BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 518 von 1031 ErsteErste ... 184184685085145155165175185195205215225285686181018 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.171 bis 5.180 von 10308

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.307 Antworten · 400.161 Aufrufe

  1. #5171
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.355
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Dein Vergleich , Schah vs. Assad hinkt einfach. Was soll das eigentlich?
    Hätten die Jubelperser damals nachdem sie auf die 68er Studenten in Berlin eingeschlagen haben , Himbeerbrause trinken sollen?

    Bekommst du eigentlich auch noch mit, dass diejenigen, die die Möglichkeiten und das Geld haben , fliehen?

    Du meinst , es waren alles normale Demonstranten? Kläre mich mal über ihre Belange etc. auf.
    Keine dämlichen Gegenfragen. Wäre ein Eingreifen der USA auf Geheiß des Schahs, um die islamische Revolution niederzuschlagen in deinen Augen gerechtfertigt gewesen, oder nicht?

  2. #5172
    JazzMaTazz
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Jetzt drehst du ja völlig durch.^^
    Du bist so dämlich ich will nicht wissen wer dich erzogen hat.

  3. #5173
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.595
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Hätte also der Schah in den 70ern die Demonstranten erschießen lassen, und dann bei den USA um Hilfe gebeten, nachdem die Demonstranten die Oberhand gewinnen, dann wäre das also deiner Meinung nach etwas legitimes gewesen?

    Die Luftschläge der USA haben Zehntausende IS-Kämpfer getötet, während Russland vergleichsweise viele zivilie Kollateralschäden verursacht und außerdem v.a. die für das Regime viel gefährlicheren anderen Rebellengruppen bombardiert.
    Die USA und die Britten waren damals mit verantwortlich das aus einer halbwegs anständigen demokratie wie sie damals vor dem Schah im Iran existierte eine Terror herrschaft unter dem Schah überhaupt entstehen konnte.

    1953 führte eine von den Geheimdiensten der USA und Großbritanniens durchgeführte Operation zum Sturz von Premierminister Mohammad Mossadegh. Mit der als Operation Ajax in die Geschichte eingegangenen Geheimdienstoperation wurde die Machtstellung Schah Mohammad Reza Pahlavis weiter gefestigt. Mossadegh hatte die Verstaatlichung der Ölwirtschaft im Iran umgesetzt, um die Ausbeutung der iranischen Ölfelder durch die britische Anglo-Persian Oil Company zu stoppen. Damit löste er eine internationale Krise aus (Abadan-Krise), die letztlich zu seinem Sturz führte.

    Syrien kannst du nicht mit den Iran der 70er vergleichen. Da die Syrischen Rebellen der IS,Al Nusra eingeschlossen Waffen von den USA, Saudi Arabien usw erhalten haben.
    Um gegen Assad vorzugehen.

    Russlands unterstützung war lange zeit eher passiv.

    Soso die USA haben also Zehntausende IS-Kämpfer getötet. Die statistik würde ich mal gerne sehen aber keine US quellen.
    Vor Russlands eingreifen hatte der IS seine größte flächendeckende ausdähnung. Und das unter US Bombardaments.

    Von den US Bombardaments erfährt man praktisch nichts. Während es genaue aufzeichnungen von den Russsichen angriffen gibt.
    Die USA fliegt in einer Woche soviele angriffe wie Russland an einem Tag. Sie sind sogar so wenig das US Nachrichten Russische angriffe für US Angriffe ausgeben.

    Zu den Rebellen zählst du auch die Al Nusra und andere Terroristen?

    Und ja die USA haben natürlich keine "Kollateralschäden"

    Bei Luftangriffen der US-geführten Militärallianz auf ein Dorf im Norden Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mehr als 50 Zivilisten getötet worden. Die gegen die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) kämpfende Koalition habe die Ortschaft Birmahle beschossen und 52 Zivilisten getötet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

    Krieg in Syrien: US-Luftangriffe töten Zivilisten - taz.de

    In dem von der Gruppe Airwars.org herausgegebenen und vom Joseph Rowntree Charitable Trust finanzierten Bericht wird versucht zu belegen, wie viele Zivilisten durch die Angriffe mit Kampfflugzeugen und Kampfdrohnen in Syrien und im Irak getötet wurden. Die von den USA geführte Anti-IS-Koalition hat seit dem Beginn im letzten Jahr im Rahmen der Operation Inherent Resolve mehr als 5.800 Einsätze geflogen.


    Nach Auskunft des Pentagon hat der Einsatz diesem bereits mehr als 3 Milliarden US-Dollar gekostet, umgeschlagen auf den Tag sollen dies 9,4 Millionen sein. Über 7.600 Ziele seien zerstört worden, mehr als 2.000 Gebäude und 1.800 Kampfstellungen. Man habe den IS vor allem im Nordirak zurückdrängen können, was allerdings vornehmlich auf die kurdischen Kämpfer zurückzuführen ist. Verlässliche Zahlen über getötete oder verletzte IS-Kämpfer liegen ebenso wenig vor wie bislang über getötete oder verletzte Zivilisten. Das Syrian Observatory for Human Rights geht von mehr als 120 getöteten Zivilisten aus. Andere Schätzungen behaupten, dass es alleine im Irak 2014 so viele waren.


    Das Pentagon sprach Anfang Juli von über 12.000 getöteten IS-Kämpfern und räumt den Tod von einigen Zivilisten ein, explizit 2 Mädchen, nachdem sieben Monate vergangen waren. Untersucht wurden vom Pentagon selbst bislang nur 10 Vorfälle.

    Nach dem Airwars-Bericht, der 52 glaubhafte Vorfälle dokumentiert, sollen bei diesen zwischen 459 und 591 Zivilisten sowie 48-80 "friendly forces" ums Leben gekommen sein, insgesamt wurden 118 Angriffe bis 30. Juni 2015 dokumentiert, bei denen mehr als 1000 Zivilisten getötet worden sein könnten. Verwiesen wird etwa auf den Angriff auf das Dorf Bir Mahli, durch den 60 Menschen getötet wurden. Das Pentagon behauptet, es habe eine Gebäude des Islamischen Staats angegriffen und die Toten seien Islamisten, der Bericht geht von 58 Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, aus.





    Warum Tauchen diese toten in keiner statistik von Westlichen nachrichten auf?
    Warum schweigen Westliche nachrichten dazu?

    Eine unabhängige überprüfung ist nur sehr schwer. Da meist die angaben selbst nur von videos oder Terroristen stammen.
    Von denen bekannt ist das sie beweise fälschen.

    Aber warum gibt es zu diesen behauptungen vor allem nur zu Russichen angriffen nachrichten Artickel.
    Wärend vor den Russischen Angriffen kaum welche zu den US Angriffen veröffentlicht wurden?



    Bericht: Hunderte von Zivilisten bei Luftschlägen in Syrien und im Irak getötet | Telepolis


  4. #5174
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.355
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Die USA und die Britten waren damals mit verantwortlich das aus einer halbwegs anständigen demokratie wie sie damals vor dem Schah im Iran existierte eine Terror herrschaft unter dem Schah überhaupt entstehen konnte.

    1953 führte eine von den Geheimdiensten der USA und Großbritanniens durchgeführte Operation zum Sturz von Premierminister Mohammad Mossadegh. Mit der als Operation Ajax in die Geschichte eingegangenen Geheimdienstoperation wurde die Machtstellung Schah Mohammad Reza Pahlavis weiter gefestigt. Mossadegh hatte die Verstaatlichung der Ölwirtschaft im Iran umgesetzt, um die Ausbeutung der iranischen Ölfelder durch die britische Anglo-Persian Oil Company zu stoppen. Damit löste er eine internationale Krise aus (Abadan-Krise), die letztlich zu seinem Sturz führte.

    Syrien kannst du nicht mit den Iran der 70er vergleichen. Da die Syrischen Rebellen der IS,Al Nusra eingeschlossen Waffen von den USA, Saudi Arabien usw erhalten haben.
    Um gegen Assad vorzugehen.

    Russlands unterstützung war lange zeit eher passiv.

    Soso die USA haben also Zehntausende IS-Kämpfer getötet. Die statistik würde ich mal gerne sehen aber keine US quellen.
    Vor Russlands eingreifen hatte der IS seine größte flächendeckende ausdähnung. Und das unter US Bombardaments.

    Von den US Bombardaments erfährt man praktisch nichts. Während es genaue aufzeichnungen von den Russsichen angriffen gibt.
    Die USA fliegt in einer Woche soviele angriffe wie Russland an einem Tag. Sie sind sogar so wenig das US Nachrichten Russische angriffe für US Angriffe ausgeben.

    Zu den Rebellen zählst du auch die Al Nusra und andere Terroristen?

    Und ja die USA haben natürlich keine "Kollateralschäden"

    Bei Luftangriffen der US-geführten Militärallianz auf ein Dorf im Norden Syriens sind nach Angaben von Aktivisten mehr als 50 Zivilisten getötet worden. Die gegen die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) kämpfende Koalition habe die Ortschaft Birmahle beschossen und 52 Zivilisten getötet, teilte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

    Krieg in Syrien: US-Luftangriffe töten Zivilisten - taz.de

    In dem von der Gruppe Airwars.org herausgegebenen und vom Joseph Rowntree Charitable Trust finanzierten Bericht wird versucht zu belegen, wie viele Zivilisten durch die Angriffe mit Kampfflugzeugen und Kampfdrohnen in Syrien und im Irak getötet wurden. Die von den USA geführte Anti-IS-Koalition hat seit dem Beginn im letzten Jahr im Rahmen der Operation Inherent Resolve mehr als 5.800 Einsätze geflogen.


    Nach Auskunft des Pentagon hat der Einsatz diesem bereits mehr als 3 Milliarden US-Dollar gekostet, umgeschlagen auf den Tag sollen dies 9,4 Millionen sein. Über 7.600 Ziele seien zerstört worden, mehr als 2.000 Gebäude und 1.800 Kampfstellungen. Man habe den IS vor allem im Nordirak zurückdrängen können, was allerdings vornehmlich auf die kurdischen Kämpfer zurückzuführen ist. Verlässliche Zahlen über getötete oder verletzte IS-Kämpfer liegen ebenso wenig vor wie bislang über getötete oder verletzte Zivilisten. Das Syrian Observatory for Human Rights geht von mehr als 120 getöteten Zivilisten aus. Andere Schätzungen behaupten, dass es alleine im Irak 2014 so viele waren.


    Das Pentagon sprach Anfang Juli von über 12.000 getöteten IS-Kämpfern und räumt den Tod von einigen Zivilisten ein, explizit 2 Mädchen, nachdem sieben Monate vergangen waren. Untersucht wurden vom Pentagon selbst bislang nur 10 Vorfälle.

    Nach dem Airwars-Bericht, der 52 glaubhafte Vorfälle dokumentiert, sollen bei diesen zwischen 459 und 591 Zivilisten sowie 48-80 "friendly forces" ums Leben gekommen sein, insgesamt wurden 118 Angriffe bis 30. Juni 2015 dokumentiert, bei denen mehr als 1000 Zivilisten getötet worden sein könnten. Verwiesen wird etwa auf den Angriff auf das Dorf Bir Mahli, durch den 60 Menschen getötet wurden. Das Pentagon behauptet, es habe eine Gebäude des Islamischen Staats angegriffen und die Toten seien Islamisten, der Bericht geht von 58 Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, aus.





    Warum Tauchen diese toten in keiner statistik von Westlichen nachrichten auf?
    Warum schweigen Westliche nachrichten dazu?

    Eine unabhängige überprüfung ist nur sehr schwer. Da meist die angaben selbst nur von videos oder Terroristen stammen.
    Von denen bekannt ist das sie beweise fälschen.

    Aber warum gibt es zu diesen behauptungen vor allem nur zu Russichen angriffen nachrichten Artickel.
    Wärend vor den Russischen Angriffen kaum welche zu den US Angriffen veröffentlicht wurden?



    Bericht: Hunderte von Zivilisten bei Luftschlägen in Syrien und im Irak getötet | Telepolis

    "Anständige Demokratie" vielleicht nach russischem Verständnis. Mossadegh hat u.a. das demonstrieren und streiken verboten, und hat versucht sämtliche politische Macht auf seine Person zu übertragen. Nahezu das gesamte Volk und alle Eliten waren gegen ihn. Dass er gehen wird war klar. Dank diesem Eingreifen des Westen ging der Machtwechsel schnell und relativ gewaltlos über die Bühne. Das ist der richtige Denkansatz.

    Ich werde hier nicht offensichtliches diskutieren. Jeder, der das googeln beherrscht wird schnell herausfinden, wie viele IS-Stellungen die USA bombardiert hat, und wie viele Zivilisten dabei gestorben sind, und im Vergleich dazu Russland. Hundert Links und Tausend Bilder posten ist nicht mein Diskussionsstil.

  5. #5175
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.595
    Statisitken nur von der US gefürten Coaltition ohne Russland

    Airwars

    795-2,332

    civilians claimed killed

  6. #5176
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.355
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Statisitken nur von der US gefürten Coaltition ohne Russland

    Airwars

    795-2,332

    civilians claimed killed
    Vielleicht solltest du mal deine eigenen Quellen lesen, sie bestätigen nur, was ich sage. Im Irak wurden viel mehr Angriffe geflogen und dabei viel mehr IS-Kämpfer getötet, als in Syrien, trotzdem ist die Anzahl an zivilen Opfern in Syrien etwa gleich hoch. Das liegt daran, dass in Syrien die Russen bomben, und im Irak nicht.

  7. #5177
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.246
    Da kann man noch so viele Terroristen töten wie man lustig ist jeder Zivilist bedeutet 3-5 Rebellen mehr.

  8. #5178
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.595
    Im Detail beschrieben angriffe mit Zivilen opfern im Jahr 2015 der Coaltition

    Reported civilian and ?friendly fire? deaths from Coalition airstrikes 2015 ? Airwars

    Und schon für 2016

    http://airwars.org/civcas-2016/

    2014

    http://airwars.org/civcas-2014/

    Finden wohl keinerlei erwähnung und die westliche propaganda Presse schweigt sich darüber aus.

    Es werden systematisch nur Russische angriffe erwähnt.

  9. #5179
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.881
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Du bist so dämlich ich will nicht wissen wer dich erzogen hat.
    Das waren Wölfe, ein schwarzer Panther und ein großer Bär.^^

    und du? sag schon und du . und du , sag schon und du und du ?

  10. #5180
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.058
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Im Detail beschrieben angriffe mit Zivilen opfern im Jahr 2015 der Coaltition

    Reported civilian and ?friendly fire? deaths from Coalition airstrikes 2015 ? Airwars

    Und schon für 2016

    Reported civilian and ?friendly fire? deaths from Coalition airstrikes 2016 ? Airwars
    2014

    Reported civilian and ?friendly fire? deaths from Coalition airstrikes 2014 ? Airwars

    Finden wohl keinerlei erwähnung und die westliche propaganda Presse schweigt sich darüber aus.

    Es werden systematisch nur Russische angriffe erwähnt.
    Zum Glück haben wir ja selbstlose Bots die unermüdlich die Welt mit sputnik- und RT-Wahrheit berieseln

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17