BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 498 von 1034 ErsteErste ... 398448488494495496497498499500501502508548598998 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.971 bis 4.980 von 10333

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.332 Antworten · 401.723 Aufrufe

  1. #4971
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Dumme Propaganda.
    Das ist eine sachliche Dokumentation.

    Wenn du Propaganda sehen willst, musst nur mal eine von den vielen Islamisten-Bloggs besuchen wo offen mit IS und Al-Qaida sympatisiert wird.

  2. #4972

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Ts61 Beitrag anzeigen
    Das wird sie! Selber Schuld!
    ich glaube langsam das die großen Regierungen dieser Welt da mitmachen.... und wie du schon sagst, die Regierungen des betroffene Landes, die sind selber schuld.

    Also, als Nächstes Türkei, dann EU oder umgekehrt (obwohl es hier auch schon Krieg gibt, Ukraine&Co)... dann folgen die Nächten.

  3. #4973
    Avatar von Zakkum

    Registriert seit
    11.01.2014
    Beiträge
    540
    Also wenn Russland so weiter Zivilisten in Syrien bombardiert, dann kann es auch bald losgehen mit Selbstmordanschlägen in Moskau oder anderen Städten.
    Die Amis sind sowieso unbeliebt im Nahen Osten und bald wird auch Russland/Putin diesen Platz einnehmen.

  4. #4974
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Syrien: Rebellenführer des Jaish al-Islam (Armee des Islam) beim Luftangriff getötet



    Zahran Allouch, der Chef des Terrorgruppe Jaish al-Islam (Armee des Islam), ist bei einem Luftangriff auf einen Vorort von Damaskus getötet worden, meldet Reuters mit Hinweis auf Rebellenkreise.

    Ziel des Angriffs sei die Kommandostelle der zahlenmäßig starken Extremistengruppe gewesen, hieß es. Der Angriff soll von der russischen Luftwaffe geflogen worden sein.

    Fotos: Gesichter des „Islamischen Staates”

    Jaish al-Islam ist mit der An-Nusra-Front, dem syrischen Al-Qaida-Ableger, liiert. Die Gruppe kontrolliert 10 000 bis 17 000 Kämpfer in Vororten von Damaskus.

    Syrien: Rebellenführer des Jaish al-Islam (Armee des Islam) beim Luftangriff getötet

    - - - Aktualisiert - - -

    Historische Einigung mit IS: Tausende Terroristen geben Waffen ab



    Die Terrormiliz Daesh („Islamischer Staat“) gibt in einem südlichen Vorort der syrischen Hauptstadt Damaskus freiwillig schwere Waffen ab. Laut einem Abkommen mit der syrischen Regierung sollen Tausende Dschihadisten und ihre Familien die syrische Hauptstadt Damaskus verlassen.

    Neben Daesh ziehen auch Kämpfer der Nusra-Front, des syrischen Ablegers des Terrornetzwerkes Al-Qaida, freiwillig aus der Hauptstadt ab, teilte ein Militärsprecher in Damaskus der russischen Agentur RIA Novosti mit. Nach seinen Worten sollen insgesamt bis zu 5.000 Extremisten mit Bussen in die IS-Hochburg Rakka ausgefahren werden.

    „Gestern sind 18 Busse und syrische Pioniertruppen eingetroffen, um im Beisein von UN-Vertretern von Daesh und al-Nusra schwere Waffen entgegenzunehmen“, sagte der Sprecher. Dabei dürfen sie nur Pistolen und andere leichte Waffen mitnehmen. Schweres Kriegsgerät soll zerstört werden.

    Das Abkommen war unter Vermittlung einer nicht näher bezeichneten dritten Seite ausgehandelt worden.

    Die Terrormiliz Daesh hatte in den vergangenen drei Jahren weite Teile Syriens und des benachbarten Irak erobert. Dort rief sie ein „islamisches Kalifat“ aus. Darüber hinaus drängen die Dschihadisten, die in Syrien und im Irak schätzungsweise insgesamt 90.000 Quadratkilometer kontrollieren, nach Libyen. Der IS zählt inzwischen schätzungsweise zwischen 40.000 und 200.000 Kämpfer in seinen Reihen. Die syrische Armee liefert sich erbitterte Gefechte mit den Dschihadisten.

    http://de.sputniknews.com/politik/20...-damaskus.html

  5. #4975
    Avatar von Ardian

    Registriert seit
    07.06.2014
    Beiträge
    3.043
    Jaish al-Islam
    Deren Gegner sind die isis. Also bestätigt das nochmal, dass Russland nicht ausschließlich isis bekämpft.

    - - - Aktualisiert - - -

    sollen Tausende Dschihadisten und ihre Familien die syrische Hauptstadt Damaskus verlassen.
    und dann als Flüchtlinge nach Europa kommen?

  6. #4976

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.715
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Deren Gegner sind die isis. Also bestätigt das nochmal, dass Russland nicht ausschließlich isis bekämpft.

    - - - Aktualisiert - - -


    und dann als Flüchtlinge nach Europa kommen?

    Tja was willst du machen.. Während sie die scheisse aus den Rebellen rausbomben, die übrigens bittere Feinde des IS sind.. Machen Sie Verhandlungen mit dem IS (Yarmouk)

  7. #4977
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Zitat Zitat von Ardian Beitrag anzeigen
    Deren Gegner sind die isis. Also bestätigt das nochmal, dass Russland nicht ausschließlich isis bekämpft.
    Russland hat schon lange klargestellt, dass es neben dem IS auch weitere Terrogruppen bekämpft.

    Wie sich herausstellte zählten dazu hauptsächlich Al-Qaida, Ahrar al-Scham, Islamische Front und weitere.

    Russland unterstützt den syrischen Staat und die Demokratische Kräfte Syriens.

  8. #4978
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.533
    20 Minuten - «Die Stadt wurde mit Giftgas angegriffen» - News«Die Stadt wurde mit Giftgas angegriffen»

    Zivilschützer fanden bei Damaskus Menschen, die aus dem Mund schäumten. Für Oppositionelle ist klar: Das Regime hat erneut einen Giftgasangriff verübt.

    Bildstrecke im Grossformat »



    1|3
    Retter trafen auf Menschen mit Atemnot, mehrere waren bewusstlos, einigen trat Blut und Schaum aus Mund und Nase aus und sie hatten Muskelkrämpfe: Ein Mann wird nach dem mutmasslichen Giftgasangriff in der Klinik von Moadamiyat al-Sham behandelt. (22. Dezember 2015)
    Bild: Keystone/Screenshot aus Video von Media Centre in Moadamiya











    Bei einem mutmasslichen Giftgasangriff in Syrien starben sechs Menschen. Nach Angaben des Zivilschutzes von Moadamiyat al-Sham, einem Vorort von Damaskus, fiel am Dienstagabend eine Rakete in ein Wohnviertel der Stadt, ohne zu explodieren. Darauf folgten demnach vier Fassbomben.
    Das Team des Zivilschutzes sei hingeeilt, um nach Verwundeten und Überlebenden zu suchen und sie in die Notaufnahme des Al-Ghouta-Spitals zu bringen, teilten der Zivilschutz, das Spital und der lokale Rat der Stadt in einem Communiqué mit, das der Nachrichtenagentur sda vorliegt.
    Von zwölf Verletzten starben zwei auf dem Weg zum Spital, vier weitere starben wenige Stunden später. Alle Verletzten litten an Atemnot, mehrere waren bewusstlos. Bei einigen trat Blut und Schaum aus Mund und Nase aus und sie hatten Muskelkrämpfe. Wegen fehlender Laboreinrichtungen konnten die Ärzte nicht feststellen, um welche chemische Waffe es sich gehandelt habe, hiess es weiter.
    «Aufgrund unserer tragischen Erfahrung vom 21. August 2013 und der vorliegenden Symptome können wir sagen, dass die Stadt mit Giftgas angegriffen wurde.»
    Schon einmal mit Giftgas angegriffen
    Moadamiyat, das unter Kontrolle der oppositionellen Freien Syrischen Armee ist, wurde bereits im August 2013 mit Giftgas attackiert, dabei kamen mehrere hundert Menschen ums Leben. Nach jenem Giftgasangriff akzeptierte die syrische Regierung, die den Einsatz chemischer Waffen stets abstritt, ihr Arsenal dieser Waffen im Rahmen eines von der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) überwachten Abkommens zu deklarieren und auszuhändigen.
    Insgesamt wurden 1300 Kubikmeter chemische Waffen in Syrien beschlagnahmt, darunter Senf- und Saringas. Auch im jüngsten Vorfall stritt ein Regierungsvertreter den Einsatz von Giftgas ab.
    Seit Dezember 2013 gilt in Moadamiyat al-Sham ein Waffenstillstand zwischen den Konfliktparteien. Laut dem lokalen Zivilschutz wird die Stadt jedoch seit vier Wochen immer wieder von Regierungstruppen bombardiert. Nach Angaben Oppositioneller will das Regime die Stadt von der benachbarten Stadt Daraya abschneiden, die ebenfalls von Rebellen gehalten wird.
    (sda)

  9. #4979
    Avatar von blacksea

    Registriert seit
    04.01.2014
    Beiträge
    7.837
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    20 Minuten - «Die Stadt wurde mit Giftgas angegriffen» - News«Die Stadt wurde mit Giftgas angegriffen»

    Zivilschützer fanden bei Damaskus Menschen, die aus dem Mund schäumten. Für Oppositionelle ist klar: Das Regime hat erneut einen Giftgasangriff verübt.

    Bildstrecke im Grossformat »



    1|3
    Retter trafen auf Menschen mit Atemnot, mehrere waren bewusstlos, einigen trat Blut und Schaum aus Mund und Nase aus und sie hatten Muskelkrämpfe: Ein Mann wird nach dem mutmasslichen Giftgasangriff in der Klinik von Moadamiyat al-Sham behandelt. (22. Dezember 2015)
    Bild: Keystone/Screenshot aus Video von Media Centre in Moadamiya











    Bei einem mutmasslichen Giftgasangriff in Syrien starben sechs Menschen. Nach Angaben des Zivilschutzes von Moadamiyat al-Sham, einem Vorort von Damaskus, fiel am Dienstagabend eine Rakete in ein Wohnviertel der Stadt, ohne zu explodieren. Darauf folgten demnach vier Fassbomben.
    Das Team des Zivilschutzes sei hingeeilt, um nach Verwundeten und Überlebenden zu suchen und sie in die Notaufnahme des Al-Ghouta-Spitals zu bringen, teilten der Zivilschutz, das Spital und der lokale Rat der Stadt in einem Communiqué mit, das der Nachrichtenagentur sda vorliegt.
    Von zwölf Verletzten starben zwei auf dem Weg zum Spital, vier weitere starben wenige Stunden später. Alle Verletzten litten an Atemnot, mehrere waren bewusstlos. Bei einigen trat Blut und Schaum aus Mund und Nase aus und sie hatten Muskelkrämpfe. Wegen fehlender Laboreinrichtungen konnten die Ärzte nicht feststellen, um welche chemische Waffe es sich gehandelt habe, hiess es weiter.
    «Aufgrund unserer tragischen Erfahrung vom 21. August 2013 und der vorliegenden Symptome können wir sagen, dass die Stadt mit Giftgas angegriffen wurde.»
    Schon einmal mit Giftgas angegriffen
    Moadamiyat, das unter Kontrolle der oppositionellen Freien Syrischen Armee ist, wurde bereits im August 2013 mit Giftgas attackiert, dabei kamen mehrere hundert Menschen ums Leben. Nach jenem Giftgasangriff akzeptierte die syrische Regierung, die den Einsatz chemischer Waffen stets abstritt, ihr Arsenal dieser Waffen im Rahmen eines von der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) überwachten Abkommens zu deklarieren und auszuhändigen.
    Insgesamt wurden 1300 Kubikmeter chemische Waffen in Syrien beschlagnahmt, darunter Senf- und Saringas. Auch im jüngsten Vorfall stritt ein Regierungsvertreter den Einsatz von Giftgas ab.
    Seit Dezember 2013 gilt in Moadamiyat al-Sham ein Waffenstillstand zwischen den Konfliktparteien. Laut dem lokalen Zivilschutz wird die Stadt jedoch seit vier Wochen immer wieder von Regierungstruppen bombardiert. Nach Angaben Oppositioneller will das Regime die Stadt von der benachbarten Stadt Daraya abschneiden, die ebenfalls von Rebellen gehalten wird.
    (sda)
    Erdogan war das.

  10. #4980
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.533
    Zitat Zitat von blacksea Beitrag anzeigen
    Erdogan war das.
    Viele haben vergessen, dass der Menschen-Schlächter & Tyrann Assad hunderttausende Zivilisten auf dem Gewissen hat & mitschuldig ist für die ganzen Flüchtlinge, die zu uns kommen. Elende, stinkende kleine armseelige Heuchler.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17