BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 699 von 1034 ErsteErste ... 199599649689695696697698699700701702703709749799 ... LetzteLetzte
Ergebnis 6.981 bis 6.990 von 10333

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.332 Antworten · 401.508 Aufrufe

  1. #6981
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.714
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Sind ja fast Serbische Verhältnisse bei der YPG, die verteidigen sich nur aber erobern komischerweise immer mehr Dörfer von den Rebellen. Verteidigen sich dann ja sogar Simultan mit der ISIS - die ISIS verteidigt sich in Marea und die YPG in Shaykh Isa.
    Deine Meinung zum Kampf der Palis würde mich auch interessieren.
    Und welche rebellen meinst du, werde mal konkret.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Welche Heimat? Soweit ich weiß hatte die Kurden nie ein Fürstentum noch in Syrien irgendwie Gebiete gehabt auf denen sie Ansprüche hätten stellen können. Wie in der Türkei waren sie einfach Siedler. Ihr und eure Heimat immer, auf manchen Karten geht die bis nach Ankara. Auf anderen bis nach Damaskus. Der Faschismus hat euch fest im Griff, euer Bruder der Nationalismus verblendet euch und denken tut ihr zwar links, lebt aber alle westlich.
    Ist doch nicht dein ernst.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    So weit ich mich erinnern kann, hat die Türkei verhindert, dass Kurden aus der Türkei (möglicherweise auch PKK-Kämpfer) nach Kobane gehen um sich dem Verteidigungskampf gegen IS anzuschliessen.

    Erst nach grossem internationalem Druck hat die Türkei etwa 300 -500 Peschmergakämpfern gestattet vom Nordirak über die Türkei nach Kobane zu fahren um die YPG gegen den IS zu unterstützen.
    Das gerissene ist, das Erdogan hier versucht, einen auf patriotischen Kurdenhassenden Türken macht. Dabei sind ihm die Kurden im Grunde egal, da er sich eher verpflichtet sieht, seine Investitionen zu schützen. Die Türken schlucken das natürlich.

  2. #6982
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    5.255
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    So viel Dummheit auf einem Hauffen..

    Die Al-Nusra ist ein Ableger / Aussenposten der Al-Qaida während die YPG nicht der PKK unterstellt ist sondern der politischen Partei PYD.

    Kein Wunder, dass so viele radikalislamische Türken hier IS-Propaganda machen, schliesslich ist der IS (Kalifat) die Nachfolgeorganisation des Osmanischen Reichs (Kalifat).
    Dummer Bengel langsam nervt ihr wirklich:

    KCK ist die "Politische Bewegung"
    PKK die Militanten
    HPG, YPG, PJAK, PUK, HDP, PYD, TAK sind Schwesterorganisationen. Die PKK organisiert die Rekrutierung, die sogenannten "Studenten" in Suruc und Ankara die getötet wurden, wurden z.b von der HDP organisiert und wollten sich den Terroristen in Syrien anschließen, aber wurden vorher vom IS getötet.

    Auf der Gehaltsliste der KCK/PKK stehen auch Deutsche Politiker meist vertreten in der Linke und Grüne.

  3. #6983
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.714
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Dummer Bengel langsam nervt ihr wirklich:

    KCK ist die "Politische Bewegung"
    PKK die Militanten
    HPG, YPG, PJAK, PUK, HDP, PYD, TAK sind Schwesterorganisationen. Die PKK organisiert die Rekrutierung, die sogenannten "Studenten" in Suruc und Ankara die getötet wurden, wurden z.b von der HDP organisiert und wollten sich den Terroristen in Syrien anschließen, aber wurden vorher vom IS getötet.

    Auf der Gehaltsliste der KCK/PKK stehen auch Deutsche Politiker meist vertreten in der Linke und Grüne.
    Halts Maul Bozkurt. Geh erstmal deine kriminelle und terroristische Vergangenheit aufarbeiten bevor du hier irgendjemandem was unterstellst.

  4. #6984
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    5.116
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Halts Maul Bozkurt. Geh erstmal deine kriminelle und terroristische Vergangenheit aufarbeiten bevor du hier irgendjemandem was unterstellst.
    Er hat doch völlig recht. Allein Cemil Bayiks Rückzugsort ist Deutschland. Die Linke selbst steht hinter der PKK, auch ganz offiziel ob durch Gysi, Dadeglen oder Wagenknecht oder wie ich sie nenne. Menschen, die Deutschland nicht braucht oder Cem Özdemir der nicht mal Türke ist sich aber aktiv mit Türkischer Innenpolitik befasst und mitwirkt. Sogar vor den Wahlergebnissen bei einem TRT-Interview aktiv für die HDP und gegen die anderen Partein geworben hat.

    Ob sie bezahlt sind, kann ich nicht sagen oder beurteilen. Verdenken könnte ich es mir nicht und vorstellen erst recht. Mit der Organisatorischen Struktur hat Balta aber ausnahmsweise mal völlig recht.

  5. #6985
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Sind ja fast Serbische Verhältnisse bei der YPG, die verteidigen sich nur aber erobern komischerweise immer mehr Dörfer von den Rebellen. Verteidigen sich dann ja sogar Simultan mit der ISIS - die ISIS verteidigt sich in Marea und die YPG in Shaykh Isa.
    Lass gut sein wir, jeder aufmerksame Leser hat Euch IS-Propagandisten längst durchschaut.

    Euch geht es überhaupt nicht um das Land und die Menschen dort, denn Ihr scheint Euch aufzugeilen, wenn blutgierige Mörderbanden wie IS, Al-Qaida & Co. irgendwo Erfolge erziehlen.

    Eigentlisch traurig, dass das BF zur Propagandastelle von Sympatisanten des IS und Al-Qaida geworden ist.

  6. #6986
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von Aryanam Beitrag anzeigen
    Deine Meinung zum Kampf der Palis würde mich auch interessieren.
    Und welche rebellen meinst du, werde mal konkret.
    Wüsste ja gerne was die Palis nun damit zu tun haben.

    Ich glaube du weißt selbst welche Rebellen ich da meine.

    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Lass gut sein wir, jeder aufmerksame Leser hat Euch IS-Propagandisten längst durchschaut.

    Euch geht es überhaupt nicht um das Land und die Menschen dort, denn Ihr scheint Euch aufzugeilen, wenn blutgierige Mörderbanden wie IS, Al-Qaida & Co. irgendwo Erfolge erziehlen.

    Eigentlisch traurig, dass das BF zur Propagandastelle von Sympatisanten des IS und Al-Qaida geworden ist.

    Ich frage mich eigentlich wieso man solche User wie dich noch nicht gesperrt hat.

    Nur den Assad-Sympathisanten geht es dort um das Land und die Bevölkerung dort

  7. #6987
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.714
    War Ankara in den Giftgas-Angriff verwickelt?

    Über 1000 Tote forderte der Giftgas-Einsatz in Syrien im August 2013. Schuld war das Assad-Regime – glaubte man bis jetzt. Nun schreibt US-Enthüllungsreporter Seymour Hersh eine ganz andere Version.
    Auf dem Tisch flackerten Kerzen, das Porzellan war vom Allerfeinsten. Gute Stimmung wollte dennoch nicht aufkommen: Die Gäste aus Ankara erregten sogar den Unwillen ihrer Washingtoner Gastgeber, als sie bei einem Arbeitsdinner im Weissen Haus am 16. Mai 2013 ein militärisches Eingreifen der Vereinigten Staaten im syrischen Bürgerkrieg verlangten. Wiederholt schnitt Präsident Obama dem türkischen Geheimdienstchef Hakan Fidan, einem engen Vertrauten von Premier Recep Tayyip Erdogan, das Wort ab, worauf Erdogan zum Ärger des damaligen Sicherheitsberaters Tom Donilon mit dem Finger vor Obamas Gesicht herumfuchtelte. Das Assad-Regime habe die von Obama ausgerufene «rote Linie» längst überschritten, warum also greife Washington nicht ein, wollte Erdogan wissen.
    Der Grund für das Washingtoner Zaudern war einfach genug: Sowohl die CIA als auch der Pentagon-Geheimdienst DIA hatten das Weisse Haus bereits 2012 eindringlich gewarnt, dass radikalislamistische und der al-Qaida nahestehende Gruppierungen bei Militäraktionen der syrischen Rebellen zusehends den Ton angaben. Es könne daher nicht ausgeschlossen werden, dass amerikanische Waffenlieferungen in die falschen Hände gerieten.
    Aus dem Nachlass von Ghadhafi
    Erdogan und seine Partner in Katar focht das freilich nicht an: Die Katarer flogen Bestände aus dem Nachlass Muammar Ghadhafis mit ihren riesigen Boeing-C-17-Frachtern aus Libyen in die Türkei, wo Erdogans Leute den Weitertransport nach Syrien besorgten. Sogar Luftabwehrraketen vom chinesischen Baumuster FN-6 fanden so ihren Weg zu Al-Qaida-Ablegern.
    Drei Monate nach dem denkwürdigen Essen in Washington, bei dem neben Erdogan und seinem Aussenminister Ahmet Davutoglu auch US-Aussenminister John Kerry präsent war, ereignete sich nahe Damaskus ein Giftgasangriff, der Hunderte zivile Opfer forderte. Verantwortlich für das Verbrechen, so die nahezu einhellige Meinung in Washington und anderen westlichen Hauptstädten, sei das Assad-Regime gewesen.
    Nun präsentiert der amerikanische Enthüllungsreporter Seymour Hersh in einem Beitrag in der «London Review of Books» einen anderen Schuldigen für das Massaker: Nicht Assad habe das Gas eingesetzt, sondern syrische Rebellen der radikalislamistischen Al-Nusra-Front. Und erhalten hätten sie den chemischen Kampfstoff vom türkischen Geheimdienst. Hersh berichtet unter Berufung auf Insider in Washington, schon im Herbst 2013 seien US-Dienste zur Überzeugung gelangt, die Regierung Erdogan sei in den Giftgaseinsatz verwickelt gewesen.
    Türkische Schulterklopfer
    Zwar wurden umgehend Zweifel an Hershs Darstellung geäussert, doch betreibt die Regierung Erdogan seit geraumer Zeit eine zwielichtige Politik im syrischen Bürgerkrieg und versuchte mehrmals, Washington in den Konflikt hineinzuziehen. Nach dem Giftgaseinsatz im August 2013 war es fast so weit: Der zaudernde Obama ordnete Pläne für einen Palette von Luftangriffen auf Einrichtungen der syrischen Armee an, ehe er einen Rückzieher machte und zuerst die Zustimmung des Kongresses einholen wollte.
    Tatsächlich schöpfte die NSA die Kommunikation türkischer Stellen nach dem Anschlag im August ab – und hörte angeblich zu, als sich türkische Geheimdienstler gegenseitig auf die Schulter klopften und ihre Genugtuung bekundeten. Ganz im Sinne Erdogans hatte Obama nach dem Giftgasmassaker eine weit umfassendere US-Militäraktion geplant, als bisher bekannt war: Neben Marschflugkörpern sollten zwei Geschwader von B-52-Bombern «die militärischen Möglichkeiten von Assad vollkommen auslöschen», behauptete ein mit der Materie vertrauter Ex-Nachrichtendienstler gegenüber Hersh.
    Dass Hersh womöglich auf der richtigen Spur ist, hatte sich schon Ende März angedeutet: Unbekannte fingen ein vertrauliches Gespräch zwischen Erdogans Aussenminister Davutoglu sowie Hakan Fikan, dem Chef des Geheimdienstes MIT, und mehreren hochrangigen Militärs ab und publizierten die Unterredung auf der Videoplattform Youtube. Die Runde erörterte, wie Ankara einen Vorwand für ein militärisches Eingreifen in Syrien erfinden könne – zum Beispiel durch einen vorgetäuschten «Raketenangriff auf die Türkei».
    Obamas Rede vor der UNO
    Nicht nur erklärte Erdogan umgehend, das veröffentlichte Gespräch seiner Vertrauten sei verfälscht worden. Der Premier liess überdies Youtube verbieten. US-Geheimdienste scheinen hingegen von der Echtheit der Äusserungen überzeugt: Sie widerspiegelten das Bemühen Erdogans, das Blatt im syrischen Bürgerkrieg zu wenden und einen sich abzeichnenden Sieg des Assad-Regimes zu verhindern. «Wir wissen jetzt, dass es sich um eine verdeckte Aktion handelte, durch die Obama in einen Krieg getrieben werden sollte», sagte ein US-Geheimdienstler über den Giftgaseinsatz nahe Damaskus zu Hersh. In Washington wolle jedoch niemand darüber reden.
    Aus gutem Grund: Schliesslich hatte Präsident Obama höchstpersönlich in einer Rede vor den Vereinten Nationen im September 2013 erklärt, an der Täterschaft des Assad-Regimes zu zweifeln, sei «eine Beleidigung des menschlichen Verstands». Glaubt man Hersh, waren Obamas Dienste zu jener Zeit bereits voll dabei, den menschlichen Verstand zu beleidigen: Sie orteten die Verantwortlichen in Ankara und nicht in Damaskus. (Tages-Anzeiger)
    (Erstellt: 08.04.2014, 10:51 Uhr)
    War Ankara in den Giftgas-Angriff verwickelt? - News Ausland: Naher Osten & Afrika - bernerzeitung.ch

  8. #6988
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Ich frage mich eigentlich wieso man solche User wie dich noch nicht gesperrt hat.
    Wenn hier jemand gesperrt werden soll, dann doch User, die den IS als friedlichen Vielvölkerstaat verherrlichen.

    Falls du es nicht gemerkt hast, das hier ist kein Al-Qaida-Forum wo normaldenkende Menschen gesperrt werden.

  9. #6989
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    9.714
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Wüsste ja gerne was die Palis nun damit zu tun haben.

    Ich glaube du weißt selbst welche Rebellen ich da meine.
    Verrats mir.

  10. #6990
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Wenn hier jemand gesperrt werden soll, dann doch User, die den IS als friedlichen Vielvölkerstaat verherrlichen.

    Falls du es nicht gemerkt hast, das hier ist kein Al-Qaida-Forum wo normaldenkende Menschen gesperrt werden.
    Ich würde nicht sagen das die Meisten User hier dich als "normaldenkenden Menschen" halten

    Es zeugt auch nicht gerade von deiner Intelligenz hier jedem User vorzuwerfen das dieser die Daesh unterstützt nur weil man dir gegenüber mehr über den Syrien Krieg weiß und dir dann dementsprechend widerspricht.
    Denn bis jetzt bist du nicht gerade durch Wissen hier im Thread aufgefallen.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17