Westen dazu gegen uns richtig Krieg zu führen? Lass uns beiden Seiten Feuer unterm Arsch machen, damit sie sich nicht mehr vom Nah-Ost Krieg drücken können, holen wir einen russ. Passagierflugzeug vom Himmel und veranstalten einen Blutbad in Frankreich. Soll doch Russland jetzt noch einen dritten Front auf dem Sinai gegen ISIS eröffnen (der Zweite ist Ukraine, der z.Z. eingefroren ist aber jederzeit auf Knopfdruck aufgetaut werden kann) und so noch tiefer sich in den Krieg im Nahen Osten reinziehen lassen. Und im Westen will überhaupt niemand mit uns so richtig ernst kämpfen, keiner schickt Bodentruppen, einmal in der Woche schmeissen die in die Wüste ein paar Bomben aus der Luft, das ist alles, so kann es nicht weiter gehen.
    Ist wirklich die ISIS-Führung so blöd? Ich dachte denen geht es um die Errichtung eines islamischen Staates und nicht um schnellen Selbstmord

    - - - Aktualisiert - - -

    einige Tage vor dem Anschlag in Paris

    USA: "Einsatz von US-Bodentruppen erforderlich, um Teile Syriens einzunehmen und zu verwalten"


    13.11.2015 • 12:13 Uhr

    Die administrative Leiterin der Luftstreitkräfte der Vereinigten Staaten, Deborah Lee James, hat nur zwei Tage nach ähnlichen Äußerungen des US-Verteidigungsministers Ash Carter, in einer Pressekonferenz betont, dass US-Bodentruppen erforderlich seien, um Teile Syriens „einzunehmen“ und „zu verwalten“.

    Zwei Tage zuvor hatte bereits Verteidigungsminister Carter seine Unterstützung für Präsident Barack Obama erklärt, der bezüglich einer Bodenpräsenz der USA in Syrien seinen „Willen, mehr zu tun“, zum Ausdruck gebracht habe. „Am Ende wird man so kein Territorium einnehmen und – was sehr wichtig ist – kein Territorium verwalten können“, erklärte James gegenüber Reportern im Rahmen der Dubai Airshow:
    Deshalb benötigen wir Stiefel auf dem [syrischen] Terrain. Wir brauchen Bodentruppen im Rahmen dieser Kampagne.“
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-oste...ntsendung-von/

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17