BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 538 von 1034 ErsteErste ... 38438488528534535536537538539540541542548588638 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.371 bis 5.380 von 10333

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.332 Antworten · 401.558 Aufrufe

  1. #5371
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.277
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Eure Zeit ist schon seit 100 Jahren (!!!!) vorbei.

    Und es wird der Tag kommen, wo du und deinesgleichen aufwachen wird - mit 70 Rosinen in der Hand!
    Jaja israel und die usa sind schuld dass der assad clan seid 50 jahren millionen von sunniten töten vergewaltigen und verschwinden lies.....das gleiche in ex jugoslawien dort waren es der vatikan juden und die cia schuld für die massaker an kroaten bosniern und albanern nur nicht deine geliebten assadisten und cetniks mit russischer unterstützung.....komm geh und spring vor dem zug.

  2. #5372
    Avatar von Arminius

    Registriert seit
    22.07.2015
    Beiträge
    1.892
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Ohne die Türkei und Saudi Arabien wäre dieser Krieg in Syrien niemals ausgebrochen.
    Schwerlich. Das absolut stümperhafte Vorgehen der USA hat dazu völlig ausgereicht. Da die Vorgänge im Irak und in Syrien Hand in Hand gehen, ist es klar, dass die in den Untergrund getriebenen Baath-Parteikader und die zehntausenden - übrigens nie entwaffneten - Militärs des alten Regimes auch im Bezug auf Syrien einen entscheidenen Auslöser darstellten.

    Man kann es nur wiederholen; hätten die Amerikaner ein paar Schritte weiter gedacht, oder sich einfach mal ans Völkerrecht gehalten, wäre dieser Wahnsinn den Menschen dort niemals so um die Ohren geflogen, wie wir es heute sehen.

  3. #5373
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Und zu diesem Vorfall in Daraa. Ich bestreite rein gar nichts, was da passiert ist.

    Aber die Geschichte geht weiter, die du (Balta) natürlich gerne unter den Teppich kehren willst, weil es nicht ganz zum Bösen-Assad-Regime passt:


    Nachdem es zu diesem Aufstand, Toten etc. in Daraa kam, wurde vom "bösen" Assadregime die Freilassung der Jugendlichen aus dem Gefängnis angeordnet und gleichzeitig wurde Faruk al-Sharaa (Vizepräsident) und Faisal Mekdad (Außenminister) als Vermittlerdelegation in die Stadt geschickt. Der Polizeipräsident ebenso wie der Gouverneur wurden abgesetzt.

    Die Daraar haben ein ganzes Bündel an Forderungen vorgetragen, Senkung der Steuer und Nahrungsmittelkosten, Ölpreise, bessere Kontrolle der Geheimdienst, Korruptionsbekämpfung u.a. auch, dass die Lehrerinnen wieder vollverschleiert unterrichten (wurde ein paar Monate davor verboten, aber genau daran erkennt man auch, wer tatsächlich diesen Aufstand "wollte"). Assad ist auf alle Forderungen eingegangen.

    Aber die Moscheen hatten etwas anderes vor, und von dort aus wurden weitere "Proteste" organisiert und in den Vorstädten mobilisiert. Im Übrigen, waren das insb jene, die wegen Dürre etc., vom Land in die Städte geflüchtet waren, die Bildungsfernen, für die das Wort des Predigers mehr zählt als eine Ausbildung. (Ab 2000 gab es aufgrund der Öffnung der Wirtschaft durch Assad sogar einen Aufschwung in Syrien, aber nicht bei allen ist er angekommen. U.a. gab es auch einen IWF-Kredit, der wie immer alle möglichen Subventionen verbat und das traf die Landbevölkerung ganz besonders, da sie von den Subventionen sehr abhängig waren. )

    Die Unterstützung in Daraa kam von den im Norden Jordaniens ansässigen Muslimbrüdern. Endlich fanden sie eine Gelegenheit, sich für 1982 zu rächen. Von dort aus wurde zum Djihad aufgerufen...und auch heute noch. Ich kenne alle ihre Internetseiten, die auch auf Englisch sind. (Wahrsch kann ich genau deswegen nicht mehr in die USA fahren, aber egal.)....Blutrache war ihr einziges Motiv!

    Aber dann kam natürlich auch Unterstützung von Saudi Arabien, Katar etc. und ihre Prediger, die nur Hass schürten. Jedes Mittel - egal ob Facebook, twitter, Blogs, zwielichtige Handyaufnahmen war nur Recht um hasserfüllte Botschaften zu verbreiten.

    Da war es nur eine Frage der Zeit bis die wirklich Moderaten dieses Aufstandes wie etwa Kleingewerbler von diesen Bauernschädeln überrollt wurden, deren Bewaffnung u.a. die Türkei auch mitfinanzierte. Die Waffen kam damals überwiegend aus Libyen mitsamt Kämpfern und zwar über die Türkei.

    In 2012 wurde von den "Freunden Syriens" (so nannten sie sich wirklich! Zynischer geht es wohl nicht mehr. Mitglieder: USA, GB, DE, Türkei, Jordanien, Katar und Saudi Arabien) in der Türkei der Syrische Nationalrat (die seit Jahrzehnten dort ansässige Exilopposition) ebenso wie die Freie Syrische Armee kreiert. Und wegen der zunehmenden Gewalt der FSA haben die politischen Proteste sogar abgenommen, viele sind ins Ausland geflüchtet. Die Todesschwadronen der FSA ermordete Ärzte, Ingenieure, Wissenschaftler, verübten Anschläge an der Bevölkerung etc.

    Damals wie heute gab es NIE ein anderes Ziel als Assad abzusetzen und dann die Alawiten abzuschlachten, nachdem man die anderen Minderheiten sowieso entweder abgeschlachtet oder verjagdt hat. Der Plan ist halt nicht ganz aufgegangen.

    Die ganze Welt hat begriffen (nach Irak, nach Ägypten, nach Tunesien, nach Libyen), dass nur eine noch größere, blutrünstige und mörderische Scheiße daher kommt, die genau keinen Plan hat, außer vllt Scharia einzuführen...mehr haben sie halt nicht drauf, das hat man in Ägypten ganz besonders gut gesehen. In Tunesien brodelt es im Übrigen schon wieder. Die Probleme sind die gleichen geblieben, keine Zukunft!

  4. #5374
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Wie erklärst du dir eigentlich das die FSA durch ehemalige SAA Mitglieder gegründet worden ist?

    Der Gründer Riad al-Asaad z.B. war z.B. ein Oberst der Syrischen Luftwaffe.

    Die anderen Brigadegeneräle waren alle selbst in der SAA. Ist es nicht logischer das diese Männer Assad den rücken gekehrt haben, weil Sie einfach nicht mehr mit ansehen wollten wie die eigene Bevölkerung Massakriert wird?

    Und was Assad mit seiner Bevölkerung macht, darüber haben Amnesty und HRW eh schon öfters geschrieben.

  5. #5375
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Wie erklärst du dir eigentlich das die FSA durch ehemalige SAA Mitglieder gegründet worden ist?

    Der Gründer Riad al-Asaad z.B. war z.B. ein Oberst der Syrischen Luftwaffe.

    Die anderen Brigadegeneräle waren alle selbst in der SAA. Ist es nicht logischer das diese Männer Assad den rücken gekehrt haben, weil Sie einfach nicht mehr mit ansehen wollten wie die eigene Bevölkerung Massakriert wird?

    Und was Assad mit seiner Bevölkerung macht, darüber haben Amnesty und HRW eh schon öfters geschrieben.
    Klar gab es auch Überläufer. Katar hat sogar jedem, der überläuft eine hohe Summe an Geld angeboten. Aber manche werden das auch ohne diesen finanziellen Anreiz getan haben. Das bezweifle ich nicht.

    Wir haben gesehen, was Assad gemacht hat (wobei wir inzwischen auch wissen, dass ein Teil des Giftgases aus der Türkei stammte), aber wir haben gleichzeitig auch gesehen, was die "moderaten" Rebellen angerichtet haben. Es ist eine Schande, dass in einem Land über 1.400 Jahre Christen, Moslems und auch unterschiedliche Ethnien gelebt haben, während es die Rebellen geschafft haben, innerhalb kürzester Zeit diese Vielfalt zu zerstören - das hat die Welt auch gesehen.

    In so einem Gefüge kann ein Staat nur dann funktionieren, wenn er säkular ist und so zwischen den einzelnen Gruppen einen Ausgleich schafft.

    Und es ist ja nicht einmal so, dass sich hier die Sunnis einig sind. Es gibt 1.500 Splittergruppen, die teilweise auch untereinander erbittert kämpfen.

  6. #5376
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.600
    Russland Bombardiert IS terroristen in Deir ez-Zur




    1.jpg


    Russiche Grüße an IS in Palmyra

    https://www.facebook.com/sy.Harbisyr...98270/?theater

    2.jpg

    Blutiger IS-Anschlag in Homs fordert mindestens 30 Todesopfer



    Mindestens 30 Menschen sollen bei einem Selbstmordanschlag in der syrischen Stadt Homs ums Leben gekommen sein. Medienberichten zufolge wurden über 100 Menschen verletzt.

    Die Terrorgruppierung Daesh bekannte sich zu dem Attentat im syrischen Homs, meldet Reuters unter Berufung auf eine im Internet veröffentlichte Erklärung der Terroristen.



    Wie die Daesh-Kämpfer behaupten, sei ein Kontrollposten in al-Sahraa mit einer Autobombe angegriffen worden.

    Die Attentäter fuhren nach Angaben von Provinzgouverneur Talal Barasi mit einem Auto zum Kontrollpunkt. Einer der Männer habe sich mit dem Fahrzeug in die Luft gesprengt, anschließend habe auch der zweite Attentäter einen Sprengstoffgürtel gezündet.
    Bei der Doppelexplosion seien 30 Menschen gestorben, meldet Reuters.
    Nach offiziellen Angaben seien bei dem Anschlag 22 Menschen gestorben, über 100 Menschen verletzt worden. Nach Angaben von Staatsmedien war das Ziel der Terrormilizen ein Kontrollposten der Armee im Stadtteil al-Sahraa.



    Blutiger IS-Anschlag in Homs fordert mindestens 30 Todesopfer - VIDEO

    Das war nicht der erste Terroranschlag dieser art.

    Syrien: Mehr als 30 Tote nach dreifachem Anschlag in Homs - VIDEO

    Syrische Armee errobert Sheikh Maskin fast komplett

    https://youtu.be/caF2H2S-RB0


    24.Jan
    3.jpg

    26.Jan
    4.jpg

    Jordanische Armee Tötet 12 verdächtige aus Syrien "Rebellen"?

    http://www.nytimes.com/aponline/2016/01/23/world/middleeast/ap-ml-jordan-border-shooting.html?_r=0

  7. #5377

  8. #5378
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.454
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Wenn USA und Israel aufhören Daesh zu unterstützen....
    Hast die Regional macht Türkiye Vergessen.

  9. #5379
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    Hast die Regional macht Türkiye Vergessen.



    Es sind sowieso alle dabei, bis auf Russland, Iran und China.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Arminius Beitrag anzeigen
    Schwerlich. Das absolut stümperhafte Vorgehen der USA hat dazu völlig ausgereicht. Da die Vorgänge im Irak und in Syrien Hand in Hand gehen, ist es klar, dass die in den Untergrund getriebenen Baath-Parteikader und die zehntausenden - übrigens nie entwaffneten - Militärs des alten Regimes auch im Bezug auf Syrien einen entscheidenen Auslöser darstellten.

    Man kann es nur wiederholen; hätten die Amerikaner ein paar Schritte weiter gedacht, oder sich einfach mal ans Völkerrecht gehalten, wäre dieser Wahnsinn den Menschen dort niemals so um die Ohren geflogen, wie wir es heute sehen.

    Es ist ein ganz großer Fehler Irak und Syrien gleichzusetzen. Die einzige Ähnlichkeit ist, dass es sich einst in beiden Fällen um säkulare Regierungen handelte. Assad mag ein Autokrat sein, aber im Vergleich zu den anderen arabischen Autokraten und Despoten schneidet er immer noch besser ab.


    Während es im Irak seit Kuwait die härtestes Sanktionen gab, mitunter sind über 500.000 Kinder verhungert, und ab 2003 der Krieg tobte, gab es in Syrien ab 2000 einen wirtschaftlichen Aufschwung. Dieser ist allerdings nicht bei allen angekommen und insbesondere die Landbevölkerung hatte unter den vom IWF angeordneten "Strukturveränderungen" zu leiden. Das Spiel läuft immer gleich.


    Diese Konflikte haben immer sowohl eine Ebene der Großmächte bzw. wir leben in einer multipolaren Welt (USA, Russland und für Russland ist Latakia aus strategischen Gründen wichtig) als auch eine lokale, regionale...und das sind fast alle Nachbarstaaten involviert. Sehr oft überschneiden sich die Interessen, aber manchmal auch nicht, deswegen werden dann so Leute wie Erdogan wie zB zuletzt im Irak "zurückgepfiffen". Und auch Russland ist sicher nicht immer mit Assads Vorgehen einverstanden (was im Übrigen schon zu Sowjetzeiten so war).

    Edit: erst die dritte Ebene ist Syrien selbst.

    Über Syrien sind die "Nachbarn" wie Hyänen hergefallen und haben natürlich die Spannungen, die es dort gab, zu nutzen gewusst. Die Syrer sehen sich selbst wie ein bunt gewebter Teppich, die Vielfalt an Religionen und Ethnien war groß, aber sie sahen sich miteinander verwoben. Es wird bei dieser Diskussion immer auch gerne außen vor gelassen, dass es auch einen Binnenland-Flüchtlingsstrom gab - diese sind eben zu den Alawiten geflüchtet.

    Syrien hat sich bereits vor 2011 immer wieder darüber beschwert, dass Extremisten vom Irak die Grenze Syriens überschreiten. Aber da kam niemand Syrien zu Hilfe. Auch war es zu keinem Zeitpunkt so, dass die Daesh auf die lokale Bevölkerung setzen konnte, denn sie waren/sind überwiegend Ausländer, die ihnen das Leben zur Hölle machten. Im Irak ist das anders, weil sie in der Daesh das geringere Übel sehen (aber immer noch Übel).


    Das wilde Aufrüsten von Saudi Arabien hatte einerseits handfeste wirtschaftliche Interessen, denn nach 2008 kam man eben drauf, dass man auf die reichen Golfaraber zurückgreifen konnte, die eine Menge an Geld auszugeben hatten, und gleichzeitig war der Plan, ein Gleichgewischt zwischen den Achsen Saudi Arabien und Türkei auf der einen und Iran auf der anderen Seite zu bilden, da sich die USA tatsächlich dort (sicher auch aus finanziellen Gründen) vordergründig zurückziehen wollte, sie haben im Pazifik "Größeres" vor (China). Was aus diesem Plan geworden ist, sehen wir jetzt.

  10. #5380

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.715
    Achso ja genau voll vergessen dass mit den Jugendlichen und den Freilassungen.. Wenn ich aber nur kurz dazu editieren darf, dass Assad auch einen Salafistischen Zahran Alloush im Zuge einer Amnesty aus seinen Kerkern hat befreien lassen

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17