BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf wessen Seite seid ihr (eher)???

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Seite der Israelis!!!

    21 15,79%
  • Eher auf Seite der Israelis

    17 12,78%
  • Bin ganz neutral

    20 15,04%
  • Eher auf Seite der Palästinenser

    19 14,29%
  • Auf Seite der Palästinenser!!!

    56 42,11%
Seite 113 von 365 ErsteErste ... 1363103109110111112113114115116117123163213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.121 bis 1.130 von 3645

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 13:16 Uhr · 3.644 Antworten · 179.147 Aufrufe

  1. #1121
    Avatar von radeon

    Registriert seit
    20.01.2005
    Beiträge
    488
    Zitat Zitat von User Tragedy- Politikforum

    aufjeden Fall hat die Hisbollah prozentuall mehr Soldaten als Zivilisten getötet, dagegen haben die Israelis 90% Zivilisten getötet!


    Libanon: ca. 1000 Opfer davon nur 100 Hisbollah-Kämpfer

    Israel: ca. 200 Opfer davon 135 Soldate

  2. #1122
    Crane
    Zitat Zitat von radeon
    Zitat Zitat von Hellenic
    Gesamtziel:

    Israel will einen freien jüdischen Staat, auf dem Gebiet in dem schon seit mehr als 3000 Jahren Juden leben.
    Aber auch Moslems, die bist zur staatsgründung israels die Bevölkerungmehrheit hatten
    Und sollten die Moslems damals vertrieben werden?
    Wenn du dich etwas auskennst, dann solltest du wissen, dass an dem Tag, als Israel seine Unabhängikeit ausgerufen hat, Ägypten, Jordanien, Syrien, Saudi-Arabien und der Irak Israel den Krieg erklärt haben.

    Was glaubst du? weshalb haben sie das wohl gemacht?

    Zitat Zitat von radeon
    Israel wirft Flugblätter ab bevor Ziele beschossen werden
    Ja, tun sie... Sie warnen die Leute und sagen ihnen sie sollen fliehen. Wenn die Menschen dann in eine Kolonne in dern Autos richtung Norden sitzen werden sie dann Bombardiert. Nichtmal die Begleitund der UN noch die des Roten Kreuzes bringt dabei sicherheit. Die Israeliten greifen trotztem die fliehenden an.
    Ausserdem haben die Israelis ehh schon fast alle brücken und straßen zerstört... Wie sollen die menschen den fliehen?[/quote]

    Die Menschen sollen nicht fliehen... sie sollen in sichere Orte gehen, wie z.B. Keller, und nicht auf die Straße oder Dächer. Es würde auch schon reichen die Wohnsiedlung zu verlassen und ein paar hundert meter weiter weg zu gehen. Die Iraelis bombadieren nur Häuser aus denen vorher Raketen abgefeuert wurden oder die Mitgliedern der Hisbollah gehören.

    Zitat Zitat von radeon
    Zitat Zitat von Hellenic
    , und hat Sirenen an seinen Jets
    Hatten die nazis auch... Das sirenengeräusch sollte die feindlichen truppen verängstigen und Demoralisieren...
    Und jetzt soll es die Leute warnen... ganz einfach, man kann sich alles schlecht reden.

    Zitat Zitat von radeon
    Zitat Zitat von Hellenic
    . Israel trifft nur Ziele, in denen Hisbollah Anhänger vernutet werden.
    Tötet dabei aber fast auschließlich zivilisten...
    Wie witzig, das leigt daran, dass Hisbollahkämpfer keine echten Soldaten sind. Es gibt auch nicht militante Hosbollahanhänger, die aus ihren Wohnungen weggebombt werden. Der israelische Geheimdient ist der beste der Welt, die haben die Adressen von allen auffälligen Personen.

    [quote="radeon"]
    Zitat Zitat von Hellenic
    Sowie die Infrastruktur.
    Erst zerstören sie Straßen etc. und verlangen dann von den Menschen das sie fliehen... NA WIE DENN? nicht jeder hat ein 4x4 Jeep...

    tun sie nicht.. s.o.

    Zitat Zitat von radeon
    Zitat Zitat von Hellenic
    Die Hisbollah schießt mit Raketen ohne Vorwarnung auf Zivilisten.
    Was für auswirkungen haben die Hezbolah angriffe auf die Judischen Zivilisten und welche haben die Jüdischen angriffe auf die Libanesischen?
    jeder Mensch stirbt nur einmal!!

    Zitat Zitat von radeon
    Zitat Zitat von Hellenic
    Die Hisbollah hat ohne Grund 2 isralische Soldaten entführt.
    geiler kriegsgrund... ECHT!!!
    Genau richtig... die Israelis leben dort ständig in Angst, weil solche Sachen passieren. Sollen sie jetzt nachgeben? Damit es irgendwann wieder passiert und wieder und wieder? Die Hisbollah sind Terroristen und sie verlangen die Freilassung von mehr als hundert weiteren Terroristen für 2 Leute, die wissen doch, dass niemand dieses Geschäft eingehen würde, denn sie schreien doch jeden Tag nach Krieg... sie wollen diese Kämpfe doch und die Vernichtung Israels.

  3. #1123
    Crane
    @ Albaner, du kassierst eine Verwarnung, da du die Israelis fortwährend als Terroristen bezeichnest!

  4. #1124
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Israelische Medien: Beispielose Niederlage für Israel

    Und fast totaler Sieg, für die Hisbollah

    schreiben angesehene Zeitungen in IsraelI

    n einem Resümee wird in der Jerusalemer Post
    heute eine radikale Kritik gegenüber der israe-
    lischen Führunmg bezüglich der Wirkungen der
    UNO-Resolution geäußert.

    Die Hisbollah habe einen Sieg auf der ganzen
    diplomatischen Linie zu verzeichenen, insbe-
    sondere

    1. der territorialen Fragen, die anstehen
    2. der Frage des Waffenembargos
    3. der Folgen ihrer politischen Aufwertung

    Für die israelische Führung resultiere daraus
    eine beispiellose Niederlage. Noch nicht einmal
    die operativen Einzelheiten der Rückführung
    der beiden Gefangenen sei geregelt.

    Als unglaubliche Forderung betrachten sie
    die Aufforderung, die israelische Armee solle
    sich hinter die "Blaue Linie" zurückziehen,
    bevor die Sicherheitstruppen im Libanon
    voll anwesend sein sollen(das wird Israel
    mit Sicherheit zu umgehen wissen, allein
    schon deshalb, weil ihr die anwesenden Hisbollah
    dazu eine Gelegenheit der "Verteidigung" geben
    werden).

    > http://www.jpost.com/servlet/Satelli...cle%2FShowFull

    Ebenso diese Zusammenfassung:

    > http://www.israelnationalnews.com/news.php3?id=109927

  5. #1125

    Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    251
    Die israelische Armee ist doch nicht unbesiegbar

    Würden sie Libanon besetzen können , dann hätten sie durchgegriffen , aber dann hätten sie viele Todesopfer zu beklagen

    Deshalb doch nicht , diese Israelis sind sowas von dämlich

    Und was ist mit denn Aufbau von Libanon?

  6. #1126

    Registriert seit
    01.08.2006
    Beiträge
    686

    Bombardement vor Waffenruhe

    Vor Beginn einer geplanten Waffenruhe am Montag hat Israel am Wochenende seine Offensive im Libanon noch einmal massiv verstärkt und auch wieder den Süden Beiruts bombardiert. Zugleich billigte das israelische Kabinett am Sonntag die UN-Resolution zur Waffenruhe. 24Kabinettsmitglieder stimmten für die Resolution, eines enthielt sich der Stimme. Die Waffenruhe soll am Montag um 7.00 Uhr deutscher Zeit in Kraft treten.

    Es waren bis zu 20 laute Explosionen in den vor allem von Schiiten bewohnten Vororten Beiruts zu hören, berichtete die Polizei. Ein Bewohner sagte, dies seien die schwersten Angriffe, die er erlebt habe. Die Israelis hätten offenbar auf etwas Bestimmtes in dem Viertel gezielt. „Vor meinen Augen fiel ein Gebäude in sich zusammen“, sagte ein anderer.

    Bomben auf Beirut

    Rund 30 000 israelische Soldaten stießen am Sonntag nach Medienberichten weiter in Richtung des Flusses Litani vor, der etwa 20 bis 30 Kilometer nördlich der Grenze liegt, um Stellungen, Bunker und Raketenabschussrampen der Hisbollah zu zerstören.

    Auch die südlibanesische Stadt Tyrus geriet wieder unter Beschuss. Fünf Tankstellen gingen dort in Flammen auf. Über der Stadt standen große schwarze Rauchwolken. Auch das größte palästinensische Flüchtlingslager bei Sidon wurde angegriffen. Am Samstag starben bei den Kämpfen im Südlibanon 24 israelische Soldaten, darunter fünf Besatzungsmitglieder eines Hubschraubers, der von Hisbollah-Kämpfern abgeschossen wurde. Nach Angaben der „Jerusalem Post“ war es der verlustreichste Tag für die israelischen Streitkräfte seit Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen am 12. Juli.

    Hisbollah verstärkt Raketenbeschuss

    Auch die Hisbollah verstärkte ihren Raketenbeschuss auf Nordisrael. 160 Geschosse gingen am Sonntagvormittag nieder. In der Ortschaft Schlomi wurde ein 60-Jähriger getötet, dessen Haus direkt von einer Katjuscha-Rakete getroffen wurde. Neun weitere Israelis erlitten Verletzungen. Seit Beginn der Kämpfe kamen fast 1000 Libanesen sowie 108 israelische Soldaten und 41 israelische Zivilisten ums Leben.

    Das israelische Kabinett billigte am Sonntag die Waffenruhe in dem seit einem Monat anhaltenden Libanon-Konflikt. UN-Generalsekretär Kofi Annan hatte sie mit Ministerpräsident Ehud Olmert und dem libanesischen Regierungschef Fuad Siniora abgesprochen. Die Waffenruhe beruht auf der in der Nacht zum Samstag verabschiedeten UN-Resolution 1701, die das Einrücken libanesischer und UN-Truppen in die von Israel zu räumenden Stellungen im Südlibanon vorsieht.

    Nasrallah: „Wir kämpfen weiter“

    Die libanesische Regierung hatte sich am Samstag zu der UN-Resolution und der darin enthaltenen Forderung nach „vollständiger Einstellung der Feindseligkeiten“ bekannt. Die Vorlage sei „trotz einiger Vorbehalte“ einmütig gebilligt worden, sagte der libanesische Informationsminister Ghasi Aridi. Insbesondere stimmten auch die zwei der Hisbollah zugehörigen Minister im Kabinett für die Waffenruhe. Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah betonte aber, dass seine Organisation weiterkämpfen werde, solange Israel libanesisches Territorium besetzt halte.

  7. #1127

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195

    Re: Bombardement vor Waffenruhe

    Zitat Zitat von Shadowchaser
    Vor Beginn einer geplanten Waffenruhe am Montag hat Israel am Wochenende seine Offensive im Libanon noch einmal massiv verstärkt und auch wieder den Süden Beiruts bombardiert. Zugleich billigte das israelische Kabinett am Sonntag die UN-Resolution zur Waffenruhe. 24Kabinettsmitglieder stimmten für die Resolution, eines enthielt sich der Stimme. Die Waffenruhe soll am Montag um 7.00 Uhr deutscher Zeit in Kraft treten.

    Es waren bis zu 20 laute Explosionen in den vor allem von Schiiten bewohnten Vororten Beiruts zu hören, berichtete die Polizei. Ein Bewohner sagte, dies seien die schwersten Angriffe, die er erlebt habe. Die Israelis hätten offenbar auf etwas Bestimmtes in dem Viertel gezielt. „Vor meinen Augen fiel ein Gebäude in sich zusammen“, sagte ein anderer.

    Bomben auf Beirut

    Rund 30 000 israelische Soldaten stießen am Sonntag nach Medienberichten weiter in Richtung des Flusses Litani vor, der etwa 20 bis 30 Kilometer nördlich der Grenze liegt, um Stellungen, Bunker und Raketenabschussrampen der Hisbollah zu zerstören.

    Auch die südlibanesische Stadt Tyrus geriet wieder unter Beschuss. Fünf Tankstellen gingen dort in Flammen auf. Über der Stadt standen große schwarze Rauchwolken. Auch das größte palästinensische Flüchtlingslager bei Sidon wurde angegriffen. Am Samstag starben bei den Kämpfen im Südlibanon 24 israelische Soldaten, darunter fünf Besatzungsmitglieder eines Hubschraubers, der von Hisbollah-Kämpfern abgeschossen wurde. Nach Angaben der „Jerusalem Post“ war es der verlustreichste Tag für die israelischen Streitkräfte seit Beginn der kriegerischen Auseinandersetzungen am 12. Juli.

    Hisbollah verstärkt Raketenbeschuss

    Auch die Hisbollah verstärkte ihren Raketenbeschuss auf Nordisrael. 160 Geschosse gingen am Sonntagvormittag nieder. In der Ortschaft Schlomi wurde ein 60-Jähriger getötet, dessen Haus direkt von einer Katjuscha-Rakete getroffen wurde. Neun weitere Israelis erlitten Verletzungen. Seit Beginn der Kämpfe kamen fast 1000 Libanesen sowie 108 israelische Soldaten und 41 israelische Zivilisten ums Leben.

    Das israelische Kabinett billigte am Sonntag die Waffenruhe in dem seit einem Monat anhaltenden Libanon-Konflikt. UN-Generalsekretär Kofi Annan hatte sie mit Ministerpräsident Ehud Olmert und dem libanesischen Regierungschef Fuad Siniora abgesprochen. Die Waffenruhe beruht auf der in der Nacht zum Samstag verabschiedeten UN-Resolution 1701, die das Einrücken libanesischer und UN-Truppen in die von Israel zu räumenden Stellungen im Südlibanon vorsieht.

    Nasrallah: „Wir kämpfen weiter“

    Die libanesische Regierung hatte sich am Samstag zu der UN-Resolution und der darin enthaltenen Forderung nach „vollständiger Einstellung der Feindseligkeiten“ bekannt. Die Vorlage sei „trotz einiger Vorbehalte“ einmütig gebilligt worden, sagte der libanesische Informationsminister Ghasi Aridi. Insbesondere stimmten auch die zwei der Hisbollah zugehörigen Minister im Kabinett für die Waffenruhe. Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah betonte aber, dass seine Organisation weiterkämpfen werde, solange Israel libanesisches Territorium besetzt halte.
    :arrow: Aussenpolitik

  8. #1128

    Registriert seit
    29.07.2006
    Beiträge
    251

    Griechenland (Zypern) hat sich sehr hilfsbereit gegenübe..

    http://de.news.yahoo.com/08082006/3/...n-libanon.html

    Hilfslieferungen für Libanon
    Dienstag 8. August 2006, 12:44 Uhr



    Nikosia (dpa) - Das griechische Schiff "Chios" hat 49 Flüchtlinge aus Beirut nach Larnaka im Osten Zyperns gebracht. Nach Angaben des Auكenministeriums in Nikosia waren vor allem Bürger europنischer Staaten libanesischer Abstammung an Bord. Sie sollten in den nنchsten Tagen ausgeflogen werden. Das Schiff soll im Laufe des Tages erneut in Richtung Beirut auslaufen und dort rund 160 Tonnen Hilfsgüter der zypriotischen Kirche anlanden. Gestern hatte die «Chios» hunderte Tonnen Medikamente und Lebensmittel nach Beirut gebracht.

  9. #1129

    Registriert seit
    09.07.2006
    Beiträge
    508
    jaja Griechische Orthodoxe retten Juden...
    der Dank der juden, sie spucken auf alles Christlich Orthodoxe !

    siehe Lebenslauf M.Albright und etliche andere Beispiele...




    Juden die mit allen Mitteln Serben bekämpften !

  10. #1130

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    also gibt ja manche juden die sagen das sie jüdisch-orthodox sind was das sein soll versteh ich immer noch nicht.

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Nahost: Israel ist gegen den Sturz des Assad-Regimes
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:28
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46
  5. Sammelthread USA und Iran Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 15:46