BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 540 von 1036 ErsteErste ... 40440490530536537538539540541542543544550590640 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.391 bis 5.400 von 10352

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.351 Antworten · 402.388 Aufrufe

  1. #5391
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.953
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    War ein großer Fehler, den aber die Russen im letzten Herbst erfolgreich wieder korrigiert haben.

    Außerdem ist er jetzt als Märtyrer im Paradis - eine win win Situation für alle!

  2. #5392
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.457
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Gegen die Zivilisten haben sie das schon lange, das sieht man täglich bei den immer mehr werdenden Flüchtlingen. Würden sie wirklich etwas sinnvoles beitragen, gäbe es keine Flüchtlinge mehr.
    Ach aber die Heiligen Staaten USA Türkiye Araber und Hebräer sind Unschuldig-

  3. #5393

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.716
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    War ein großer Fehler, den aber die Russen im letzten Herbst erfolgreich wieder korrigiert haben.

    Außerdem ist er jetzt als Märtyrer im Paradis - eine win win Situation für alle!
    Wie krampfhaft du versucht das zu relativieren


    Du weisst ganz genau wieso sowas passiert ist.. Bashar hat schon gewusst was er tut, nur es war leider wirklich ein Fehler, insofern dass sein Plan nicht wirklich aufgegangen ist

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sakib Sejdovic Beitrag anzeigen
    ach komm, so was kommt unter den besten bffs vor.
    Ja und? Tu nicht so dumm.. Du weisst ganz genau, dass sie nicht zu den moderaten zählen )

    - - - Aktualisiert - - -

    Sheikh Miskeen operation shows regime's absolute reliance on Russia and foreign militia
    • The operation in Sheikh Misteen, Daraa province, is not a success story for the regime but a demonstration of how much it relies on Russia as its airforce, and foreign militia as its ground troops in order to recontrol areas of the country.
    • From the beginning of the operation on 16th October, the regime was unable to make any progress. Russian airstrikes began on 28th November.
    • Since 28th November Russia has carried out around 800 airstrikes on the area, up to 50 airstrikes every day. This is in addition to over 100 regime barrel bombs dropped during this time.
    • It is a clear testament to the Southern Front's strength in the area that our forces have held up for so long under this intensive and incessant brutal bombardment.
    • It must be noted that there is no Daesh in this area, Daesh is over 100km from Sheikh Miskeen. Russia was targeting our moderate forces in this area, not Daesh.
    • The regime has paid a heavy price for this battle with over 200 casualties since the start of the operation.
    • Two thirds of those forces fighting for the regime were non-Syrian from the following militia organisations: Liwa Al Fatamiyoon (Iranian and Afghani), Liwa al Jafaryoon (Iranian), Iranian Revolutionary Guard Corps (IRGC), Lebanese Hezbollah, Jabhat Shaabia leTahrir al Philistineen (Palestinian).


    http://us11.campaign-archive1.com/?u=eb57859a6dcac269f00d92354&id=3e9bbd8017&e=5170b c9361

  4. #5394
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.495
    Weil es in allen Threads über Syrien und den IS immer wieder vorkommt:


    "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte"
    Glaubwürdige Informationen aus Syrien?


    Stand: 27.01.2016 15:40 Uhr
    ...
    Viel ist über die Syrische Beobachtungsstelle geschrieben worden, immer wieder geriet sie in die Kritik. Der Klarname des Betreibers, Osama Suleiman, steht heute in Wikipedia. Anfangs verbarg er seine Identität hinter dem Pseudonym Rami Abdulrahman. Der gebürtige Syrer besitzt ein Bekleidungsgeschäft im britischen Coventry. Die Beobachtungstelle ist keine große Organisation. Eine Handvoll Leute - inklusive Suleiman - sammelt, überprüft und veröffentlicht Meldungen, Fotos und Videos über Menschenrechtsverletzungen in Syrien. Ein mehr als 200 Aktivisten umfassendes Netzwerk in Syrien liefere die Informationen, wird Suleiman zitiert.
    ...
    Nicht alle Berichte sind immer aktuell, manche Meldungen werden auch umgehend dementiert. Eine Rubrik auf der Seite vermeldet die Zahl der jeweils gestern in Syrien ums Leben gekommenen Menschen. 162 sollen das am 25. Januar gewesen sein. Zivilisten, IS-Kämpfer, Rebellen, syrische Soldaten oder nichtsyrische Unterstützer des Assad-Regimes. Bei den Toten macht die Beobachtungsstelle keinen Unterschied.
    ...
    So spinnt sich ein Netz in verschiedene Landesteile. Es ist unvollkommen und stets bedroht - Aktivisten werden getötet, gekidnappt oder sie fliehen nach Europa - aber es ist das beste, was wir haben. Einen unserer (ARD-) Kontakte haben wir nach der Syrischen Beobachtungsstelle gefragt.

    Er rief einen Freund in Aleppo an:

    Frage: "Kennst du die Syrische Beobachtungsstelle? Hältst du sie für zuverlässig?"

    Antwort: "Die haben Aktivisten auf der Regime-Seite und auf der Rebellen-Seite, die kommunizieren direkt mit dem Leiter der Beobachtungsstelle. Ich glaube, das ist alles zu 90 Prozent wahr."

    Frage: "Wie funktioniert das? Werden die Aktivisten bezahlt?"

    Antwort: "Besprich das doch am besten mit dem Leiter der Beobachtungsstelle direkt! Ich darf keine Details erzählen. Die meisten Aktivisten arbeiten aus Sicherheitsgründen geheim, sie geben sich den anderen nicht zu erkennen. Es sind Freiwillige, manche bekommen Kommunikationsmittel. Die Beobachtungsstelle wird geschätzt, weil sie Nachrichten schnell und ungeschminkt verbreitet. Aber manche behaupten, der Leiter der Beobachtungsstelle sei nicht völlig neutral ... ."

    Mit mangelnder Neutralität kann man leben, wenn man davon weiß. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte liefert brauchbare Hinweise auf Ereignisse in Syrien: Man sollte die Informationen gleichwohl vor Verwendung prüfen - wie alles, was zur Veröffentlichung bestimmt ist. Leider ist das im Falle Syrien oftmals nicht möglich. Da muss noch größere Vorsicht die fehlende Verlässlichkeit wettmachen.

    "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte": Glaubwürdige Informationen aus Syrien? | tagesschau.de


  5. #5395
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    55.159
    Ehrlich gesagt finde ich das nicht sehr überzeugend

  6. #5396
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.261

  7. #5397
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.495
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt finde ich das nicht sehr überzeugend
    Ok, aber immer noch besser, als einen "Bodycount" per Luftbild zu machen...

  8. #5398
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte liefert brauchbare Hinweise auf Ereignisse in Syrien
    hehe, hinweise aus tweets rauslesen kann ich auch. vielleicht mach ich demnächst meine eigene beobachtungsstelle auf.

  9. #5399
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    7.921
    Russland's Außenminister Lavrov: "Es ist für uns sehr wichtig das die Kurden in Genf teilnehmen. Ohne die Kurden kann es keine Lösung in Syrien geben."


    Syrische Kurden wollen Genfer Verhandlungen nicht anerkennen

    Wer soll die Gruppe in Genf vertreten?

    Doch da Müslims Gruppe die entscheidende politische Kraft im syrischen Kurdengebiet ist, stellt sich die Frage, wer die Volksgruppe in Genf vertreten soll, wenn die PYD ausgeschlossen bleibt. Zudem werden PYD und YPG von den USA und anderen westlichen Staaten sowie Russland als wichtiger Partner im Kampf gegen den IS angesehen.
    Syrien-Gespräche: Syrische Kurden wollen Genfer Verhandlungen nicht anerkennen - Politik - Tagesspiegel

    Hauptsache, die kriegen Waffen
    PKK: Türkei bestellt Botschafter Russlands und der USA ein | ZEIT ONLINE
    Der Konflikt mit den Kurden, der nach zweieinhalb Jahren Waffenruhe wiederaufgeflammt ist, erschwert den von den USA geführten Kampf gegen den IS. Die Türkei, die USA und die EU stufen die PKK, die für die Autonomie der Kurden kämpft, als Terrororganisation ein. Doch zugleich sehen die USA in der syrischen Kurden-Miliz PYD, die Verbindungen zur PKK unterhält, einen hilfreichen Verbündeten im Kampf gegen den IS.
    Kurdenpartei: Konflikt mit PKK in Türkei gefährdet Syrien-Gespräche | Tiroler Tageszeitung Online - Nachrichten von jetzt!

    Russland und die USA unterstützen die PYD als Bündnispartner im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat".
    Russen stehen an der Grenze zur Türkei - Syrien - derStandard.at ? International

    Sie betrachtet die bewaffneten kurdischen Verbände als Terroristen. Für Russland und die USA sind die PYD-Verbände hingegen der verlässlichste Partner gegen Daesh.
    https://deutsch.rt.com/der-nahe-oste...et-opposition/

  10. #5400
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.261
    Syrische Opposition boykottiert Genfer Friedensgespräche
    Krieg: Syrische Opposition boykottiert Genfer Friedensgespräche | ZEIT ONLINE

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17