BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 670 von 1029 ErsteErste ... 170570620660666667668669670671672673674680720770 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.691 bis 6.700 von 10282

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.281 Antworten · 397.773 Aufrufe

  1. #6691
    Avatar von Aetents

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    3.357
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ich kapier diesen Text nicht, was sind denn nun Putins Früchte der Intervention?
    Er ist nach der Krimintervention nun wieder ein Gesprächspartner auf der politischen Weltbühne.....

  2. #6692
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Ich kapier diesen Text nicht, was sind denn nun Putins Früchte der Intervention?
    gib doch zu, dass du zu faul bist, den ganzen Text zu lesen.

    Aber für dich mache ich ausnahmsweise eine Zusammenfassung:

    1. hat er dadurch gezeigt, dass Assad für ihn nicht sakrosankt ist und zwar insb hat er kein Interesse daran, dass die Beziehung zwischen Russland und den Golfstaaten total gegen die Wand gefahren werden - das ist im Assad sicher nicht wert, zumal er mit ihnen wegen dem Ölpreis Verhandlungen führt.

    2. die syrische Opposition hat er dadurch als Verhandlungspartner gestärkt - nunmehr muss Assad mit ihnen verhandeln. Das gibt den USA auch die Möglichkeit mehr Druck auf seine Verbündeten auszuüben, weil die bisher genauso stur wie Assad waren.

    3. er wollte aus dem Konflikt noch zu Obamas Präsidentschaft beenden, da nicht klar ist, wer dort nachkommt und die Angst vor einem weiteren Afghanistan ist groß, zumal er den Rückhalt aus der russischen Bevölkerung bei einem länger anhaltenden Konflikt nicht mehr hätte....jetzt kann er es noch als Erfolg verkaufen. Gleichzeitig hat Obama auch ein Interesse, den Konflikt zu beenden, weil er wegen 2013 sonst in der Geschichte schlecht dastünde.



    Saudi Arabien wurde erst kürzlich von den USA ziemlich vorgeführt, während gleichzeitig Putin gelobt wurde. Sie meinten die Saudis seien "Trittbrettfahrer"

    Die Botschaft war klar: sie sollen den Ball endlich flach halten. Außerdem hat sowohl Riad als auch Istanbul immer behauptet, die Waffenruhe sei bloß ein Trick von Putin, um Assad Vorteile zu verschaffen. Das können sie jetzt nicht mehr behaupten.

    Türkei ist ebenso enttäuscht, dass die USA mit den Russen so gut zusammen arbeiten können, sobald sich die Interessen decken.

    Den einzigen Triumph den die Saudis haben, ist dass durch den Abzug der Russen, nunmehr die Position Teherans auch geschwächt ist und es könnte jetzt sein, dass die Stimmen lauter werden, dass sowohl der Iran als auch die Hizbollah Syrien endlich verlassen sollen. Falls sich die Iraner weigern, dann könnte es zu einem Konflikt zwischen Türkei und Iran kommen, die sich erst unlängst wieder aneinander angenähert hatten.

    Über den Konflikt zwischen dem Iran und der Türkei würden sich aber sowohl die Russen als auch die Saudis freuen....

    Ziemlich kompliziert der Nahe Osten....

  3. #6693
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.885
    Sehr kompliziert, deshalb fällt es mir so schwer da durchzublicken ... thx

  4. #6694
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.862
    Kurz gefasst. Putin hat alle gebumst.

  5. #6695
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    54.885
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Kurz gefasst. Putin hat alle gebumst.
    man kann also sagen Putin ist der neue John Holmes der Nahostpolitik

  6. #6696
    Avatar von Aetents

    Registriert seit
    26.04.2012
    Beiträge
    3.357
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Kurz gefasst. Putin hat alle gebumst.
    Aber so richtig.....

  7. #6697
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.862
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    man kann also sagen Putin ist der neue John Holmes der Nahostpolitik
    Für viele hier wie Slowene und Co der Messias.

  8. #6698
    Avatar von babyblue

    Registriert seit
    31.05.2014
    Beiträge
    3.103
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Kurz gefasst. Putin hat alle gebumst.
    Naja, die USA hatten an diesem gang bang ein ziemlich großes Eigeninteresse. Diese vielen Verbündeten mit unterschiedlichen Interessen waren für die USA wie Flöhe, die sie kaum unter einen Hut bringen konnten. Da haben sie Putins "Hilfe" dankbar angenommen, denn so mussten sie sich selber nicht die Finger schmutzig machen. Die "Kollateralschäden" sind diesmal nicht ihr Problem und so konnten sie ein weiteres "Imageproblem" im Nahen Osten vermeiden...

    Außerdem hat auch Obama kein Interesse daran, aus dem Amt zu gehen, während Assad immer noch in Damaskus sitzt...wäre auch ziemlich peinlich gewesen....

    Dh Assad ist ziemlich bald weg.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Aetents Beitrag anzeigen
    Er ist nach der Krimintervention nun wieder ein Gesprächspartner auf der politischen Weltbühne.....
    Soweit geht die Dankbarkeit der Amis nicht. Laut Sprecher des Weißen Hauses hänge dies von Kiew ab, dh sie bleiben aufrecht.

  9. #6699
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    20.235
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Naja, die USA hatten an diesem gang bang ein ziemlich großes Eigeninteresse. Diese vielen Verbündeten mit unterschiedlichen Interessen waren für die USA wie Flöhe, die sie kaum unter einen Hut bringen konnten. Da haben sie Putins "Hilfe" dankbar angenommen, denn so mussten sie sich selber nicht die Finger schmutzig machen. Die "Kollateralschäden" sind diesmal nicht ihr Problem und so konnten sie ein weiteres "Imageproblem" im Nahen Osten vermeiden...

    Außerdem hat auch Obama kein Interesse daran, aus dem Amt zu gehen, während Assad immer noch in Damaskus sitzt...wäre auch ziemlich peinlich gewesen....

    Dh Assad ist ziemlich bald weg.

    tja, wer da wohl wen gebumst hat.....

  10. #6700
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    51.862
    Zitat Zitat von babyblue Beitrag anzeigen
    Naja, die USA hatten an diesem gang bang ein ziemlich großes Eigeninteresse. Diese vielen Verbündeten mit unterschiedlichen Interessen waren für die USA wie Flöhe, die sie kaum unter einen Hut bringen konnten. Da haben sie Putins "Hilfe" dankbar angenommen, denn so mussten sie sich selber nicht die Finger schmutzig machen. Die "Kollateralschäden" sind diesmal nicht ihr Problem und so konnten sie ein weiteres "Imageproblem" im Nahen Osten vermeiden...

    Außerdem hat auch Obama kein Interesse daran, aus dem Amt zu gehen, während Assad immer noch in Damaskus sitzt...wäre auch ziemlich peinlich gewesen....

    Dh Assad ist ziemlich bald weg.

    - - - Aktualisiert - - -



    Soweit geht die Dankbarkeit der Amis nicht. Laut Sprecher des Weißen Hauses hänge dies von Kiew ab, dh sie bleiben aufrecht.
    Lass dich mal aufklären. Das einzige was die USA gemacht haben ist Russland zu beobachten wie sie vorgehen. Assad, Syrien ist alles pipifax.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17