BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Auf wessen Seite seid ihr (eher)???

Teilnehmer
133. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Auf Seite der Israelis!!!

    21 15,79%
  • Eher auf Seite der Israelis

    17 12,78%
  • Bin ganz neutral

    20 15,04%
  • Eher auf Seite der Palästinenser

    19 14,29%
  • Auf Seite der Palästinenser!!!

    56 42,11%
Seite 296 von 365 ErsteErste ... 196246286292293294295296297298299300306346 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.951 bis 2.960 von 3645

Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 26.10.2004, 13:16 Uhr · 3.644 Antworten · 179.588 Aufrufe

  1. #2951
    El Greco
    Zitat Zitat von Dr.Mabuse Beitrag anzeigen
    geil, dann wird er versenkt
    Solltes Erdogan wirklich mit im Schiff sein ...dann wird es sehr "spannend" ...

  2. #2952
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Jakob Mosli Beitrag anzeigen
    zu wenig liebe, zu wenig sex, zu viele schläge im pausenhof, in der disco und in der u-bahn.
    was also bleibt lopov und stürmia übrig, ausser im internet ihren frust raus zu lassen.?
    wie du das alles so durchschaust....

  3. #2953
    Avatar von Ilan

    Registriert seit
    25.06.2009
    Beiträge
    10.225
    Zitat Zitat von Magarac Beitrag anzeigen
    In deinem Link geht es um das Prozentuale Arabische Bevölkerung in den einzelnen Regionen heute. Die Grafik nach der ich fragte bezieht sich darauf wie sich die Besitzverhältnisse über die Jahre geändert haben. Kennt sich hier niemand ein bisschen besser mit der Geschichte aus???
    Die meisten fassen es aber als Bevölkerungsverteilung auf, ich dachte du siehst das auch so.

  4. #2954
    Lopov
    Zitat Zitat von El_Turco Beitrag anzeigen
    Diese Verwarnung nehme ich gerne. Lopov halt deine dämliche Schimpansenfresse.
    Unglaublich was für verkümmerte Schwanzlutscher hier rumlaufen.

    Im Islam wird Inzest, Opa-Kind Hochzeiten, Frauenunterdrückung geprädigt?
    Un bei Christen gibts das nicht?
    Du Haufen scheisse, hier werden die eigenen Töchter jahrelang im Keller gehalten und mit denen Kinder gemacht, Säuglinge werden in Blumentöpfe versteckt, Kinder vergewaltigt.
    Scheiss, dummes Propagandaopfer.

    Die Verwarnung hätte ich gern von einem weiblichen Mod
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    ich selber halte nichts von religionen,aber was du in letzter zeit hier für hasstiraden ablässt ist ja nicht normal. du bist ein junger mensch der nicht so sehr hassen sollte, hass zerfrisst innerlich.
    Was genau an meinem Beitrag entspricht nicht der Wahrheit?

  5. #2955

    Registriert seit
    31.12.2009
    Beiträge
    9.979
    Zitat Zitat von Lopov Beitrag anzeigen
    Was genau an meinem Beitrag entspricht nicht der Wahrheit?
    nur weil ein türke/moslem so was behauptet musst du nicht von einem fall gleich auf die allgemeinheit schließen................

  6. #2956
    Lopov
    Zitat Zitat von veliki turcin Beitrag anzeigen
    nur weil ein türke/moslem so was behauptet musst du nicht von einem fall gleich auf die allgemeinheit schließen................
    Wie oft denn noch? Ich sag doch ständig, dass die meisten mit so einem Mist nix zu tun haben. Und trotzdem fühlen sich immer alle angesprochen. Warum?

  7. #2957
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Ich mag die Juden zwar und in gewisserweise haben wir den amerikanischen Juden unsere Freiheit zu verdanken. In der Frage dieses Konfliktes gibt es jedoch ein ganz klar unterdrücktes Volk. Insofern ist es schlicht eine Frage des Gerechtigkeitssinns. Mögen es andere nicht haben, ich habe es. Ich bin für eine zwei Staatenlösung. Und am besten verbindet man dann den palästinensischen Teil mit Jordanien. Wo die Palästinenser die Mehrheit haben und was früher zu Palästina gehört hat.

    Die Ur-Schuld an diesem Konflikt trägt für mich Europa bzw. Deutschland. Ohne die bekannte Vorgeschichte hätte es diesen Konflikt so nie gegeben. Die Palästinenser können nichts dafür und dafür die Leitragenen sein.
    Die Urschuld trägt eher England. Den sie haben den Arabern, welche mit den Engländern im 1. WW gekämpft haben, ein eigenes Land versorochen. Danach aber auch Israel.

    Die 2 Staatenlösung ist auch die vernünftigste Lösung. Jordanien wird da aber nicht mitspielen, haben sie doch selbst einen Palästinenseraufstand brutal niederbekämpft und viele Palästinenser ausgewiesen.

    Solange aber die Hamas die Vernichtung Israels in der Verfassung hat, wird es und kann es auch keine Verhandlungen geben.

    Hier ein Bericht aus Israel über deinen Vorschlag

    Wozu eine Zwei-Staaten-Lösung?
    Von Tilman Tarach
    Hätten die arabischen Staaten ein echtes Interesse daran, ließe sich die „humanitäre Katastrophe“ in den Palästinensergebieten rasch beenden: durch die Vereinigung des Gazastreifens mit Ägypten sowie der Westbank mit Jordanien, beispielsweise.

    Einen Vorwurf der besonderen Art äußerte unlängst Uri Avnery gegen Ariel Scharon: Der damalige Verteidigungsminister Israels habe 1981 den Plan gehabt, „die Palästinenser zu ermutigen, in Jordanien eine Revolution auszulösen und König Hussein abzusetzen und Jordanien in einen palästinensischen Staat unter Jassir Arafat zu verwandeln. Dann hätte man mit einer palästinensischen Regierung in Amman über die Zukunft der Westbank verhandelt.“

    Avnery war damals Mitglied der Knesset. Inzwischen ist er als jüdischer Anti- Zionist (und Anti-Kommunist) vor allem in Deutschland recht beliebt. Der böse Plan, in den ihn damals Scharon persönlich eingeweiht haben soll, empört ihn heute sichtlich, als sei er bekennender Monarchist, dem der jordanische Thron heilig ist.

    Was hätte eigentlich gegen eine „jordanische Option“ gesprochen? Und was spräche heute gegen sie? Das Gebiet des heutigen Jordanien war Teil der vom britischen Empire beherrschten, palästinensischen Region, des sogenannten „Mandatsgebiet Palästina“. Auf deren Fläche wäre für einen jüdischen und einen arabischen Staat reichlich Platz gewesen. 78 Prozent dieses Gebiets wurden 1922 von den Briten als „Transjordanien“ abgetrennt. Restpalästina dagegen, das heute aus Israel, Westjordanland und Gazastreifen besteht und insgesamt nur wenig größer als Kuwait ist, verträgt kaum zwei souveräne Staaten, die zudem einander feindlich gesonnen sind. Das jordanische Staatsgebiet ist mehr als vier Mal so groß wie das Israels, und seine Bevölkerungsdichte beträgt nur ein Sechstel derjenigen Israels.

    Die meisten palästinensischen Flüchtlinge der Kriege von 1948 und 1967 leben in Jordanien, etwa 60 Prozent der Jordanier nennen sich „Palästinenser“, und auch der Rest unterscheidet sich von diesen, soweit es sich um Araber handelt, weder in Sprache, Religion noch Kultur.

    Bis 1967 war das Westjordanland jordanisch annektiert, die dort lebenden Araber galten als Jordanier und sind bis heute häufig im Besitz eines jordanischen Passes. Bezeichnenderweise hat in jener Zeit niemand eine Intifada gegen Jordanien herbeiführen wollen, um im Westjordanland einen palästinensischen Staat zu schaffen. Kein palästinensischer Araber kämpfte je in Gaza gegen die Ägypter, die den Gazastreifen seit 1948 besetzt hielten: Der Kampf richtete sich immer nur gegen die Existenz Israels.

    Tilman.Tarach@gmx.de

    Dr. Tilman Tarach ist Jurist in Freiburg i. B. und veröffentlichte kürzlich bei der Edition Telok das Buch „Der ewige Sündenbock. Heiliger Krieg, die ‚Protokolle der Weisen von Zion‘ und die Verlogenheit der sogenannten Linken im Nahostkonflikt“.
    israel heute > Politik > Wozu eine Zwei-Staaten-Lösung?

  8. #2958
    Fan Noli
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Die Urschuld trägt eher England. Den sie haben den Arabern, welche mit den Engländern im 1. WW gekämpft haben, ein eigenes Land versorochen. Danach aber auch Israel.

    Die 2 Staatenlösung ist auch die vernünftigste Lösung. Jordanien wird da aber nicht mitspielen, haben sie doch selbst einen Palästinenseraufstand brutal niederbekämpft und viele Palästinenser ausgewiesen.

    Solange aber die Hamas die Vernichtung Israels in der Verfassung hat, wird es und kann es auch keine Verhandlungen geben.

    Hier ein Bericht aus Israel über deinen Vorschlag


    israel heute > Politik > Wozu eine Zwei-Staaten-Lösung?
    Die Hamas hat jetzt aber einen ziemlich moderaten Führer. Clinton hat ihn auch schon getroffen. Der Mann macht auf mich einen besseren Eindruck als Netanjahu oder Abbas. Ich habe mich auch gefragt ob die Israelis das nicht extra machen, weil sie Angst haben auf Grund der neuen Konstellation (moderate Hamas Führung neue US-Administration) einer Friedenslösung die auch ihnen viel abverlangt alleine schwer entgegenhalten zu können. Ich glaube das Problem zu einer Friedenslösung ist momentan defintiv Israel.

  9. #2959
    Shan De Lin
    ich finde die israelische politik scheisse und die palästinenser sind da die größten verlierer,weil sie wie spiefiguren von allen seiten missbraucht werden, aber bin auf keiner seite wenns um hamas und israel geht, meiner meinung nach sind die dort alle nicht mehr ganz dicht für was von diesen zwei seiten soll ich mich denn entscheiden

    dafür



    oder dafür


  10. #2960
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von Fan Noli Beitrag anzeigen
    Die Hamas hat jetzt aber einen ziemlich moderaten Führer. Clinton hat ihn auch schon getroffen. Der Mann macht auf mich einen besseren Eindruck als Netanjahu oder Abbas. Ich habe mich auch gefragt ob die Israelis das nicht extra machen, weil sie Angst haben auf Grund der neuen Konstellation (moderate Hamas Führung neue US-Administration) einer Friedenslösung die auch ihnen viel abverlangt alleine schwer entgegenhalten zu können. Ich glaube das Problem zu einer Friedenslösung ist momentan defintiv Israel.

    Chalid Mashal ist ein Wolf im Schafspelz. Am gleichen Tag als er Clinton erklärte die Hamas würde das Existenzrecht der Grenzen innerhalb 1967 anerkennen, widerrief er diese Aussage am Abend wieder. Was soll Israel mit einem 10 Jahresvertrag? WEnn alle es wirklich wollen dann muss es einen dauerhaften Friedensvertrag geben.
    Hamas muss aber zuerst das Existenzrecht Israels anerkennen.

Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Nahost: Israel ist gegen den Sturz des Assad-Regimes
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:28
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46
  5. Sammelthread USA und Iran Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 420
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 15:46