BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 18 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 176

Die Schweiz könnte sich selber das grösste Eigentor der Geschichte schiessen

Erstellt von Zurich, 24.10.2014, 09:58 Uhr · 175 Antworten · 7.475 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    17.753

    Daumen runter Die Schweiz könnte sich selber das grösste Eigentor der Geschichte schiessen

    Nach der unglaublichen Annahme der Masseneinwanderungs-Initiative, welche die Personenfreizügigkeit abschaffen sollte und durch vereinbarte Kontingente mit der EU ersetzten sollte, steht die Schweiz im November vor einem weiteren schicksalhaften Entscheid: Es geht um die "Ecopop"-Initiative, die die Masseneinwanderung mit einem fixen und unterhandelbaren Kontingent von 0,2% Bruttowanderung bezogen auf die Bevölkerungszahl.

    Falls ein Volks-JA im November zustande kommt wären die wirtschaftlichen Folgen verheerend!!! Doch das JA-Komitee stempelt das nur als pure Angstmacherei ab und das Volk glaubt es sogar noch. Schlimm!!! Denn laut Umfragen zufolge, liegt das JA-Lager vorne!

    Die Schweizer müssen sich endlich ein für alle mal entscheiden, was ihnen wichtiger ist: Schweizertum oder wirtschaftlicher Wohlstand?!?! Beides wird wohl nicht gehen!

    Es ist ein riesiges Dilemma, ich weiss: Entweder "Fremde im eigenen Land, dafür wirtschaftlicher Wohlstand" oder "Schweizertum, grosse prozentuelle Mehrheit an ethnischen Schweizern, dafür die Grenzen hochgezogen und Isolation".

    In einem Jahrhundert, der globalisierten Weltwirtschaft und einer hoch-entwickelten Mobilität der Weltbevölkerung, werden so oder so Ethnien (Volkszugehörigkeiten) durch Staatsbürgerschaften ersetzt, wie es "Amerikaner", "Kanadier", "Australier",..etc.. sind. Hier bis in alle Ewigkeiten an einem "Schweizertum", "Serbentum", "Kroatentum", "Albanertum", "Türkentum", "Franzosentum", "Polentum",...etc...etc.. beharren wird leider nicht funktionieren. Ethnien, so wie wir sie über all die Jahrtausenden kannten, werden langsam verschwinden. Ich finde das einerseits sehr sehr schade und bedauernswert, da die Vielfalt in der Welt verschwindet. Aber das ist nun mal halt der Lauf der Zeit. Die Welt vermischt sich (vor allem wegen dem technologischen Fortschritt, der Mobilität und globalisierten Weltwirtschaft,.... und nicht zu letzt wegen Kriegen und Flüchtlingen).

    Darwin meinte einst: "Wer sind dem Lauf der Zeit nicht anpasst (also konservativ bleibt), der wird untergehen."

  2. #2

    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    1.219
    ist das deine eigene Meinung oder hast du das aus irgendeinem linksgrünen Schmierblatt zitiert?

  3. #3
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    17.753
    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    ist das deine eigene Meinung oder hast du das aus irgendeinem linksgrünen Schmierblatt zitiert?
    Das ist meine eigene Meinung und ich bin alles andere als Links/Grün!!! In der Mitte ist man für die Rechten ein Linker und für Linke ein Rechter. Das ist leider so.

    Und da ich in einer Mitte-Partei bin, gibt es für mich nur eine goldene Regel:

    * Rational vor Emotional bzw. Kopf vor Herz!!!

    Denn die Wirtschaft und Wohlstand stehen im Vordergrund!
    Emotionale Vorstösse kommen fast nur von Links und Rechts, sein es Themen um Masseneinwanderung oder Lohngerechtigkeit... Alles emotionale Themen!!!! (und x andere Themen)


    Und die Weltgeschichte hat gezeigt (wie auch das private Leben auch immer weider zeigt): Emotionale Entscheide bringen nur kurzfristig eine Befriedigung. Mittel- und Langfristig richten sie einen enormen Schaden an!!!

    Aber viele Menschen werden das nie kapieren und stolpern immer wieder über die gleiche Scheisse!!!

    Deshalb liebe Leute: Wendet Euch ab von Ideologien und analytisch und rational bleiben! Kopf einschalten und nicht auf's Bauchgefühl oder Herz hören. Das kommt meist nie gut.

  4. #4

    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    1.219
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Das ist meine eigene Meinung und ich bin alles andere als Links/Grün!!! In der Mitte ist man für die Rechten ein Linker und für Linke ein Rechter. Das ist leider so.

    Und da ich in einer Mitte-Partei bin, gibt es für mich nur eine goldene Regel:

    * Rational vor Emotional bzw. Kopf vor Herz!!!

    Denn die Wirtschaft und Wohlstand stehen im Vordergrund!
    Emotionale Vorstösse kommen fast nur von Links und Rechts, sein es Themen um Masseneinwanderung oder Lohngerechtigkeit... Alles emotionale Themen!!!! (und x andere Themen)


    Und die Weltgeschichte hat gezeigt (wie auch das private Leben auch immer weider zeigt): Emotionale Entscheide bringen nur kurzfristig eine Befriedigung. Mittel- und Langfristig richten sie einen enormen Schaden an!!!

    Aber viele Menschen werden das nie kapieren und stolpern immer wieder über die gleiche Scheisse!!!

    Deshalb liebe Leute: Wendet Euch ab von Ideologien und analytisch und rational bleiben! Kopf einschalten und nicht auf's Bauchgefühl oder Herz hören. Das kommt meist nie gut.
    machen Emotionen nicht erst das Leben lebenswert?

    alles der Wirtschaft unterordnen, manche Leute muss man echt bemitleiden...

    - - - Aktualisiert - - -

    Und NEIN die Welt vermischt sich nicht! Nur Europa/ Nordamerika erlebt grade eine moderne Völkerwanderung und stempelt es als Multikulti ab. Oder schon mal in Japan gewesen? In Afrika und Südamerika, Naher Osten, Südostasien? Zeig mir da mal eine Vermischung der Völker...

  5. #5
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nach der unglaublichen Annahme der Masseneinwanderungs-Initiative, welche die Personenfreizügigkeit abschaffen sollte und durch vereinbarte Kontingente mit der EU ersetzten sollte, steht die Schweiz im November vor einem weiteren schicksalhaften Entscheid: Es geht um die "Ecopop"-Initiative, die die Masseneinwanderung mit einem fixen und unterhandelbaren Kontingent von 0,2% Bruttowanderung bezogen auf die Bevölkerungszahl.

    Falls ein Volks-JA im November zustande kommt wären die wirtschaftlichen Folgen verheerend!!! Doch das JA-Komitee stempelt das nur als pure Angstmacherei ab und das Volk glaubt es sogar noch. Schlimm!!! Denn laut Umfragen zufolge, liegt das JA-Lager vorne!

    Die Schweizer müssen sich endlich ein für alle mal entscheiden, was ihnen wichtiger ist: Schweizertum oder wirtschaftlicher Wohlstand?!?! Beides wird wohl nicht gehen!

    Es ist ein riesiges Dilemma, ich weiss: Entweder "Fremde im eigenen Land, dafür wirtschaftlicher Wohlstand" oder "Schweizertum, grosse prozentuelle Mehrheit an ethnischen Schweizern, dafür die Grenzen hochgezogen und Isolation".

    In einem Jahrhundert, der globalisierten Weltwirtschaft und einer hoch-entwickelten Mobilität der Weltbevölkerung, werden so oder so Ethnien (Volkszugehörigkeiten) durch Staatsbürgerschaften ersetzt, wie es "Amerikaner", "Kanadier", "Australier",..etc.. sind. Hier bis in alle Ewigkeiten an einem "Schweizertum", "Serbentum", "Kroatentum", "Albanertum", "Türkentum", "Franzosentum", "Polentum",...etc...etc.. beharren wird leider nicht funktionieren. Ethnien, so wie wir sie über all die Jahrtausenden kannten, werden langsam verschwinden. Ich finde das einerseits sehr sehr schade und bedauernswert, da die Vielfalt in der Welt verschwindet. Aber das ist nun mal halt der Lauf der Zeit. Die Welt vermischt sich (vor allem wegen dem technologischen Fortschritt, der Mobilität und globalisierten Weltwirtschaft,.... und nicht zu letzt wegen Kriegen und Flüchtlingen).

    Darwin meinte einst: "Wer sind dem Lauf der Zeit nicht anpasst (also konservativ bleibt), der wird untergehen."

    Das ist wahr. Die Wirtschaft wuerde durch die Zuwanderung ausgebildeter Arbeitskraefte verheerende Schaeden davontragen. Das muessen wir stoppen. Aber mir reicht das noch nicht. Man muesste ausserdem saemtliche Rohstoffeinfuhren sofort einstellen, damit die schweizer Rohstofffoerderung nicht durch fremde Billigprodukte gefaehrdet wird.


    Wer Ironie findet, darf sie in Salzlake einlegen und Kaese draus machen.

  6. #6

    Registriert seit
    17.07.2014
    Beiträge
    1.219
    Zitat Zitat von Allih der Große Beitrag anzeigen
    Das ist wahr. Die Wirtschaft wuerde durch die Zuwanderung ausgebildeter Arbeitskraefte verheerende Schaeden davontragen. Das muessen wir stoppen. Aber mir reicht das noch nicht. Man muesste ausserdem saemtliche Rohstoffeinfuhren sofort einstellen, damit die schweizer Rohstofffoerderung nicht durch fremde Billigprodukte gefaehrdet wird.


    Wer Ironie findet, darf sie in Salzlake einlegen und Kaese draus machen.
    In Deutschland als Facharbeiter bekannt der Begriff wird inzwischen auch nur noch ironisch verwendet...

  7. #7
    Avatar von Allih der Große

    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    4.728
    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    machen Emotionen nicht erst das Leben lebenswert?

    alles der Wirtschaft unterordnen, manche Leute muss man echt bemitleiden...

    - - - Aktualisiert - - -

    Und NEIN die Welt vermischt sich nicht! Nur Europa/ Nordamerika erlebt grade eine moderne Völkerwanderung und stempelt es als Multikulti ab. Oder schon mal in Japan gewesen? In Afrika und Südamerika, Naher Osten, Südostasien? Zeig mir da mal eine Vermischung der Völker...

    Er ordnet es nicht der Wirtschaft unter. Er ordnet es dem kleinbuergerlichem Rassismus unter, der schon immer schwelte, und gerade seine Rennaissance erlebt, welcher ueblicherweise im "nicht rechten" (neeeeeiiiiinn....), angeblichen "Zentrum" (meist irgendwas im Bereich des nationalkonservativem Kleinbuergertumrassismuses - mit nem Schuss Macchiavelli und (wenn sich die Gelegenheit ergibt) etwas Pseudoliberalismus) finden kann.



    *Ironie off?
    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    In Deutschland als Facharbeiter bekannt der Begriff wird inzwischen auch nur noch ironisch verwendet...

    Als ob die irgendwas nehmen wuerden, was die gerade nicht dringend braeuchten...

  8. #8
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    17.753
    Zitat Zitat von Ultra-Tifosi Beitrag anzeigen
    machen Emotionen nicht erst das Leben lebenswert?

    alles der Wirtschaft unterordnen, manche Leute muss man echt bemitleiden...

    - - - Aktualisiert - - -

    Und NEIN die Welt vermischt sich nicht! Nur Europa/ Nordamerika erlebt grade eine moderne Völkerwanderung und stempelt es als Multikulti ab. Oder schon mal in Japan gewesen? In Afrika und Südamerika, Naher Osten, Südostasien? Zeig mir da mal eine Vermischung der Völker...
    Die Wirtschaft ist nun mal das Wichtigste, da der Wohlstand nun mal direkt mit der Wirtschaft zusammenhängt.

    Aber offenbar ist einigen Leuten die eigene Volksidentität (hier: das Schweizertum) wichtiger als der Wohlstand.

  9. #9
    Jezersko
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    ...

    Deshalb liebe Leute: Wendet Euch ab von Ideologien und analytisch und rational bleiben! Kopf einschalten und nicht auf's Bauchgefühl oder Herz hören...
    Dann kann es aber passieren, dass man Dir hier (so wie mir) nachsagt unglaublich langweilig zu sein.

    Unter uns: ICH kann sehr gut damit leben. Immer noch besser als so ein emotionaler, nationalistischer Hitzkopf zu sein!

  10. #10
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    17.753
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Dann kann es aber passieren, dass man Dir hier (so wie mir) nachsagt unglaublich langweilig zu sein.

    Unter uns: ICH kann sehr gut damit leben. Immer noch besser als so ein emotionaler, nationalistischer Hitzkopf zu sein!
    Es gibt auch emotionale, kommunistisch-sozialistische Hitzköpfe, welche in ihrem Ideologie-Wahn gewisse geschichtliche Fakten nie kapieren werden.




    Oh... Man mir kommt fast das Kotzen. In besten Land der Welt, wo man nirgendwo auf der Welt besser lebt, wo als fast einiges Land die Wirtschaftskrise unbeschadet überstanden hat, dem Land mit dem besten Gesundheitssystem, niedrigster Kriminalität, geringster Arbeitslosigkeit, höchstem Zufriedenheitsgrad (im Vergleich zu anderen Ländern), bester Lebensqualität,.....etc...etc... genau in diesem Land rütten immer heftiger und heftiger Idioten von Links und Rechts am Wohlstands-Pfahl des Landes, als ob sie ihn um jeden Preis fällen wollten. ... Und bringen Jahr für Jahr gefährliche Initiativen vor die Volksabstimmung! Schlimm!!!

Seite 1 von 18 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 20:34
  2. So viel dazu das Ösiland und die Schweiz mehr Ausländern haben
    Von LaReineMarieAntoinette im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 13:08
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 19:46
  4. Die Auswirkung orientalischer Musik auf das Fahrverhalten
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Rakija
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 14:10