BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 144 ErsteErste 1234561252102 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 1439

Sammelthread Kurdistan

Erstellt von radeon, 31.01.2005, 20:43 Uhr · 1.438 Antworten · 86.584 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Kurdistan

    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    20

    Kurdistan





    Kurdistan erstreckt sich von Türkei bis nach Irak und wird schätzungesweise 80-90% von Kurden bewohnt.

    Die Kurden sind weder Türken noch Araber. Wahrscheinlich ist, dass die Vorfahren der Kurden während der zweiten großen Wanderungsbewegung der indoeuropäischen Arier um 2000 v. Chr. von West-Iran sich im Gebiet, das später als Kurdistan bezeichnet wurde, ansiedelten. Das Volk der Kurden ging aus mehreren Völkern und Stämmen hervor

    Die blühendste Periode, nach kurdischer Sicht, war im 7. Jahrhundert vor Chr. im Meder-Reich.
    Im 12. Jahrhundert gründete Saladin, der zu Rawendis Zweig des Hadabani Stammes gehörte, die Ayyubiden-Dynastie von Syrien. Dieses Reich erstreckte sich über Teile von Ost- und Westkurdistan, Chorassan, Ägypten und dem Jemen.
    Osmanen. Ein großer Wendepunkt ist die Schlacht von 1514 bei Caldiran (nahe Van) zwischen Osmanen und Safawiden. Schah Ismail I. unterliegt Sultan Yavuz Selim I. Danach kommt fast ganz Ostanatolien unter osmanische Herrschaft. Auf seinem Zug in die Osttürkei bringt der Sultan bei Sivas an die 40.000 Aleviten um, welche türkische und kurdische Gruppen umfassen (wobei die ersteren überwiegen), um Kollaboration mit den Safawiden zu unterbinden. 1596 verfasst Serefhan, Fürst von Bitlis und Sohn von Idris Bitlisi, das Geschichtswerk Serefname (Prachtschrift) mit dem ersten vollständigen Überblick über die kurdische Geschichte. Unter anderem wird darin behauptet, dass das Fürstentum Bitlis von Malatya bis zum Urmiasee reichte. Die historische Korrektheit dieses Geschichtswerkes wird jedoch bezweifelt.

    Bis zur Zeit des Ersten Weltkriegs wurde das kurdische Bewusstsein einerseits durch die Stammeszugehörigkeit geprägt, andererseits durch den sunnitischen Islam. Unter dem Einfluss europäischer Ideen entwickelten sie dann ein eigenes Nationalgefühl. Durch die alliierten Siegermächte wurde ihnen zunächst ein eigener kurdischer Staat (Kurdistan) in Aussicht gestellt. Jedoch wurde ihr Siedlungsgebiet auf die Territorien verschiedener Staaten aufgeteilt, wo man sie - mit wenigen politischen Rechten ausgestattet - als ethnische Minderheit anerkannte. In der Türkei werden sie als "Bergtürken" diffamiert, und der Gebrauch der kurdischen Sprache war bis vor kurzem verboten.

    Am 22.01.1946 wurde eine Kurdenrepublik in Nordwestiran mit Mahabad als Hauptstadt und Qazi Mohammed als deren Präsident gegründet. Die Sowjetunion wollte durch die Gründung Kurdistans und Aserbaidschans auf iranischem Boden Einfluss auf die Region ausüben. Nach Abzug der Sowjets aus dem Iran wurden die beiden Republiken von der iranischen Armee zurückerobert. Nach nur 13 Monaten wurde Quazi Mohammed mit weiteren Ministern auf dem Car Cira Platz, von dem aus die kurdische Republik ausgerufen worden war, am 31. Mai 1947 hingerichtet. Zu einer teilweisen Selbstverwaltung und Beteiligung an der Regierung kam es im Irak 1970 bis 1974.

    Nach dem zweiten Golfkrieg 1991 verfügte die UNO im Irak eine Schutzzone nördlich des 36. Breitengrades. Im dritten Golfkrieg 2003 beteiligten sich kurdische Kräfte auf Seiten der USA an der Eroberung nordirakischer Städte. Seitdem genießen die irakischen Kurden einen besonderen Status als Verbündete der USA. Das Ziel der irakischen Kurden, mehr Autonomie und Einfluss zu bekommen, wird vor allem von der Türkei sehr missbilligt, da man einen entsprechenden Einfluss auf die Kurden in der Türkei befürchtet.

  2. #12
    Kurdistan gibt es doch garnicht oder? :?

    Ich kenne ne Kurdin die sagt die kommt aus Irak und nicht Kurdistan...

  3. #13

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Ich hoffe die Lage des kurdischen Volkes , die ja als autochton gilt auf der Region in dem sie lebt erhält seine Rechte als eigene Volksgruppe zurück , was ihnen auch von ihren arabischen und türkischen Nachbarn mit Lügen und List gestohlen wurde!

    Ihr teilt das sozusagen fast gleiche Schicksal wie wir Albaner !

  4. #14
    Avatar von Kurdistan

    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Jastreb
    Kurdistan gibt es doch garnicht oder? :?

    Ich kenne ne Kurdin die sagt die kommt aus Irak und nicht Kurdistan...
    Natürlich gibt es Kurdistan,Kurdistan ist gross!

  5. #15

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Jastreb
    Kurdistan gibt es doch garnicht oder? :?

    Ich kenne ne Kurdin die sagt die kommt aus Irak und nicht Kurdistan...
    Die Kurden hat es schon eher in Anatolien gegeben als die aus den Steppen Mittelasiens frisch eingewanderten Türken!

    Sibirischer Slawe!

    Lerne die Geschichte!

  6. #16
    Avatar von Kurdistan

    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Albanesi
    Ich hoffe die Lage des kurdischen Volkes , die ja als autochton gilt auf der Region in dem sie lebt erhält seine Rechte als eigene Volksgruppe zurück , was ihnen auch von ihren arabischen und türkischen Nachbarn mit Lügen und List gestohlen wurde!

    Ihr teilt das sozusagen fast gleiche Schicksal wie wir Albaner !
    Wie ich mir hier manche Beiträge durchgelesen habe sind Albaner in das Kosovo hinzugezogen oder?

  7. #17

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von Kurdistan
    Wie ich mir hier manche Beiträge durchgelesen habe sind Albaner in das Kosovo hinzugezogen oder?
    die Albaner hinzugezogen?

    Tja, das ist eigentlich die autochtone Bevölkerung des Balkans noch vor den Slawen!

    Die Albaner sind Nachfahren der Illyrer und Thraker!
    Informiere Dich also!

  8. #18
    Avatar von Kurdistan

    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von Kurdistan
    Wie ich mir hier manche Beiträge durchgelesen habe sind Albaner in das Kosovo hinzugezogen oder?
    die Albaner hinzugezogen?

    Tja, das ist eigentlich die autochtone Bevölkerung des Balkans noch vor den Slawen!

    Die Albaner sind Nachfahren der Illyrer und Thraker!
    Informiere Dich also!


    Die erste schriftliche Erwähnung des Namens "Albanien" findet sich in einem Werk von Ptolemäus aus dem Jahr 130, der als "Albanoi" einen illyrischen Stamm im heutigen Mittel- und Nordalbanien bezeichnete. Auf der Karte des Ptolemäus ist der Ort "Albanopolis" eingezeichnet (3,12,20), der auch in einer alten Grabinschrift bei Scupi erwähnt ist. Dieser Ort wurde als der befestigte Hügel Zgërdhesh in der Nähe von Kruja identifiziert.

    Die Bezeichnung Albanoi könnte sich allmählich auch auf andere illyrische Stämme ausgeweitet haben, bis ihr Gebrauch für alle Albaner allgemein wurde. Nach Ansicht des albanischen Gelehrten Konitza ersetzte die Bezeichnung Albanien die Bezeichnung Illyrien bis zum Ende des 14. Jahrhunderts nicht vollständig. Das Wort "alba" bzw. "arba" scheint mit der Stadt Arba (heute Rab, Kroatien) verbunden zu sein, die in prähistorischen Zeiten durch den illyrischen Stamm der Liburner bewohnt und erstmals 360 v. Chr. erwähnt wurde.

    Zur Wurzel des Namens "Albanien", die sich neben Arba auch in den antiken Ortsbezeichnungen Arva und Arbia wiederfindet, gibt es verschiedene Hypothesen. Sie könnte im illyrischen Arb ("Dunkelheit ", "Grün", "Bewaldetes") liegen. Möglicherweise geht sie auch auf das vorkeltische Wort "Alb" ("Hügel") zurück, von dem das Wort "Alpen" abgeleitet ist. Eine andere mögliche Herkunft ist das indoeuropäische "albh" ("weiß"), von dem "Albino" und "Albion" abstammen.

    Etwa ein Jahrtausend später verwenden einige byzantinische Verfasser die Wörter "Albanon" und "Arbanon" zur Bezeichnung der Region von Kruja (die Ebene des Mat wurde vorgeschlagen). Ortsnamen zwischen Shkumbin und Mat (mit einer Ballung zwischen Elbasan und Kruja), die auf -esh enden (das wohl vom lateinischen -enisis oder -esis abstammt), deuten auf frühe Besiedelungen in höhreren Lagen hin.

    Unter den Anjou im 13. Jahrhundert bezeichnen die Namen "Albanien" und "Albanenses" das ganze Land und seine gesamte Bevölkerung. Dies ist an den Werken vieler früher albanischer Autoren wie Budi, Blanco und Bogdano ersichtlich. Erstmals werden die Albaner in ihrer Heimat als Arbanites von Arbanon in der Erzählung von Anna Komnene (Alexiad 4) über die von den Normannen verursachten Unruhen in der Region unter der Regierung ihres Vaters Alexios I. Komnenos erwähnt. In dem Werk "Geschichte", das zwischen 1079 und 1080 vom byzantinischen Historiker Michael Attaliates geschrieben wurde, wird erstmals Bezug genommen auf die "Albanoi", die sich 1043 gegen Konstantinopel aufgelehnt hatten, und auf die "Arbanitai" als Untertanen des Herzogs von Dyrrachium (dem heutigen Durrës). Die Italo-Albaner und die albanischen Minderheiten (heute noch in Griechenland) sind im Verlaufe der Zeit unterschiedlich bezeichnet worden: Arbënuer, Arbënor, Arbëneshë, Arbreshë. Es gibt keinen Zweifel, dass die Wurzel "alb-" oder "arb-" älter ist als "shqip" (Adler), von dem sich der moderne Name des Landes Shqipëria ableitet. Dieser erscheint erstmals in der Zeit der türkischen Invasionen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Albanien

    Da steht das die Albaner ihren Ursprung aus Albanien haben.Die Quelle steht unter dem Text.Aber so genau kenne ich mich da auch nicht aus.Deswegen kann ich mich nur auf Quellen beziehene.

  9. #19

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    http://de.wikipedia.org/wiki/Slawen#...gen_Westslawen



    Ausbreitung der heutigen Südslawen
    Im 6. Jahrhundert rückten die Slawen an die untere (von den Westgoten verlassene) Donau nach Moesien, Thrakien, Makedonien, ja bis zur Peloponnes vor. Im 7. Jahrhundert haben die Slawen die ganze Balkan-Halbinsel sowie Kreta, Dalmatien und Oberitalien - ; natürlich zum Teil neben der ursprünglichen Bevölkerung - besiedelt. In der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts drangen die Kroaten aus ihren hinterkarpatischen Ländern sowie die Serben siegreich über die Donau und siedelten sich nach Vertreibung der Awaren Slawen in Pannonien, in Dalmatien und im übrigen Illyricum an. In der 2. Hälfte des 7. Jahrhunderts kam ein Teil der asiatischen Wolgabulgaren auf der östlichen Balkan-Halbinsel an und gründete dort 681 das Bulgarische Reich, wobei sich das asiatische Reitervolk sehr schnell mit der ursprünglichen slawischen Bevölkerung vermischte und das heutige slawische Volk der Bulgaren bildete. Im heutigen Albanien wurden die Slawen von der ursprünglichen illyrischen Bevölkerung assimiliert.

    Mit dem Ende des 7. Jahrhunderts dürfen wir die großen westlichen und südlichen Wanderungen der Slawen als abgeschlossen ansehen. Nahe mit den Serben und den Bulgaren sind die Mazedonier verwandt. Den Serben und den Kroaten stehen ethnisch ferner die Montenegriner und die Bosniaken nahe.



    http://de.wikipedia.org/wiki/Serben

    Die Serben (serb. Срби, Srbi) sind ein südslawisches Volk. Wie auch Kroaten und Bosniaken sprechen sie die serbokroatische Sprache. Die meisten Serben gehören der serbisch-orthodoxen Kirche an.



    Hier lerne was von der Geschichte , die Slawen haben die gleiche Herkunft nämlich Polen/Ukraine!

    Das Volk der Illyrer bestand auch aus mehreren Stämmen, darunter auch die Albanoi die Vorfahren der Albaner!

    Und da wir scho sowieso schon vor den slawen auf den Balkan da waren , könnte es auch sein das die Serben vielleicht auch teilweise albanisches Land besiedelt haben !

  10. #20
    Avatar von Kurdistan

    Registriert seit
    16.04.2005
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Albanesi
    http://de.wikipedia.org/wiki/Slawen#Ausbreitung_der_heutigen_Westslawen



    Ausbreitung der heutigen Südslawen
    Im 6. Jahrhundert rückten die Slawen an die untere (von den Westgoten verlassene) Donau nach Moesien, Thrakien, Makedonien, ja bis zur Peloponnes vor. Im 7. Jahrhundert haben die Slawen die ganze Balkan-Halbinsel sowie Kreta, Dalmatien und Oberitalien - ; natürlich zum Teil neben der ursprünglichen Bevölkerung - besiedelt. In der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts drangen die Kroaten aus ihren hinterkarpatischen Ländern sowie die Serben siegreich über die Donau und siedelten sich nach Vertreibung der Awaren Slawen in Pannonien, in Dalmatien und im übrigen Illyricum an. In der 2. Hälfte des 7. Jahrhunderts kam ein Teil der asiatischen Wolgabulgaren auf der östlichen Balkan-Halbinsel an und gründete dort 681 das Bulgarische Reich, wobei sich das asiatische Reitervolk sehr schnell mit der ursprünglichen slawischen Bevölkerung vermischte und das heutige slawische Volk der Bulgaren bildete. Im heutigen Albanien wurden die Slawen von der ursprünglichen illyrischen Bevölkerung assimiliert.

    Mit dem Ende des 7. Jahrhunderts dürfen wir die großen westlichen und südlichen Wanderungen der Slawen als abgeschlossen ansehen. Nahe mit den Serben und den Bulgaren sind die Mazedonier verwandt. Den Serben und den Kroaten stehen ethnisch ferner die Montenegriner und die Bosniaken nahe.



    http://de.wikipedia.org/wiki/Serben

    Die Serben (serb. Срби, Srbi) sind ein südslawisches Volk. Wie auch Kroaten und Bosniaken sprechen sie die serbokroatische Sprache. Die meisten Serben gehören der serbisch-orthodoxen Kirche an.



    Hier lerne was von der Geschichte , die Slawen haben die gleiche Herkunft nämlich Polen/Ukraine!

    Das Volk der Illyrer bestand auch aus mehreren Stämmen, darunter auch die Albanoi die Vorfahren der Albaner!

    Und da wir scho sowieso schon vor den slawen auf den Balkan da waren , könnte es auch sein das die Serben vielleicht auch teilweise albanisches Land besiedelt haben !
    Das ihr vor den Serben auf dem Balkan wart mus nicht heissen das ihr überall vor den Serben auf dem Balkan wart oder?Der Balkan ist gross und ich suche gerde in google finde jedoch nichts darüber das Albaner aus dem Kosovo abstammen sondern nur Albanien.
    Dagegen finde ich über Albaner und Albanien sehr viele Quellen.
    Ich meine es würde doch wenigstens eine Quelle geben wenn da was dran wäre das die Albaner nicht dazu gezogen sind.

Ähnliche Themen

  1. FREE KURDISTAN
    Von FCALBayern im Forum Politik
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 24.09.2017, 15:24
  2. Kurdistan?
    Von Wetli im Forum Politik
    Antworten: 104
    Letzter Beitrag: 26.12.2012, 11:58
  3. Kurdistan Dokumentation
    Von Magic im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 31.03.2011, 10:20
  4. KURDISTAN!
    Von Schreiber im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 20:52
  5. Kurdistan
    Von Komplementär im Forum Politik
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 18.03.2008, 18:07