BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 27 von 43 ErsteErste ... 1723242526272829303137 ... LetzteLetzte
Ergebnis 261 bis 270 von 421

Sammelthread USA und Iran Konflikt

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 17.01.2005, 17:35 Uhr · 420 Antworten · 12.781 Aufrufe

  1. #261
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Naja, auch die USA hat Waffen, von dennen niemand weiss. Die Waffenindustrie da ist so mächtig, das sogar die USA unter ihrer Kontrolle steht.

    Zum Beispiel der Tarnkappenbomber, bei den Bombadierungen der Nato über Serbien im Jahre 99, wurde er zum ersten mal in Einsatz geschickt, ... obwohl er schon 20Jahre zuvor entwickelt wurde in Area51. Wird sicher ein harter Kampf, ... USA und Iran, ... Aber ich glaube es wird wie im Irak enden.
    irak und iran ist grosser unterschied , der irak hatte im krieg gegen die amis kaum vernünftige waffen , die armee war auch nicht so stark und stark geschwächt wegen vorherigen kriegen. der iran hat moderne waffen ( auch deutsche waffen z.b. g3 ) , nachtsichtgeräte haben die auch ,der irak hatte sowas nicht , überhaupt ist die armee irans viel stärker. ausserdem ist der iran eine raketenmacht. die luftabwehr ist auch nicht sooo schlecht , die haben viel von russland gekauft. bodentruppen schicken die amis nicht , die werden gezielte angriffe mit ihren kampfflugzeugen fliegen , der iran wird danach truppen in den irak schicken , die schiiten im irak werden auf die amis losgehen ( der irak könnte voll ausser kontrolle geraten.) der iran wird wohl auch sofort auf israel losgehen und mit den raketen die der iran hat könnten die israel grossen schaden zufügen , israel würde zurückfeuern , syrien würde sich auf der seite des iran stellen und auch in den krieg ziehen , es könnte auch sein das israel atombomben einsetzt weil der iran israel schon grossen schaden zufügen kann.

    die amis greiffen deswegen nicht an , das risiko ist einfach zu gross das alles ausser kontrolle gerät.
    Bei dem Krieg Irak - Iran waren beide gleichgut, ... keiner kamm als Sieger heraus, ... darum mein ich. Ok, im Krieg gibt es so oder so keine Gewinner, nur Verlierer.
    es geht aber nicht um die damalige zeit , damals waren beide stark ( wurden auch beide unterstützt ) . in der heutigen zeit ist der iran viel stärker und war auch viel stärker als der krieg 2003 gegen den irak anfing. die amis sagen doch selbst das der iran nicht mit dem irak oder afghanistan zu vergleichen ist. wegen den gründen die ich vorhin aufgezählt habe greiffen die amis nicht an. das es im krieg nur verlierer gibt ist klar.

  2. #262

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Bei dem Krieg Irak - Iran waren beide gleichgut, ... keiner kamm als Sieger heraus, ... darum mein ich. Ok, im Krieg gibt es so oder so keine Gewinner, nur Verlierer.
    Der Irak wurde massiv unterstützt als die iranische Armee viele Erfolge verzeichnen konnte. Ohne die USA und dem Westen gäbe es den Irak heute nicht mehr. Aus der ganzen Welt wurden Waffen für Irak gesammelt!

  3. #263

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Bei dem Krieg Irak - Iran waren beide gleichgut, ... keiner kamm als Sieger heraus, ... darum mein ich. Ok, im Krieg gibt es so oder so keine Gewinner, nur Verlierer.
    Der Irak wurde massiv unterstützt als die iranische Armee viele Erfolge verzeichnen konnte. Ohne die USA und dem Westen gäbe es den Irak heute nicht mehr. Aus der ganzen Welt wurden Waffen für Irak gesammelt!
    Ähm ich glaueb du verwechselst da was. Die USA haben den IRAN militärisch unterstützt und nciht den irak.

  4. #264
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862
    Zitat Zitat von lepotan
    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Bei dem Krieg Irak - Iran waren beide gleichgut, ... keiner kamm als Sieger heraus, ... darum mein ich. Ok, im Krieg gibt es so oder so keine Gewinner, nur Verlierer.
    Der Irak wurde massiv unterstützt als die iranische Armee viele Erfolge verzeichnen konnte. Ohne die USA und dem Westen gäbe es den Irak heute nicht mehr. Aus der ganzen Welt wurden Waffen für Irak gesammelt!
    Ähm ich glaueb du verwechselst da was. Die USA haben den IRAN militärisch unterstützt und nciht den irak.
    Der Irak genoss im Gegenzug erhebliche diplomatische, militärische und wirtschaftliche Unterstützung seitens der Sowjetunion. Er bezog außerdem finanzielle Hilfe von anderen arabischen Staaten (vornehmlich dem ölreichen Kuwait und Saudi-Arabien). Zusätzlich wandten sich Europa (vor allem Frankreich), Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika dem Irak zu und belieferten ihn mit Waffen, Aufklärungsdaten und ökonomischen Hilfsgütern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erster_....BCtteter_Iran

    die chemischen kampfstoffe hatte saddam auch von den amis

  5. #265
    Avatar von Lepoto

    Registriert seit
    15.02.2005
    Beiträge
    1.266
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von lepotan
    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Bei dem Krieg Irak - Iran waren beide gleichgut, ... keiner kamm als Sieger heraus, ... darum mein ich. Ok, im Krieg gibt es so oder so keine Gewinner, nur Verlierer.
    Der Irak wurde massiv unterstützt als die iranische Armee viele Erfolge verzeichnen konnte. Ohne die USA und dem Westen gäbe es den Irak heute nicht mehr. Aus der ganzen Welt wurden Waffen für Irak gesammelt!
    Ähm ich glaueb du verwechselst da was. Die USA haben den IRAN militärisch unterstützt und nciht den irak.
    Der Irak genoss im Gegenzug erhebliche diplomatische, militärische und wirtschaftliche Unterstützung seitens der Sowjetunion. Er bezog außerdem finanzielle Hilfe von anderen arabischen Staaten (vornehmlich dem ölreichen Kuwait und Saudi-Arabien). Zusätzlich wandten sich Europa (vor allem Frankreich), Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika dem Irak zu und belieferten ihn mit Waffen, Aufklärungsdaten und ökonomischen Hilfsgütern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erster_....BCtteter_Iran

    die chemischen kampfstoffe hatte saddam auch von den amis
    darum ging's gar nicht.
    der irak wurde genauso wie der iran (versteckt allerdings) durch die usa und israel beliefert und unterstützt.
    dieser krieg war genauso inszeniert wie jeder andere auch.
    es ging nur darum, dass sich die beiden über jahre gegenseitig niedermachen und so keine zeit und ressourcen haben sich mit israel zu befassen.
    kurz, sie wurden beide verarscht oder augetrickst...wie man will

  6. #266

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von albaner
    Zitat Zitat von lepotan
    Zitat Zitat von Taulant
    Zitat Zitat von Dukagjiniak
    Bei dem Krieg Irak - Iran waren beide gleichgut, ... keiner kamm als Sieger heraus, ... darum mein ich. Ok, im Krieg gibt es so oder so keine Gewinner, nur Verlierer.
    Der Irak wurde massiv unterstützt als die iranische Armee viele Erfolge verzeichnen konnte. Ohne die USA und dem Westen gäbe es den Irak heute nicht mehr. Aus der ganzen Welt wurden Waffen für Irak gesammelt!
    Ähm ich glaueb du verwechselst da was. Die USA haben den IRAN militärisch unterstützt und nciht den irak.
    Der Irak genoss im Gegenzug erhebliche diplomatische, militärische und wirtschaftliche Unterstützung seitens der Sowjetunion. Er bezog außerdem finanzielle Hilfe von anderen arabischen Staaten (vornehmlich dem ölreichen Kuwait und Saudi-Arabien). Zusätzlich wandten sich Europa (vor allem Frankreich), Deutschland und die Vereinigten Staaten von Amerika dem Irak zu und belieferten ihn mit Waffen, Aufklärungsdaten und ökonomischen Hilfsgütern.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Erster_....BCtteter_Iran

    die chemischen kampfstoffe hatte saddam auch von den amis


    Danke.

    Wie ich bereits sagte.

  7. #267

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    12.080
    ihr müsst wissen ich bin auch ein selbstmordattentäter

  8. #268
    Avatar von Gugi

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    9.254
    Zitat Zitat von Drenica-Kusho
    ihr müsst wissen ich bin auch ein selbstmordattentäter
    Tja...wenn ich du wäre, hätte ich auch schon selbstmord begangen 8) :wink: :P

  9. #269

    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    7.678
    Zitat Zitat von Gugica
    Zitat Zitat von Drenica-Kusho
    ihr müsst wissen ich bin auch ein selbstmordattentäter
    Tja...wenn ich du wäre, hätte ich auch schon selbstmord begangen 8) :wink: :P

  10. #270
    Avatar von albaner

    Registriert seit
    05.05.2006
    Beiträge
    3.862

    keine beweise für bombenbau

    Dem US-Geheimdienst liegen angeblich keine Beweise für die Entwicklung von Atomwaffen im Iran vor. Eine streng geheime Analyse der CIA widerspreche Behauptungen der Regierung in Washington über den Stand eines Atombombenprogramms, schreibt der amerikanische Star-Journalist Seymour Hersh im Magazin "The New Yorker".

    Keine bedeutsame Radioaktivität
    Für die Analyse seien unter anderem mit Hilfe von Satelliten Daten gesammelt worden. Wasserproben und Rauch aus Schornsteinen von Fabriken sowie Kraftwerken seien zudem auf Radioaktivität untersucht worden. In Geheimoperationen hätten amerikanische und israelische Agenten Spürgeräte an Orten im Iran platziert, wo Atomwaffen vermutet worden seien. Auch dabei sei keine bedeutsame Radioaktivität festgestellt worden, schreibt Hersh.

    CIA warnt US-Regierung
    Die CIA-Studie warne die Regierung vor der Annahme, weil nichts gefunden worden sei, habe der Iran sein geheimes Atomwaffenprogramm nur gut verborgen. Einige im Weißen Haus, darunter auch Mitarbeiter von Vizepräsident Dick Cheney, stünden aber genau auf diesem Standpunkt, schreibt Hersh.

    Weißes Haus reagiert ablehnend
    Hersh zitierte einen Pentagon-Experten mit den Worten: Bei der Strategie der US-Regierung handele es sich um den klassischen Fall eines absehbaren Fehlschlags. "Sie glauben, indem sie auf den Iran einschlagen, machen die sie die Verluste im Irak vergessen". Ein ranghoher Geheimdienstmitarbeiter soll die Existenz der Analyse bestätigt und zugleich erklärt haben, dass das Weiße Haus den Erkenntnissen ablehnend gegenüberstehe. Die Sprecherin der US-Regierung, Dana Perino, kritisierte den Artikel als "durchsetzt von Ungenauigkeiten". Hersh sei einmal mehr seinem Eifer erlegen, mit einem Artikel seine eigenen radikalen Ansichten zu befriedigen.

    http://onnachrichten.t-online.de/c/9...0/9661304.html


    wie es aussieht interessiert das bush nur wenig.


    Bush äußert Verständnis für möglichen Iran-Angriff Israels
    Haaretz: Israel fühlt sich durch den Iran in seiner Existenz bedroht

    Tel Aviv - US-Präsident George W. Bush hat nach einem israelischen Zeitungsbericht Verständnis für einen möglichen Angriff Israels auf die iranischen Atomanlagen geäußert. Die israelische Zeitung "Haaretz" meldete am Montag, Bush habe vor mehreren Wochen bei einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Jacques Chirac gesagt, eine israelische Attacke im Iran könne nicht ausgeschlossen werden. Sollte dies geschehen, könnte er es verstehen, sagte Bush dem unbestätigten Bericht zufolge.

    Israel fühlt sich durch den Iran in seiner Existenz bedroht. Der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad hat zur Zerstörung Israels aufgerufen. Einen Angriff auf den Iran lehnt die israelische Führung jedoch bisher offiziell ab, obwohl mehrere rechtsorientierte Politiker dies gefordert hatten.

    "Haaretz" meldete unter Berufung auf europäische Diplomaten, US-Außenministerin Condoleezza Rice sei gegen einen israelischen Angriff auf iranische Atomanlagen. Die USA verfügten nicht über ausreichende Geheimdienstinformationen über die genaue Lage der Anlagen. Sie ziehe es vor, sich weiter um eine diplomatische Lösung der Krise zu bemühen.


    "Point of no return" im Frühjahr

    Französische Regierungsvertreter äußerten laut "Haaretz" in Gesprächen mit israelischen Amtskollegen die Einschätzung, der Iran werde in seinem Atomprogramm im kommenden Frühjahr - in etwa fünf Monaten - den "point of no return" erreichen - den Punkt, ab dem eine Umkehr nicht mehr möglich ist. Der Iran werde dann in der Lage sein, etwa 3000 Zentrifugen zur Urananreicherung einzusetzen. Die französischen Repräsentanten hätten jedoch einen möglichen militärischen Angriff Israels in seinen globalen Auswirkungen als "absolute Katastrophe" bezeichnet.

    derstandart. at


Ähnliche Themen

  1. Sammelthread Tschetschenien-Konflikt
    Von Memedo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 09.10.2014, 18:35
  2. Sammelthread: Israel/Nahost-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 3644
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:24
  3. NAHOST Konflikt Israel und Palästina Sammelthread
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 756
    Letzter Beitrag: 25.07.2008, 15:05
  4. Sammelthread Massengräber Kosovo-Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 266
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 17:50
  5. Sammelthread Israel - Libanon - Jordanien - Ägypten Konflikt
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 576
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 20:46