BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Die Sklaven-BRD

Erstellt von kc87, 16.11.2009, 01:14 Uhr · 5 Antworten · 807 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    108

    Die Sklaven-BRD

    Die deutschen Staatsbürger sind die Sklaven der Alliierten. Wie ich auf diese ungeheuerliche Behauptung komme? Nun es ist ja so, dass große Betriebe in Deutschland, wie leider auch in vielen anderen Ländern, privatisiert werden und an die Börse gehen, sodass ordentlich Profite aus den Unternehmen gepresst werden, damit sich die Investoren, sprich die Aktienhalter, freuen. Es werden kaum Gelder in die Betriebe investiert, da ja an allen Ecken gespart werden muss. Viele Arbeitsplätze gehen dadurch verloren usw. usf. Diese Misswirtschaft wurde zu Beginn der Krise aufgedeckt, als 50% der Großen nach Vater Staat (Bürger) riefen, damit dieser die Konzerne vor dem Bankrott rettet. Die Konzerne mit der meisten Macht sowie die namhaftesten Banken haben natürlich Hilfe erhalten. Soweit so schlecht. Das schlimme dabei ist aber vor allem, dass die deutschen Unternehmen, nach ihrer Rettung, ins Ausland verscherbelt werden und das alles auf Kosten der Bürger. Folglich ist es also doppelt schlimm, da der kleine Mann zum einen die Milliardengewinne der Banker und Wirtschafts"weisen" finanziert und zum anderen auch noch den Verkauf ins Ausland. Es wundert mich nicht, dass die halbe Welt davon spricht, dass die Deutschen fleißige Bienen sind, denn dies ist keine Anerkennung, sondern Spott pur. Die halbe Welt lacht über die dummen Deutschen, die sich immer weiter ausbeuten lassen und sogar noch extra draufzahlen, ganz nach dem Motto "Bitte nehmt uns unbedingt noch unsere letzten öffentlichen Betriebe ab, wir bieten euch sogar noch Geld dafür".
    Die Marionettenregierung wurde von den Amerikanern mithilfe der CIA an die Macht gesetzt, um den Pseudo- und Sklavenstaat BRD restlos ans Ausland zu verschenken und für immer zu vernichten. Deshalb hat Kohl, meiner Ansicht nach der größte deutsche Verbrecher nach Hitler und den Nazis, auf die nun ehemals deutschen Ostgebiete verzichtet. Die westlichen Alliierten sahen nämlich die Gefahr, dass das Deutsche Reich wiederauferstehen kann. Man munkelt, dass Kohl sogar mehrfacher Mulitmillionär ist, was ich mir auch gut vorstellen kann, da er für den Verzicht auf die ostdeutschen Gebiete bestimmt einen ganzen Batzen Knete von den Westalliierten erhalten hat. Gorbatschow hat jedenfalls beteuert, dass er gewillt war, die Ostgebiete, wie z.B. Preußen, an Deutschland zurück zu geben, doch Kohl habe dankend abgelehnt (im Namen des Volkes ). Soviel also dazu, dass die Russen immer die Bösen sein sollen.
    Mir verschlägt es immer wieder von Neuem die Sprache, was seit der Wiedervereinigung hier gespielt wird. Apropos Wiedervereinigung: Hier sei nur nebenbei noch der Ausverkauf der DDR erwähnt.
    Wir können uns schon mal drauf einstellen, dass es so bald in der gesamten BRD aussehen wird, wenn nicht noch schlimmer. Um das zu stoppen, muss dass Volk aus seinem bisher 20jährigem Winterschlaf erwachen und mit all seiner Kraft dagegenhalten, selbstverständlich nur im Rahmen des alliierten Grundgesetzes (oder vielleicht auch der bald selbst gegeben Verfassung) und nicht mit Gewalt.

    Ich habe diese Thema einfach mal unter "Außenpolitik" eingestellt, da Deutschland für euch "balkanesischen Ösis" (nicht böse gemeint) in gewisser Hinsicht Ausland ist, wenn wir mal die geschichtliche Verbundenheit außer Acht lassen. Eure Meinungen und Eindrücke hierzu würden mich interessieren, genauso wie eventuelle Korrekturen.

    Ciao Amigos

    kc

  2. #2
    Avatar von skorpion

    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    3.739
    Ich denke, zu diesem Thema solltest Du Deine Gedanken nochmals neu sortieren, ggf. auch mehrmals. Ansonsten hilft beten:

    "Lieber Gott, bitte hilf mir, mein dummes M... zu halten, wenigstens solange, bis ich weiß, um was es geht. Amen."

    Viel Glück!

  3. #3

    Registriert seit
    06.04.2009
    Beiträge
    108
    @skorpion

    Danke für deinen sinnlosen Kommentar. Um was geht es denn deiner Meinung nach?
    Obigen Beitrag kann man fast 1 zu 1 auf andere EU-Staaten beziehen. Die neoliberale Pest privatisiert doch überall was das Zeug hält und immer auf Kosten der Bevölkerung. Ich würde noch eher meinen, dass seit Zusammenbruch der UdSSR und dem "Sieg" des Kapitalismus über den Sozialismus, der Raubtierkapitalismus weit um sich greift. Nun hat der Kapitalismus keinen Gegner mehr, er kann also sein wahres Gesicht zeigen, salopp gesagt.

  4. #4
    Avatar von Noodles

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    684
    Sagen wir es mal so:
    Ein paar seltsame Thesen und ein paar wundersame Schlussfolgerungen.

  5. #5

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Wilkommen in der post-kommunistischen Epoche des Kapitalimus, wo den Heuschrecken keine Grenzen gesetzt sind...

  6. #6
    Avatar von Noodles

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    684
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Wilkommen in der post-kommunistischen Epoche des Kapitalimus, wo den Heuschrecken keine Grenzen gesetzt sind...
    Das ist ja ne totale Opferhaltung.
    So eindimensional ist das Leben, die Gesellschaft ganz sicher nicht. Das würde ja stillhalten und alles hinnehmen beinhalten.

Ähnliche Themen

  1. Wenn Frauen Männer als Sklaven hätten
    Von skorpion im Forum Rakija
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 00:08
  2. Sklaven für den Orient
    Von dzouzef im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 03:16
  3. Kosovaren w/Sex Sklaven erhielten hohe Haft Strafen
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 19:11
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.03.2005, 09:44