BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 780 von 1029 ErsteErste ... 280680730770776777778779780781782783784790830880 ... LetzteLetzte
Ergebnis 7.791 bis 7.800 von 10282

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.281 Antworten · 397.711 Aufrufe

  1. #7791
    Avatar von Sakib Sejdovic

    Registriert seit
    25.08.2013
    Beiträge
    2.576
    wie sieht es denn jetzt mit dem einmarschieren aus? sind die čomars nun genug aufgeputscht, um den moderaten kopfabschneidern zur hilfe herbeizueilen?



    edit
    hier ein artikel zum foto:

    http://www.bbc.com/news/world-middle-east-36835678


    edit2
    https://www.rt.com/usa/352193-pause-...beheading-boy/

    “If we [the United States] can prove indeed what happened and this group [al-Zenki] was involved in it… it would give us pause about any assistance or frankly any further involvement,” Deputy Spokesperson for the State Department, Mark Toner, told reporters at a daily briefing Tuesday.

  2. #7792
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.578
    Mission impossible: Syrische Armee verteidigt Kinsabba

    Die Ereignisse im Norden Syriens erhalten ein neues Szenario: Terroristen von Dschebhat an-Nusra konzentrieren ihre Kräfte, um die strategisch wichtige Stadt Kinsabba in der Provinz Latakia zu erobern. Den zum größten Teil bergigen Vorort der Stadt haben die Kämpfer in ein großes Minenfeld verwandelt, um die syrische Armee unter Druck zu setzen.

    https://youtu.be/ty5BGek31kw

    Erst vor wenigen Tagen war es der Armee gelungen, Kinsabba wieder unter ihre Kontrolle zu bekommen. Anschließend versuchten die Terroristen mit einem Gegenangriff die Stadt zurückzuerobern, aber die Regierungssoldaten waren darauf vorbereitet und konnten ihre Stellungen festigen.

    Dschebhat an-Nusra will Kinsabba aus zwei Gründen unter ihre Kontrolle bringen. Erstens gilt die Stadt im Norden Syriens als Tor für die Infanterie zum Berg Kurd Dagh an der Grenze zur Türkei. Und zweitens öffnet Kinsabba den Weg aus Latakia nach Aleppo, was der syrischen Armee ermöglichen würde, in Kinsabba Bodenoperationen vorzubereiten, um anschließend um die Stadt Idlib zu kämpfen.

    Einer der Feldkommandeure der syrischen Armee bezeichnete die Taktik der Terroristen mit dem Wort „Fleischwolf“, denn sie versuchten die Stadt mit einer maximalen Anzahl von Selbstmordattentätern zu erobern.
    „Aber sie haben keine Chance. (…) Als unsere Armee Kinsabba eroberte, haben wir ständig Hinterhalte in den Bergen genutzt, um die Anzahl der Terroristen maximal zu reduzieren“, sagte er.

    Dem Feldkommandeur zufolge waren die Kampfflugzeuge der syrischen Luftstreitkräfte eine große Hilfe, da sie Objekte der Terroristen aus der Luft angegriffen und somit der Infanterie Vorteile bei ihrer Bewegung nach Kinsabba geschaffen hätten.
    Seit Anfang der Woche sind die Artillerie und die Raketensysteme der syrischen Armee rund um die Uhr im Einsatz. Sie greifen verminte Autos und Autokolonnen der Terroristen an, die aus Idlib kommen, um Dschebhat an-Nusra Hilfe zu leisten.

    Mission impossible: Syrische Armee verteidigt Kinsabba ? exklusives VIDEO

    - - - Aktualisiert - - -

    Mission impossible: Syrische Armee verteidigt Kinsabba

    Die Ereignisse im Norden Syriens erhalten ein neues Szenario: Terroristen von Dschebhat an-Nusra konzentrieren ihre Kräfte, um die strategisch wichtige Stadt Kinsabba in der Provinz Latakia zu erobern. Den zum größten Teil bergigen Vorort der Stadt haben die Kämpfer in ein großes Minenfeld verwandelt, um die syrische Armee unter Druck zu setzen.

    https://youtu.be/ty5BGek31kw

    Erst vor wenigen Tagen war es der Armee gelungen, Kinsabba wieder unter ihre Kontrolle zu bekommen. Anschließend versuchten die Terroristen mit einem Gegenangriff die Stadt zurückzuerobern, aber die Regierungssoldaten waren darauf vorbereitet und konnten ihre Stellungen festigen.

    Dschebhat an-Nusra will Kinsabba aus zwei Gründen unter ihre Kontrolle bringen. Erstens gilt die Stadt im Norden Syriens als Tor für die Infanterie zum Berg Kurd Dagh an der Grenze zur Türkei. Und zweitens öffnet Kinsabba den Weg aus Latakia nach Aleppo, was der syrischen Armee ermöglichen würde, in Kinsabba Bodenoperationen vorzubereiten, um anschließend um die Stadt Idlib zu kämpfen.

    Einer der Feldkommandeure der syrischen Armee bezeichnete die Taktik der Terroristen mit dem Wort „Fleischwolf“, denn sie versuchten die Stadt mit einer maximalen Anzahl von Selbstmordattentätern zu erobern.
    „Aber sie haben keine Chance. (…) Als unsere Armee Kinsabba eroberte, haben wir ständig Hinterhalte in den Bergen genutzt, um die Anzahl der Terroristen maximal zu reduzieren“, sagte er.

    Dem Feldkommandeur zufolge waren die Kampfflugzeuge der syrischen Luftstreitkräfte eine große Hilfe, da sie Objekte der Terroristen aus der Luft angegriffen und somit der Infanterie Vorteile bei ihrer Bewegung nach Kinsabba geschaffen hätten.
    Seit Anfang der Woche sind die Artillerie und die Raketensysteme der syrischen Armee rund um die Uhr im Einsatz. Sie greifen verminte Autos und Autokolonnen der Terroristen an, die aus Idlib kommen, um Dschebhat an-Nusra Hilfe zu leisten.

    http://de.sputniknews.com/panorama/20160720/311622161/knesba-exklusiv-video.html

  3. #7793
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.483
    Die beiden türkischen Kampfpiloten, die im November letzten Jahres einen russischen Bomber abgeschossen haben, sollen in der Türkei verhaftet worden sein. Die Festnahme der Piloten kann zur Intensivierung der türkisch-russischen Beziehungen beitragen, wie der Vize-Vorsitzende der AKP, Yasin Aktay, in einem Sputnik-Interview sagte.
    Auch wenn Erdogan derzeit Putin in den Arsch kriecht bleibt zu hoffen, dass Putin es sich genau überlegt, ob Erdogan tatsächlich ein loyaler Partner für Russland sein kann.

    Erdogans Partei: Su-24-Abschuss war Entscheidung des Piloten

  4. #7794
    Ren
    Avatar von Ren

    Registriert seit
    31.10.2014
    Beiträge
    1.254
    Zitat Zitat von Balta Beitrag anzeigen
    Aktuelle geht man von über 200 getöteten Zivilisten die Bilder sind schrecklich viele Babys anscheinend wurden sie von den Jets getötet die von der Türkei Incirlik aus gestartet sind scheint so als ob die USA es sehr eilig hat.
    Ja so ist das nun mal, die feigen isis schwuchteln verstecken sich unter unschuldigen menschen ..

  5. #7795

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.534
    Zitat Zitat von Ren Beitrag anzeigen
    Ja so ist das nun mal, die feigen isis schwuchteln verstecken sich unter unschuldigen menschen ..
    und wieviele isis waren unter diese 200 zivilisten?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Sakib Sejdovic Beitrag anzeigen
    wie sieht es denn jetzt mit dem einmarschieren aus? sind die čomars nun genug aufgeputscht, um den moderaten kopfabschneidern zur hilfe herbeizueilen?



    edit
    hier ein artikel zum foto:

    http://www.bbc.com/news/world-middle-east-36835678


    edit2
    https://www.rt.com/usa/352193-pause-...beheading-boy/
    da ist nichts mehr normal

  6. #7796
    Ren
    Avatar von Ren

    Registriert seit
    31.10.2014
    Beiträge
    1.254
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    und wieviele isis waren unter diese 200 zivilisten?

    - - - Aktualisiert - - -



    da ist nichts mehr normal
    Wann waren die schon normal? Das sind von satan ausgeschiessenen stinkparasiten..

    Die vertecken sich hinter zivilisten oder benutzen die als Schutzschild. .

  7. #7797

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    4.534
    keine seite ist normal

  8. #7798
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.578
    Russland schickt erneut strategische Bomber nach Syrien



    Sechs russische Langstreckenbomber vom Typ Tu-22M3 haben am frühen Donnerstagmorgen Stellungen der Terrororganisation Daesh (auch Islamischer Staat, IS) in Syrien angegriffen.

    Attackiert worden seien Kommandostellen, Kämpfer und Kriegsgerät der Terroristen östlich von Palmyra und in der Nähe von as-Suhna und Arak, teilte das russische Verteidigungsministerium mit.



    Während des Einsatzes seien vom russischen Stützpunkt Hmeimim im syrischen Latakia Jagdflugzeuge Su-35 gestartet, um den Tu-22M3 Geleitschutz zu geben.

    Russland schickt erneut strategische Bomber nach Syrien - VIDEO

  9. #7799
    Avatar von Cebrail

    Registriert seit
    25.09.2011
    Beiträge
    3.393
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Auch wenn Erdogan derzeit Putin in den Arsch kriecht bleibt zu hoffen, dass Putin es sich genau überlegt, ob Erdogan tatsächlich ein loyaler Partner für Russland sein kann.

    Erdogans Partei: Su-24-Abschuss war Entscheidung des Piloten
    oder umgekehrt. Ihr solltet vlt aufhören euch zu fragen ob wir noch loyal zu euch stehen, als vielmehr ob ihr loyal zu uns steht. Die einzigen die direkten von den Ereignissen vor unserer Haustür betroffen sind, sind wir, nicht ihr.

  10. #7800
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Mission impossible: Syrische Armee verteidigt Kinsabba


    Die Ereignisse im Norden Syriens erhalten ein neues Szenario: Terroristen von Dschebhat an-Nusra konzentrieren ihre Kräfte, um die strategisch wichtige Stadt Kinsabba in der Provinz Latakia zu erobern. Den zum größten Teil bergigen Vorort der Stadt haben die Kämpfer in ein großes Minenfeld verwandelt, um die syrische Armee unter Druck zu setzen.



    Erst vor wenigen Tagen war es der Armee gelungen, Kinsabba wieder unter ihre Kontrolle zu bekommen. Anschließend versuchten die Terroristen mit einem Gegenangriff die Stadt zurückzuerobern, aber die Regierungssoldaten waren darauf vorbereitet und konnten ihre Stellungen festigen.

    Dschebhat an-Nusra will Kinsabba aus zwei Gründen unter ihre Kontrolle bringen. Erstens gilt die Stadt im Norden Syriens als Tor für die Infanterie zum Berg Kurd Dagh an der Grenze zur Türkei. Und zweitens öffnet Kinsabba den Weg aus Latakia nach Aleppo, was der syrischen Armee ermöglichen würde, in Kinsabba Bodenoperationen vorzubereiten, um anschließend um die Stadt Idlib zu kämpfen.

    Einer der Feldkommandeure der syrischen Armee bezeichnete die Taktik der Terroristen mit dem Wort „Fleischwolf“, denn sie versuchten die Stadt mit einer maximalen Anzahl von Selbstmordattentätern zu erobern.
    „Aber sie haben keine Chance. (…) Als unsere Armee Kinsabba eroberte, haben wir ständig Hinterhalte in den Bergen genutzt, um die Anzahl der Terroristen maximal zu reduzieren“, sagte er.

    Dem Feldkommandeur zufolge waren die Kampfflugzeuge der syrischen Luftstreitkräfte eine große Hilfe, da sie Objekte der Terroristen aus der Luft angegriffen und somit der Infanterie Vorteile bei ihrer Bewegung nach Kinsabba geschaffen hätten.
    Seit Anfang der Woche sind die Artillerie und die Raketensysteme der syrischen Armee rund um die Uhr im Einsatz. Sie greifen verminte Autos und Autokolonnen der Terroristen an, die aus Idlib kommen, um Dschebhat an-Nusra Hilfe zu leisten.

    Mission impossible: Syrische Armee verteidigt Kinsabba ? exklusives VIDEO
    Eigentlich kämpft die Jaysh al-Fatah und die FSA um Kinsabba und nicht nur die Al-Nusra, denn diese ist nur sehr begrenzt anwesend.

    Und die SAA hatte die Stadt nur ein paar Stunden gehabt (nen halben Tag oder so), die Rebellen haben die Stadt danach wieder zurückerobert.

    PS: ich sehe schon der Artikel ist am 16. geschrieben worden, genau an diesen Tag hat die SAA die Stadt erobert, jedoch dann wieder verloren - komisch das es dann nirgends erwähnt wird

    PSS: Am 18. Juli wurde Kinsabba ein zweites Mal von der SAA erobert, nur um es am 19. Juli wieder zu verlieren - auch dazu findet man bei Sputnik zwar eine Quelle das es erobert worden ist, jedoch keine das es wieder verloren gegangen ist

    Nach schwerer Anti-Terror-Schlacht: Assad-Truppen erobern Kinsabba zurück ? VIDEO

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17