BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 96 von 157 ErsteErste ... 46869293949596979899100106146 ... LetzteLetzte
Ergebnis 951 bis 960 von 1566

Sammelthread und Infothread Krieg im Irak

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 12:57 Uhr · 1.565 Antworten · 37.673 Aufrufe

  1. #951

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    278
    welche motivation soll eine person haben die in einem fremden land einen auf Chef machen will, ausser geld??Gezwungen ist man sicher nicht
    Ich habe schon paar mal gesagt dass ich mich für mein heimatland freiwillig melde, nur Irak usw??? Diktatur oder nicht dass sollte nicht dass Problem von nicht-Irakern sein...

    Ich sehe zB Italiener in meinem Land, wie sie in Uniform in Restoraunts essen... hört auf mit dieser illegalen unterdrückung!!!

  2. #952

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    278
    Zitat Zitat von Vasile
    Zitat Zitat von WhiteSerbian
    btw wurde irgendein land dass im irak present ist, vom irak millitärisch angeriffen???
    Im Falle Rumäniens: der Irak schuldet Rumänien noch aus Ceausescu-Zeiten 2,5 Mlrd. $. Saddam Hussein war von der pro-westlichen Haltung Rumäniens nach 1990 besonders irritiert und "bestrafte" uns indem er nicht einaml mehr dachte, das Geld zurückzuzahlen obwohl sein Land auf Erdöl schwimmt. Kein Wort davon, kein alternativer Vorschalg(z.B. die Schulden in Erdöl zu bezahlen) nichts, nichts, nichts.
    Und habt ihr euch "gerächt" in dem ihr aktiv mitbombardiert habt oder seit ihr erst "danach" gekommen?

  3. #953
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von WhiteSerbian
    welche motivation soll eine person haben die in einem fremden land einen auf Chef machen will, ausser geld??Gezwungen ist man sicher nicht
    Ich habe schon paar mal gesagt dass ich mich für mein heimatland freiwillig melde, nur Irak usw??? Diktatur oder nicht dass sollte nicht dass Problem von nicht-Irakern sein...
    Es gibt bestimmt Iraker die sich nach den Zeiten von Saddam Hussein sehnen. Genauso gibt es auch Rumänen die nach Ceausescu heuten. Das sind aber nostalgische Wichser(viele davon waren ein Teil des diktatorialen Staatsapparates). Du mußt nicht glauben dass alle Iraker mit diesen islamistischen Mörder einverstanden. Von wegen, die meisten sind damit nicht einverstanden. Die Presse zegt natürlich nur von den Attentaten, aber ob du mir glaubst oder nicht, die meisten Leute dort sind stinknormale Menschen die andere Probleme im Leben haben, als über die Amerikaner zu schimpfen (und selbst dieser Haß gegen die Amerikaner hat seine Hintergünde an Palestina, nicht am Irak). hast du schon mal in deinem Leben mit einem Iraker gesprochen was er von Hussein hält? Ich schon. Und vor allem mit kurdische Flüchtlinge aus Mosul, Nordirak, die glücklich sind dass Hussein weg ist und sie würden die Zeiten von jetzt nicht gegen die von "früher" eintauschen.
    Die Amerika-Gegner teilen sich in 2 Gruppen ein:
    -die Hussein-Anhänger
    -die (allgemein) antiamerkanischen Islamisten.

    Natürlich hatten die Amis Interesse in dem Irak einzugreifen , doch die Iraker können glücklich sein dass sie an dem Amis Interesse geweckt haben, denn sonst hätten sie noch 30 Jahre unter grausamster Dikatur gelebt.

    Das Leben in Bagdad verläuft zu 99% normal, noch die Presse zeigt, wie immer, nur das 1% anormale. Und dann glauben alle in Europa dass in Irak nur so ist, wie in dem 1% dargestellt wird.

    Leute, seid erwachsen!

  4. #954
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von WhiteSerbian
    Und habt ihr euch "gerächt" in dem ihr aktiv mitbombardiert habt oder seit ihr erst "danach" gekommen?
    Nur die Amis haben bombardiert.

  5. #955

    Registriert seit
    12.03.2006
    Beiträge
    278
    ja schön und gut nur interesiert es mich nicht was ein iraker von saddam hält ist mir sowas von scheiss egal mich juckt der irak nicht und die leute die dort leben auch nicht dass wollte ich sagen, und die nicht-Iraker die sich für den Irak interesieren sollen doch massenweise für ihn sterben, für die "freiheit" der Iraker hahahaha

  6. #956
    Avatar von absolut-relativ

    Registriert seit
    17.03.2006
    Beiträge
    10.378

    Video Zum Ansehen: Rai: Kriegsverbrechen Der Usa, Fallujah

    http://www.freace.de/artikel/200511/081105b.html


    ZITAT

    Mörder
    Fernsehbericht über Fallujah
    08.11.2005

    Am Dienstag strahlte der italienische Sender RAINews24 einen bemerkenswerten, halbstündigen Beitrag aus, der von dem Sender auch im Internet - und auch in einer englischsprachigen und sogar einer arabischen Version - bereitgestellt wird. Bemerkenswert, weil er die massiven Kriegsverbrechen der USA im Irak belegt und weil zwei ehemalige US-Soldaten diese vor laufender Kamera bestätigten.

    Zwar gab es schon vor einem Jahr Berichte, daß das US-Militär bei seiner alles zerstörenden Offensive gegen die irakische Stadt Fallujah - die "Stadt der Moscheen" - im November des vergangenen Jahres weißen Phosphor eingesetzt hatte und Berichte über den Einsatz von Napalm liegen sogar noch länger zurück, es ist allerdings das erste Mal, daß diesvon einem großen Fernsehsender mit überdeutlichen, kaum zu ertragenden Bildern belegt wird. Nach offizieller Lesart des US-Militärs handelte es sich nicht Napalm, sondern vielmehr um "Mark 77 Feuerbomben", der einzige Unterschied zwischen beiden Waffen ist allerdings, das Napalm auf Benzin basiert, während die MK77 den Flugzeugtreibstoff Kerosin enthalten, was zu noch höheren Brandtemperaturen führt. Die US-Regierung steht auf dem Standpunkt, daß das Verbot des Einsatzes von Napalm gegen Zivilisten einer UN-Konvention aus dem Jahre 1980 nicht zutrifft, da es sich hier eben nicht um Napalm handele. Aber auch die Tatsache, daß das US-Militär alle in Fallujah verbliebenen Menschen zu "feindlichen Kämpfern" erklärte, war sicherlich nicht zuletzt dazu bestimmt, diese Konvention zu umgehen.

    Originalaufnahmen des US-Militärs von einem Napalm-Einsatz in Vietnam
    (Quelle aller Bilder in diesem Artikel: RAINews24: "Fallujah: The Hidden Massacre" ("Fallujah: Das versteckte Massaker")

    In der Sendung sagte der ehemalige US-Soldat Jeff Englehart, der während der Offensive gegen Fallujah dort Teil einer Eskorte für einen hochrangigen Offizier war, auf die Frage, ob Chemiewaffen in Fallujah eingesetzt worden seien: "Vom US-Militär? Ja, absolut. Weißer Phosphor. Napalm wurde vielleicht, vielleicht auch nicht eingesetzt, ich weiß es nicht. Ich weiß, daß weißer Phosphor eingesetzt wurde, was definitiv ohne den Schatten eines Zweifels eine Chemiewaffe ist." Er berichtete, daß er entsprechende Funkmeldungen gehört hat. "Es kommt über Funk als allgemeine Durchsage. Wenn es passiert, hört man es über Funk. Über Lautsprecher, wir haben Lautsprecher in unseren Lastern, die Durchsage geht an die Lautsprecher, so daß man sie hört."

    Jeff Englehart
    "Es verbrannte Kinder. Es verbrannte Frauen. Weißer Phosphor tötet unterschiedslos. Es ist eine Wolke, die sich meistens bis auf 250 Meter vom Einschlagsort ausbreitet und sie wird jeden Menschen und jedes Tier verbrennen", so Englehart weiter.

    Auch US-Oberleutnant Neil Prakash hatte bereits im vergangenen Jahr in seinem Blog geschrieben: "Als Vorbereitung für den Angriff feuerten Artilleriegeschütze weißen Phosphor oder 'Willy Pete' auf die Stadt. Die FA-Jungs erzählten uns später, daß das das neuste WP war, wegen der Art wie es sich verbreitete. Was immer es war, es war unglaublich. Als die Granaten reinkamen, explodierten sie in der Luft, etwa 100 Meter über dem Boden. Sie fielen hell orange brennend zu Boden und zogen kleine Rauchfäden hinter sich her. Das WP schlug auf den Boden auf und schuf einen dicken weißen Rauchvorhang, aber brannte immer noch hell orange am Boden."

    In dem Bericht gezeigte Filmaufnahmen zeigen, daß dieses weiße Phosphor auch von Hubschraubern aus abgefeuert wurde.

    US-Hubschrauber feuern weißen Phosphor auf Fallujah

    Vor Beginn des Angriffs - der Englehart zufolge erst begann, nachdem der Wahlsieg George W. Bushs feststand - wurde den Soldaten mitgeteilt, daß sich nur noch Gegner in der Stadt befänden. "Man sagte uns, bevor wir nach Fallujah ins Kampfgebiet gingen, daß jede einzelne Person, die dort ging, sprach oder atmete ein feindlicher Kämpfer war. Daher war jede einzelne Person, die die Straße entlangging oder in einem Haus war, ein Ziel", so Englehart.

    Mohammed Tariq al-Deraji, Direktor des "Center for the Study of Human Rights an Democracy" ("Zentrum für das Studium von Menschenrechten und Demokratie") in Fallujah hat mit Augenzeugen gesprochen. "In al-Askari hörte ich von einigen Leuten, daß Menschen von einer unbekannten Art Waffe getötet wurden."

    Bei den Opfern handelte es sich um einen Querschnitt durch die ganze Bevölkerung. "Kinder. Frauen. Jüngere, Jugendliche. Alte Männer. Alle Arten von Menschen", so al-Deraji. "Einige Augenzeugen sagten, wenn Amerikaner angriffen, ein großer Feuerregen, verschiedene Farben, seltsame Farben, und danach starben alle Menschen."

    Er ist auch offensichtlich wütend über die Zerstörung seiner Heimatstadt. "Es gab die Schlacht im April. Amerikaner konnten nicht in die Stadt hineinkommen. Aber sie suchten einen weiteren Grund. Sie hielten Terroristen für einen passenden Grund. Sie griffen Fallujah zwischen April und November weiter an. Über 100 Häuser wurden zerstört. Um al-Zarqawi und den Assistenten al-Zarqawis zu töten. Aber ich lebe im Süden Fallujahs und ich habe nicht einen Menschen gesehen, der sagt 'Ich habe al-Zarqawi gesehen'. Wo ist dieser al-Zarqawi? Ok, ihr zerstört über 100 Häuser in Fallujah. Warum habt ihr al-Zarqawi nicht getötet?" Einer Untersuchung zufolge waren am Ende der Offensive etwa 37.000 Häuser in der Stadt zerstört.

    Auch verdichten sich die Hinweise, daß die USA mit allen Mitteln versucht haben, Berichte über den Einsatz dieser Waffen zu verhindern. So wollte die italienische Journalistin Giuliana Sgrena mehrere Frauen in Fallujah interviewen, nachdem sie gehört hatte, daß diese in ihren Häusern einen "weißen Staub" gefunden hatten und erkrankten - "Blutungen und sehr seltsame Dinge".

    "Ich hätte diese Leute gern interviewt, aber leider verboten mir meine Entführer, die sagten, sie seien Teil des irakischen Widerstands, darüber zu sprechen, was ich über Fallujah wußte, indem sie mich entführten", so Sgrena.

    Noch weitaus deutlicher ist zweifellos der Fall von Mark Manning, der eine Woche in Fallujah verbrachte und Interviews mit zahlreichen Menschen auf Video aufzeichnete. Am gleichen Tag, als er in die USA zurückkehrte, wurde sein Auto aufgebrochen, daraus nur der Schlüssel für sein Hotelzimmer gestohlen und in sein Zimmer eingebrochen. Weder die Wertsachen im Auto noch im Hotelzimmer waren für die Einbrecher interessant, einzig die Tasche mit den Videoaufnahmen wurde gestohlen.

    Angesichts der RAI-Sendung ist auch klar, warum eben eine solche Sendung offenbar verhindert werden sollte.

    was denkt ihr darüber ??

    danke euch

  7. #957
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Bogdan Hancu wurde heute um 11 Uhr beim militärischen Friedhof in seiner Heimatstadt Iasi beigesetzt. Möge er in Frieden ruhen.


  8. #958
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862

    wann hört der terror im irak auf ?

    ich habe mir gerade paar seiten durchgelesen wegen dem irakkrieg , unfassbar was da alles abgeht , unteranderem werden da häuser beschossen wo '' terrorverdächtige'' drinn sein sollen ,aber nachdem die häuser zerstört werden und eine ganze unschuldige familie ums leben kommt , wird gesagt , es habe sich um falsche informationen gehandelt. sowas passiert oft, meisten werden die häuser mit flugzeugen beschossen. seit dem irakkrieg soll es über 100.000 tote iraker geben , die meisten opfer sind frauen und kinder , us soldaten töten aus rache unschuldige iraker , folter und morde in gefängnissen durch engländer und amerikaner. wie lange wollen die überhaupt noch da bleiben ? selbst wenn die ihre truppen abziehen , werden sich viele iraker rächen wollen , was wollen die amis und engländer dann machen ? wieder im irak einmarschieren und 100.000 töten ? das was am schlimmsten ist , ist das es keinen grund für den krieg gab , am amfang wurde gesagt wegen massenvernichtungswaffen , es wurden aber nie welche gefunden.

  9. #959

    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    9.450

    Re: wann hört der terror im irak auf ?

    Ach 90% der opfer kommt durch die eigenen Landsmänner.DIe legen überall Bomben unter Autos oder wo anders und machen anschläge auf die Amis! Die töten sich alles selber dort und nicht die Amis oder engländer!

  10. #960
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862

    Re: wann hört der terror im irak auf ?

    Zitat Zitat von SAmo_JoSip
    Ach 90% der opfer kommt durch die eigenen Landsmänner.DIe legen überall Bomben unter Autos oder wo anders und machen anschläge auf die Amis! Die töten sich alles selber dort und nicht die Amis oder engländer!
    ach was ? und wer ist schuld das die sich gegenseitig killen ? na ? ich wette du weiss es selber. die amis und engländer töten iraker aus rache die unschuldig sind und andere sachen machen die auch wie oben schon erwähnt

Ähnliche Themen

  1. Irak: Der verlorene Krieg
    Von ***Style*** im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 21.12.2011, 09:47
  2. Eure Erlebnisse im Iran-Irak Krieg
    Von ökörtilos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 21:29
  3. Demonstrationen gegen Irak-Krieg in den USA
    Von Popeye im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 17:59
  4. [Sammelthread] Zum Krieg in Somalia
    Von Schiptar im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 24.04.2007, 14:24