BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf wessen Seite seid ihr (eher)???

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Seite der Israelis!!!

    21 15,79%
  • Eher auf Seite der Israelis

    17 12,78%
  • Bin ganz neutral

    20 15,04%
  • Eher auf Seite der Palästinenser

    19 14,29%
  • Auf Seite der Palästinenser!!!

    56 42,11%
Seite 112 von 365 ErsteErste ... 1262102108109110111112113114115116122162212 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.111 bis 1.120 von 3645

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 13:16 Uhr · 3.644 Antworten · 179.494 Aufrufe

  1. #1111
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Grosser Erfolg der "Freiheits Kämpfer", welche ihre besetzten Gebiete zurück erobern wollen, von den Faschisten Horden aus Israel.

    Hisbollah-Miliz versenkt angeblich israelisches Schnellboot
    Israelische Armee dementiert Verlust von Schiff

    Tyrus - Die radikalislamische Hisbollah-Miliz will am Freitag nach eigenen Angaben ein Schiff der israelischen Marine angegriffen und versenkt haben. In einer in ihrem Fernsehsender El Manar verlesenen Mitteilung erklärte die Hisbollah, das Schnellboot vom Typ Super Dvora sei südlich der libanesischen Hafenstadt Tyrus getroffen worden. Daraufhin sei ein Brand an Bord des Schiffs ausgebrochen. Es sei anschließend gesunken. Alle zwölf Besatzungsmitglieder seien getötet oder verletzt worden. Der libanesische Privatsender LBCI zeigte Bilder eines in Brand geratenen Schiffs, bei dem es sich angeblich um das israelische Schnellboot handelte. Eine Sprecherin der israelischen Armee dementierte, dass ein Schiff versenkt worden sei. (AFP)

    11.08.06, 18:04 Uhr
    israel meinte am anfang der einsatz dürfte 4 wochen dauern , jetzt sind es schon über 4 wochen und israel hat bis jetzt über 150 tote soldaten , über 60 zerstörte panzer und über 400 verwundete soldaten und die hisbollah leistet immernoch heftigen wiederstand und ist nicht geschwächt.

    terroristenanführer olmert hat heute grünes licht für die ausweitung der angriffe gegeben , 30.000 terroristen sollen als verstärkung die anderen 10.000 unterstützen. hisbollah hat ihren siegt über die terroristen verkündet. hoffentlich gerät das nicht ausser kontrolle.

  2. #1112
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    SZ: "Die Entwaffnung der Hisbollah ist Selbstmord"

    Hisbollah startet sogar Aufklärungs Flugzeuge-Drohnen
    navy (mehr als 1000 Beiträge seit 9.2.03)

    Die Hisbollah kann sogar unbekümmert, Aufklärungs Drohnen, welche man
    bewaffnen kann starten! Der Nimbus von Israels Militär Macht ist
    verloren!

    So wie es aussieht, vereint doch dieser kriminelle Vernichtungs Krieg
    der Israelis, nun alle arabischen Länder und ebenso Äygpten und den
    Iran.

    Die USA haben damit absolut alle Glaubwürdigkeit für die Zukunft
    verloren.

    1.08.2006 17:22 Uhr

    Günter Pleuger im Interview
    "Die Entwaffnung der Hisbollah ist Selbstmord"

    Der frühere Botschafter bei den Vereinten Nationen, Gunter Pleuger, über Blauhelme im Nahen Osten, das Scheitern der UN-Reform und den iranischen Atomkonflikt.
    Interview von Nicolas Richter

    http://www.sueddeutsche.de/,tt1m2/au...kel/631/82549/

    Israel shoots down Hizbullah UAV

    By Alon Ben-David JDW Correspondent
    Israeli-Lebanese Border
    Ist ja toll, was die da so in aller Ruhe, starten können!

    The Israel Air Force (IAF) intercepted an Iranian-made Ababil
    unmanned aerial vehicle (UAV) launched by the Islamic Resistance -
    the armed wing of the Lebanese Shi'ite Party of God (Hizbullah) - off
    the northern Israeli coastline on 7 August.

    "The UAV was flying south, towards central Israel," Brigadier General
    Yohanan Locker, IAF Head of Air Operations, told Jane's.

    "I can't say for sure whether it was armed with explosives, but I
    believe it wasn't."

    The Ababil has a maximum operational radius of 150 km, a maximum
    ceiling of 14,000 ft (4,268 m), the ability to travel at a maximum
    speed of 300 km/h and is capable of carrying a 45 kg payload. It has
    a surveillance configuration, carrying a camera and digital
    communications equipment, but also an attack configuration, carrying
    a high-explosive warhead that would be delivered by the UAV crashing
    onto a target.

    http://www.janes.com/defence/air_for...0810_1_n.shtml

    Lebanon crisis exposes myth of Arab unity

    Away from the thunder of warplanes and deadly rockets in the conflict
    between Israel and Hizbullah, another war is raging in the region.
    Although no blood has been spilt, it could be as dangerous as the
    Lebanon conflict as it has split Arabs into pro- and anti-Iran camps,
    deepened the gap between Sunni and Shia Muslims and given hope to
    Islamists in the region.

    While those Arab states that have been accused of condoning Israel's
    attack on Lebanon have sought to clarify their position, they have
    remained under fire, with some states, such as Qatar, branding them
    traitors. Egypt, Saudi Arabia and Jordan have borne the brunt of such
    accusations as they had blamed Hizbullah for the war. On the other
    hand, Syria, Qatar, Yemen and most other Arab countries have
    condemned the Israeli attacks and renewed their support for
    Hizbullah.

    The split was underscored when Arab foreign ministers met in Cairo
    when the conflict in Lebanon began near the end of July and announced
    their failure to reach any agreement. At Lebanon's request, the
    leaders met again on 7 August and decided to back Prime Minister
    Fouad Siniora's plan to end hostilities by sending a delegation to
    the UN to lobby on Beirut's behalf. They also agreed to a Saudi
    proposal for an emergency Arab summit to be held in the Kingdom. This
    move appeared designed to tackle the problem within the Arab fold at
    the same time as sidelining Iran, a fact evident from Saudi Foreign
    Minister Prince Saud al-Faisal's statement to the foreign ministers
    in Beirut that Lebanon should not be "an arena for regional and
    international conflicts".

    http://www.janes.com/security/intern...ws/fr/fr060810
    _1_n.shtml

  3. #1113

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Hisbollah schießt israelischen Hubschrauber im Libanon ab
    Samstag 12. August 2006, 23:57 Uhr

    Jerusalem (AP) Die Hisbollah-Miliz hat am Samstag über Südlibanon einen israelischen Militärhubschrauber abgeschossen. Dabei wurden nach israelischen Militärangaben vier Soldaten getötet. Der Helikopter wurde den Angaben zufolge im Marjamein-Tal nahe der Ortschaft Jater mit einer Rakete abgeschossen. Es habe sich um eine neue Rakete im Arsenal der Hisbollah gehandelt, hieß es im Hisbollah-Fernsehsender Al Manar. Es ist der erste israelische Hubschrauber, der seit Beginn der israelischen Offensive im Libanon vor gut vier Wochen abgeschossen wurde.

    http://de.news.yahoo.com/12082006/12...enfassung.html

  4. #1114
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Schwere Verluste der israelischen Armee
    24 Soldaten bei ausgeweiteter Bodenoffensive getötet - Hisbollah schießt Hubschrauber ab - IDF erreicht den Litani-Fluss - Fünf Libanesen sterben bei Luftangriff

    Jerusalem/Tyrus - Kurz vor Inkrafttreten der geplanten Feuerpause hat die israelische Armee im Libanon die schwersten Verluste seit Beginn des Einsatzes vor einem Monat erlitten. Bei heftigen Kämpfen mit Hisbollah-Aktivisten seien am Samstag 24 israelische Soldaten getötet und 85 weitere verletzt worden, teilte ein Armeesprecher am Sonntagmorgen mit.

    Jerusalem/Tyrus - Kurz vor Inkrafttreten der geplanten Feuerpause hat die israelische Armee im Libanon die schwersten Verluste seit Beginn des Einsatzes vor einem Monat erlitten. Bei heftigen Kämpfen mit Hisbollah-Aktivisten seien am Samstag 24 israelische Soldaten getötet und 85 weitere verletzt worden, teilte ein Armeesprecher am Sonntagmorgen mit.

    Vorstoß zum Litani

    Nach der Ausweitung der Bodenoffensive im Südlibanon sind die ersten israelischen Soldaten am Samstag laut einem Bericht des israelischen Rundfunks bis zum Fluss Litani vorgestoßen. Die Ausweitung der Offensive war am Freitag von Verteidigungsminister Amir Peretz kurz vor der Entscheidung über eine Resolution zur Beendigung der Kämpfe im UNO-Sicherheitsrat angeordnet worden.

    Fünf Tote bei Luftangriff

    Bei einem israelischen Luftangriff auf das südlibanesische Dorf Burj el Shemali starben nach örtlichen Polizeiangaben eine Mutter mit ihren drei Kindern sowie eine Hausangestellte. Das vierstöckige Haus sei bei dem Angriff in der Nacht auf Sonntag komplett zerstört worden, teilte die libanesische Polizei mit. Anwohner hätten vergeblich versucht, die fünf Verschütteten aus den Trümmern zu befreien.

    Im Südlibanon kämpfen inzwischen 30.000 israelische Soldaten gegen die libanesische Hisbollah-Miliz. Das berichtete das israelische Armeeradio am Sonntag. Im seit einem Monat andauernden Krieg zwischen dem Militär und der Miliz sind inzwischen rund 1200 Menschen ums Leben gekommen, die meisten davon libanesische Zivilisten. Am späten Samstagabend hatten sich Israel und der Libanon mit einer Waffenruhe am Montagmorgen einverstanden erklärt.

    derstandart.at

  5. #1115
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862

    terroristen töten weiter zivilisten

    jetzt hat es israel auch noch auf krankenhäuser abgesehen , währand die hisbollah soldaten tötet , töten die terroreinheiten israels zivilisten , feige schweine sage ich nur. die hisbollah hat erst mit dem raketenbeschuss angefangen als israel angefangen hat gezielt zivilisten zu töten mit ihren kampfflugzeugen , das alles wegen 2 entführten soldaten laut libanesichen angaben auf libanesichen boden gefangengenommen , laut terroristenangaben auf israelischen boden gefangengenommen.


    Schwere Verluste der israelischen Armee
    31 Soldaten bei ausgeweiteter Bodenoffensive getötet - Hisbollah schießt Hubschrauber ab - Sieben Tote bei israelischen Luftangriffen - Ein Toter bei Raketenangriff in Nordisrael
    Jerusalem/Tyrus - Kurz vor Inkrafttreten der geplanten Feuerpause hat die israelische Armee im Libanon die schwersten Verluste seit Beginn des Einsatzes vor einem Monat erlitten. Bei heftigen Kämpfen mit Hisbollah-Aktivisten seien am Samstag 24 israelische Soldaten getötet und 85 weitere verletzt worden, teilte ein Armeesprecher am Sonntagmorgen mit.

    Am Sonntag sind laut einem Fernsehbericht weitere sieben israelische Soldaten im Libanon getötet worden. Das berichtete der arabische Nachrichtensender Al Arabiya, ohne Quellen zu nennen. Die Information wurde vom israelischen Militär nicht bestätigt.

    Fünf der Soldaten seien beim Abschuss ihres Hubschraubers am Samstag gestorben. Der Fernsehsender der Hisbollah hatte zuvor berichtet, der Helikopter sei in einem Tal nahe der südlibanesischen Ortschaft Jater mit einer neuartigen Rakete mit dem Namen "Waad" zum Absturz gebracht worden.

    Vorstoß zum Litani

    Nach der Ausweitung der Bodenoffensive im Südlibanon sind die ersten israelischen Soldaten am Samstag laut einem Bericht des israelischen Rundfunks bis zum Fluss Litani vorgestoßen. Die Ausweitung der Offensive war am Freitag von Verteidigungsminister Amir Peretz kurz vor der Entscheidung über eine Resolution zur Beendigung der Kämpfe im UNO-Sicherheitsrat angeordnet worden.

    Peretz verteidigt Angriffe

    Peretz verteidigte die Offensive zwei Tage nach dem UNO-Beschluss zur Einstellung der Kampfhandlungen. Israel setze alles daran, das Vorrücken seiner Armee zu stoppen, sagte Peretz im öffentlichen Rundfunk. Die Truppen würden aber so eingesetzt, dass sie sich so gut wie möglich verteidigen könnten. Zudem solle mit der jüngsten Militäroffensive dem "Ersatz der israelischen Armee" durch eine internationale Friedenstruppe der Boden bereitet werden, betonte Peretz.

    Tankstellen bombardiert

    Israelische Kampfflugzeuge haben am Sonntag in der Früh fünf Tankstellen in der südlibanesischen Stadt Tyrus bombardiert. Über der Stadt standen große schwarze Rauchwolken von dem brennenden Treibstoff. Eine der getroffenen Tankstellen liegt ganz in der Nähe eines Krankenhauses. Der Hospitaldirektor forderte Hilfe an, weil die Flammen auf das Gebäude überzugreifen drohten.

    Sieben Tote bei Luftangriffen

    Bei einem israelischen Luftangriff auf das südlibanesische Dorf Burj el Shemali starben nach örtlichen Polizeiangaben eine Mutter mit ihren drei Kindern sowie eine Hausangestellte. Das vierstöckige Haus sei bei dem Angriff in der Nacht auf Sonntag komplett zerstört worden, teilte die libanesische Polizei mit. Anwohner hätten vergeblich versucht, die fünf Verschütteten aus den Trümmern zu befreien. Im Bekaa-Tal wurden bei israelischen Luftangriffen auf die Ortschaft Shaath nördlich von Baalbek zwei Menschen getötet und vier weitere verletzt, wie libanesische Sicherheitskräfte mitteilten.

    Hisbollah-Raketenangriff in Nordisrael

    Die libanesische Hisbollah-Miliz hat am Sonntag eine Rakete auf den Norden Israels abgefeuert und damit Polizeiangaben zufolge einen 70-jährigen Mann getötet. Mindestens sieben Menschen seien zudem verletzt worden, sagten Sanitäter. Die Rakete schlug den Angaben nach in der Stadt Jaara in Westgaliläa ein. Seit Beginn der Kämpfe vor einem Monat hat die Hisbollah mehr als 3.500 Raketen auf Israel abgefeuert.

    Es war der erste Angriff der Schiiten-Miliz, nachdem der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen am Freitagabend eine Resolution zur Beendigung des Kriegs zwischen der libanesischen Hisbollah und der israelischen Armee verabschiedet hatte.

    Im Südlibanon kämpfen inzwischen 30.000 israelische Soldaten gegen die libanesische Hisbollah-Miliz. Das berichtete das israelische Armeeradio am Sonntag. Im seit einem Monat andauernden Krieg zwischen dem Militär und der Miliz sind inzwischen rund 1200 Menschen ums Leben gekommen, die meisten davon libanesische Zivilisten. Am späten Samstagabend hatten sich Israel und der Libanon mit einer Waffenruhe am Montagmorgen einverstanden erklärt.


    derstandart.at

  6. #1116
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: terroristen töten weiter zivilisten

    Zitat Zitat von albaner
    jetzt hat es israel auch noch auf krankenhäuser abgesehen , währand die hisbollah soldaten tötet , töten die terroreinheiten israels zivilisten , feige schweine sage ich nur. die hisbollah hat erst mit dem raketenbeschuss angefangen als israel angefangen hat gezielt zivilisten zu töten mit ihren kampfflugzeugen , das alles wegen 2 entführten soldaten laut libanesichen angaben auf libanesichen boden gefangengenommen , laut terroristenangaben auf israelischen boden gefangengenommen.


    Schwere Verluste der israelischen Armee
    31 Soldaten bei ausgeweiteter Bodenoffensive getötet -
    Ein grosser Erfolg für die Freiheits Kämpfer, welche ihre uralten Gebiete zurück haben wollen, welche die Israelis okkupiert haben.

  7. #1117
    Avatar von radeon

    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    488
    Zitat Zitat von Hellenic
    Gesamtziel:

    Israel will einen freien jüdischen Staat, auf dem Gebiet in dem schon seit mehr als 3000 Jahren Juden leben.
    Aber auch Moslems, die bist zur staatsgründung israels die Bevölkerungmehrheit hatten





    Israel wirft Flugblätter ab bevor Ziele beschossen werden
    Ja, tun sie... Sie warnen die Leute und sagen ihnen sie sollen fliehen. Wenn die Menschen dann in eine Kolonne in dern Autos richtung Norden sitzen werden sie dann Bombardiert. Nichtmal die Begleitund der UN noch die des Roten Kreuzes bringt dabei sicherheit. Die Israeliten greifen trotztem die fliehenden an.
    Ausserdem haben die Israelis ehh schon fast alle brücken und straßen zerstört... Wie sollen die menschen den fliehen?



    , und hat Sirenen an seinen Jets
    Hatten die nazis auch... Das sirenengeräusch sollte die feindlichen truppen verängstigen und Demoralisieren...


    . Israel trifft nur Ziele, in denen Hisbollah Anhänger vernutet werden.
    Tötet dabei aber fast auschließlich zivilisten...

    Sowie die Infrastruktur.
    Erst zerstören sie Straßen etc. und verlangen dann von den Menschen das sie fliehen... NA WIE DENN? nicht jeder hat ein 4x4 Jeep...



    Die Hisbollah schießt mit Raketen ohne Vorwarnung auf Zivilisten.
    Was für auswirkungen haben die Hezbolah angriffe auf die Judischen Zivilisten und welche haben die Jüdischen angriffe auf die Libanesischen?

    Wieviele Libanesische Zivilisten sind im Vergleich zu den Jüdischen gestorben?

    Die Hisbollah hat ohne Grund 2 isralische Soldaten entführt.
    geiler kriegsgrund... ECHT!!!

  8. #1118

    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    9.843
    Zitat Zitat von radeon
    Zitat Zitat von Hellenic
    Gesamtziel:

    Israel will einen freien jüdischen Staat, auf dem Gebiet in dem schon seit mehr als 3000 Jahren Juden leben.
    Aber auch Moslems, die bist zur staatsgründung israels die Bevölkerungmehrheit hatten





    Israel wirft Flugblätter ab bevor Ziele beschossen werden
    Ja, tun sie... Sie warnen die Leute und sagen ihnen sie sollen fliehen. Wenn die Menschen dann in eine Kolonne in dern Autos richtung Norden sitzen werden sie dann Bombardiert. Nichtmal die Begleitund der UN noch die des Roten Kreuzes bringt dabei sicherheit. Die Israeliten greifen trotztem die fliehenden an.
    Ausserdem haben die Israelis ehh schon fast alle brücken und straßen zerstört... Wie sollen die menschen den fliehen?



    , und hat Sirenen an seinen Jets
    Hatten die nazis auch... Das sirenengeräusch sollte die feindlichen truppen verängstigen und Demoralisieren...


    . Israel trifft nur Ziele, in denen Hisbollah Anhänger vernutet werden.
    Tötet dabei aber fast auschließlich zivilisten...

    Sowie die Infrastruktur.
    Erst zerstören sie Straßen etc. und verlangen dann von den Menschen das sie fliehen... NA WIE DENN? nicht jeder hat ein 4x4 Jeep...



    Die Hisbollah schießt mit Raketen ohne Vorwarnung auf Zivilisten.
    Was für auswirkungen haben die Hezbolah angriffe auf die Judischen Zivilisten und welche haben die Jüdischen angriffe auf die Libanesischen?

    Wieviele Libanesische Zivilisten sind im Vergleich zu den Jüdischen gestorben?

    Die Hisbollah hat ohne Grund 2 isralische Soldaten entführt.
    geiler kriegsgrund... ECHT!!!
    bravo

  9. #1119
    Avatar von radeon

    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    488
    Zitat Zitat von radeon

    , und hat Sirenen an seinen Jets
    Hatten die nazis auch... Das sirenengeräusch sollte die feindlichen truppen verängstigen und Demoralisieren...
    Jericho-Trompete

    "Jericho-Trompeten wurden Sirenen, die an den Flügeln der deutschen Sturzkampfflugzeuge des Zweiten Weltkrieges angebracht waren, genannt. Sie dienten zur Einschüchterung des Gegners. Der Name dieser Sirenen leitet sich von dem in der Bibel erwähnten Fall von Jericho ab, bei dem der Klang von Trompeten die Stadtmauern zum Einsturz gebracht haben soll."

    http://de.wikipedia.org/wiki/Jericho-Trompete

  10. #1120
    Nedd
    Zitat Zitat von albaner
    hier mal ein bild von einem hisbollahkämpfe.

    Bei welchem Fotoshooting war das?

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Nahost: Israel ist gegen den Sturz des Assad-Regimes
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:28
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46
  5. Sammelthread USA und Iran Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 15:46