BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 526 von 1029 ErsteErste ... 264264765165225235245255265275285295305365766261026 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.251 bis 5.260 von 10286

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.285 Antworten · 398.425 Aufrufe

  1. #5251
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.578
    Maschinen statt Soldaten: Setzt Russland in Syrien Roboter ein?



    Die russischen Truppen in Syrien setzen angeblich Roboter ein, schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ am Mittwoch unter Berufung auf israelische Medienberichte.

    Quellen in den israelischen Geheimdiensten behaupten, russische Selbstfahrlafetten Akazija, sechs robotergestützte Komplexe Platforma-M und vier Komplexe Argo mit dem automatisierten Lenksystem Andromeda-D seien im Dezember 2015 während eines Kampfes in der Nähe von Latakia eingesetzt worden. Der Verlauf des Gefechts soll in Moskau beobachtet und geleitet worden sein. Die russischen Roboter sollen sich den Kämpfern bis auf 100 Meter genähert und das Feuer auf sich gelenkt haben. Dann griffen die Akazija-Komplexe die Stellungen der Terroristen an. Danach wurde die syrische Infanterie eingesetzt. Der Kampf soll nur 20 Minuten gedauert haben.

    Ähnliche Informationen hatte ein Nutzer bereits am 24. Dezember 2015 in einem russischen sozialen Netzwerk veröffentlicht. Experten hatten sie damals allerdings übersehen.

    Laut israelischen Quellen wollen Russland und Syrien die Robotertechnik auch bei der baldigen Offensive in Aleppo einsetzen, das von Mudschaheddin besetzt ist. Militärexperten halten die Roboter für äußerst effizient bei Straßenkämpfen.
    Das russische Verteidigungsministerium wollte diese Behauptungen der Israelis weder bestätigen noch dementieren. Im Dezember 2015 hatte Präsident Wladimir Putin jedoch in einem Pressegespräch gesagt, Syrien wäre ein passender Ort für Übungen russischer Soldaten.

    „Ich lasse durchaus zu, dass in Syrien neue Arten der modernsten Rüstungen (…) eingesetzt wurden. Aus offensichtlichen Gründen ist das jedoch ein geheimes Thema“, sagte der russische Militärexperte Generalleutnant Juri Netkatschew.

    Der frühere Assistent des Befehlshabers des russischen Heeres, Oberst Mussa Chamsatow, zeigte sich überzeugt, dass in der Welt und dementsprechend auch in Russland die Zeit der Roboter gekommen sei. „Ein großer Vorteil der Roboter besteht darin, dass sie bei vielen besonders schwierigen bzw. gefährlichen Aufgaben Menschen ersetzen können“, sagte er. Unter anderem gelte das für Straßenkämpfe. Der Experte wollte die Informationen über den möglichen Robotereinsatz in Syrien aber nicht kommentieren, „weil es keine entsprechenden offiziellen Mitteilungen gab“.
    Tweet

    Maschinen statt Soldaten: Setzt Russland in Syrien Roboter ein?

  2. #5252
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    2.507

  3. #5253
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.335

    Russland bereitet sich auf militärische Eskalation durch Türkei vor


    Russische Strategen rechnen mit einem Einmarsch der Türkei in Nordsyrien. In diesem Fall werde Russland seine S-400-Raketen einsetzen. Es droht eine militärische Konfrontation zwischen Moskau und und dem Nato-Staat Türkei.


    Alexei Fenenko von der Russischen Akademie der Wissenschaften sagt in einem Interview mit Interpolit, dass die Türkei entschlossen sei, im Norden Syriens eine Sicherheitszone einzurichten. Deshalb erwartet er eine militärische Eskalation zwischen Russland und der Türkei in Syrien. „Wir müssen das Bewusstsein für die Verteidigung der territorialen Integrität Syriens ins Spiel bringen. Ich denke, dass die S-400 Flugabwehrraketensysteme, die Russland als Vorsichtsmaßnahme zum Schutz des syrischen Luftwaffenstützpunkts Hmeymim einsetzt, als nützlich erweisen werden. Eine militärische Konfrontation zwischen Russland und der Türkei ist sehr offensichtlich“, so Fenenko.

    Der russische Stratege Stanislaw Tarasow sagt im Gespräch mit Interpolit, dass die Türkei in einer möglichen Pufferzone in Nordsyrien nicht nur Flüchtlinge unterbringen, sondern auch eine politische Opposition als Gegenregierung zu Damaskus schaffen wollte. Doch dieser Plan sei gescheitert.

    Nach dem Abschuss des russischen Jets (Video am Anfang des Artikels), verhinderten sowohl die USA als auch Russland eine weitere Einmischung der Türkei in Syrien. „Nun wollen die Türken auch keinem anderen Staat erlauben, im Norden Syriens eine Sicherheitszone zu erschaffen. Ich denke, dass die Türken nicht mehr aus eigener Kraft nach Syrien kommen werden. Am Ende wird sich dort die syrische Armee durchsetzen und die russische Luftwaffe stärken. Doch im Falle einer türkischen Intervention, könnte Damaskus gemeinsame Sache mit den Kurden machen. Das Problem hier ist die Tatsache, dass Ankara all seine Hoffnungen auf den Zusammenbruch Syriens gelegt hatte, doch als die Ereignisse sich in eine andere Richtung bewegten, beobachteten wir, dass die Türken mit der Situation nicht umgehen können und nicht bereit sind.“

    Die Türkei wollte auch verhindern, dass die Kurden-Milizen in Nordsyrien per Luft versorgt werden. Doch die USA waren gegen diesen Plan und begannen, mit den Kurden zu kooperieren.

    Tarasow weist auf eine weitere mögliche Gefahr für die Türkei hin: „Die Teilung Syriens wird höchstwahrscheinlich die Wahrung der territorialen Integrität der Türkei nicht mehr zulassen. Für Ankara gibt es kein Zurück mehr.“

    In einer Analyse von Russia Direct heißt es, dass die Türkei aktiv an der Schaffung der Nationale Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte (NCSROF) und ihrem bewaffneten Arm – der Freien Syrien Armee (FSA) – mitgewirkt habe. „Es sei darauf hingewiesen, dass diese Aktivitäten sehr erfolgreich waren und der türkischen Führung Prestige und Autorität verschafften. Doch der Plan war auf eine schnelle Lösung der Krise in Syrien ausgerichtet“, so Russia Direct.

    Es gebe fünf Gründe dafür, warum die Türkei in Syrien gescheitert sei. Die Türkei geriet ab dem Jahr 2013/14 in Schwierigkeiten. Denn kein Außenstehender hatte damit gerechnet, dass sich Assad derart lange an der Macht halten würde. Zweitens kam es zum Kollaps pro-türkischer Regierungen, die sich im Verlauf des Arabischen Frühlings gebildet hatten. Als Beispiele seien Ägypten, Libyen und Tunesien zu nennen. Drittens ging ab dem Jahr die Kooperation zwischen der Türkei und Saudi-Arabien faktisch zurück. Zuvor hatten die Saudis das Geld für die Rebellen und die NCSROF bereitgestellt. Viertens kam es zu einer Verschlechterung der diplomatischen Beziehungen der Türkei zu Russland und dem Iran. Als Fünftens kam es zu einer Radikalisierung der moderaten syrischen Opposition, die zuvor von der Türkei unterstützt wurde.

    Für die Nato könnte dies die Folge haben, der Türkei zu Hilfe eilen zu müssen. Die Entwicklung ist brandgefährlich und bestätigt die Einschätzung von Michael Maier, der in seinem neuen Buch erklärt, wie sich regionale Konflikte durch die supranationalen Verbände heute unmittelbar auf unbeteiligte Staaten auswirken.

    Russland bereitet militärische Konfrontation gegen Türkei vor

  4. #5254
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.230
    Was will Russland immer mit den S-400??? Wenn die Türkei in den Norden einmarschieren will dann tut sie es auch in der Nacht mit 10-20 Tausend Mann da helfen auch keine S-10000 mehr. Und falls Russland mit den S-400 angreifen sollte wird man den Flughafen mit der Unterstützung der Rebellen in 1-3 Stunden platt machen.

  5. #5255
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.335
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Was will Russland immer mit den S-400??? Wenn die Türkei in den Norden einmarschieren will dann tut sie es auch in der Nacht mit 10-20 Tausend Mann da helfen auch keine S-10000 mehr. Und falls Russland mit den S-400 angreifen sollte wird man den Flughafen mit der Unterstützung der Rebellen in 1-3 Stunden platt machen.

  6. #5256
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.948
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Was will Russland immer mit den S-400??? Wenn die Türkei in den Norden einmarschieren will dann tut sie es auch in der Nacht mit 10-20 Tausend Mann da helfen auch keine S-10000 mehr. Und falls Russland mit den S-400 angreifen sollte wird man den Flughafen mit der Unterstützung der Rebellen in 1-3 Stunden platt machen.

  7. #5257
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.230
    Da seid ihr sprachlos ihr Einzeilenschreiber.

  8. #5258
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    7.335
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Da seid ihr sprachlos ihr Einzeilenschreiber.
    Was soll man auf diese strategische Glanzleistung, welche scheinbar aus CoD III stammte, noch großartig beitragen? Der lachende Smiley sagt doch schon alles, Mr. "Wir Türken machen alle platt" ...

  9. #5259

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.709
    Wieder gibts was von Assad für den IS .. Diesmal Waffen und Munition statt Öl. Ayyash.. (Deir ez Zor)















  10. #5260
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    massiver Luftschläge der russischen Luftwaffe gegen Terror-Stellungen in Syrien. Schritt für Schritt haben sie die Lage komplett gedreht

    BEIRUT — Russia’s military intervention in Syria is finally generating gains on the ground for Syrian government forces, tilting the battlefield in favor of President Bashar al-Assad to such an extent that the Obama administration’s quest for a negotiated settlement to the war suddenly looks a lot less likely to succeed.
    The gains are small-scale, hard-won and in terms of territory overall don’t add up to much, in keeping with the incremental nature of war.
    But after 3½ months of relentless airstrikes that have mostly targeted the Western-backed opposition to Assad’s rule, they have proved sufficient to push beyond doubt any likelihood that Assad will be removed from power by the nearly five-year-old revolt against his rule. The gains on the ground are also calling into question whether there can be meaningful negotiations to end a conflict Assad and his allies now seem convinced they can win.https://www.washingtonpost.com/world...d51_story.html

    http://www.deutschlandfunk.de/syrien...news_id=571740

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17