BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 948 von 1029 ErsteErste ... 448848898938944945946947948949950951952958998 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.471 bis 9.480 von 10283

Russland startet Krieg gegen den IS

Erstellt von Zurich, 01.09.2015, 14:48 Uhr · 10.282 Antworten · 397.846 Aufrufe

  1. #9471
    Avatar von mujaga

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    7.830
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Hätte Assad das Gebiet lieber dann an die Kurden abgegeben
    Religiöses Wissen wird verschwinden und Ignoranz wird vorherrschen. Wissen wird dadurch weggenommen indem die (wahren) Gelehrten sterben. Die Menschen werden dann Menschen zu religösen Führern erklären, die ohne Wissen Fatwas geben und andere in die Irre führen.

  2. #9472
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von mujaga Beitrag anzeigen
    Religiöses) Wissen wird verschwinden und Ignoranz wird vorherrschen. Wissen wird dadurch weggenommen indem die (wahren) Gelehrten sterben. Die Menschen werden dann Menschen zu religösen Führern erklären, die ohne Wissen Fatwas geben und andere in die Irre führen.
    Also wenn man sich die unmenschlichen, verrückten, bestialische Fatwas anschaut die während des Syrien-Krieges ausgesprochen worden sind scheint das ja einwenig zu stimmen


  3. #9473
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.975
    Wie soll man gegen diese Uiguren, Tschetschenien, Uzbeken um mal die größten Gruppen zu nennen vorgehen. Die haben teilweise ihre ganze Familie hergebracht.

    Die meisten Kämpfer sind weiterhin Araber.
    Darunter viele aus dem Maghrep. Die Uiguren, Uzbeken kämpfen teilweise mit den Turkmenen zusammen. Sind aber bei weitem keine große Gruppe oder so groß wie du sie hier machst um abzulenken. Dazu gehört vor allem die Dogu-Türkistan-Gruppe. Auch die Ülkücü Ocaklari die den Turkmenen in Syrien ihre Unterstützung zugesagt haben, sind relativ wenig. So wenig das ich sagen würde, fast nicht vorhanden. Wir haben es hier nicht mit einer Türkischen Hisbollah zutun. Großes problem sind aber wahrhaftig die Kaukasus Völker und das sind nicht nur Tschetschenen sondern auch Dagestaner, Awaren, Darginer, Kalmücken, Kasachen im grunde sind in diesem Krieg sollten diese Ethnischen Gruppen denn aus Russland (Südrussland) kommen mehr im Krieg beteiligt als sonstige. Entweder Söldner, ex-sowjetische Soldaten, arbeitslose oder Islamisten. Alles ist dabei.

    Ich bin immer noch der Meinung das Russland bei sich 2/3 des Flüchtlingsstroms bei sich aufnehmen müsste bei dem was die so alles weggebombt haben.

  4. #9474
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.627
    Umgebung Damaskus.Nach Darayya,Qudssaya,AL Hameh legt auch Moadamiyah die Waffen nieder und nehmen das Angebot der Regierung an,entweder nach Idlib oder am Programm zu Wiedereingliederung in die Gesellschaft teil.


  5. #9475
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen

    Die meisten Kämpfer sind weiterhin Araber.
    Darunter viele aus dem Maghrep. Die Uiguren, Uzbeken kämpfen teilweise mit den Turkmenen zusammen. Sind aber bei weitem keine große Gruppe oder so groß wie du sie hier machst um abzulenken. Dazu gehört vor allem die Dogu-Türkistan-Gruppe. Auch die Ülkücü Ocaklari die den Turkmenen in Syrien ihre Unterstützung zugesagt haben, sind relativ wenig. So wenig das ich sagen würde, fast nicht vorhanden. Wir haben es hier nicht mit einer Türkischen Hisbollah zutun. Großes problem sind aber wahrhaftig die Kaukasus Völker und das sind nicht nur Tschetschenen sondern auch Dagestaner, Awaren, Darginer, Kalmücken, Kasachen im grunde sind in diesem Krieg sollten diese Ethnischen Gruppen denn aus Russland (Südrussland) kommen mehr im Krieg beteiligt als sonstige. Entweder Söldner, ex-sowjetische Soldaten, arbeitslose oder Islamisten. Alles ist dabei.

    Ich bin immer noch der Meinung das Russland bei sich 2/3 des Flüchtlingsstroms bei sich aufnehmen müsste bei dem was die so alles weggebombt haben.
    Dann schaue dir mal wie viele nicht Syrer bei den Rebellen/Terroristen gestorben sind und dann reden wir über die Größenordnungen und das Verhältnis

    Und ich bin der Meinung das die Türkei die Terroristen, die sie nach Syrien eingeschleust hat bei sich aufnehmen müsste.

  6. #9476
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.975
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Dann schaue dir mal wie viele nicht Syrer bei den Rebellen/Terroristen gestorben sind und dann reden wir über die Größenordnungen und das Verhältnis

    Und ich bin der Meinung das die Türkei die Terroristen, die sie nach Syrien eingeschleust hat bei sich aufnehmen müsste.
    Ja, wie wir wissen haben wir auch alle Listen parat und die Syrischen Beobachtungsstellen die uns vorwiegend bescheißen liefern korrekte Angaben über getötete Kämpfer im Häuserkampf. Wie wir wissen geht jeder nochmal hin und zählt, sogar der Pilot! Vor allem gibt es eine Türkenwanderung 2.0 von Uiguren aus China bis nach Syrien. Wer bis hierhin nicht gemerkt hat, wie dumm das alles ist...

    Die Türkei hat teile des Syrischen und Irakischen Volkes bei sich aufgenommen und versorgt diese, während du weiterhin die Taten eines Regimes rechtfertigst dabei auf Argumente der Massenvertreibung nicht mal konkret eingehst und uns von einer heilen Welt in Damaskus predigst.

    Die meisten Kämpfer die in Syrien agieren sind selbst Arabischer Abstammung. Punkt! Da gibt es nichts zu diskutieren, dieser Inhalt ist so faktisch korrekt.

    Die meisten Kämpfer abseits aus dem Maghrep kommen aus den Republiken Russlands vorwiegend aus der Kaukasus oder auch Südrussland-Region. Danach erst kommt Zentralasien aber bei weitem nich in der Frequenz wie du es hier breit und Tod schlägst, zudem ich einige Gruppen beobachtet habe und wir können kaum von (groß) sprechen. Faktisch gehen diese Gruppierungen sogar förmlich unter. Syrien kämpft gemeinsam mit Russland größtenteils gegen seine eigenen Landsleute. Dies wird relativiert oder gar aus der Welt geschaft indem von Leuten wie der der Vorwurf kommt. Die meisten Kämpfer wären ausländer und gar keine Syrier. Damit kann ich jedes Verbrechen was ich begehe mit dem Grundsatz begründen, es sein nicht einheimische. Das stimmt aber leider nur für einen kleinen Proztenteil. Die von der Türkei unterstützen FSA-Kämpfer sind z.B. in Syrien geborene, aufgewachsene und kämpfende Araber. Wir haben keine Schlitzaugen Uiguren darein gepackt, zudem die Uiguren nicht das arabische sondern persische Alphabet benutzen.

    Auch das mit dem einschleusen und Grenzen der Türkei ist so langsam wirklich der größte Witz, wenn ich selbst in Millitärnachrichten der TSK sehe das YPG-Kämpfer mit Tunnelsystem von Ayn-Al Arab oder Qamishlo aus in die Türkei nach Antep oder Nusaybin gelangen. Da kann der Türkische Staat wenig machen, da kann kein Staat was dafür außer eben die komplette Grenze zum Nachbarn Syrien zu bemauern und das geht auch nicht von heute auf morgen.

    Auf meinem schwachsinns Radar bist du echt langsam Top-Notch ganz weit oben. Vor allem bei der Frequenz.

  7. #9477
    Avatar von Albanian_King

    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    1.457
    Zitat Zitat von DerBossHier Beitrag anzeigen
    Idlib ist z.B. voller Ausländer.
    Ein Sieg der syrischen Armee (falls man das Sieg nenne kann) ist zurzeit gut realistisch, bzw. wird meiner Meinung nach früher oder später eintreffen.
    Entweder militärisch oder durch eine Friedenslösung wovon ich eher ausgehe.

    Wie soll man gegen diese Uiguren, Tschetschenien, Uzbeken um mal die größten Gruppen zu nennen vorgehen. Die haben teilweise ihre ganze Familie hergebracht.
    Wie wäre es eigentlich wenn du mal eine Gescheide Quelle dazu Posten würdest?

    Es wird nicht wahrer wen man es immer wieder wiederholt

  8. #9478
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Ja, wie wir wissen haben wir auch alle Listen parat und die Syrischen Beobachtungsstellen die uns vorwiegend bescheißen liefern korrekte Angaben über getötete Kämpfer im Häuserkampf. Wie wir wissen geht jeder nochmal hin und zählt, sogar der Pilot! Vor allem gibt es eine Türkenwanderung 2.0 von Uiguren aus China bis nach Syrien. Wer bis hierhin nicht gemerkt hat, wie dumm das alles ist...
    Wenn es um die Gräueltaten der Russen oder der SAA geht nimmt man die Syrische Beobachtungsstelle als Quelle, außerdem ist Sie pro Rebellisch, warum sollte man dann außer acht lassen das über 40.000 nicht Syrer auf der Seiten der Terroristen gestorben sind? Versuch nicht krampfhaft witzig zu sein, du bist es einfach nicht.

    Was schreiben die Amis eigentlich dazu?

    http://www.state.gov/r/pa/prs/ps/2016/06/258013.htm

    MR SIBERELL:
    Yeah. Well, the numbers that we have available to us come from analysis out of our intelligence community. And I think the most recent figures they’ve provided – and these are not calendar year 2015; this will be the most recent – but I’ve seen in excess of 40,000 total foreign fighters have gone to the conflict and from over 100 countries.But it’s been difficult, of course, to associate the numbers with a particular date and time, and that’s because of the way that the numbers come in and the reporting. So it’s been difficult to correlate.
    Auch nicht eine kleine Zahlt oder?

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Die Türkei hat teile des Syrischen und Irakischen Volkes bei sich aufgenommen und versorgt diese, während du weiterhin die Taten eines Regimes rechtfertigst dabei auf Argumente der Massenvertreibung nicht mal konkret eingehst und uns von einer heilen Welt in Damaskus predigst.
    Türkei ist für diesen Krieg mitverantwortlich. Hätte man diese Außenpolitischen Ziele nicht verfolgt, hätten Sie niemanden aufnehmen müssen du Terroristen verharmloser. Türkei hat ein land mitdestabilisiert und ist für jeden Toten mit verantwortlich.
    Wo habe ich übrigens irgendwelche Taten gerechtfertigt? Lehne dich nicht zu sehr aus dem Fenster du Militärexperte, aller Militärexperten.
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Die meisten Kämpfer die in Syrien agieren sind selbst Arabischer Abstammung. Punkt! Da gibt es nichts zu diskutieren, dieser Inhalt ist so faktisch korrekt.
    Die meisten Kämpfer abseits aus dem Maghrep kommen aus den Republiken Russlands vorwiegend aus der Kaukasus oder auch Südrussland-Region. Danach erst kommt Zentralasien aber bei weitem nich in der Frequenz wie du es hier breit und Tod schlägst, zudem ich einige Gruppen beobachtet habe und wir können kaum von (groß) sprechen. Faktisch gehen diese Gruppierungen sogar förmlich unter. Syrien kämpft gemeinsam mit Russland größtenteils gegen seine eigenen Landsleute. Dies wird relativiert oder gar aus der Welt geschaft indem von Leuten wie der der Vorwurf kommt. Die meisten Kämpfer wären ausländer und gar keine Syrier. Damit kann ich jedes Verbrechen was ich begehe mit dem Grundsatz begründen, es sein nicht einheimische. Das stimmt aber leider nur für einen kleinen Proztenteil. Die von der Türkei unterstützen FSA-Kämpfer sind z.B. in Syrien geborene, aufgewachsene und kämpfende Araber. Wir haben keine Schlitzaugen Uiguren darein gepackt, zudem die Uiguren nicht das arabische sondern persische Alphabet benutzen.
    1. Habe ich nicht gesagt, dass die meisten Ausländer sind aber sehr viele, also ziehe dir nicht irgendwas aus dem Arsch
    2. 40.000 Tote Ausländer ist für dich also nicht viel. Dabei Frage ich mich? Wie viele von Ihnen leben?
    3. Verkauf deine Meinung nicht als Fakten.

    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Auch das mit dem einschleusen und Grenzen der Türkei ist so langsam wirklich der größte Witz, wenn ich selbst in Millitärnachrichten der TSK sehe das YPG-Kämpfer mit Tunnelsystem von Ayn-Al Arab oder Qamishlo aus in die Türkei nach Antep oder Nusaybin gelangen. Da kann der Türkische Staat wenig machen, da kann kein Staat was dafür außer eben die komplette Grenze zum Nachbarn Syrien zu bemauern und das geht auch nicht von heute auf morgen.
    Von wo aus Griff beispielsweise die Al-Nusra Kessab an? Deine schönen Sätze kannst du den Kindern hier verkaufen aber nicht mir.
    Zitat Zitat von Amarok Beitrag anzeigen
    Auf meinem schwachsinns Radar bist du echt langsam Top-Notch ganz weit oben. Vor allem bei der Frequenz.
    Es ist mir immer eine Ehre wenn bestimmte Leute mich so sehen =) Dann weiß ich das bei mir alles noch stimmt. Außerdem ist die Diskussion hier zu ende.

  9. #9479
    Avatar von Amarok

    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    4.975
    Wenn es um die Gräueltaten der Russen oder der SAA geht nimmt man die Syrische Beobachtungsstelle als Quelle, außerdem ist Sie pro Rebellisch, warum sollte man dann außer acht lassen das über 40.000 nicht Syrer auf der Seiten der Terroristen gestorben sind? Versuch nicht krampfhaft witzig zu sein, du bist es einfach nicht.

    Was schreiben die Amis eigentlich dazu?
    Nach meiner Erfahrung wird die Syrische Beobachtungsstelle für allerlei Schwachsinn ausgenutzt. Das ging sogar soweit als das man Türkische Grenzschützer ohne einen Beweis durch einen Augenzeugen den man aber nicht näher benennen wollte und die Quelle selbst nicht nachweisbar war als Tatsache hinstellen wollte. Kann man alles getrost vergessen. Gilt indem Falle für alle Stellen.

    Auch nicht eine kleine Zahlt oder?
    Wenn du überlegst welche Gruppen ich benannt habe zudem es hier keine deutliche Angabe sondern eine Schätzung ist die deutlich weniger bzw. mehr sein könnte. Sprachen wir ohne hin davon das dort ausländische Kämpfer mitwirken. Sprachen aber über bestimmte Gruppierungen und nicht die Tatsache die ohne hin klar ist das dort ausländer in Syrien kämpfen. Nicht nur für Assad, Türkei, Russland oder sonst. Sondern auch für die YPG/SDF, denn in jeder ARTE, ZDF Dokumentation über die YPG sehe ich jedes mal mehr Amerikanische Soldaten bzw. was heißt Soldaten > Rednecks < als tatsächlich Kämpfer der YPG.

    Türkei ist für diesen Krieg mitverantwortlich. Hätte man diese Außenpolitischen Ziele nicht verfolgt, hätten Sie niemanden aufnehmen müssen du Terroristen verharmloser. Türkei hat ein land mitdestabilisiert und ist für jeden Toten mit verantwortlich.
    Wo habe ich übrigens irgendwelche Taten gerechtfertigt? Lehne dich nicht zu sehr aus dem Fenster du Militärexperte, aller Militärexperten.
    Das ist nur eine Vermutung deinerseits. Die Türkei, dass außenpolitisch in jedes Fettnäpfchen läuft und sich weder klar positionieren kann noch irgendeine Relevanz besitzt rechne ich keinen Umsturz bei. Diese Regierung zeichnet sich darin aus, für andere den Müll aufzuräumen dabei aber ohne jeglichen Benefit aus der Sache zu gehen. Das einzige was man der Regierung in Ankara unterstellen kann sind Waffenlieferungen an Barzanis Peschmerga wobei das eher positiv gewertet werden kann und Waffenlieferungen an FSA-Gruppen in Turkmendagi. Die effektivste Gruppe innerhalb des Euphrat Shields ist die Sultan Murad Brigade. Ob diese Turkmenisch ist oder nicht mal so dahin gestellt. Die Kämpfer selbst sind aber Syrer bzw. in Syrien geboren. Einige von ihn in der Türkei rekrutiert.

    1. Habe ich nicht gesagt, dass die meisten Ausländer sind aber sehr viele, also ziehe dir nicht irgendwas aus dem Arsch
    2. 40.000 Tote Ausländer ist für dich also nicht viel. Dabei Frage ich mich? Wie viele von Ihnen leben?
    3. Verkauf deine Meinung nicht als Fakten.
    1. Ich fasse für gewöhnlich nur den wohl geformten Hintern meiner Freundin an.
    2. 40.000 Ausländer ist eine undefinierte Zahl wobei man auch nicht weiß ob Minderheiten nicht getrennt wurden bzw. wie die Erkennung gelaufen ist. Ob man diese Kämpfer im System registrieren konnte bzw. finden. Denn eines dürfte wenn wir über den Nahen Osten reden klar sein, er ist rückständig und das gilt teilweise auch für sehr ländliche Regionen in der Türkei. Es gibt Menschen die vom System einfach nicht erfasst sind. In der Türkei ist das eine relativ kleine Zahl. Oft kommt man erst drauf, wenn man nachdem Geburtstag fragt denn dieser fällt bei solchen Personen immer auf den 1.01.xy. Zudem wird die Relation nicht angegeben wieviele Araber kämpfen. Da erscheinen auch nur 4000 Ausländer groß bei aber aktuell wahrscheinlich hundertausenden von kämpfern in ganz Syrien.
    3. Ich würde erst gar nicht meine Fresse auf machen, wenn ich das eben nicht wüsste. Wozu dann der Schmöckes mit dir?

    Von wo aus Griff beispielsweise die Al-Nusra Kessab an? Deine schönen Sätze kannst du den Kindern hier verkaufen aber nicht mir.
    Und ich kann nur wiederholen was ich bereits zuvor sagte, die Türkei hat eine 899 km lange Grenze mit Syrien. Diese vollständig zu kontrollieren bei 100 von FSA-Gruppierungen und das gilt auch für Kämpfer der YPG ist nicht möglich! Nicht im derzeitigen Zustand der Grenzkontrollen, es ist faktisch nicht möglich. Theoretisch könnte selbst ich die Grenze ohne Hindernisse passieren, wie es auch Reporter taten. Türkei ist was Grenzkontrollen angeht nicht Kanada, Australien, Japan oder Israel um mal die Länder zu nennen die Beispielhaft an die Sache rangehen. Da wird nur an bestimmten punkten Patrouille gefahren, sofern da nicht eine Einlassstelle existiert.

    Es ist mir immer eine Ehre wenn bestimmte Leute mich so sehen =) Dann weiß ich das bei mir alles noch stimmt. Außerdem ist die Diskussion hier zu ende.
    Ich würde mir da eher sorgen machen.

  10. #9480
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.668
    Zitat Zitat von Albanian_King Beitrag anzeigen
    Wie wäre es eigentlich wenn du mal eine Gescheide Quelle dazu Posten würdest?

    Es wird nicht wahrer wen man es immer wieder wiederholt
    Dezember 2014

    Muhammad no longer recognises his country. The 35-year-old former teacher from Idlib province says Syria has been so overrun by foreign fighters that they are the ones calling the shots. “There are so many foreigners now – I have met guys from Uzbekistan, Ukraine, Libya. It makes me feel like it is not my country any more. Once, I was walking around my home town when a man drove up to ask me for my papers. He was Tunisian. What’s his business ordering me around in my own country, in my town?”

    Faisal, 27, also from Idlib, has been working in a Syrian restaurant in Reyhanli, southern Turkey, for more than two years, while watching foreign jihadis travel unhindered through the border town into Syria. “There were so many of them here, all going to my country. These people have ruined us, they have destroyed Syria.”


    The foreigners fighting in Syria had little trouble entering the country through the 550-mile border with Turkey via what Turkish pundits called the “jihadi highway”. Working not unlike regular tour operators, traffickers ran routine – and lucrative – transfers from Turkish airports close to the Syrian border while the authorities and border guards turned a blind eye.

    For the first two years of the conflict in Syria there was virtually no border,” says Ahmet, a smuggler and lifelong resident of a border village in Hatay province. “We pretty much came and went as we pleased. The Turkish government didn’t seem to mind.”

    The unease is global. This year, the UN security council passed a number of resolutions urging member states to step up screening measures and border patrols aimed at stemming the flow of foreign fighters to Iraqi and Syrian battlefields. Muhammad, the teacher from Idlib, scoffs at such international efforts. “Without foreign support, these groups would never have grown this powerful in Syria,” he says.


    Abu Nour, 35, a primary school teacher and former fighter for the jihadi Ahrar al-Sham from Aleppo, says all foreign combatants were initially welcomed by the armed opposition, but no longer: “They provided decisive support in many battles. We were desperate for anyone to help us, but nobody – not the UN, not Nato, not even other Arab states – stepped up to do so. So the foreigners came. Some of them are good, they want to fight Assad and help us, but many have turned bad. They come for the money, for women. They destroyed the revolution.

    “These people don’t know Syria, and don’t understand it,” he says. “Why should our women suddenly be dressed all in black?”

    https://www.theguardian.com/world/20...ivil-war-assad
    Der Artikel ist ewig lang und beschreibt so ziemlich alles.

Ähnliche Themen

  1. Es gibt keinen Krieg gegen den Terror
    Von DieWahrheit im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 02:10
  2. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 19:16
  3. Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 10:09
  4. Seit 1918 führt Amerika illegale Kriege gegen Russland.
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 19:42
  5. Der Krieg gegen den Terror muss weitergehen
    Von Stevan im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.11.2004, 13:17