BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf wessen Seite seid ihr (eher)???

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Seite der Israelis!!!

    21 15,79%
  • Eher auf Seite der Israelis

    17 12,78%
  • Bin ganz neutral

    20 15,04%
  • Eher auf Seite der Palästinenser

    19 14,29%
  • Auf Seite der Palästinenser!!!

    56 42,11%
Seite 269 von 365 ErsteErste ... 169219259265266267268269270271272273279319 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.681 bis 2.690 von 3645

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 13:16 Uhr · 3.644 Antworten · 179.327 Aufrufe

  1. #2681
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231

  2. #2682
    Avatar von Magarac

    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    678
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Auch aus diesem Grund dreht sich die Stimmung.

    Internationale Pressestimmen
    Vergleich mal wieviele Artikel Israel verteidigen und wieviele nicht.

  3. #2683

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266

    Israel - Staatsterror mit Internationaler Unterstützung

    Zitat Zitat von Jakob Mosli Beitrag anzeigen



    schrecklich wie menschen den tod von menschen feiern.


    was meint ihr dazu.??
    Wie im Krieg gegen Gaza im Januar 2009, da haben Israelische Frauen vor laufender Kamera gefordet, die Soldaten sollten doch den ganzen
    Gaza-Streifen inklusive der gesammten Bevölkerung Platt machen.

    Unglaublich: Da verüben Israelische Soldaten Massaker an der Zivilbevölkerung in Gaza (ein grosser Teil der Israelis befürwortet dies) und Sie werden offenbar nie zur Rechenschaft gezogen egal was für Grausamkeiten Sie verüben.

    Jetzt erlauben Sie sich sogar Schiffe mit Hilfsgüter an Bord in Internationalen Gewässern anzugreifen einen Teil der Besatzung nieder zu metzeln und es gibt noch nicht ein mal einen Importverbot Israelische Waren.

  4. #2684
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.457
    Zitat Zitat von ivan2805 Beitrag anzeigen
    Jetzt erlauben Sie sich sogar Schiffe mit Hilfsgüter an Bord in Internationalen Gewässern anzugreifen einen Teil der Besatzung nieder zu metzeln und es gibt noch nicht ein mal einen Importverbot Israelische Waren.
    Importverbot wo? weltweit? automatisch?

  5. #2685

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266

    Importverbot

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Importverbot wo? weltweit? automatisch?
    Zum Beispiel könnten die EU-Staaten ein Importverbot für Israelische Waren verhängen, dass die USA da nicht mitmachen würden ist klar.

    Aber einseitige wirtschaftliche Sanktionen von EU-Staaten und weitern ländern könnten Druck auf Israel ausüben Ihre Unmenschliche Politik
    (Staatsterror, jüdische Siedlungen usw) zu beenden.

  6. #2686
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.457
    ach wirklich ... frei nach dem Motto "kauft nicht bei Juden", na das wäre ja was, könnte man die EU-Staaten irgendwie zwingen Israel zu boykottieren, sie einmal im selbstgerechten eisenharten Griff zu halten und quetschen, die Erfüllung lebenslanger Träume

  7. #2687

    Registriert seit
    13.04.2010
    Beiträge
    266

    Doppelmoral

    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    ach wirklich ... frei nach dem Motto "kauft nicht bei Juden", na das wäre ja was, könnte man die EU-Staaten irgendwie zwingen Israel zu boykottieren, sie einmal im selbstgerechten eisenharten Griff zu halten und quetschen, die Erfüllung lebenslanger Träume
    Kannst du nicht richtig lesen???

    Ich haben nicht vorgeschlagen nicht bei Juden zu kaufen oder die Jüdiesche Reiligion zu boykottieren sondern einen Rassistischen Apartheidstaat Namens Israel.

    Mann kann nicht einfach jede sachliche Kritik an Israel als Antisemitisch hinstellen, auch wenn die Mehrheit dieses Staates aus Juden bestehen.

    Würde ein anderer Staat über Jahre hinweg Kriegsverbrechen begehen, eigene Siedlungen auf fremden Gebiet erstellen, eiene Ganze Bevölkerung aushungern, Schiffe mit Hilfsgütern an Bord in Int. Gewässern stürmen und die protestierende Besatzung einfach niederschiessen würde es schon lange Sanktionen geben und der Internationale Gerichtshof eingeschaltet.

    "Aber bei Israel ist dass natürlich etwas anderes" Wiso? weil Sie früher Opfer waren dürfen Sie heute Täter sein???

  8. #2688
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Wie steht ihr in der ganzen Israel/Palästinenser-Thematik? Auf wessen seid ihr bzw. auf wessen Seite seid ihr eher?

    Ich für meinen Teil bin sehr neutral, was aber nicht heisst, dass ich das Ganze nicht verfolge. Das tue ich sehr und ich bin auf beide Seiten wütend und enttäuscht. Sehr sogar. Immer wieder macht die eine Seite was wo ich nur den Kopf schütteln kann und mich frage wieso?

    Die Iseaelis mit ihren Siedlungen und ihrer Politik des Stärkeren, wo sie sich über alle Gesetze und Rechte (wegen ihrer Dominanz) hinüberstellen und die Palästinenser ihrerseits mit ihren dämlichen Terroranschlägen, Angriffen wenn gerade die Situation ruhig ist oder gar ein Frieden in Sichtweite ist,.... und auch, dass sie die eigene Bevölkerung als Schutzschilde missbrauchen um der Welt die bösen Israelis zu präsentieren (also sie opfern ihre Frauen und Kinder dafür!).




    PS: Noch eine Info aus meiner Familie bzw. Verwandschaft: Mein Grossonkel war im 6-Tage-Krieg als Freiwilliger dabei auf der ägyptischen Seite (hat damals in Ägypten gearbeitet und griff zur Waffe, weil er Kommunist und Tito-Anhänger war und Arafat bewunderte). Heute ist er komischerweise eher auf der Seite der Israelis, wenn ich ihn so reden höre über das Nahost-Problem.

    Es ist ein nicht endender Schrecken seit Jahrzehnten. Krieg produziert Hass und Ohnmacht auf beiden Seiten. Das Problem der Palästinenser stand vor der Lösung damals Arafat lehnte ab.

    In einer Umgebung der Angst und des Misstrauens verwundert es mich nicht dass eine Hamas oder nationalistische Parteien Aufwind haben.

    Wo sind Politiker die mit Weitsicht versuchen Radikale im Keim zu ersticken? Der nahe Osten ist ständiger Konfliktherd. Ich bin grundsätzlich auf der Seite Israels, zu behaupten ich sei neutral wäre eine Lüge . Aber ich versuche die palästinensische Seite auch zu verstehen. Es sind unmenschliche Verhältnisse in denen die Menschen dort leben, aber sie müssen irgendwann einsehen Israel wird nicht verschwinden gleich wie laut man Dschihad oder Intifada schreit.

    Druck von allen Seiten auf Israel und die Führer Palästinas könnte beide zu einem Einlenken bewegen. Die islamische Welt sollte genauso ihre Vorgehensweise und speziell den Ton ändern. Natürlich wählt man in Israel rechte Parteien wenn man ständig von Nachrichten bombadiert wird, dass Israel zerstört gehört und ein heiliger Krieg ausgerufen wird.

    Mit einer Terrororganistion wie der Hamas kann man bei allen guten Willen nicht verhandeln. Feiglinge die sich in Krankenhäusern verstecken , aus Schulen schießen und danach als erster mit privatgedrehten Videos dastehen und sagen Seht ! Seht ! Israel tötet Kinder und Frauen.

    Ich als einfacher Mann kann keine Lösung liefern, viele fähigere sind daran gescheitert...

    Hoffe auf ein friedliches Zusammenleben oder zumindestens friedlich nebeneinander leben ....

  9. #2689
    ELME
    ich schlag vor, Israel/Palästina Freds offiziell vom Forum zu bannen, ist nicht mehr zu ertragen was hier abgeht

  10. #2690
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von Verloren Beitrag anzeigen
    Es ist ein nicht endender Schrecken seit Jahrzehnten. Krieg produziert Hass und Ohnmacht auf beiden Seiten. Das Problem der Palästinenser stand vor der Lösung damals Arafat lehnte ab.

    In einer Umgebung der Angst und des Misstrauens verwundert es mich nicht dass eine Hamas oder nationalistische Parteien Aufwind haben.

    Wo sind Politiker die mit Weitsicht versuchen Radikale im Keim zu ersticken? Der nahe Osten ist ständiger Konfliktherd. Ich bin grundsätzlich auf der Seite Israels, zu behaupten ich sei neutral wäre eine Lüge . Aber ich versuche die palästinensische Seite auch zu verstehen. Es sind unmenschliche Verhältnisse in denen die Menschen dort leben, aber sie müssen irgendwann einsehen Israel wird nicht verschwinden gleich wie laut man Dschihad oder Intifada schreit.

    Druck von allen Seiten auf Israel und die Führer Palästinas könnte beide zu einem Einlenken bewegen. Die islamische Welt sollte genauso ihre Vorgehensweise und speziell den Ton ändern. Natürlich wählt man in Israel rechte Parteien wenn man ständig von Nachrichten bombadiert wird, dass Israel zerstört gehört und ein heiliger Krieg ausgerufen wird.

    Mit einer Terrororganistion wie der Hamas kann man bei allen guten Willen nicht verhandeln. Feiglinge die sich in Krankenhäusern verstecken , aus Schulen schießen und danach als erster mit privatgedrehten Videos dastehen und sagen Seht ! Seht ! Israel tötet Kinder und Frauen.

    Ich als einfacher Mann kann keine Lösung liefern, viele fähigere sind daran gescheitert...

    Hoffe auf ein friedliches Zusammenleben oder zumindestens friedlich nebeneinander leben ....
    Ich finde deinen ehrlichen, besonnenen Post gut. Wenn ich auch nicht in jedem Punkt übereinstimme.
    Es ging damals mit Arafat durchaus sehr viel voran. Einer der Punkte, die wohl seine Herzensangelegenheit waren, war Jerusalem. Dort hätte er wahrscheinlich niemals rational gehandelt und da war leider kein Kompromiss möglich. Du schreibst, man kann mit Hamas nicht verhandeln. Das ist für mich ein vorgeschobenes Argument. Zum einen wird man um Gespräche mit ihnen nicht herum kommen, will man wirklich etwas erreichen. Und ich denke, das wissen die Israelis besser als ich. Jahre, jahrzehntelang hatte man auch Arafat und seine PLO als Terroristen eingestuft. Es wurden ja auch erbitterte Kriege gegeneinander geführt. Und irgendwann waren doch Friedensgespräche etc. möglich. Aus der einstigen PLO ging die Fatah hervor. Heute ein anerkannter Verhandlungspartner, weil sie in Bezug auf Israel, Krieg und Gewalt mittlerweile eine andere, akeptable Linie vertreten.

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Nahost: Israel ist gegen den Sturz des Assad-Regimes
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:28
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46
  5. Sammelthread USA und Iran Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 15:46