BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 930 von 1031 ErsteErste ... 4308308809209269279289299309319329339349409801030 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.291 bis 9.300 von 10305

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.304 Antworten · 399.864 Aufrufe

  1. #9291

    Registriert seit
    09.05.2014
    Beiträge
    1.170
    Zitat Zitat von GOJIM Beitrag anzeigen
    Unglaublich.....da erörtern amerikanische Politiker militärschläge gegen assad und der putin läuft Amok mit vollen Hosen.

    Jeder der Ahnung hat weiss, das Russland dort unten hoffnungslos denn amerikanern unterlegen ist.....Russland kann Amerika höchsten auf eigenem gebiet die Stirn bieten.
    Du warst wohl wieder ohne Psi-Helm beim Hirnschmelzer?

  2. #9292
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.275
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Du warst wohl wieder ohne Psi-Helm beim Hirnschmelzer?
    Nein, mich überzeugen einfach keine s300 Raketen aus denn 70jahren oder die topmodernen s400 die einfach nur 100km weiter fliegen als die alten.^^

  3. #9293
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.975
    Nicht diskutieren... Lohnt nicht

  4. #9294

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.773
    warum nicht, die Lage ist so gespannt wie seit Jahrzehnten nicht mehr, kann doch jeder sagen was er darüber denkt

  5. #9295
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    16.975
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    warum nicht, die Lage ist so gespannt wie seit Jahrzehnten nicht mehr, kann doch jeder sagen was er darüber denkt
    Ich meinte mit welchen die eigentlich nur etwas bashen und provozieren wollen.

  6. #9296

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    2.773
    Übrigens wegen was überhaupt das ganze Säbelrasseln, was sind die Ziele des Krieges für Russland? Die ISIS-Bekämpfung alleine kann's nicht sein, die Antwort auf diese Frage ist Putin seinem Land schuldig geblieben, wenn man Meinungen von verschiedenen russischen Politologen und Experten hört da hat jeder seine eigene Theorie

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich meinte mit welchen die eigentlich nur etwas bashen und provozieren wollen.
    na ja im BF ist das üblich so

  7. #9297
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.275
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Übrigens wegen was überhaupt das ganze Säbelrasseln, was sind die Ziele des Krieges für Russland? Die ISIS-Bekämpfung alleine kann's nicht sein, die Antwort auf diese Frage ist Putin seinem Land schuldig geblieben, wenn man Meinungen von verschiedenen russischen Politologen und Experten hört da hat jeder seine eigene Theorie



    na ja im BF ist das üblich so

    Russland geht's wirtschaftlich scheisse, und was macht man als russischer President wenns nix zum Essen hat?? Man baut Kanonen und Raketen und geht irgendwo einem unnützem Diktator helfen......also jetzt mal Bissl überspitzt gesagt.^^

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich meinte mit welchen die eigentlich nur etwas bashen und provozieren wollen.
    Du meinst mich??

  8. #9298
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.590
    Map Update. Die Rebellen verlieren immer mehr in Syrien Aleppo an Boden



    Mal die letzten tage zusammen gefasst.

    https://twitter.com/WarfareWW/status/784424072562282497


    Oberlandesgericht stuft syrische Rebellen als terroristisch ein - Unterstützer erhalten Haftstrafen



    Die in Syrien operierende Vereinigung Ahrar al-Scham erfüllt die im deutschen Strafgesetzbuch angeführten Anforderungen einer terroristischen Vereinigung. Zu diesem Ergebnis kam das Stuttgarter Oberlandesgericht, das vier Unterstützer verurteilte.
    In einer ersten Entscheidung dieser Art hat ein deutsches Gericht einheimische Unterstützer der in Syrien operierenden, religiös-konservativen Rebellengruppe Ahrar al-Scham wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung verurteilt. Das Quartett aus Baden-Württemberg hatte der gerichtlichen Sachverhaltsdarstellung zufolge an die Organisation unter anderem Kleidung und Militärausrüstung im Wert von mehr als 130.000 Euro geliefert.

    Der Umstand, gegen die syrische Armee zu kämpfen, macht die Rebellenformationen nicht minder verantwortlich für "Gewalt gegen Zivilisten, die Belagerung von Städten und die Geiselhaft von Bürgern", erklärte Richter Hartmut Schnelle. Nach zehn Monaten mühsamer Recherche kam der Staatsschutzsenat des Stuttgarter Oberlandesgericht am Donnerstag zu dem Entschluss, dass es sich bei Ahrar al-Scham um eine terroristische Vereinigung handle.

    Schnelle umschrieb die Organisation als "ausländische terroristische Vereinigung", die sich als Teil der "gemäßigten Opposition" in Syrien darstellt. Ahrar al-Scham führt unter anderem gezielte Selbstmordanschläge durch, um die Verteidigungsreihen der syrischen Armee oder der Terrormiliz "Islamischer Staat" aufzusprengen. Gewalt gegen Zivilisten lasse sich durch nichts rechtfertigen, betonte der Richter. Zentral am Urteil des Stuttgarter Oberlandesgerichts ist die Aussage: Weder die Vereinigung Ahrar al-Scham noch die Beschuldigten können sich auf ein individuelles oder kollektives Widerstandsrecht berufen.

    Die Verdächtigen wussten über die Ziele und Taktiken von Ahrar al-Scham Bescheid. Sie teilten sie als ihre eigene religiöse Überzeugung", zitierte das SWR-Fernsehen Schnelle.
    Das Gericht verurteilte den Anführer der Gruppe, Kassim El-R., 33 Jahre alt, zu dreieinhalb Jahren Haft. Der Richtersenat geht davon aus, dass der Libanese die syrischen Militanten mit 7.418 Militärschuhen, 6.026 Parkas, 108 Militärhemden, fünf Ambulanzen und zwei Funkscannern ausrüstete. Der Gegenwert der gelieferten Utensilien beläuft sich auf 133.000 Euro. Die Güter gingen zwischen Frühling 2013 und Jahresanfang 2014 nach Syrien.

    Der 32-jährige Ali F., der eine libanesische und die deutsche Staatsbürgerschaft innehat, erhielt eine zweijährige Bewährungsstrafe. Er wird beschuldigt, den Transfer der Ausrüstung zwischen der Türkei und Syrien organisiert zu haben.
    Einem anderen libanesischen Staatsangehörigen, Hassan A.S., 30 Jahre alt, wurde eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auferlegt. Er soll Ahrar al-Scham eine individuelle Spende von 4.000 Euro zugedacht haben.

    Der deutsche Staatsbürger Nuran B., der die Ware über seinen Militärshop im baden-württembergischen Amstetten weiterverkaufte, wurde zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Das Gericht berücksichtigte den Umstand, dass der Ladenbesitzer nicht wusste, an wen diese Lieferungen gingen. Er vermutete nach eigener Aussage, dass die Ware an die Freie Syrische Armee gehen würde, eine vom Westen unterstützte Rebellenallianz.

    Bundesanwalt Christian Monka begrüßte die Entscheidung, Ahrar al-Scham als terroristische Organisation einzustufen. Das sei ein richtungsweisender Präzedenzfall für Deutschland.

    Monka hofft, dass er den Weg für ähnliche Entscheidungen ebnen würde. "Dieses Pilotverfahren wird uns weitere Urteile vereinfachen", fügte er hinzu.

    Am gleichen Tag verurteilte ein Gericht in Düsseldorf einen ehemaligen Kämpfer der Terrormiliz "Islamischer Staat". Die Bundesanwaltschaft hatte sieben Jahre Haft für den 23-Jährigen beantragt, der unter dem Namen "Abu Zulfikar" einer Einheit überwiegend bosnischer IS-Kämpfer angehört haben soll. Kerim Marc B. wurde schließlich zu sechseinhalb Jahren verurteilt. 2015 hatten Anti-Terroreinheiten B. in der Türkei festgenommen und anschließend an Deutschland ausgeliefert, berichtete das Nachrichtenportal The Local.

    Die Russische Föderation, die den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad unterstützt, beharrt seit Beginn ihrer Militärkampagne in Syrien darauf, dass Ahrar al-Scham auf die Terrorliste gehöre und vom Waffenstillstandsabkommen ausgeschlossen werden sollte. Im Dezember 2015 kommentierte der russische Außenminister Sergey Lawrow:
    Dschaisch il-Islam und Ahrar al-Scham sollten auf die Liste internationaler Terrororganisationen gesetzt und liquidiert werden.
    Ahrar al-Scham ist laut Angaben des Auswärtigen Amtes ein wichtiger Partner bei Friedensgesprächen in Syrien. Die Gruppe soll bei internationalen Konferenzen am Tisch sitzen, heißt es. Ahrar al-Scham heißt auf Deutsch übersetzt "Islamische Bewegung der Freien Männer Syriens". Nach Expertenmeinung verfolge die Organisation keine globalen Expansionsbewegungen wie der IS oder el-Kaida. In einem Artikel der Tagesschau heißt es:
    Guido Steinberg von der Stiftung Wissenschaft und Politik hatte als Gutachter im Prozess jedenfalls festgestellt, dass Ahrar-al-Sham nicht so radikal und barbarisch handelt wie der IS.

    https://deutsch.rt.com/inland/41665-...-rebellen-als/



    - - - Aktualisiert - - -

    Rebellen bekämpfen sich gegenseitig

    Jund al-Aqsa hat die Ahrar al-Sham in Kafrnabel angegriffen
    es gab mehrere tote.

    Die meisten Rebellen gruppen darunter auch die FSA hat erklärt das sie die Ahrar al-Sham
    gegen die Jund al-Aqsa unterstützen werden.

    Mehr dazu:

    Warnung ziemlich heftige bilder:

    https://twitter.com/sayed_ridha/stat...43000533364736

  9. #9299
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.490
    Die westlichen Heuchlermedien werden nicht müde dabei, Ihren Lesern blutgierige Terrorbanden in Syrien als "moderate Opposition" zu verkaufen. Zumindest was die religiösen Faschisten der Ahrar al-Scham betrifft, scheint damit erst mal Schluss zu sein.

    Ein deutsches Gericht hat diese Bande als terroristische Vereinigung eingestuft:

    Urteil: Gericht erklärt Ahrar al-Sham zur terroristischen Vereinigung | Südwest Presse Online

  10. #9300
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Die Jund al-Aqsa wird jetzt höchstwahrscheinlich von der Opposition ausgerottet, was die Offensive in Nord-Hama schwächen wird.
    Die Jund al-Aqsa ist viel extremistischer als die Jaysh Fatah al-Sham (Al-Nusra) und die Rebellen werfen Ihnen vor das Sie mit der ISIS paktieren bzw. ISIS Schläferzellen Schutz bieten.
    Auch hat die Jund al-Aqsa erst vor kurzem Zivilisten in den von Ihnen besetzten Dörfern exekutiert - unter anderem aufgrund absurder Anschuldigungen - like ISIS.
    In der Nord-Hama offensive ist die Ahrar (zusammen mit der Fatah al-Sham) erst aktiv geworden als man gesehen hat das die Jund al-Aqsa eventuell bis zu ISIS Gebiete vorstoßen könnte um dann mit diesen zu verschmelzen. Um einen puffer dazwischen anzulegen, haben Sie in Nord-Ost Hama mehrere Dörfer von der NDF eingenommen - das schmeckte der al-Aqsa nicht und diese haben den Abzug der Ahrar gefordert. Unter anderem wird aber der al-Aqsa vorgeworfen das diese etwas mit dem jüngsten Anschlag in Atmeh zu tun haben (ISIS Anschlag / über 36 Tote).

    Laut Berichten haben sich fast alle FSA Gruppierungen der Ahrar angeschlossen, die Fatah al-Sham (al-Nusra) hält die Füße still, vermutlich werden Sie aber auch die Ahrar unterstützen.
    In Idlib wurden fast alle von der al-Aqsa gehaltenen Gebite bzw. Kommandozentralen/Checkpoints von der Opposition (Ahrar und FSA) eingenommen.

    Die al-Aqsa hat vermutlich um die 600 Kämpfer, Sie selbst geben aber an das Sie über 2500 Kämpfer haben (Alle fast in Idlib und Nord-Hama) - die Ahrar hat im Gegensatz bis zu 20.000 Kämpfer, jedoch in ganz Syrien verteilt.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17