BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf wessen Seite seid ihr (eher)???

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Seite der Israelis!!!

    21 15,79%
  • Eher auf Seite der Israelis

    17 12,78%
  • Bin ganz neutral

    20 15,04%
  • Eher auf Seite der Palästinenser

    19 14,29%
  • Auf Seite der Palästinenser!!!

    56 42,11%
Seite 175 von 365 ErsteErste ... 75125165171172173174175176177178179185225275 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.741 bis 1.750 von 3645

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 13:16 Uhr · 3.644 Antworten · 179.621 Aufrufe

  1. #1741

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    ccc
    das wird nicht passieren
    atombombe wird erst dann eingesetzt wenn ein staat kurz vor dem tod ist oder auch wenn man wirklich krank ist wie in japan...
    nein, nur wenn man so krank ist wie die usa

    Zitat Zitat von MAKEDON-KIPRIOS Beitrag anzeigen
    Ich mag bestimmt keine Albaner, ich mag bestimmt keine Muslime
    ich mag auch keine muslime, aber ein volk nicht zu mögen ist rassismus. als albaner wird man geboren, aber man kann wählen ob man moslem sein will oder nicht - nur damit dir klar wird das rassimsu ein verbrechen ist

  2. #1742

    Registriert seit
    12.11.2008
    Beiträge
    491
    Zitat Zitat von Crane Beitrag anzeigen
    So ein Schwachsinn.

    Als man bereits 1946 die Unabhängigkeit Isreals geplant hat, da hat man noch nicht einmal damit gerechnet, dass es so ein großes Problem geben wird. Denn Juden und Palästinenser lebten bereits seit über 1000 Jahren friedlich zusammen. Und die meisten Palästinenser hatten noch nicht mal was, wenn die Briten die Herrschaft an die Juden abgeben würden.

    Als es dann 1948 soweit war, da waren es die Nachbarstaaten. Jordanien, Syrien, Ägypten, Irak und Saudi-Arabien haben Isreal den Krieg erklärt und die Palästienser radikalisiert und auf ihre Seite gebracht. Die Palästinenser hätten den Krieg beinahe gewonnen und wie geplant "die Juden ins Meer gedrängt". Doch die USA hat die Juden unterstützt und stattdessen wurden die Palästienser vertrieben. Ob zurecht oder nicht, diese Palästinenser haben vorher gegen die Juden gekämpft und wollten sie vertreiben.

    Dass die Juden ein Problem mit den Palästiensern in ihrem Land hatten ist absoluter Schwachsinn.

    Allein schon die Friedensverhandlungen in den 60ern und was man den Palästiensern damals angeboten hat. Und trotzdem haben die abgelehnt und noch weitere 2 Kriege begonnen um Israel auszulöschen.
    haha, und das isrealische staatsgebiet hat sich über die jahre aus "defensivkriegen" heraus vergrössert. LOL! sry, aber auf alles was von der usa gestützt wird triffen immer 3 sachen zu; kriminell, kriminell, kriminell!

  3. #1743

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Bl4ckR0ck Beitrag anzeigen
    nein, nur wenn man so krank ist wie die usa



    ich mag auch keine muslime, aber ein volk nicht zu mögen ist rassismus. als albaner wird man geboren, aber man kann wählen ob man moslem sein will oder nicht - nur damit dir klar wird das rassimsu ein verbrechen ist
    haha was soll das?
    alle nationen sind erfunden, man wird als mensch geboren, eine nation braucht man vielmehr um sich zu identifizieren woher man kommt, aber nicht wie man denkt handelt usw.

    jerusalem

  4. #1744

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    Zitat Zitat von Crane Beitrag anzeigen
    Was machst du eigentlich noch hier?

    Wieso hast du dir nicht schon längst nen Sprengstoffgürtel umgeschnallt ?
    ich bin *serienselbstmordatentäter* du zwetschke

    iraker


    griechen



    new york, pro-palästina links, pro-israel rechts

  5. #1745
    Lopov
    [h1]Hamas nennt Sitzung eine "Farce"[/h1]
    Offenbar stellten sich die USA als Einzige gegen den libyschen Entwurf.
    Eine Krisensitzung des UNO-Sicherheitsrates ist Samstagabend (Ortszeit) in New York nach fast vierstündigen Beratungen ohne gemeinsame Erklärung zu Ende gegangen. Ein Entwurf Libyens - derzeit das einzige arabische Land in dem Gremium - scheiterte am Veto der USA.
    In dem libyschen Entwurf wurden alle Parteien aufgerufen, eine sofortige Waffenruhe zu befolgen. Die USA verweigerten jedoch ihre Zustimmung, weil der Entwurf keinen Unterschied zwischen dem Staat Israel und der Hamas als terroristischer Organisation gemacht habe.

    Auch Österreich für libyschen Entwurf?
    Offenbar waren die USA die Einzigen von 15 Vertretern im Sicherheitsrat - dem seit Jahresbeginn für zwei Jahre auch Österreich angehört - mit Einwänden gegen die Forderung nach einer sofortigen Waffenruhe, die von allen Seiten respektiert werden müsse.

    Der amtierende Vorsitzende des höchsten UNO-Gremiums, der Franzose Jean-Maurice Ripert, sprach von einer "starken Übereinstimmung" bei den Mitgliedern, ihre ernsthafte Sorge über die Lage zu äußern. Die große Mehrheit verlange nach einer sofortigen Waffenruhe.

    USA rechtfertigen Veto
    Der amerikanische UNO-Vertreter Alejandro Wolff betonte hingegen, Israel sei ein Mitglied der Weltgemeinschaft. Sein Vorgehen dürfe nicht mit Aktionen der Hamas, die sowohl in den USA als auch in der EU offiziell als Terrorgruppe eingestuft wird, verglichen werden.

    Offenbar im Hinblick auf bisherige Weigerungen der Hamas, überinternationale Entscheidungen zu akzeptieren, betonte Wolff außerdem, es schade dem Ansehen der UNO-Sicherheitsrats, Forderungen zu stellen, die nachher nicht befolgt würden.

    Briten "sehr enttäuscht"
    Die USA, eines der fünf ständigen Mitglieder des Sicherheitsrats, bestehen darauf, dass jede Stellungnahme des Gremiums festhalten soll, dass die Hamas eine terroristische Vereinigung sei, die zudem im Gazastreifen die Macht von der legitimen Palästinenserbehörde an sich gerissen habe.

    Der britische UNO-Botschafter John Sawers nannte es "sehr enttäuschend", dass sich das 15-Staaten-Gremium nicht auf einen Kompromiss verständigen konnte. Angesichts der Zuspitzung der Lage müsse alles für eine Waffenruhe getan werden.

    Für Hamas eine "Farce"
    Erklärungen des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen müssen einstimmig fallen. Libyen hatte in seinem Textentwurf "große Besorgnis über die Eskalation im Gazastreifen insbesondere nach Beginn der israelischen Bodenoffensive" ausgedrückt.

    Die Sitzung war von den arabischen Staaten beantragt worden. Sie forderten nach dem Einrücken israelischer Bodentruppen in den Gazastreifen ein sofortiges Eingreifen des Sicherheitsrats. Die Hamas nannte die Sitzung eine "Farce".

    Schuldzuweisung für "Massaker"
    Das Geschehen im UNO-Sicherheitsrat beweise, dass die USA und Israel die Entscheidungsfindung dort beherrschten, sagte Hamas-Sprecher Fausi Barhum am Sonntag. Das Gremium habe damit Israel die Möglichkeit gegeben, "sein Massaker" fortzusetzen.
    Krisensitzung ohne Ergebnis

    Schön, dass sich die USA wieder mal auf die Seite der Gerechtigkeit stellt. Fragt sich, wer hier die Terroristen sind ...

  6. #1746

    Registriert seit
    28.09.2008
    Beiträge
    23.630
    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Krisensitzung ohne Ergebnis

    Schön, dass sich die USA wieder mal auf die Seite der Gerechtigkeit stellt. Fragt sich, wer hier die Terroristen sind ...
    USA rechtfertigen Veto
    Der amerikanische UNO-Vertreter Alejandro Wolff betonte hingegen, Israel sei ein Mitglied der Weltgemeinschaft. Sein Vorgehen dürfe nicht mit Aktionen der Hamas, die sowohl in den USA als auch in der EU offiziell als Terrorgruppe eingestuft wird, verglichen werden.

    Offenbar im Hinblick auf bisherige Weigerungen der Hamas, überinternationale Entscheidungen zu akzeptieren, betonte Wolff außerdem, es schade dem Ansehen der UNO-Sicherheitsrats, Forderungen zu stellen, die nachher nicht befolgt würden.

    Jedem ist bekannt, daß die Regierung der USA Maßnahmen der Nichtanerkennung des IGH mit darüberhinaus gehenden Auswirkungen getroffen hat.

    Die Frage, die sich nun stellt, ist, WANN werden diese Schritte auch gegenüber der USO erwogen, faktisch sind sie durch das willkürliche Vorgehen der USA zumindest in den Fällen Irak und Yugoslawien als beschlossen dokumentiert.

    Die USA schert sich einen Dreck um die UNO, sie wird nur im Falle Isarel herangezogen, um die anderen Staaten bei der Entscheidungsfindung, genannt Resolution, zu blockieren.

    Deswegen kann es für Europa nur bedeuten:

    Betreibe die eigene Politik, nimm auf die USA etc. keine Rücksicht mehr.

  7. #1747

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    interessant nicht?

    immer wird die uno aktiv wenn israel sich verteidigen will. was für resolutionen hat die uno in den tagen zuvor verabschiedet, als die hamas israel beschossen hat und die israelis still gehalten haben? würde da die uno aktiv? waren da die briten auch enttäuscht?

  8. #1748
    El Greco
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    haha was soll das?
    alle nationen sind erfunden, man wird als mensch geboren, eine nation braucht man vielmehr um sich zu identifizieren woher man kommt, aber nicht wie man denkt handelt usw.

    jerusalem
    Das bild ist geil

  9. #1749

    Registriert seit
    13.05.2007
    Beiträge
    18.328
    Zitat Zitat von El Greco Beitrag anzeigen
    Das bild ist geil
    ja ist es auch. das zeigt viel über die israelische gesellschaft.

    offenbar kann dieser junge mann relativ unbeschwert die palästinensiche flagge in der israelischen öffentlichkeit schwenken.

    ungekehrt währe das unmöglich, das wisst ihr woll alle. der typ der in gaza eine israelische flagge zeigen würde, wäre von der meute sofort gelyncht werden.

  10. #1750
    Bloody
    Israels Gaza-Bodenoffensive wird nach Armeeangaben nicht rasch enden
    Tel Aviv (dpa) - Die israelische Bodenoffensive im Gazastreifen wird nach Angaben eines ranghohen Militärs nicht rasch beendet sein. Der Militärrepräsentant sagte in Tel Aviv, der Bodeneinsatz werde «nicht in Stunden oder Tagen enden». Bislang gehe die Militäraktion wie geplant voran. Eine Wiedereroberung des Gazastreifens sei jedoch nicht geplant. Israelische Medien berichteten von heftigen Kämpfen und zahlreichen Todesopfern unter den Palästinensern. Der Weltsicherheitsrat konnte sich in der Nacht nicht auf eine gemeinsame Linie in dem Konflikt einigen.

    Israels Gaza-Bodenoffensive wird nach Armeeangaben nicht rasch enden

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Nahost: Israel ist gegen den Sturz des Assad-Regimes
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:28
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46
  5. Sammelthread USA und Iran Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 15:46