BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf wessen Seite seid ihr (eher)???

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Seite der Israelis!!!

    21 15,79%
  • Eher auf Seite der Israelis

    17 12,78%
  • Bin ganz neutral

    20 15,04%
  • Eher auf Seite der Palästinenser

    19 14,29%
  • Auf Seite der Palästinenser!!!

    56 42,11%
Seite 261 von 365 ErsteErste ... 161211251257258259260261262263264265271311361 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.601 bis 2.610 von 3645

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 13:16 Uhr · 3.644 Antworten · 179.344 Aufrufe

  1. #2601

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Jakob Mosli Beitrag anzeigen
    nein digga, du weichst immer aus ich bleibe immer beim thema.

    weder die araber in neukölln noch die hilfe der amis für uns hat was mit dem thema zu tun.
    Ok,wenn du nix beantwrten willst,dann wenigstens dies:

    Würdest du diese Leute ausd Neukölln und Wedding in Kosovo aufnehmen?

  2. #2602
    Avatar von Magarac

    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    678
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Die Auschwitzkeule

    Die Angst vor Israel ist in der Bevölkerung nicht nur sehr hoch, sondern sie wird auch laut und gut vernehmlich artikuliert. 65% der Deutschen erklärten laut einer durch die ZEIT am 4.11.2003 veröffentlichen Umfrage der EU, dass Israel die größte Gefahr für den Weltfrieden darstelle.

    Es macht schon einen Unterschied ob man seine Meinung in einer Anonymen Umfrage kundtut oder in seinem sozialen Umfeld.



    Wir fassen zusammen: Die deutschen Bücherregale schwappen vor lauter Israelkritik über, das deutsche Volk belehrt mehrheitlich und regelmäßig laut vernehmlich Israel und Leserbriefe mit kritischem Inhalt werden wie selbstverständlich gedruckt. Dennoch glaubt die Mehrheit der Deutschen fest daran, mundtot zu sein – ein geradezu beispielhafter Salto Teutonale...

    Ja klar Man wird schon sehr viele Deutsche Haushalte besuchen müssen um auch nur ein einziges Israelkritisches Buch zu finden. In den allermeisten wirst du falls du überhaupt Bücher findest am ehesten noch Romane und ähnliches zu Gesicht bekommen. Was für ein Schwachsinn aber schön das du uns zeigst was du von Deutschen denkst Styria. (auch wenn du es nicht geschrieben hast du wirst es zumindest befürworten wenn du sowas schon hier reinstellst)

    Mit Schaudern und Zittern möchte man da fragen: Wenn das der Deutsche Mundtod ist, was passiert wohl erst, wenn die Deutschen geschwätzig werden?

    Na was wohl es werden neue Konzentrationslager aufgemacht. 'Genau diesen Gedanken will uns der Autor wohl vermitteln.


    „Ich fürchte, dass kaum jemand den Antisemiten, die es in Deutschland leider gibt und die wir bekämpfen müssen, mehr Zulauf verschafft hat als Herr Scharon und in Deutschland ein Herr Friedman mit seiner intoleranten und gehässigen Art, überheblich. Das geht so nicht, man muss in Deutschland Kritik an der Politik Scharons üben dürfen, ohne in diese Ecke geschoben zu werden.“

    Recht hatte er der Möllemann.


    Hinter jedem Vergleich mit dem Nationalsozialismus, wie berechtigt oder unberechtigt er auch immer sein mag, wird eine persönliche Beleidigung gewittert. Jeder Antisemitismusvorwurf, ob angemessen oder nicht, wird mit der Empörung der Ehrverletzung weit von sich gewiesen. Es ist geradeso als habe das Deutsche Volk, das einst in der Paulskirche die Auschwitzkeule fand, die Macht des notorischen Beleidigtseins von jenen Islamisten gelernt, die am 30. September 2005 die Mohammed-Karikaturen in der Dänischen Jyllands Posten gefunden hatten. Diese Macht des Beleidigtseins inspirierte fanatisierte Islamisten zu weltweiten Protesten, die so professionell durchgeführt waren, mit Flaggenverbrennungen, Gewalttaten und über hundert Toten, dass man annehmen darf, dass jene Islamisten wiederum dies von den Deutschen Pogromen gelernt haben. Eine Hand wäscht halt die andere.

    Jaja die Deutschen und die Islamisten bringen sich gegenseitig bei wie man Juden hasst! Sagmal gehts noch?

    Während fanatische Islamisten also hinter jeder Kritik am Islam und hinter jedem Versuch, dem Propheten Mohammend ein Gesicht zu geben, eine Beleidigung wittern, die die Ehre des Islams verletzt, sehen manche in Deutschland hinter jeder Kritik am Antisemitismus und hinter jedem Versuch, dem Antisemitismus durch Vergleiche mit der Geschichte ein Gesicht zu geben, die böse Absicht der Beleidigung und Ehrverletzung.

    Um einen Nazi zu entlarven bedarf es keinen Vergleich mit der Geschichte.

    Viele Deutsche Nicht-Juden (auch so ein komisches, aber typisches Wort der deutschen Sprache) machen sich mit diesem Trick zu Opfern des Nationalsozialismus und können so mit den Deutschen Juden endlich auf gleicher Augenhöhe diskutieren. Endlich sind alle in Deutschland Opfer und niemand muss mehr einen Juden um seinen Holocaust beneiden. Jetzt haben alle unter den Nazis gelitten.

    Ich leide noch Heute darunter wenn ich fast täglich beim Zappen an die Deutsche Vergangenheit erinnert werde und zum Millionsten mal Hitlers Kackgesicht sehen muss.

    In der Schule wird die neue deutsche Jungend bis heute ständig und immer mit dem Nationalsozialismus gequält. Die Geschichtslehrer Deutschlands deportieren quasi alle Schülerinnen und Schüler mehrfach in ihrem Leben nach Dachau, um sie dort zu zwingen, ein Lager zu besichtigen. Dies nimmt die Jugend verständlicherweise so mit, dass sie ihr Trauma nur noch durch Verdrängung und Abstumpfung überwinden können, weshalb es auch nicht verwundert, dass fast ¼ aller Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 17 Jahren laut einer repräsentativen Umfrage von Alphons Silbermann aus dem Jahre 2000 keine Ahnung haben, was Auschwitz ist.

    Ist das ein Wunder bei den Kids? Oh man was für sinnlose Information.


    In Deutschland sorgte der Drang zur Perfektion halt immer schon für Überreaktionen. Der Massenmord wurde schließlich auch in Deutschland perfektioniert; und es müsste doch mit dem Teufel zugehen, wenn dort, wo der Massenmord perfektioniert wurde nicht auch die Vergangenheitsbewältigung des Massenmordes perfektioniert werden könnte, und so war es dann auch; man ließ sich halt nicht lumpen: Die Deutsche Vergangenheitsbewältigung war und ist in ihrer Durchführung perfekt und der Deutsche natürlich stolz darauf – so stolz, dass er diese Vergangenheitsbewältigung am liebsten exportieren würde. Unermüdlich wird versucht, die Verganenheitsbewältigung made in germany an die Nationen der Welt zu bringen.

    Wenn man schon nicht mehr Massenmorden darf dann will man wenigstens Klugscheissern. Will der mir das damit sagen?


    Da wird die USA getadelt, weil sie mit den Indianern nicht so vorbildlich umgeht, wie die Deutschen mit den Juden und auch Israel bekommt Nachhilfe in Sachen völkische Aussöhnung, denn es kann doch nun wirklich nicht angehen, dass nicht mal die Juden etwas aus Auschwitz gelernt haben. Aber in Deutschland ist man da nicht nachtragend, im Gegenteil: großzügig gibt der Deutsche Nachhilfe.

    Soll er doch schweigen der Deutsche.

    Heute, zwölf Jahre später, ist die Auschwitzkeule fester Bestandteil im Denken der Menschen in den Exilen Deutscher Wohnzimmer geworden. Mal sehen wie es weiter geht.
    Wir dürfen gespannt sein



    Der Artikel hat mich überzeugt es wird nie einfach so die Antisemitismuskeule geschwungen sondern meistens zurecht

    Ich fasse mal zusammen: Deutschland halts´s Maul.

  3. #2603
    Avatar von Arbanasi

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    6.534
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Frage an dich,
    würdest du ein Neukölln oder Wedding in Albanien dulden?
    Nuk i nje ti arabet.

    Pergjigju me po ose jo.
    Mehr nicht.


    Deswegen meine Frage da oben. Hier gehts weder um die Araber, Türken usw. in Neukölln noch um die Amis in KS.
    Jakob Mosli (XD) wollte hiermit zeigen was mit der Palästinensichen Bevölkerung gemacht wird, deswegen passen deine fragen auch garnicht hier rein.

    Por prap po pergjigjem, Natürlich nicht.

  4. #2604
    Yunan
    Dieses Problem im Gaza- Streifen ist schon seit 40 Jahren bekannt, du bringst also keine Neuigkeiten hierher, Joshua.
    Die Lage in Gaza ist schlecht, die Israelis haben viel falsch gemacht im Laufe dieser 40 Jahre, doch die politische Elite der Palästinenser ist ein großer Verbrecher- Clan dem es nicht darauf ankommt, Freiheit und Sicherheit für das eigene Volk zu bringen sondern die eigenen Taschen vollzustopfen. Die Hamas und teilweise die Fatah sind Verbrecherorganisationen, jeder ihrer Unterstützer ist für mich ein Mensch der nichts auf die Menschheit gibt. Die Hamas ist so käuflich, sie würden ihre eigene Religion ablegen wenn es dafür Geld gäbe und das Opfer der Politik beider Länder ist die palästinensische Bevölkerung zusammen mit den Israelis, die in den Grenzgebieten leben.
    Weshalb müssen Menschen in Gaza sterben? Weil die Hamas es einfach nicht lassen kann, ihre pyrotechnischen Experimente im Grenzgebiet auszuführen!
    Weshalb müssen Israelis sterben? Weil die Hamas es einfach nicht lassen kann, ihre pyrotechnischen Experimente im Grenzgebiet auszuführen!
    Das Problem ist hier also eindeutig die Hamas und die aktuelle israelische Regierung, die Gleiches mit Gleichem vergilt.

    Hör also in Zukunft auf, verallgemeinernde Aussagen über Israelis zu machen. Und die Gegenseite genauso mit den Aussagen über Palästinenser.
    Wenn es dort keine Politik gäbe, wäre die Welt vielleicht etwas besser...

    Politik ist die Bombe, die in Gaza die Menschen tötet, nicht die Waffen.

  5. #2605
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Roberto Beitrag anzeigen
    Ok,wenn du nix beantwrten willst,dann wenigstens dies:

    Würdest du diese Leute ausd Neukölln und Wedding in Kosovo aufnehmen?




    niemand hat diese leute aufgenommen, die meisten sind dort geboren.....deutschland hat sie zu dem gemacht was sie sind, und nicht ihre heimatländer.

  6. #2606
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Dieses Problem im Gaza- Streifen ist schon seit 40 Jahren bekannt, du bringst also keine Neuigkeiten hierher, Joshua.
    Die Lage in Gaza ist schlecht, die Israelis haben viel falsch gemacht im Laufe dieser 40 Jahre, doch die politische Elite der Palästinenser ist ein großer Verbrecher- Clan dem es nicht darauf ankommt, Freiheit und Sicherheit für das eigene Volk zu bringen sondern die eigenen Taschen vollzustopfen. Die Hamas und teilweise die Fatah sind Verbrecherorganisationen, jeder ihrer Unterstützer ist für mich ein Mensch der nichts auf die Menschheit gibt. Die Hamas ist so käuflich, sie würden ihre eigene Religion ablegen wenn es dafür Geld gäbe und das Opfer der Politik beider Länder ist die palästinensische Bevölkerung zusammen mit den Israelis, die in den Grenzgebieten leben.
    Weshalb müssen Menschen in Gaza sterben? Weil die Hamas es einfach nicht lassen kann, ihre pyrotechnischen Experimente im Grenzgebiet auszuführen!
    Weshalb müssen Israelis sterben? Weil die Hamas es einfach nicht lassen kann, ihre pyrotechnischen Experimente im Grenzgebiet auszuführen!
    Das Problem ist hier also eindeutig die Hamas und die aktuelle israelische Regierung, die Gleiches mit Gleichem vergilt.

    Hör also in Zukunft auf, verallgemeinernde Aussagen über Israelis zu machen. Und die Gegenseite genauso mit den Aussagen über Palästinenser.
    Wenn es dort keine Politik gäbe, wäre die Welt vielleicht etwas besser...

    Politik ist die Bombe, die in Gaza die Menschen tötet, nicht die Waffen.




    alter hör auf bitte, du schreibst so ein gequirlte scheisse zusammen.

    jeder mensch weiss dass machthaber korrupt und kriminell sind, aber ist dass ein grund 1.5 mio menschen in ein "ghetto" einzusperren und sie nur mal gerade am leben zu erhalten, lies den bericht nochmals durch und sag mir ist das fair??

  7. #2607

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Arbanasi Beitrag anzeigen
    Deswegen meine Frage da oben. Hier gehts weder um die Araber, Türken usw. in Neukölln noch um die Amis in KS.
    Jakob Mosli (XD) wollte hiermit zeigen was mit der Palästinensichen Bevölkerung gemacht wird, deswegen passen deine fragen auch garnicht hier rein.

    Por prap po pergjigjem, Natürlich nicht.
    wenn wir so wollen,warum gehen wir nicht in die 60er zurück?
    Was wurde da versucht von den Arabern?
    Kennst du den 6tage Krieg?Der ging nicht von Israel aus.
    Schau dir auch die anderen Kriege an die man führen musste.

    Israel ist mitten unter feinden,diese sind auch unsere feinde.
    Nicht wegen Israel sondern weil sie die Kulturen verändern wollen.
    Deswegen werden nur gotteshäuser gebaut von denen.
    Aber wer es ermöglicht hat das Kosovo ein eigener Staat wird,das wird vergessen,oder?
    Es ware die Amis,nicht die Araber (krieg ich wegen "araber" ne verwarnung,wusste nicht das es ein schimpfwort ist")

    Vergesst nicht wer geholfen hat.
    Heute noch gäbe es Tote ohne Amis,
    die araber haben KS nicht anerkannt,
    jetzt langsam.
    Ich hoffe das nur ganz wenige albaner aus kosovo so denken wie manche hier.

  8. #2608
    Yunan
    Zitat Zitat von Jakob Mosli Beitrag anzeigen
    alter hör auf bitte, du schreibst so ein gequirlte scheisse zusammen.

    jeder mensch weiss dass machthaber korrupt und kriminell sind, aber ist dass ein grund 1.5 mio menschen in ein "ghetto" einzusperren und sie nur mal gerade am leben zu erhalten, lies den bericht nochmals durch und sag mir ist das fair??
    "Alter", ich sage dir, dass ich deine komischen Berichte nicht brauche. Die könnten genauso gut von der Hamas- Webseite stammen. Ich habe dir im letzten Thread schon gesagt, dass du keinen Plan von der Welt hast. Folglich bist du derjenige, der hier Scheiße redet und Hetzthreads eröffnet.
    Spiel dich hier nicht als Sprachrohr der Palästinenser auf, das ist lächerlich.

  9. #2609
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    ich seh schon zwei halbschlaue versuchen hier ein auf besser wisser zu machen, ein albaner der sich von arabern bedroht fühlt und ein grieche der ääähm ööööhm eeeeeeehm immer noch high ist.


    mit euch zwei disskutieren bringt nicht, ich hoffe dass sich hier einer zu wort meldet der mehr drauf hat und vorallem sachlich bleibt.

  10. #2610

    Registriert seit
    04.05.2009
    Beiträge
    13.681
    Zitat Zitat von Jakob Mosli Beitrag anzeigen
    niemand hat diese leute aufgenommen, die meisten sind dort geboren.....deutschland hat sie zu dem gemacht was sie sind, und nicht ihre heimatländer.
    Shqipe bitte,komm nicht so.
    Du weißt genau was sache ist.^^
    Nicht Deutschland ist schuld (obwohl,könntest reht haben,denn sie nehmen sie auf),
    aber sag mir das du sie gerne in deinem Land sehen würdest.
    Da merkst du dann das es nicht um den Islam geht.
    Deswegen konntest oder wolltest du nicht antworten.

    Willst du ein neukölln in tirana oder prishtina??



    Ich wäre für ein Neukölln oder Wedding in Tropoja,mal sehen wer den gangster-rapper spielt.^^

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Nahost: Israel ist gegen den Sturz des Assad-Regimes
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:28
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46
  5. Sammelthread USA und Iran Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 15:46