BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 18 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 176

Die Schweiz könnte sich selber das grösste Eigentor der Geschichte schiessen

Erstellt von Zurich, 24.10.2014, 10:58 Uhr · 175 Antworten · 7.479 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von TurnOver

    Registriert seit
    15.07.2014
    Beiträge
    551
    Zitat Zitat von Lanchiii Beitrag anzeigen
    Natürlich hat die Schweiz im Grossen und Ganzen gut/schlau gearbeitet. Nur molarisch und so eben einfach zum Kotzen.
    Wie bereits zwischen den Zeilen von mir erwähnt, kein Land der Welt trifft Entscheidungen, die moralisch korrekt sind! Es geht einzig und allein um den eigenen Profit! Diese Entscheidungen werden von den Banken gefällt/aufgezwungen. Die Regierung ist eine Marionette! Der Bevölkerung wird eine Hirnwäsche unterzogen. So einfach ist das 1x1 auf unserer Welt! Den Moralapostel zu spielen ist hier total fehl am Platz m.M.n..

  2. #42
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.769
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Nach der unglaublichen Annahme der Masseneinwanderungs-Initiative, welche die Personenfreizügigkeit abschaffen sollte und durch vereinbarte Kontingente mit der EU ersetzten sollte, steht die Schweiz im November vor einem weiteren schicksalhaften Entscheid: Es geht um die "Ecopop"-Initiative, die die Masseneinwanderung mit einem fixen und unterhandelbaren Kontingent von 0,2% Bruttowanderung bezogen auf die Bevölkerungszahl.

    Falls ein Volks-JA im November zustande kommt wären die wirtschaftlichen Folgen verheerend!!! Doch das JA-Komitee stempelt das nur als pure Angstmacherei ab und das Volk glaubt es sogar noch. Schlimm!!! Denn laut Umfragen zufolge, liegt das JA-Lager vorne!

    Die Schweizer müssen sich endlich ein für alle mal entscheiden, was ihnen wichtiger ist: Schweizertum oder wirtschaftlicher Wohlstand?!?! Beides wird wohl nicht gehen!

    Es ist ein riesiges Dilemma, ich weiss: Entweder "Fremde im eigenen Land, dafür wirtschaftlicher Wohlstand" oder "Schweizertum, grosse prozentuelle Mehrheit an ethnischen Schweizern, dafür die Grenzen hochgezogen und Isolation".

    In einem Jahrhundert, der globalisierten Weltwirtschaft und einer hoch-entwickelten Mobilität der Weltbevölkerung, werden so oder so Ethnien (Volkszugehörigkeiten) durch Staatsbürgerschaften ersetzt, wie es "Amerikaner", "Kanadier", "Australier",..etc.. sind. Hier bis in alle Ewigkeiten an einem "Schweizertum", "Serbentum", "Kroatentum", "Albanertum", "Türkentum", "Franzosentum", "Polentum",...etc...etc.. beharren wird leider nicht funktionieren. Ethnien, so wie wir sie über all die Jahrtausenden kannten, werden langsam verschwinden. Ich finde das einerseits sehr sehr schade und bedauernswert, da die Vielfalt in der Welt verschwindet. Aber das ist nun mal halt der Lauf der Zeit. Die Welt vermischt sich (vor allem wegen dem technologischen Fortschritt, der Mobilität und globalisierten Weltwirtschaft,.... und nicht zu letzt wegen Kriegen und Flüchtlingen).

    Darwin meinte einst: "Wer sind dem Lauf der Zeit nicht anpasst (also konservativ bleibt), der wird untergehen."
    Der Bundesrat hat mit seiner Polotik dazu geführt, dass die Ecopop Iniziative lanciert wurde.

    Kaum wurde die VOLKSINITIATIVE zur BEGRENZUNG der EINWANDERUNG angenommen, wurde schon gross dieskutiert, wie mann die Umsetzung der Initiative schwächen bzw. umgehen kann, was purer Betrug am Volk ist!

    Die Initiative ist nicht fremdenfeindlich und die Scheiz ist das europäische Land mit dem grössten Ausländeranteil (25%).

    Alles was die Initiative fordert ist, die Einwanderung wie früher vor dem gescheierterten Konzept der Personenfreizügigkeit zu regulieren bzw. limitieren/begrenzen.

    Und weil der Bundesrat hauptsächlich aus Verrätern und EU-Schleimern besteht, wurde sehr schnell klar, dass der BR den Volkswillen umgehen will und genau desshalb kam die Initiative zu stande.

    Ich lebe selbst als Sohn von slowenischen Einwanderern in der Schweiz, bin hier aufgewachsen und hab selbst mitbekommen wie sehr sich die unbegrezte Einwanderung vor Allem in letzter Zeit auf die Wohnunsknappheit auswirkt und dass mittlerweile lieber "billige ausländische Arbeitskräfte" von Arbeitgebern eingestellt werden als Fachkräfte, die hier aufgewachsen sind und die Schweizer Staatsbürgerschaft haben.

    Irgenwann muss mann auch mal sagen es ist genug!

  3. #43
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    4.948
    In Großbritannien übrigens gibt es auch sehr viel Kritik an den hohen Migrationszahlen. Auch dort möchte man Gegeschritte einleiten; es droht sogar der Austritt aus der EU.

    BBC News - Germany 'would accept UK exit from EU' to protect migration rules

    Das witzige ist, dass die Migrationszahlen kaum höher sind als die der Schweiz. Und das, obwohl Großbritannein ca. 8-mal so groß ist die die kleine Schweiz.




    Immigration bei 150.000-200.000, Emigraton bei 50.000-100.000, Netto-Zuwanderung von ca. 100.000. Genau wie in der Schweiz, bei einer viel größeren Gesamtbevölkerung. Aber klar, die Schweizer sind böse Nazis

  4. #44
    tetovë1
    ig cha nüm ghöre scheiss burre mit dem ecopop! die meischte vo dene dorfnazis u hingerwäldler hend kei plan!

    und de portugis wo hüt gschosse het, wird au no e teil JA stimme bringe!

    de schawinski probiert wider mol der blocher zverarsche uf srf1 haha

  5. #45
    Avatar von Frank White

    Registriert seit
    22.03.2010
    Beiträge
    3.958
    trotzdem ist die schweiz baba aller baba staaten und und deutschland und östereich im vergleich zu der schweiz dritte welt länder alles neid sind wir ehrlich mein cousin ist nicht ohne grund von wien nach schweiz gezogen ima se moze se hejteri... ich verdiene in 2 tagen soviel wie manch ein ösi oder deutscher an einem monat truenstory heil dir helvetia hehe.

  6. #46
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    59.281
    Zitat Zitat von Frank White Beitrag anzeigen
    trotzdem ist die schweiz baba aller baba staaten und und deutschland und östereich im vergleich zu der schweiz dritte welt länder alles neid sind wir ehrlich mein cousin ist nicht ohne grund von wien nach schweiz gezogen ima se moze se hejteri... ich verdiene in 2 tagen soviel wie manch ein ösi oder deutscher an einem monat truenstory heil dir helvetia hehe.
    krass

  7. #47
    tetovë1
    hier kostet alles ein bisschen mehr!

  8. #48
    Avatar von TurnOver

    Registriert seit
    15.07.2014
    Beiträge
    551
    Zitat Zitat von tetovë1 Beitrag anzeigen
    ig cha nüm ghöre scheiss burre mit dem ecopop! die meischte vo dene dorfnazis u hingerwäldler hend kei plan!

    und de portugis wo hüt gschosse het, wird au no e teil JA stimme bringe!

    de schawinski probiert wider mol der blocher zverarsche uf srf1 haha
    Es wird sicher knapp, aber denk nöd das es agno wird.. Sogar hochgradigi SVPler spreche sich gege dEcopop us! Sind halt selber schuld, wije scho zitiert worde isch inere zitig "Die SVP wird die eigenen Geister nicht los, die sie gerufen hat!"

  9. #49
    Avatar von Lanchiii

    Registriert seit
    23.07.2014
    Beiträge
    428
    Zitat Zitat von SLO_CH86 Beitrag anzeigen
    Alles was die Initiative fordert ist, die Einwanderung wie früher vor dem gescheierterten Konzept der Personenfreizügigkeit zu regulieren bzw. limitieren/begrenzen.
    Was meinst du damit, ich meine jetzt konkret? Inwiefern gescheitert?

    180'000 Personen jährlich ist eine grosse Zahl, das stimmt. Aber der Schweiz geht es wirtschaftlich wunderbar, unter anderem wegen dieser Zahl, diese Zahl hat die Schweiz bisher positiv beeinflusst. Importärzte, Personal im Gesundheitswesen, Gastronomie und dann natürlich die typischen Ausländerjobs, die Drecksarbeit, die verrichtet werden muss…
    Es funktioniert, der Schweiz geht es wirtschaftlich wunderbar, wieso an diesem Gleichgewicht rütteln? Wiesoooo? Ich kann das beim besten Willen nicht verstehen. Wirklich nicht.

    Und dann neben diesem Gleichgewicht, das zerstört wird, dann auch noch gleich dazu die Beziehungen zur EU zerstören.

    Wiesoooooo? Die Zahl ist gross, doch welches sind diese negative Auswirkungen der Zahl? Negative Auswirkungen, die es wert sind, das Gleichgewicht der Schweizer Wirtschaft und die Beziehungen zur EU zu zerstören?

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von TurnOver Beitrag anzeigen
    Wie bereits zwischen den Zeilen von mir erwähnt, kein Land der Welt trifft Entscheidungen, die moralisch korrekt sind! Es geht einzig und allein um den eigenen Profit! Diese Entscheidungen werden von den Banken gefällt/aufgezwungen. Die Regierung ist eine Marionette! Der Bevölkerung wird eine Hirnwäsche unterzogen. So einfach ist das 1x1 auf unserer Welt!
    Natürlich. Ich stimmt dir voll und ganz zu. Nur die Schweiz macht das auf eine besonders unverschämte Art. Manche Staaten stehen hinter ihrer Vergangenheit, wie zum Beispiel Deutschland. Doch die Schweiz vertuscht das Ganze und macht ganz frech bis 2013 weiter. Auch andere Länder haben Bankgeheimnisse, doch die hatten zufälligerweise nicht die Gelegenheit, mal schnell das Geld aller Juden einzusammeln. Nicht ganz dasselbe.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Da die Schweiz in meinen Augen ein Mafia-Staat ist würde es mich freuen wenn sie auf die Nase fallen
    Karma

  10. #50
    Avatar von SLO_CH86

    Registriert seit
    28.07.2014
    Beiträge
    4.769
    Zitat Zitat von Lanchiii Beitrag anzeigen
    Was meinst du damit, ich meine jetzt konkret? Inwiefern gescheitert?

    180'000 Personen jährlich ist eine grosse Zahl, das stimmt. Aber der Schweiz geht es wirtschaftlich wunderbar, unter anderem wegen dieser Zahl, diese Zahl hat die Schweiz bisher positiv beeinflusst. Importärzte, Personal im Gesundheitswesen, Gastronomie und dann natürlich die typischen Ausländerjobs, die Drecksarbeit, die verrichtet werden muss…
    Es funktioniert, der Schweiz geht es wirtschaftlich wunderbar, wieso an diesem Gleichgewicht rütteln? Wiesoooo? Ich kann das beim besten Willen nicht verstehen. Wirklich nicht.
    Was willst du mir über die Schweiz erzählen?

    Ich bin hier geboren und aufgewachsen, ich weiss wie "wunderbar" der wirtschaftliche Stand ist.

    Die Schweiz hat heute bereits einen Ausländeranteil von 25%, es gibt Wohnungsknappheit und bei der Arbeitssuche muss mann auch feststellen, dass immer mehr Unternehmen auf billige ausländische Arbeitskräfte setzen.

    Die Ecopop Initiative wäre gar nicht lanciert worden, wenn der Bundesrat den Volkswillen respektieren und die Masseneinwanderungsinitiative auch korrekt umsetzen würde.

Seite 5 von 18 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 21:34
  2. So viel dazu das Ösiland und die Schweiz mehr Ausländern haben
    Von LaReineMarieAntoinette im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 14:08
  3. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2005, 20:46
  4. Die Auswirkung orientalischer Musik auf das Fahrverhalten
    Von Letzter-echter-Tuerke im Forum Rakija
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.02.2005, 15:10