BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 480 von 1036 ErsteErste ... 380430470476477478479480481482483484490530580980 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.791 bis 4.800 von 10355

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.354 Antworten · 402.530 Aufrufe

  1. #4791
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Zitat Zitat von alperen Beitrag anzeigen
    kannst du mir bitte 3 User namentlich nennen die dich hier ernst nehmen?
    Methling

    Il_siciliano_balcano

    Stipan


    Aber nur so nebenbei; ich bin nicht hier um Freunde zu suchen. Ich bin hier um über Angelegenheiten zu diskutieren. Gleichzeitig trage ich in meinen 2 Threads wo es zum einen um den Glauben und zum anderen um die Warnung vor dem Antimessias geht die Botschaft ins Forum.

    Und das sollte auch kein Problem sein denn es gibt auch Muslime, die in Ihren Threads die Islamsiche Botschaft aussenden möchten.

    Auch dass sollte kein Problem sein, schliesslich herrscht bis jettz (Gott sei dank) Glaubens- und Meinungsäusserungsfreiheit in Europa und gläubige Menschen wie auch einfache Patrioten sollten alles dafür tun um sicherzustellen, dass dies auch so bleibt.

    Und nicht alles mit Wut aufnehmen. Ich neige abundzu auch dazu in einem ersten Moment mich provozieren zu lassen und Wütend zu werden. Aber das daubert bei mir nicht lange an, ich friss kein Hass in mich rein nur weil mit manchen nicht vernüftig und anständig diskutiert werden kann.

    Shalom

  2. #4792
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.162
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Methling

    Il_siciliano_balcano

    Stipan


    Aber nur so nebenbei; ich bin nicht hier um Freunde zu suchen. Ich bin hier um über Angelegenheiten zu diskutieren. Gleichzeitig trage ich in meinen 2 Threads wo es zum einen um den Glauben und zum anderen um die Warnung vor dem Antimessias geht die Botschaft ins Forum.

    Und das sollte auch kein Problem sein denn es gibt auch Muslime, die in Ihren Threads die Islamsiche Botschaft aussenden möchten.

    Auch dass sollte kein Problem sein, schliesslich herrscht bis jettz (Gott sei dank) Glaubens- und Meinungsäusserungsfreiheit in Europa und gläubige Menschen wie auch einfache Patrioten sollten alles dafür tun um sicherzustellen, dass dies auch so bleibt.

    Und nicht alles mit Wut aufnehmen. Ich neige abundzu auch dazu in einem ersten Moment mich provozieren zu lassen und Wütend zu werden. Aber das daubert bei mir nicht lange an, ich friss kein Hass in mich rein nur weil mit manchen nicht vernüftig und anständig diskutiert werden kann.
    Du bist ein religiöser Spinner

  3. #4793
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Du bist ein religiöser Spinner
    Das sind deiner Meinung nach wohl alle Gläubigen, die Ihren Glauben nicht auf das Papier und die Taufe als Kleinkind beschränken.

  4. #4794
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.162
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Das sind deiner Meinung nach wohl alle Gläubigen, die Ihren Glauben nicht auf das Papier und die Taufe als Kleinkind beschränken.
    Nein
    Du bist ein religiöser Spinner

  5. #4795

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    der Massenmörder und terroristenfreund erdogan versucht gerade in der Türkei eine ethnische Säuberung durchzuführen.

  6. #4796
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    einige wollen den thread hier unbedingt umbenennen. ich versuche ihn mal, in einem bild kurz zusammenzufassen.


  7. #4797
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.603
    "Zeit, das Töten zu beenden"
    UN-Sicherheitsrat verabschiedet Syrien-Resolution


    Einstimmig





    Seit Jahren rüsten die Welt- und Regionalmächte beide Seiten im syrischen Bürgerkrieg auf und halten so den Konflikt am Laufen. Damit soll nun Schluss sein. Die UN-Vetomächte einigen sich auf einen Friedensplan und verabschieden eine entsprechende Resolution des Sicherheitsrates.

    Der UN-Sicherheitsrat hat einstimmig eine Resolution zum Syrien-Konflikt verabschiedet. Die Resolution unterstützt den von 17 Staaten in Wien beschlossenen Friedensfahrplan für das Bürgerkriegsland, wonach ein Waffenstillstand und die Bildung einer Übergangsregierung angestrebt werden. US-Außenminister John Kerry sagte, die Resolution sende "eine klare Botschaft an alle Beteiligten, dass es nun Zeit ist, das Töten in Syrien zu beenden". Vorherige UN-Resolutionen zum Syrien-Konflikt hatten sich bislang nur mit humanitären Fragen befasst oder scheiterten am Veto Russlands und Chinas.

    In den kommenden vier Wochen sollen die UN nun Möglichkeiten zur Überwachung einer Feuerpause präsentieren. Das Schicksal von Syriens Präsidenten Baschar al-Assad wird in der Resolution nicht angesprochen. Das Dokument bildet die völkerrechtliche Grundlage für den weiteren Friedensprozess in Syrien, wo in den vergangenen fünf Jahren rund 300.000 Menschen im Bürgerkrieg getötet wurden.

    "Werden Rückschläge erleben"

    "Es war eine schwere Geburt", sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier nach dem stundenlangen Ringen der fünf UN-Veto-Mächte um den Resolutionstext. Er zeigte sich dennoch zufrieden. Die Einigung zeige, dass der Wiener Prozess nicht nur lebe, sondern auch langsam vorankomme. Das kommende Jahr werde jedoch schwierig. "Uns muss bewusst sein, dass, wenn es um Details geht, wir auch Rückschläge erleben werden. Aber mit Blick auf das, was sich seit fünf Jahren in Syrien ereignet, ist jeder Aufwand lohnend", sagte Steinmeier.

    Die Resolution beauftragt den UN-Sondergesandten für Syrien, Staffan di Mistura, die Friedensgespräche zwischen der syrischen Regierung und der Opposition Anfang Januar einzuleiten. Di Mistura wolle die Einladungen an beide Seiten zu diesem Zeitpunkt abschicken, sagte Steinmeier. Die erste Verhandlungsrunde könne dann in der zweiten Januar-Hälfte stattfinden. Binnen sechs Monaten sollen sich die Konfliktparteien nach dem Willen des UN-Sicherheitsrates auf eine Übergangsregierung einigen. Binnen weiterer zwölf Monate werden Wahlen angestrebt. Über das Schicksal Assads sind die Staaten nach den Worten von US-Außenminister John Kerry weiter uneins. Die Positionen seien sehr unterschiedlich, sagte er.

    Streit um Rolle der Milizen

    Parallel zu den Gesprächen über eine Übergangsregierung soll ein Waffenstillstand ausgehandelt werden. Der Sicherheitsrat bittet die UN-Mitglieder um Unterstützung bei der Überwachung des Waffenstillstandes, spricht aber die Abstellung von Truppen dafür nicht explizit an. Der Waffenstillstand soll sich demnach aber nicht auf "Angriffe oder Verteidigung" gegen Extremistengruppen wie die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat oder die Al-Nusra-Front beziehen.

    Kurz vor der Abstimmung hatten sich die mit einem Vetorecht ausgestatteten fünf ständigen Sicherheitsratsmitglieder USA, Russland, China, Großbritannien und Frankreich auf den Resolutionsentwurf geeinigt. In New York kamen am Freitag auch die Außenminister der 17 Staaten des sogenannten Wiener Prozesses zusammen. Es war die dritte Syrien-Konferenz in dieser Zusammensetzung seit Oktober. An dem Treffen nach auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier teil.

    Streit gab es nach Angaben aus Diplomatenkreisen bis zuletzt vor allem darüber, welche Gruppen als Terrororganisationen eingestuft und damit vom Friedensprozess ausgeschlossen werden sollen. Die Golfstaaten etwa unterstützen bewaffnete Milizen im Kampf gegen Syriens Präsident Baschar al-Assad, die Russland, das seine Hand über Assad hält, als Extremistenorganisationen einstuft. Einigkeit herrscht aber darüber, dass die Islamisten-Miliz IS und der Al-Kaida-Ableger al-Nusra bei den Friedensgesprächen außen vor bleiben und weiter bekämpft werden sollen.

    Friedensverhandlungen beginnen im Januar: UN-Sicherheitsrat verabschiedet Syrien-Resolution - n-tv.de

    - - - Aktualisiert - - -

    Erstmals in der Geschichte: Kampfjet-Blackbox vor laufender Kamera geöffnet



    Nach dem Abschuss der Su-24 in Syrien hat Russland den geborgenen Flugschreiber des Jagdbombers im Beisein ausländischer Experten und vor laufender Kamera geöffnet, um die Schuld der Türkei zu beweisen. Laut General Nikolai Antoschkin hat bis jetzt kein Land eine Kampfjet-Blackbox vor aller Öffentlichkeit aufgemacht.



    Die Geschichte kenne kein Beispiel, dass bei Ermittlungen zu einer militärischen Katastrophe eine
    Blackbox öffentlich aufgemacht wurde, sagte Antoschkin, einst Vizechef der russischen Luftwaffe, am Freitag. „Damit demonstriert Russland seine völlige Überzeugung, dass es im Recht ist.“

    Auch der prominente Militärexperte Igor Korotschenko sieht die Anwesenheit von Ausländern als Merkmal einer transparenten Untersuchung. „Die Teilnahme ausländischer Vertreter liegt im Interesse Russlands“, sagte Korotschenko, Chefredakteur der Militärzeitschrift „National Defence“. Das würde eine unvoreingenommene Ermittlung garantieren und alle Zweifel am Ergebnis ausräumen.

    Die türkische Luftwaffe hatte am 24. November eine russische Su-24 abgeschossen, als diese Stellungen der Terrororganisation Daesh (auch "Islamischer Staat", IS) in Nordsyrien bombardierte. Einer der Piloten kam dabei ums Leben. Nach türkischen Angaben hat der russische Bomber den Luftraum der Türkei verletzt. Moskau bestreitet das. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ist der Jet ausschließlich in syrischem Luftraum geflogen. Der Vorfall hat die Beziehungen zwischen Moskau und Ankara schwer belastet.

    Am heutigen Freitag haben russische Experten öffentlich mit der Untersuchung des Su-24-Flugschreibers aus dem Kampfjet begonnen, der von syrischen Spezialeinheiten geborgenworden war. Das Metallgehäuse der Blackbox wurde im Beisein von Journalisten vor laufenden Kameras geöffnet. Russland hatte insgesamt 14 Länder zur Auswertung der Flugdaten eingeladen. Aber nur China und Großbritannien sind der Einladung gefolgt.

    http://de.sputniknews.com/militar/20...ufgemacht.html

  8. #4798

    Registriert seit
    03.12.2011
    Beiträge
    4.302
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen


    Erstmals in der Geschichte: Kampfjet-Blackbox vor laufender Kamera geöffnet
    und das postest du hier auch noch. als ich die nachricht sah, musste ich lachen. schon peinlich was für shows in den letzten wochen abgeliefert wurden. sowas sieht man eigentlich nur in ländern wie nordkorea.

  9. #4799
    JazzMaTazz
    uhhhh black-box uhhh..







    wie die auf die idee kommen son inzeniertes elektro schrott teil aus nem veraltetem jet "black box" zu nennen.

  10. #4800
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.261
    Putin: Keine Ahnung von Turkmenen

    http://www.trt.net.tr/deutsch/welt/2015/12/17/putin-keine-ahnung-von-turkmenen-426751

    Wie kann man als Regierungschef nur so dumm sein?

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17