BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 567 von 1030 ErsteErste ... 67467517557563564565566567568569570571577617667 ... LetzteLetzte
Ergebnis 5.661 bis 5.670 von 10300

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.299 Antworten · 399.411 Aufrufe

  1. #5661
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Es wurden wieder Krankenhäuser bombardiert.

    https://www.aerzte-ohne-grenzen.at/a...ffen-getroffen

    Bei Luftangriffen im Gouvernement Daraa im Süden Syriens wurde ein von der internationalen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen/Médecins Sans Frontières (MSF) unterstütztes Krankenhaus getroffen. Dabei wurden drei Personen getötet und sechs verletzt, darunter auch ein Krankenpfleger.
    Laut MSF wurden seit beginn dieses Jahres bereits 13 Gesundheitseinrichtungen in Syrien getroffen.

  2. #5662

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.065
    Die Russen sollen bisweilen mehr als 1400 Zivilisten darunter Frauen und Kinder ermordet haben.
    Die Menschen aus Halep fliehen in die Benachbarten Länder um später dann einen Weg nach Europa bzw Deutschland zu finden.

    Putin scheint neben dem Gas ein Neues Druckmittel gefunden zu haben um Europa nun von innen heraus zu Destabilisieren. Einige vermeintlich Linke Gruppierungen hierzulande scheinen diese Vorgehensweise sogar noch zu Unterstützen. Gemeint sind die Linken bzw Russenversteher , die trotz Russischer Finanzhilfen an Rechtsradikale Parteien in Europa, an ihrer verlogenen Linie festhalten.

    Dahingegen scheint man selber in der Ukraine in alles und jedem einen Faschisten zu sehen, so verlogen und Heuchlerisch geht man vor.

    Trotz dieser Entwicklungen feiern einige Bürger (zumeist ehem. Ostblöckler) den Russisch Iranischen Terror ab ohne zu Wissen, dass sie vor einer künstlich Herbeigeführten Invasion Muslimischer Einwanderer stehen, die sie vermutlich früher oder später werden finanzieren müssen. Auch das Gesellschaftliche und Soziale Klima wird sich wandeln, das sei gesagt.

  3. #5663

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Moskau sagt, die Amerikaner hätten am Dienstag selbst Aleppo bombardiert und zivile Infratsruktur zerstört.



    Wäre ja leicht nachprüfbar, wenn man denn wollte, nicht wahr?

    Ich denke aber, das will man gar nicht. Sobald die Kanzlerin sich "bestürzt" über die Bomben der Russen gezeigt hatte, kamen in den üblichen verdächtigen Medien im Minutentakt die Hetzartikel gegen Russland.

    Das ist nichts weiter als mediale Kriegsführung.

  4. #5664
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Russlands Verteidigungsamt: US-Kampfjets bombardierten Aleppo



    Amerikanische Kampfflugzeuge haben am Mittwoch die syrische Stadt Aleppo beschossen, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, mitteilte.

    „Wir haben unseren amerikanischen Partnern versprochen, keinerlei Informationen zu verheimlichen. Gestern sind um 13:55 Uhr Moskauer Zeit vom Territorium der Türkei aus zwei Kampfflugzeuge vom Typ A-10 der US-Luftwaffe mit direktem Kurs auf Aleppo in den syrischen Luftraum geflogen und haben mit vollem Einsatz Objekte in der Stadt ‚bearbeitet‘“, sagte Konaschenkow gegenüber Journalisten.

    Dabei erinnerte der russische Militärsprecher daran, dass der offizielle Pentagon-Vertreter Steven Warren, der sich zu diesem Zeitpunkt im Irak aufhielt, Moskau am Mittwoch vorwarf, dass russische Flugzeuge angeblich zwei Krankenhäuser in Aleppo zerbombt hätten. „Seinen Angaben zufolge hätten deswegen angeblich fast 50.000 Syrer keinen Zugang mehr zu lebensnotwendigen Maßnahmen“, so Konaschenkow.

    „Wenn Londoner Aktivisten und Menschenrechtler solch einen Unsinn aussprechen, ist das eine Sache. Aber wenn der Vertreter des Pentagons, der als militärischer Profi gilt, solche Erklärungen macht, ist das etwas völlig anderes“, fügte der Sprecher hinzu.

    Laut Konaschenkow würden alle Ziele, die gestern in Aleppo getroffen wurden, analysiert. „Vor allem werde ich wahrscheinlich Oberst Warren unglücklich machen, denn er hat falsch geraten“, sagte er.

    „Gestern waren keine russischen Flugzeuge im Stadtgebiet Aleppos eingesetzt. Das nächste Ziel war 20 Kilometer von der Stadt entfernt. Direkt über der Stadt ist gestern jedoch die Luftwaffe der sogenannten Anti-IS-Koalition aktiv geflogen: Flugzeuge und Angriffsdrohnen“, so Konaschenkow.

    „Ich will es nicht dem amerikanischen Oberst gleichtun und werde offen sprechen: Wir hatten nicht genug Zeit, um die neun, gestern von ihnen in Aleppo zerbombten Objekte genau zu identifizieren. Vielleicht waren darunter auch zwei Krankenhäuser. Wir werden das genauer untersuchen“, schloss der russische Militärsprecher.

    Russlands Verteidigungsamt: US-Kampfjets bombardierten Aleppo

  5. #5665
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Amerika hätte ja viel davon gehabt, Russland sagt ganz bestimmt die Wahrheit, ganz ganz bestimmt.


    Kurdische Aktivisten berichten das nicht Russische Jets, sondern das es Amerikanische Jet's waren, die den Kurden bei Minagh Luftunterstützung gaben.

  6. #5666
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.583
    Moskau: Westen zeigt alte Ruinen-Bilder Aleppos als neue Zerstörungen durch Russland



    Westlichen TV-Sender geben Bilder von Zerstörungen in Aleppo, die lange vor Beginn des russischen Anti-IS-Einsatzes aufgenommen wurden, für Folgen der Luftschläge durch russische Streitkräfte aus, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Donnerstag sagte.

    „Es ist schon so weit gekommen, dass führende europäische und amerikanische TV-Sender Bilder des lange vor Beginn des russischen Einsatzes zerstörten Aleppos für angebliche Folgen der russischen Bombardements ausgeben. Wie man so schön sagt, man spürt die Hand eines erfahrenen Dirigenten“, so Konaschenkow gegenüber Journalisten.

    Es sei keine Tendenz mehr, sondern schon Gesetzmäßigkeit geworden, „die Russland aller Todessünden zu beschuldigen“ und die Effizienz eigener Lufteinsätze sowie anderer Missionen in Syrien „wie ein Staatsgeheimnis“ vor den Steuerzahlern totzuschweigen.

    Moskau: Westen zeigt alte Ruinen-Bilder Aleppos als neue Zerstörungen durch Russland

    - - - Aktualisiert - - -

    Moskau: Westen gebraucht russische Karten, aber hält eigene Terroristen-Daten zurück



    Trotz mehrerer Anfragen, haben westliche Staaten Russland bislang keine Aufklärungsdaten zu den Standorten der Terroristen in Syrien geliefert, wie der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow mitteilte.

    „Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass wir seit Beginn unserer Operation mehrmals öffentlich die Vertreter der USA und anderer westlicher Staaten zu einem Informationsaustausch aufgerufen haben – speziell dazu, wo genau sich die Terroristen in Syrien aufhalten. Sie haben dankbar unsere Karten erhalten und lassen nun nichts von sich hören.

    Stattdessen aber kritisieren sie, dass wir angeblich an falschen Orten fliegen und bomben würden. Tja, sollen wir dann vielleicht neue Karten zuschicken?“, sagte der Generalmajor. Währenddessen hätten sich ganze Truppen syrischer Oppositionskräfte zu einer Kooperation mit der Regierungsarmee und Russland bereiterklärt.

    „Die syrischen Oppositionstruppen stehen in recht effizientem Aufklärungsdatenaustausch mit uns. Mittlerweile gehen viele von ihnen zu einer Zusammenarbeit mit der syrischen Regierung über“, fügte er hinzu.
    So hätten beispielsweise Mitglieder der bewaffneten Oppositionsgruppen in der Stadt Etbaa der Provinz Daraa nach Verhandlungen mit der Regierungsarmee am 8. Februar freiwillig ihre Waffen niedergelegt.

    http://de.sputniknews.com/militar/20...en-syrien.html

  7. #5667
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.029
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Moskau: Westen zeigt alte Ruinen-Bilder Aleppos als neue Zerstörungen durch Russland



    Westlichen TV-Sender geben Bilder von Zerstörungen in Aleppo, die lange vor Beginn des russischen Anti-IS-Einsatzes aufgenommen wurden, für Folgen der Luftschläge durch russische Streitkräfte aus, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Donnerstag sagte.

    „Es ist schon so weit gekommen, dass führende europäische und amerikanische TV-Sender Bilder des lange vor Beginn des russischen Einsatzes zerstörten Aleppos für angebliche Folgen der russischen Bombardements ausgeben. Wie man so schön sagt, man spürt die Hand eines erfahrenen Dirigenten“, so Konaschenkow gegenüber Journalisten.

    Es sei keine Tendenz mehr, sondern schon Gesetzmäßigkeit geworden, „die Russland aller Todessünden zu beschuldigen“ und die Effizienz eigener Lufteinsätze sowie anderer Missionen in Syrien „wie ein Staatsgeheimnis“ vor den Steuerzahlern totzuschweigen.

    Moskau: Westen zeigt alte Ruinen-Bilder Aleppos als neue Zerstörungen durch Russland

    - - - Aktualisiert - - -

    Moskau: Westen gebraucht russische Karten, aber hält eigene Terroristen-Daten zurück



    Trotz mehrerer Anfragen, haben westliche Staaten Russland bislang keine Aufklärungsdaten zu den Standorten der Terroristen in Syrien geliefert, wie der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow mitteilte.

    „Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass wir seit Beginn unserer Operation mehrmals öffentlich die Vertreter der USA und anderer westlicher Staaten zu einem Informationsaustausch aufgerufen haben – speziell dazu, wo genau sich die Terroristen in Syrien aufhalten. Sie haben dankbar unsere Karten erhalten und lassen nun nichts von sich hören.

    Stattdessen aber kritisieren sie, dass wir angeblich an falschen Orten fliegen und bomben würden. Tja, sollen wir dann vielleicht neue Karten zuschicken?“, sagte der Generalmajor. Währenddessen hätten sich ganze Truppen syrischer Oppositionskräfte zu einer Kooperation mit der Regierungsarmee und Russland bereiterklärt.

    „Die syrischen Oppositionstruppen stehen in recht effizientem Aufklärungsdatenaustausch mit uns. Mittlerweile gehen viele von ihnen zu einer Zusammenarbeit mit der syrischen Regierung über“, fügte er hinzu.
    So hätten beispielsweise Mitglieder der bewaffneten Oppositionsgruppen in der Stadt Etbaa der Provinz Daraa nach Verhandlungen mit der Regierungsarmee am 8. Februar freiwillig ihre Waffen niedergelegt.

    Moskau: Westen gebraucht russische Karten, aber hält eigene Terroristen-Daten zurück

    Das stimmt!!

    https://www.tagesschau.de/ausland/syrien3618.html

    Anbei ein kurzer Bericht aus 2014

    ...und noch einer aus Focus

    http://www.focus.de/politik/ausland/...d_4365321.html

  8. #5668
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.234
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Moskau: Westen zeigt alte Ruinen-Bilder Aleppos als neue Zerstörungen durch Russland



    Westlichen TV-Sender geben Bilder von Zerstörungen in Aleppo, die lange vor Beginn des russischen Anti-IS-Einsatzes aufgenommen wurden, für Folgen der Luftschläge durch russische Streitkräfte aus, wie der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Donnerstag sagte.

    „Es ist schon so weit gekommen, dass führende europäische und amerikanische TV-Sender Bilder des lange vor Beginn des russischen Einsatzes zerstörten Aleppos für angebliche Folgen der russischen Bombardements ausgeben. Wie man so schön sagt, man spürt die Hand eines erfahrenen Dirigenten“, so Konaschenkow gegenüber Journalisten.

    Es sei keine Tendenz mehr, sondern schon Gesetzmäßigkeit geworden, „die Russland aller Todessünden zu beschuldigen“ und die Effizienz eigener Lufteinsätze sowie anderer Missionen in Syrien „wie ein Staatsgeheimnis“ vor den Steuerzahlern totzuschweigen.

    Moskau: Westen zeigt alte Ruinen-Bilder Aleppos als neue Zerstörungen durch Russland

    - - - Aktualisiert - - -

    Moskau: Westen gebraucht russische Karten, aber hält eigene Terroristen-Daten zurück



    Trotz mehrerer Anfragen, haben westliche Staaten Russland bislang keine Aufklärungsdaten zu den Standorten der Terroristen in Syrien geliefert, wie der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow mitteilte.

    „Ich möchte noch einmal daran erinnern, dass wir seit Beginn unserer Operation mehrmals öffentlich die Vertreter der USA und anderer westlicher Staaten zu einem Informationsaustausch aufgerufen haben – speziell dazu, wo genau sich die Terroristen in Syrien aufhalten. Sie haben dankbar unsere Karten erhalten und lassen nun nichts von sich hören.

    Stattdessen aber kritisieren sie, dass wir angeblich an falschen Orten fliegen und bomben würden. Tja, sollen wir dann vielleicht neue Karten zuschicken?“, sagte der Generalmajor. Währenddessen hätten sich ganze Truppen syrischer Oppositionskräfte zu einer Kooperation mit der Regierungsarmee und Russland bereiterklärt.

    „Die syrischen Oppositionstruppen stehen in recht effizientem Aufklärungsdatenaustausch mit uns. Mittlerweile gehen viele von ihnen zu einer Zusammenarbeit mit der syrischen Regierung über“, fügte er hinzu.
    So hätten beispielsweise Mitglieder der bewaffneten Oppositionsgruppen in der Stadt Etbaa der Provinz Daraa nach Verhandlungen mit der Regierungsarmee am 8. Februar freiwillig ihre Waffen niedergelegt.

    Moskau: Westen gebraucht russische Karten, aber hält eigene Terroristen-Daten zurück
    Trotzdem ist Russland Schuld daran das Zehntausende geflüchtet sind.

  9. #5669
    Avatar von Rafi

    Registriert seit
    03.12.2013
    Beiträge
    8.225
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Das ist dasselbe wie mit dem Video aus Homs "Russia & Assad = destruction", das die Tage als durchs Netz gereicht wurde. Das außer Russen und Assad vielleicht noch ein paar andere Terroristen Zivilisten töten oder andere Länder wie Jordanien, Frankreich, USA bereits über Syrien gerauscht sind wird "den Russen zuliebe" nicht erwähnt. Neues Feindbild, neues Glück.


  10. #5670
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.635
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Amerika hätte ja viel davon gehabt, Russland sagt ganz bestimmt die Wahrheit, ganz ganz bestimmt.


    Kurdische Aktivisten berichten das nicht Russische Jets, sondern das es Amerikanische Jet's waren, die den Kurden bei Minagh Luftunterstützung gaben.
    Mag sein,schau mal was für Fahnen die Kurden dort vorfinden.wohl keine gemässigten.


Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17