BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf wessen Seite seid ihr (eher)???

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Seite der Israelis!!!

    21 15,79%
  • Eher auf Seite der Israelis

    17 12,78%
  • Bin ganz neutral

    20 15,04%
  • Eher auf Seite der Palästinenser

    19 14,29%
  • Auf Seite der Palästinenser!!!

    56 42,11%
Seite 179 von 365 ErsteErste ... 79129169175176177178179180181182183189229279 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.781 bis 1.790 von 3645

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 13:16 Uhr · 3.644 Antworten · 179.384 Aufrufe

  1. #1781

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    troy du fehlgeburt lies

    "Weißt du, wann Terrorismus ehrenhaft ist?", fragte Diouri und deutete mit seiner französischen Zigarette auf Falcón. "Terrorismus galt als ehrenhaft, als die Juden für das Recht auf Gründung eines zionistischen Staates gegen die Briten gekämpft haben. Er galt als unehrenhaft, als die Palästinenser extreme Taktiken gegen die Juden anwandten, um sich das Land und ihr Eigentum, das man ihnen gestohlen hatte, zurückzuholen. Terroristen werden akzeptiert, wenn sie stark genug sind, um als Freiheitskämpfer zu gelten. Solange sie schwach und rechtlos sind, werden sie als gemeine Mörder bezeichnet."
    (aus: Robert Wilson, Die Maske des Bösen. Page & Turner: München 2007, S. 292)

  2. #1782
    Crane
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    troy du fehlgeburt lies

    "Weißt du, wann Terrorismus ehrenhaft ist?", fragte Diouri und deutete mit seiner französischen Zigarette auf Falcón. "Terrorismus galt als ehrenhaft, als die Juden für das Recht auf Gründung eines zionistischen Staates gegen die Briten gekämpft haben. Er galt als unehrenhaft, als die Palästinenser extreme Taktiken gegen die Juden anwandten, um sich das Land und ihr Eigentum, das man ihnen gestohlen hatte, zurückzuholen. Terroristen werden akzeptiert, wenn sie stark genug sind, um als Freiheitskämpfer zu gelten. Solange sie schwach und rechtlos sind, werden sie als gemeine Mörder bezeichnet."
    (aus: Robert Wilson, Die Maske des Bösen. Page & Turner: München 2007, S. 292)
    Ja nachdem die Palästienser einen Krieg nach dem anderen vom Zaun gebrochen haben.

    Die Erste Intifada begann als so genannter „Krieg der Steine“ 1987. Seit 1991 ging die Gewalt zurück; mit der Unterschrift des Vertrags von Oslo im August 1993 und der Schaffung der Palästinensischen Autonomiebehörde endete sie.
    Die erste Intifada war charakterisiert von zivilem Ungehorsam der Palästinenser, dem Terroranschläge vorausgingen und der mit Terror und Gewalt eskalierte[2]. Fernsehbilder hielten Straßenschlachten jugendlicher Palästinenser mit israelischen Armeeangehörigen fest, die meist mit Steinen oder anderen Gegenständen beworfen wurden. Die Soldaten reagierten darauf häufig mit Gegengewalt. Bis zum Osloabkommen 1993 wurden 1.162 Palästinenser (davon 241 Kinder, einige waren aktiv gewalttätig) von israelischen Kräften getötet. 160 Israelis (davon 5 Kinder) wurden von palästinensischen Kräften getötet.[3] Zusätzlich wurden etwa 1.000 Palästinenser durch palästinensische Kräfte getötet, im Zuge von Lynchjustiz, Blutrache oder Ehrenmorden. Von diesen waren nur 40-50% in Kontakt mit israelischen Kräften gewesen.[
    Fast soviele Palis wurden von eigenen Leuten getötet, wie von den Isrealis.

    Die zweite Intifada, die von den Palästinensern als Al-Aqsa-Intifada bezeichnet wird, begann im September 2000.
    Der angekündigte Besuch des damaligen Oppositionsführers Ariel Scharon auf dem auch für Moslems heiligen Tempelberg wurde von Palästinensern zum Anlass genommen, einen geplanten gewaltsamen Aufstand zu beginnen. Der Besuch Scharons wurde von den Palästinensern als Provokation bezeichnet, da Scharon von ihnen für das Massaker in den Flüchtlingslagern Sabra und Schatila (1982) verantwortlich gemacht wird. Die Auseinandersetzungen zwischen der israelischen Armee und militanten Palästinensern griffen auf das gesamte Gebiet Israels und der Palästinensischen Autonomiebehörde über.
    Mit dem Abschluss eines Waffenstillstands zwischen Mahmud Abbas und Ariel Scharon im ägyptischen Scharm El-Scheich im Februar 2005 gilt die Al-Aqsa-Intifada offiziell als beendet.
    Nach israelischen Zählungen gab es während der zweiten Intifada 20.406 Anschläge, darunter 138 Selbstmordanschläge und 13.730 Schussüberfälle, sowie 460 Angriffe mit Qassam-Raketen. Nach Angaben der Zeitung Jedi’ot Acharonot wurden 1.036 Israelis getötet (715 Zivilisten) und 7.054 verletzt. Die Palästinenser hatten 3.592 (palästinensische Quellen: 3.336) Tote (985 Zivilisten) zu beklagen. Israel bezeichnet 959 von ihnen als Terroristen – 208 Palästinenser wurden gezielt getötet. Über 600 palästinensische Tote waren Mitglieder der Sicherheitsdienste der Autonomiebehörde (der Geheimdienste, oder der Polizei), die oft auch in Terror involviert sein sollen. Gemäß einer Statistik des Anti-Terror-Instituts (beim Herzlia Interdisciplinary Center) starben 126 palästinensische Frauen und mehr als doppelt so viele israelische Frauen (285). 365 Palästinenser wurden von ihren eigenen Landsleuten getötet, in der Regel im Rahmen von Lynchjustiz, Blutrache und Ehrenmorden an tatsächlichen oder vermeintlichen Kollaborateuren. Auf der israelischen Seite kamen 22 Menschen durch eigenes Feuer ums Leben.
    Tote Israelis zu 70% Zivilisten. Tote Palästinenser zu 30% Zivilisten, und das obwohl sie sich gezielt in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Universitäten verschanzen.

    365 Tote Palästinenser durch Radikale.

    Das sind Terroristen und nichts anderes. Töten ihre eigenen Leute. Schicken ihre Kinder mit Sprengstoffgürtel in den Tod. Wie krank muss man sein?

  3. #1783

    Registriert seit
    05.10.2008
    Beiträge
    1.967
    du musst 1948 anfangen einstein

  4. #1784

    Registriert seit
    13.10.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von Crane Beitrag anzeigen
    Ja nachdem die Palästienser einen Krieg nach dem anderen vom Zaun gebrochen haben.



    Fast soviele Palis wurden von eigenen Leuten getötet, wie von den Isrealis.



    Tote Israelis zu 70% Zivilisten. Tote Palästinenser zu 30% Zivilisten, und das obwohl sie sich gezielt in Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern und Universitäten verschanzen.

    365 Tote Palästinenser durch Radikale.

    Das sind Terroristen und nichts anderes. Töten ihre eigenen Leute. Schicken ihre Kinder mit Sprengstoffgürtel in den Tod. Wie krank muss man sein?



    ja ist gut lassie,geh jetzt gassi mit deinem herrchen oder frauchen.

  5. #1785
    Crane
    Zitat Zitat von kiwi Beitrag anzeigen
    du musst 1948 anfangen einstein
    Richtig... da haben die Araber angefangen

    Willst du noch weiter zurück?

    Vielleicht ca. 650 n. Chr. da haben die Araber die Juden aus Israel vertrieben. Jetzt kommen sie zurück. Ihr gutes Recht.

  6. #1786
    Crane
    Zitat Zitat von rockafellA Beitrag anzeigen
    ja ist gut lassie,geh jetzt gassi mit deinem herrchen oder frauchen.
    Neuen Spruch aus der Hauptschule? Lass mich raten. Jemand hat ihn u dir gesagt und die anderen haben sich dermaßen schlappgelacht, dass du dachtest du könntest jetzt damit was reißen.

    Entweder du sagst was zum Terror der Hamas oder hältst einfach deine Fresse.

  7. #1787
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Zitat Zitat von Crane Beitrag anzeigen
    Richtig... da haben die Araber angefangen

    Willst du noch weiter zurück?

    Vielleicht ca. 650 n. Chr. da haben die Araber die Juden aus Israel vertrieben. Jetzt kommen sie zurück. Ihr gutes Recht.
    Seit wann haben vertrieben Rechte? Nur mal so als Grundsatzfrage? So eine Aussage ist irgendwie witzig.

  8. #1788
    Avatar von Ottoman

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    5.958
    Troy du solltest endlich aufhören die schuld bei den anderen zu suchen für dein miserables leben. Soviel Schulen wie du abgebrochen hast kann keiner auf dich Stolz sein und versuchst jetzt hier leute zu finden die stolz auf dich sind.

    Eigentlich bist du ja harmlos sogar bemitleidenswert

  9. #1789
    Crane
    Zitat Zitat von Baba Roga Beitrag anzeigen
    Seit wann haben vertrieben Rechte? Nur mal so als Grundsatzfrage? So eine Aussage ist irgendwie witzig.
    Hatten sie nie... sollten sie es denn haben?

    3 mal 9. Klasse...

  10. #1790
    Avatar von Knutholhand

    Registriert seit
    15.07.2004
    Beiträge
    4.882
    Zitat Zitat von Crane Beitrag anzeigen
    Richtig... da haben die Araber angefangen

    Willst du noch weiter zurück?

    Vielleicht ca. 650 n. Chr. da haben die Araber die Juden aus Israel vertrieben. Jetzt kommen sie zurück. Ihr gutes Recht.
    Genau, da schauen die Armen erstmal dumm aus der Wäsche als man auf ihrem Land den Staat für Juden gründet (Israel).
    Hmmmm, einiges passt in dein Weltbild nicht hinein. Außer du bist so ein verkappter Radikaler. Denn dann verstehe ich natürlich deine Ansichten und Aussagen.

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Nahost: Israel ist gegen den Sturz des Assad-Regimes
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:28
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46
  5. Sammelthread USA und Iran Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 15:46