BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Der Schweiz fehlen bald 400'000 Arbeiter

Erstellt von skenderbegi, 23.05.2011, 15:25 Uhr · 32 Antworten · 2.450 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.086

    Der Schweiz fehlen bald 400'000 Arbeiter

    Der Schweiz fehlen bald 400'000 Arbeiter
    Aktualisiert um 08:29 Uhr 375 Kommentare
    Die Schweiz steuert auf einen enormen Engpass an Angestellten zu. Bundesrat Schneider-Ammann will nun mehr Fachkräfte im Inland rekrutieren. Besonders für eine Branche steht die Prognose schlecht.


    «In Spitälern ist das Reservoir an Ärzten aus Deutschland bereits ausgeschöpft»: Bundesrat Johann Schneider-Ammann am Swiss Economic




    Eine noch unveröffentlichte Studie des Gewerkschaftsverbands Travailsuisse zeigt gemäss einer Recherche der «SonntagsZeitung», dass der Schweiz im Jahr 2030 trotz Zuwanderung rund 411’000 Angestellte fehlen.

    «Die Frage ist nicht, wie eng es in 20 Jahren in den Zügen wird wegen der vielen Zuwanderer; die Frage lautet vielmehr: Fahren die Züge noch, wenn uns die Lokomotivführer fehlen?», sagt Travailsuisse-Präsident Martin Flügel gegenüber der Zeitung. Er mache sich keine Sorgen darüber, ob dereinst im Altersheim noch ein Bett für ihn frei sei, sondern, ob die Altersheime überhaupt noch betrieben werden können, wenn Pfleger und Krankenschwestern fehlen.

    8,7 Millionen Einwohner

    Die Studie, die sein Verband beim Büro Bass in Bern in Auftrag gegeben hat, besagt, dass bei einem bescheidenen Wirtschaftswachstum von einem Prozent und einer Zuwanderung von 22’000 Personen im Jahr 2030 in der Schweiz ein riesiger Arbeitskräftemangel herrscht, so die «SonntagsZeitung».

    Der Studie zugrunde liegt das mittlere Bevölkerungswachstums-Szenario des Bundesamtes für Statistik. Demnach wird die Zahl der Einwohner bis 2030 auf 8,7 Millionen steigen.

    Neue Arbeitskräfte rekrutieren

    Besonders der Pflegebereich wird gemäss der «SonntagsZeitung» stark unter dem Mangel an Arbeitskräften leiden. Bundesrat Johann Schneider-Ammann warnte so auch am Swiss Economic Forum (SEF) in Interlaken: «In Spitälern ist das Reservoir an Ärzten aus Deutschland bereits ausgeschöpft.»

    Die Zahl der Pflegebedürftigen wird bis 2030 ebenfalls auf rund 182'000 ansteigen, so eine Studie des Gesundheitsobservatoriums. Und, wie die «SonntagsZeitung» betont, sind auch die Nachbarländer der Schweiz von einer alternden Bevölkerung betroffen.

    Eine Fachkräfte-Initiative, welche Schneider-Ammann am SEF lancierte, hat demnach auch zum Ziel, möglichst viele Arbeitskräfte im Inland zu rekrutieren. Laut «SonntagsZeitung» soll dies unter anderem durch die Pensenerhöhungen von Frauen, die Teilzeit arbeiten, erreicht werden. Fraglich bleibt, ob diese Massnahme allein eine reelle Chance hat, die enorme Knappheit von Arbeitskräften zu entschärfen.

    Erstellt: 22.05.2011, 17:02 Uhr

    Der Schweiz fehlen bald 400'000 Arbeiter - Schweiz: Standard - tagesanzeiger.ch

    wie ich schon in in einem andren thread betreffend der einwanderer geschrieben habe bezw. wo die angst wegen diesen geschürrt wird.....
    sind alle befürchtungen falsch sprich ohne diese gehts gar nicht.

    und natürlich müssen die einheimischen bereit sein auch einfachere arbeiten selbst zu tätigen....
    was vorallem im pflegebereich viel zutun gibt.....

  2. #2
    Avatar von Duušer

    Registriert seit
    20.05.2009
    Beiträge
    4.820
    Natürlich geht's ohne Ausländer. Die wollen nur Party bis sie 40 sind, (wenn überhaupt) ein Kind und noch nen Köter, Vögel oder Katzen zu Hause halten diese blöden westlichen Lauchs. Ich kann nur den Kopf schütteln über solche dummen ehrenlosen Svabos mit ihren scheiss Haustieren und ihrer enormen Geldgeilheit.

    Die Lösung: Ausländer müssen kommen und die Arbeit übernehmen und Kinder machen damit die Bevölerung nicht abnimmt und die svaborentner kriegen ihr Geld.

  3. #3

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    485
    Ist doch kein Problem es gibt 80 mio Deutsche.

    Balkanländer haben ja nicht mal eine höhere Geburtenrate hat wohl kaum was mit svabo oder nicht zu tun.

    Das sind ja doch nur Annahmen keiner weiss wie es in 10 Jahren aussieht vieleicht ist bis dann die EU am Arsch who knows.

  4. #4

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    8,7 millionen hahaha

  5. #5
    Grasdackel
    Ich hab mal mit dem Gedanken gespielt in die Schweiz auszuwandern, habe es mir dann aber anders überlegt.
    Die fremde Sprache und so.

  6. #6

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von Grdelin Beitrag anzeigen
    Ich hab mal mit dem Gedanken gespielt in die Schweiz auszuwandern, habe es mir dann aber anders überlegt.
    Die fremde Sprache und so.
    Danke

  7. #7
    Avatar von Semberac

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    4.061
    Zitat Zitat von Vuki Beitrag anzeigen
    Danke

  8. #8
    Avatar von BeZZo

    Registriert seit
    06.03.2011
    Beiträge
    2.715

    Alle Albaner in die Schweiz!





  9. #9

    Registriert seit
    15.12.2010
    Beiträge
    3.930
    Zitat Zitat von TheShqiptar1912 Beitrag anzeigen

    Alle Albaner in die Schweiz!




    Operation vollendet.

  10. #10
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.586
    Geht nach Österreich !!


Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schweiz:Inzest bald erlaubt?
    Von Fan Noli im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 02:49
  2. Bosnier bald Visumfrei nach Schweiz
    Von Prizren im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.03.2010, 01:00
  3. Im Weißen Haus fehlen Millionen E-Mails
    Von Südslawe im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.04.2007, 05:41
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.04.2005, 17:45