BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 87 von 1033 ErsteErste ... 377783848586878889909197137187587 ... LetzteLetzte
Ergebnis 861 bis 870 von 10326

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.325 Antworten · 401.163 Aufrufe

  1. #861
    Avatar von mujaga

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.830
    Zitat Zitat von HAL9000 Beitrag anzeigen
    Es gab mal eine Zeit da waren Chirac, Schröder und Putin beste Freunde. V.a. die Ablehnung des Irakkrieges hat sie zusammengeschweißt. In dieser Zeit lag auch der Ölpreis bei Hundert Dollar und die russische Wirtschaft war am prosperieren. Wie hat es Putin nur geschafft sich von so einer Ausgangssituation in seine derzeitige Lage zu manövrieren? Es hält ihn bestimmt jede Nacht wach. Am Ende des Tages waren es aber eben seine Machtgeilheit, die ihn jetzt alles kostet.
    in der politik geschieht nichts zufällig..

    - - - Aktualisiert - - -

    dieses buch würde ich manchen empfehlen..

  2. #862

    Registriert seit
    16.08.2015
    Beiträge
    687
    Das einzige "Verbrechen"( Aus sicht der transatlantiker) Putins ist, sich nicht den Amis unterzuordnen.

  3. #863
    Avatar von GLOBAL-NETWORK

    Registriert seit
    07.08.2015
    Beiträge
    2.074
    Nun, welcher von diesen "Weltmächten" soll ich nun zuapplaudieren ?
    Den Russen, die seit jeher nur Tod und Verderben in die Welt getragen haben und es selbst heute noch immer tuen (Afghanistan, Tschetschenien, Ukraine) ODER den Amerikanern (Irak, Afghanistan und nun auch Syrien)?

    Habe ich die Möglichkeit mich zu enthalten?

    Meine Türkischen Freunde haben wohl sehr schnell vergessen, dass der Russe einst den Tod und das Verderben auch in ihr Land getragen hatte? Andernfalls würde man nicht so dermaßen Euphorische Aussagen hier tätigen. Russland selbst ist Nah an der Grenze zu einem Schurkenstaat. Alles andere als Vertrauenswürdig.

    Jedes Land handelt im eigenen Interesse, Freundschaften wie man sie gerne hätte, existieren leider nicht.

    Die Russen wüten derzeit immer noch in der Ukraine. Die gesammte Schlappschwanz Union (EU) hat zusehen müssen wie Völkerrecht gebrochen wurde. Ukrainische Dörfer wurden zerstört, die Menschen aus ihrer Heimat vertrieben, und niemand konnte etwas daran ändern.

    Wo waren all die Humanisten und Linken, wo war sie, die sogenannte Europäische Wertegemeinschafft als Mord und Vertreibungen den Alltag der Ukrainer bestimmten, wo waren sie als Völkerrecht gebrochen wurde?

    Machen wir uns doch nicht's vor. Die EU ist ein Projekt von Heuchler für Heuchler, so leid es mir tut. Ich komme mit meiner Nachbarin hier besser zurecht als Deutschland mit Polen. Von der NATO will ich erst gar nicht schreiben. Ich schenke Vertrauen an die Soldaten und die Rechtschaffenden Kräfte und Bürger meiner Heimat, aber ganz bestimmt nicht in irgendwelche NATO Staaten.

    Davon abgesehen: OHNE den unberechenbaren und Aggressiven Russen KEINE Nato. Heute sind einige wohl schon so weit mit ihrer Erkenntnis um hier nun von "Freunden" sprechen zu können. Wie beschränkt muss man eigentlich sein?

    "Das Böse Russland, heute plötzlich die Rechtschaffende Weltmacht? "

    Meine Damen und Herren, eins sei gesagt.
    Alles hat seinen Preis.
    So auch der Einsatz Russischen Militärs derzeit in Syrien.


  4. #864
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.413
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen

    Putin ist ja so ein spielverderber ja und keiner kann in leiden.
    Es ist schwierig so einen Mann wie Putin sympathisch zu finden weil:
    - Er so Machtgeil ist auch wenn er nicht Präsident ist hat er eine Marionette die ihn Vertritt
    - Er sich mit Unmenschen wie Kim Jong Un zusammen verbünden würde um einen Partner gegen USA zu haben.
    - Er sich öffentlich gut präsentieren muss und in Kurzer Zeit Olympische Spiele, Fussball WM und die Formel 1 nach Russland bringen muss und dabei Unmengen von Geld verschwenden ohne eine Infrastruktur aufzubauen.
    - Er sich von USA bedroht fühlt und dadurch EU als guten Partner aufgibt dadurch das Bruttosozialprodukt von Russland fast halbiert.
    - Er sich immer von der besten Seite in der Öffentlichkeit zeigen will und dabei offensichtlich die Wahrheit verdeckt.
    - Er Putin Gegner einsperrt oder sogar für immer zu schweigen bringt.

    Putin hat zu viel Dreck am Stecken um ein Land wie Russland zu führen.

  5. #865

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.784
    Putin hat gerade der Wolfowitz-Doktrin ein Ende gemacht

    Die Russen werden einen Regime Change ihrer Verbündeten nicht mehr zulassen

    4-Sterne-General Wesley Clark (der ehem. Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte im Kosovokrieg):

    "Im Jahr 1991 war [ein Neocon und Irak-Krieg Architekt Paul Wolfowitz] der Staatssekretär im Verteidigungsministerium für Politik - die Nummer 3 im Pentagon. Und ich war gegangen um ihn zu sehen, damals war ich ein 1-Sterne-General Kommandeur der National Training Center.

    Und ich sagte: "Mr. Secretary, Sie müssen ziemlich glücklich mit der Leistung der Truppen im Desert Storm sein. "

    Und er sagte: "Ja, aber nicht wirklich, denn die Wahrheit ist, wir sollten Saddam Hussein loswerden und das haben wir nicht ... Aber eine Sache, die wir [aus dem Golfkrieg] erfahren haben ist, dass wir unsere Militärkraft in der Region, im Nahen Osten, verwenden und die Sowjets werden uns nicht stoppen. Syrien, Iran, Irak,.. Und wir haben 5 oder 10 Jahren, um die alten sowjetischen Verbündeten zu entfernen, bevor die nächste große Supermacht kommt um uns herauszufordern ".



    Und sie haben gedrängt für einen Regimewechsel in Syrien seit Jahren.

    Durch die Bombardierungder Isis, Al Nusra und anderen Dschihadisten in Syrien, die auf den Sturz russischen Verbündeten Assad ausgerichtet sind, hat Putin ein Ende der Wolfowitz-Doktrin gemacht.

    Original in English:
    Putin Has Just Put An End to the Wolfowitz Doctrine Washington's Blog

  6. #866
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Es ist schwierig so einen Mann wie Putin sympathisch zu finden weil:
    - Er so Machtgeil ist auch wenn er nicht Präsident ist hat er eine Marionette die ihn Vertritt
    - Er sich mit Unmenschen wie Kim Jong Un zusammen verbünden würde um einen Partner gegen USA zu haben.
    - Er sich öffentlich gut präsentieren muss und in Kurzer Zeit Olympische Spiele, Fussball WM und die Formel 1 nach Russland bringen muss und dabei Unmengen von Geld verschwenden ohne eine Infrastruktur aufzubauen.
    - Er sich von USA bedroht fühlt und dadurch EU als guten Partner aufgibt dadurch das Bruttosozialprodukt von Russland fast halbiert.
    - Er sich immer von der besten Seite in der Öffentlichkeit zeigen will und dabei offensichtlich die Wahrheit verdeckt.
    - Er Putin Gegner einsperrt oder sogar für immer zu schweigen bringt.

    Putin hat zu viel Dreck am Stecken um ein Land wie Russland zu führen.

    Und dennoch hat er sie nach dem Zerfall der SU aus dem Dreck gezogen. Er ist ein Gangster,
    keine Frage und ich bin der gleichen Meinung, dass er ausgedient hat. Mir sind die Amis auch viel lieber als die Russen
    aber seine Beliebtheit bei seinem Volk kommt nicht von ungefähr. Jeder Russe ist ihm zu Dank verpflichtet.
    Natürlich sind die Entfaltungsmöglichkeiten der Russen aufgrund der Sprachbarierre und finanziellen Nöten sehr beschränkt, das kommt noch dazu.

    Erdogan, Putin und Merkel müssen weg. Sie waren zu lange an der Macht und haben das WEsentliche aus den Augen verloren.

  7. #867
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    6.413
    Zitat Zitat von Poet Beitrag anzeigen
    Das einzige "Verbrechen"( Aus sicht der transatlantiker) Putins ist, sich nicht den Amis unterzuordnen.
    Musste er ja auch nicht er hätte auf Zeit hinaus mit der EU gut zusammen Arbeiten können und sich von dem Amerikaner durch Amerikanische Stützpunkte in Polen und den Balten nicht stören lassen.

    Was wäre Passiert wenn die Amerikaner von Polen Raketen nach Russland geschossen hätten, den Amerikaner hätten vor 3 Jahren eine mögliche Vertuschung niemand abgenommen und Amerika wäre der Böse und nicht Russland.

    So hat USA eine guten Schachzug gemacht und sich in Polen breit gemacht und Russland hat das Spiel noch mitgemacht und sich fast im Wirtschaftlichen Ruin gebracht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Und dennoch hat er sie nach dem Zerfall der SU aus dem Dreck gezogen. Er ist ein Gangster,
    keine Frage und ich bin der gleichen Meinung, dass er ausgedient hat. Mir sind die Amis auch viel lieber als die Russen
    aber seine Beliebtheit bei seinem Volk kommt nicht von ungefähr. Jeder Russe ist ihm zu Dank verpflichtet.
    Natürlich sind die Entfaltungsmöglichkeiten der Russen aufgrund der Sprachbarierre und finanziellen Nöten sehr beschränkt, das kommt noch dazu.

    Erdogan, Putin und Merkel müssen weg. Sie waren zu lange an der Macht und haben das WEsentliche aus den Augen verloren.
    Hast Recht alle Drei müssen Weg alle haben bis vor kurzen gute Arbeiten für ihr Land geleistet vor allem Erdogan, momentan machen sie nichts gescheites für ihr Land.
    Erdogan für Krieg weiss aber nicht genau gegen wenn, Merkel ladet Flüchtlinge nach Deutschland regelrecht ein und Putin bereitet einen neuen Wirtschaftlichen zerfall Russlands vor.

  8. #868
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.902
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Nun, welcher von diesen "Weltmächten" soll ich nun zuapplaudieren ?
    Den Russen, die seit jeher nur Tod und Verderben in die Welt getragen haben und es selbst heute noch immer tuen (Afghanistan, Tschetschenien, Ukraine) ODER den Amerikanern (Irak, Afghanistan und nun auch Syrien)?

    Habe ich die Möglichkeit mich zu enthalten?

    Meine Türkischen Freunde haben wohl sehr schnell vergessen, dass der Russe einst den Tod und das Verderben auch in ihr Land getragen hatte? Andernfalls würde man nicht so dermaßen Euphorische Aussagen hier tätigen. Russland selbst ist Nah an der Grenze zu einem Schurkenstaat. Alles andere als Vertrauenswürdig.

    Jedes Land handelt im eigenen Interesse, Freundschaften wie man sie gerne hätte, existieren leider nicht.

    Die Russen wüten derzeit immer noch in der Ukraine. Die gesammte Schlappschwanz Union (EU) hat zusehen müssen wie Völkerrecht gebrochen wurde. Ukrainische Dörfer wurden zerstört, die Menschen aus ihrer Heimat vertrieben, und niemand konnte etwas daran ändern.

    Wo waren all die Humanisten und Linken, wo war sie, die sogenannte Europäische Wertegemeinschafft als Mord und Vertreibungen den Alltag der Ukrainer bestimmten, wo waren sie als Völkerrecht gebrochen wurde?

    Machen wir uns doch nicht's vor. Die EU ist ein Projekt von Heuchler für Heuchler, so leid es mir tut. Ich komme mit meiner Nachbarin hier besser zurecht als Deutschland mit Polen. Von der NATO will ich erst gar nicht schreiben. Ich schenke Vertrauen an die Soldaten und die Rechtschaffenden Kräfte und Bürger meiner Heimat, aber ganz bestimmt nicht in irgendwelche NATO Staaten.

    Davon abgesehen: OHNE den unberechenbaren und Aggressiven Russen KEINE Nato. Heute sind einige wohl schon so weit mit ihrer Erkenntnis um hier nun von "Freunden" sprechen zu können. Wie beschränkt muss man eigentlich sein?

    "Das Böse Russland, heute plötzlich die Rechtschaffende Weltmacht? "

    Meine Damen und Herren, eins sei gesagt.
    Alles hat seinen Preis.
    So auch der Einsatz Russischen Militärs derzeit in Syrien.

    Schwachsinn


    Pozdrav

  9. #869
    Avatar von CrnaRuka

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    648
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Und dennoch hat er sie nach dem Zerfall der SU aus dem Dreck gezogen. Er ist ein Gangster,
    keine Frage und ich bin der gleichen Meinung, dass er ausgedient hat. Mir sind die Amis auch viel lieber als die Russen
    aber seine Beliebtheit bei seinem Volk kommt nicht von ungefähr. Jeder Russe ist ihm zu Dank verpflichtet.
    Natürlich sind die Entfaltungsmöglichkeiten der Russen aufgrund der Sprachbarierre und finanziellen Nöten sehr beschränkt, das kommt noch dazu.

    Erdogan, Putin und Merkel müssen weg. Sie waren zu lange an der Macht und haben das WEsentliche aus den Augen verloren.

    Das siehst du falsch, zum dank verpflichtet?.. das ich nicht lache. Sie sind im dankbar weil er aus Russland das gemacht hat was es heute ist und nicht wie dieser versoffener Jelzin.
    Putin ist ein ganz kluger Mensch und weis wie man Politik betreibt und ich würde mir für Serbien auch so einen wünschen der den Amis die Stirn bietet und nicht wie die ganzen EU-Politiker wie Merkle und wie sie alle heissen den Amis den Arsch lecken.

    Das euch Putin-Hasser es nicht passt was Putin aus Russland gemacht hat kann ich gut verstehen und ich liebe es wen ich lese wie ihr euch über Russland aufregt.

    Du schreibst Erdogan,Putin und Merkel müssen weg und was ist mit den Amis? Jeder Präsident von Amerika der bis jetzt an der Macht war ist ein Kriegstreiber und Mörder. Bevor du so ein Müll schreibst schalte dein Hirn ein wen überhaupt eines da ist. Ich glaube du hast Tomaten vor den Augen und Kopfsalat statt Hirn.

  10. #870
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von CrnaRuka Beitrag anzeigen
    Das siehst du falsch, zum dank verpflichtet?.. das ich nicht lache. Sie sind im dankbar weil er aus Russland das gemacht hat was es heute ist und nicht wie dieser versoffener Jelzin.
    Putin ist ein ganz kluger Mensch und weis wie man Politik betreibt und ich würde mir für Serbien auch so einen wünschen der den Amis die Stirn bietet und nicht wie die ganzen EU-Politiker wie Merkle und wie sie alle heissen den Amis den Arsch lecken.

    Das euch Putin-Hasser es nicht passt was Putin aus Russland gemacht hat kann ich gut verstehen und ich liebe es wen ich lese wie ihr euch über Russland aufregt.

    Du schreibst Erdogan,Putin und Merkel müssen weg und was ist mit den Amis? Jeder Präsident von Amerika der bis jetzt an der Macht war ist ein Kriegstreiber und Mörder. Bevor du so ein Müll schreibst schalte dein Hirn ein wen überhaupt eines da ist. Ich glaube du hast Tomaten vor den Augen und Kopfsalat statt Hirn.
    Ich diskutiere mit dir, wenn du das Gelesene iwann verstehen kannst. Dir fehlt es einfach an Bildung, mach dir aber keine Sorgen, es gibt massig viele User hier, die deinem Niveau und Wissensstand entsprechen. ^^

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17