BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Schwarze blaue Kassen

Erstellt von Kuna, 01.02.2012, 21:48 Uhr · 6 Antworten · 866 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Kuna

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    8.739

    Schwarze blaue Kassen

    Wahlkampfhilfe für die FPÖ? Telekom soll Europawahlkampf der FPÖ 2004 gesponsert haben

    Neuer schwerer Verdacht: Die Telekom soll den Europawahlkampf der FPÖ 2004 mit 500.000 Euro gesponsert haben. Mittendrin: Werbeguru Gernot Rumpold.

    Es war ein Desaster. Zum Blauärgern. 6,3 Prozent, minus 17 Prozentpunkte und damit der Verlust von vier der fünf Sitze im EU-Parlament. Die Europawahl 2004 dürfte eher keinen Platz in der Ruhmeshalle der FPÖ einnehmen. Im Jahr vier der blauen Regierungsbeteiligung, nicht ganz ein Jahr vor der Spaltung des rechten Lagers in FPÖ und BZÖ, hatte der Juniorpartner der ÖVP nicht viel zu ­lachen. Am Einsatz von Kapital kann es nicht gelegen haben. profil-Recherchen bringen die FPÖ nun in schwerste Verlegenheit. Denn auch sie könnte einst in den Genuss von Telekom-Geldern gekommen sein, und das nicht zu knapp: Demnach soll der Konzern den EU-Wahlkampf der FPÖ mit 500.000 Euro finanziert haben. Dies geht aus einem Dossier der Staatsanwaltschaft Wien vom 6. September des Vorjahres hervor. Im Zentrum des behördlichen Interesses: die Wiener mediaConnection Immohandel GmbH des ehemaligen FPÖ-Werbers Gernot Rumpold.

    Gegen Rumpold und dessen Ex-Frau Erika Daniel, deren Beratungstätigkeiten für EADS schon in Zusammenhang mit der Beschaffung der Eurofighter für gesteigerte Aufmerksamkeit gesorgt hatten, laufen seit dem Vorjahr unter der Aktenzahl 609St29/11z Ermittlungen wegen des Verdachts der Bestechung von Amtsträgern im Telekom-Komplex. Laut dem „Bericht über den Verfahrensstand“ hegt die Jus­tiz nunmehr den Verdacht, Rumpold und Daniel könnten gemeinsam mit „unbekannten Entscheidungsträgern der Telekom Austria AG … seit dem Jahr 2000 noch auszuforschenden Amtsträgern für die pflichtwidrige Vornahme von Amtsgeschäften, insbesondere der bescheidmäßigen baurechtlichen Bewilligung von Funkmasten, Vorteile … verschafft haben“.

    Unabhängig davon läuft gegen die beiden bereits seit 2010 ein Verfahren wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung (Aktenzahl: 602 St 27/10b). Und dieser Nebenschauplatz könnte sich im Zuge der Telekom-Investiga­tionen zu einem handfesten Parteienfinanzierungsskandal auswachsen. Laut Justiz ist „überdies eine Stellungnahme des Finanzamtes Wien 1/23 aus einem abgabenrechtlichen Berufungsverfahren amtsbekannt, wonach die Telekom im Zeitraum 2003 bis 2004 einen ‚Auftrag in Höhe von EUR 500.000,– netto über vier Studien bzw. Konzepte‘ an die mediaConnection Immohandel GmbH erteilt haben soll, der in einem noch aufzuklärenden Zusammenhang mit dem Wahlkampf der Freiheitlichen Partei Österreichs für die Wahlen zum Europäischen Parlament im Jahr 2004 stehen dürfte“.

    Mit anderen Worten: Plötzlich fügen sich Ermittlungen, die auf verschiedenen behördlichen Ebenen laufen, zu einem Bild zusammen. Und das ist für Parteichef Heinz-Chris­tian Strache nicht eben schmeichelhaft. Strache war 2004 stellvertretender FPÖ-Bundesparteiobmann und damit die Nummer zwei hinter Jörg Haider. Mehr noch: Strache und Rumpold verbanden damals noch engste geschäftliche Kontakte. Laut Firmenbuch des Handelsgerichts Wien waren Strache und Rumpold bis 2004 Gesellschafter zweier unscheinbarer Unternehmungen, die mittlerweile liquidiert sind: einer Care Partners Gesundheitsfinanzierung GmbH (Firmenbuchnummer 115142b) sowie einer ESS Security Services GmbH (Firmenbuchnummer 220935f). Strache war also just zu der Zeit Rumpolds Geschäftspartner, als dieser von der Telekom 500.000 Euro erhalten haben soll.

    FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky weist die Vorwürfe im Namen Straches auf das Schärfste zurück: „Dass Strache mit Rumpold in zwei Gesellschaften saß, hat mit Rumpolds mediaConnection und der Telekom überhaupt nichts zu tun. Überdies haben wir nachweislich ab 2004 mehrmals Einblick in die Bundesparteifinanzen gefordert, aber bis zur Abspaltung des BZÖ 2005 keine Einsicht erhalten. Der Vorwurf ist aus der Luft gegriffen.“

    Gernot Rumpold war für eine Stellungnahme nicht erreichbar, Erika Daniel wollte sich dazu gegenüber profil nicht äußern.

    Quelle: profil.at

    • Schwarze blaue Kassen • profil online



    .......so ging wohl also die Telekom baden :nein1:

  2. #2
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    oh Katti da waren nicht nur die Schwarzen, Blauen Nutznieser.

    Von den Roten hat die Rudas und der Kommunikaionschef Lederer Geld via Hochecker von der Telekom bekommen.
    Von den Grünen war die EXgrüne Langthaler mit von der Partie.
    Es soll ja um ca. 38 Mio € gehen.

    Allein mein Aktienpacket der Telekom hat sich seit 2009 halbiert :-(

    Aber noch schlimmer sieht es bei der ÖBB aus. Nur Geduld.

  3. #3
    Avatar von Kuna

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    8.739
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    oh Katti da waren nicht nur die Schwarzen, Blauen Nutznieser.

    Von den Roten hat die Rudas und der Kommunikaionschef Lederer Geld via Hochecker von der Telekom bekommen.
    Von den Grünen war die EXgrüne Langthaler mit von der Partie.
    Es soll ja um ca. 38 Mio € gehen.

    Allein mein Aktienpacket der Telekom hat sich seit 2009 halbiert :-(

    Aber noch schlimmer sieht es bei der ÖBB aus. Nur Geduld.
    die firmen blechen und dann gehns pleite ^^ und die partein verprassen das ganze geld und alles ist supi .....da wünscht man sich doch auch sofort einen platz als politiker

  4. #4
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von KaTii Beitrag anzeigen
    die firmen blechen und dann gehns pleite ^^ und die partein verprassen das ganze geld und alles ist supi .....da wünscht man sich doch auch sofort einen platz als politiker
    Ich weiss nicht ob das erstrebenswert ist, wenn ich an Theodor Körner denke.

    "Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk,
    dann gnade Euch Gott!"

    Theodor Körner 1791-1813

  5. #5
    Avatar von Kuna

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    8.739
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht ob das strebenswert ist, wenn ich an Theodor Körner denke.

    "Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten.
    Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott!
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk,
    dann gnade Euch Gott!"

    Theodor Körner 1791-1813
    nein, glaube ich nicht xD bin auch schon gespannt wie das alles weitergehen wird, wenn mal die alten säcke tot sind und neue junge politiker kommen. ob die auch so viel unsinniges zeug von sich geben. .....ob sich überhaupt noch jemand zumutet so einen posten zu übernehmen und sich von dem volk "bespucken" oder eben feiern lässt (oder wie strache von semmeln bewerfen lässt^^) ...schon ganz witzig wieviel man respekt vor den politikern hat

  6. #6
    Avatar von Styria

    Registriert seit
    26.06.2009
    Beiträge
    3.231
    Zitat Zitat von KaTii Beitrag anzeigen
    nein, glaube ich nicht xD bin auch schon gespannt wie das alles weitergehen wird, wenn mal die alten säcke tot sind und neue junge politiker kommen. ob die auch so viel unsinniges zeug von sich geben. .....ob sich überhaupt noch jemand zumutet so einen posten zu übernehmen und sich von dem volk "bespucken" oder eben feiern lässt (oder wie strache von semmeln bewerfen lässt^^) ...schon ganz witzig wieviel man respekt vor den politikern hat
    Das hat weniger mit jungen oder alten Politikern zu tun als vielmehr mit moralisch verantwortlichen Menschen, welche sich für das Volk und nicht für seine Partei einsetzen.
    Was wir heute haben ist eine demokratisch gewählte Parteiendiktatur, welche alle 5 Jahre neu gewählt wird. Aber das Volk hat während dieser Zeit kaum Möglichkeiten über
    politische, wirtschaftliche gesellschaftliche Standpunkte abzustimmen.

    Und so lange wir keine direkte Demokratie haben, haben wir auch keine richtige Demokratie wie die Schweizer.

    Man braucht nur sich zu informieren welche Parteien sich für direkte Demokratie aussprechen und welche nicht. Danach kann man sich richten und eine Entwcheidungshilfe bei den nächswten Wahlen haben.

  7. #7
    Avatar von Kuna

    Registriert seit
    30.04.2010
    Beiträge
    8.739
    Zitat Zitat von Styria Beitrag anzeigen
    Das hat weniger mit jungen oder alten Politikern zu tun als vielmehr mit moralisch verantwortlichen Menschen, welche sich für das Volk und nicht für seine Partei einsetzen.
    Was wir heute haben ist eine demokratisch gewählte Parteiendiktatur, welche alle 5 Jahre neu gewählt wird. Aber das Volk hat während dieser Zeit kaum Möglichkeiten über
    politische, wirtschaftliche gesellschaftliche Standpunkte abzustimmen.

    Und so lange wir keine direkte Demokratie haben, haben wir auch keine richtige Demokratie wie die Schweizer.

    Man braucht nur sich zu informieren welche Parteien sich für direkte Demokratie aussprechen und welche nicht. Danach kann man sich richten und eine Entwcheidungshilfe bei den nächswten Wahlen haben.
    da magst du auch recht haben. viele der wähler wissen oft nicht wie das wahlprogramm aussieht und wen/was sie wählen sollen. viele sind parteimitglieder (zumindest die älteren österreicher sind oft parteiangehörige), sie wählen eben ihre partei. egal ob sie gold versprechen und scheisse ausspucken (so siehts nämlich in der realität aus).

    was die schweiz angeht kenn ich mich nicht so gut aus auf nationaler ebene. dennoch merkt man große unterschiede.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.06.2012, 23:13
  2. Plavi Voz - Der blaue Zug (Film)
    Von Jovanović im Forum Rakija
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.04.2012, 12:28
  3. Blaue maz. Pässe ab 28.2.2012 UNGÜLTIG!
    Von Tetovar im Forum Politik
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 30.12.2011, 19:06
  4. Der Blaue Planet
    Von kajgana im Forum Anime
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 22:02
  5. Serbien: Leere Kassen statt voller Mägen
    Von danijel.danilovic im Forum Wirtschaft
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 14:05