BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 128

Solidarität mit Israel

Erstellt von IZMIR ÜBÜL, 14.04.2010, 20:27 Uhr · 127 Antworten · 6.469 Aufrufe

  1. #41
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Fury Beitrag anzeigen
    Na, bis jetzt läufts doch ganz rund hier. Wer hätte das gedacht


    Zum Thema:

    Ich verfolge das Thema des Nahen Ostens leider viel zu wenig um mir darüber eine fundierte Meinung zu bilden. Ich schätze jedoch in dieser Fragestellung das Argument der ewigen Opferstellung der Juden als brandgefährlich ein. Denn dies ist ein Schlag ins Gesicht all jener Opfer des Holocausts und ihrer Hinterbliebener . Dass auf palästinensischer Seite Rechte eingefordert werden ist mir bekannt. Dennoch bitte ich nicht zu vernachlässigen, dass bei einem Krieg dieses Ausmaßes niemand sonst profitiert als jene, die ganz oben an der Machtspitze sitzen. Menschen werden instrumentalisiert, leiden, werden mit Waffen in der Hand großgezogen, saugen den Hass auf die jeweils andere Seite bereits mit der "Muttermilch" auf, etc. Das alles muss ein Ende finden.
    Ist es Profit Angehörige zu verlieren? Ist es Profit Kinder in den Krieg zu schicken? All das trifft auf die Elite Israels zu, also ist dieses nicht wahr.

    Man muss die Situation verstehen. Das ist kein von Hass getriebener Besetzungs oder Vernichtungskrieg der Israelis. Es ist der Kampf um das pure Überleben. Das sind Fanatiker , nicht nur die Hamas all ihre Unterstützer wenn sie durch die Strassen laufen, Ihre Kinder als Märtyrer feiern, je mehr tote bei einem Anschlag desto größer die finanzielle Absicherung der Familie im nachhinein. Das ist absolut krank und unvorstellbar.

    Keiner beantwortet die Frage von euch . Mit wem soll Israel verhandeln ? dieser ganzen Leute Ziel ist es die Ausradierung dieses Staates. Die Fatah ist einigermaßen noch normal, aber viel zu geschwächt. Als Israel diese unterstützte wurden sie als Verräter bezichtigt von den Radikalen Palästinenser

    Es ist immer leicht die armen Palästinenser zu verteidigen. Sie waren eine der wenigen die in Massen nach dem 11.september groß feierten und Osama und den Djihad preisten. Somit alle Chancen verspielt in den usa.

    Israel ist die letzte Bastion gegen den Radikalismus. Es wird bestehen bleiben es muss bestehen bleiben

    So wenn jemand auf die Idee kommt mich als Islamhasser zu titulieren sollte er sich einige meiner Kommentare lesen zu dieser Religion, der Versuch wird scheitern, da man ja sonst keine Argumente hat

  2. #42
    Shan De Lin
    Israelkonflikt kenn ich nur sehr wenig, aber hier die Israelis als Unschuldslämmer hinzustellen find ich nicht ok. Und nur weil die mal im 2. WK die Opfer waren heisst das noch lange nicht dass sie jetzt im Palästinakonflikt auch die Opfer sind. Mich nervt es dass man gleich ein Antisemit ist nur weil man Israel kritisiert.

    Achja und die ganzen Fanatiker haben wir hier genauso auch auf israelischer seite nicht nur auf palestinänsischer.

  3. #43
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Wo habe ich gesagt, daß ich neutral bin? Ich habe gesagt, daß ich mich mit bedingungsloser Solidarität schwer tue. Wenn ich mit lauter Palästinenser-Befürwortern diskutieren würde, würde ich wahrscheinlich anders argumentieren. Nicht weil Gegen-den-Wind-Pissen zu meiner Lebenseinstellung gehört, sondern weil das Thema so komplex ist.


    Dann ist es mein Fehler verzeih

  4. #44
    Bloody
    Zitat Zitat von BlackJack Beitrag anzeigen
    Können bitte die völlig nutzlosen postings von den selbsternannten Islamvertretern dzeko und Bloody-Shqiptar entfernt werden.
    Nöö und pfiati ..

  5. #45
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Shan De Lin Beitrag anzeigen
    Israelkonflikt kenn ich nur sehr wenig, aber hier die Israelis als Unschuldslämmer hinzustellen find ich nicht ok. Und nur weil die mal im 2. WK die Opfer waren heisst das noch lange nicht dass sie jetzt im Palästinakonflikt auch die Opfer sind. Mich nervt es dass man gleich ein Antisemit ist nur weil man Israel kritisiert.

    Achja und die ganzen Fanatiker haben wir hier genauso auch auf israelischer seite nicht nur auf palestinänsischer.

    Ein leerer pro Islam Beitrag. Nichts anderes von dir zu erwarten. Bilde dich zum thema und komm wieder , ansonsten hast du ja deine Threads in denen du dich ausleben kannst

  6. #46
    Ferdydurke
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Ist es Profit Angehörige zu verlieren? Ist es Profit Kinder in den Krieg zu schicken? All das trifft auf die Elite Israels zu, also ist dieses nicht wahr.

    Man muss die Situation verstehen. Das ist kein von Hass getriebener Besetzungs oder Vernichtungskrieg der Israelis. Es ist der Kampf um das pure Überleben. Das sind Fanatiker , nicht nur die Hamas all ihre Unterstützer wenn sie durch die Strassen laufen, Ihre Kinder als Märtyrer feiern, je mehr tote bei einem Anschlag desto größer die finanzielle Absicherung der Familie im nachhinein. Das ist absolut krank und unvorstellbar.

    Keiner beantwortet die Frage von euch . Mit wem soll Israel verhandeln ? dieser ganzen Leute Ziel ist es die Ausradierung dieses Staates. Die Fatah ist einigermaßen noch normal, aber viel zu geschwächt. Als Israel diese unterstützte wurden sie als Verräter bezichtigt von den Radikalen Palästinenser

    Es ist immer leicht die armen Palästinenser zu verteidigen. Sie waren eine der wenigen die in Massen nach dem 11.september groß feierten und Osama und den Djihad preisten. Somit alle Chancen verspielt in den usa.

    Israel ist die letzte Bastion gegen den Radikalismus. Es wird bestehen bleiben es muss bestehen bleiben

    So wenn jemand auf die Idee kommt mich als Islamhasser zu titulieren sollte er sich einige meiner Kommentare lesen zu dieser Religion, der Versuch wird scheitern, da man ja sonst keine Argumente hat
    Naja- die Frage ist immer- wer verhandelt mit wem. Ist Liebermann ein Verhandlungspartner? Wenn ich eine Lösung parat hätte, wäre ich UNO-Generalsekretär oder Präsident der USA und nicht MOD. Die aktuelle Situation ist die Folge einer langen Entwicklung, in der radikale Kräfte (auf beiden Seiten) gestärkt, und moderate Kräfte geschwächt wurden. Die palästinensische Linke, die vom Terrorkampf irgendwann zu Verhandlungen übergegangen ist, ist mehr oder weniger zerschlagen. Und auf israelischer Seite haben im Moment paranoide Russen das sagen, die zehntausend Hektar Tajga im Rücken gewohnt sind.

    Letztendlich denke ich- Verhandlungen müssen geführt werden- egal mit wem. Sobald der Austausch unterbrochen wird, können Radikale ihre Aktionen leichter vor der eigenen Bevölkerung vertreten (siehe Boykott der Hamas-Regierung). Und es besteht immer die Chance, daß auch eine terroristische Vereinigung irgendwann "regierungsfähig" wird- siehe PLO, siehe Sin Fein etc.

  7. #47

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von supersrbin Beitrag anzeigen
    da mein erster Thread den Bach runter ging hier einen zweiten Anlauf!

    In der letzten Zeit wurde/wird es deutlich, Israel hat einen sehr schweren Stand, den das Land auch zum Teil selbst verschuldet hat. Doch trotzdem mischt man berechtigte Kritik mit antisemitischen Untertönen bzw. antisemitische Hetzte, die man als "Israel-kritik" tarnt.

    In einer demokratischen, fortschrittlichen und offenen Gesellschaft, besonders nach den 6. MIo. toten Juden während des Holocaust sollte man jeglichen Antisemitismus, besonders hier im Forum, entscheidend entgegentreten. Besonders den Antisemiten keinen Platz zum Hetzten lassen!



    Was denkt ihr? Sollte man sich mit Israel solidarisieren oder eher darauf pfeifen?

    Als ob du dich um die Israelis/Juden sorgen würdest....gibs zu Kleiner....dir gehts um was ganz anderes....

    Ich sags Mal so...dir gehts um das Selbe wie Styria, Dr.Mabuse und Lance Uppercut...


  8. #48
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Naja- die Frage ist immer- wer verhandelt mit wem. Ist Liebermann ein Verhandlungspartner? Wenn ich eine Lösung parat hätte, wäre ich UNO-Generalsekretär oder Präsident der USA und nicht MOD. Die aktuelle Situation ist die Folge einer langen Entwicklung, in der radikale Kräfte (auf beiden Seiten) gestärkt, und moderate Kräfte geschwächt wurden. Die palästinensische Linke, die vom Terrorkampf irgendwann zu Verhandlungen übergegangen ist, ist mehr oder weniger zerschlagen. Und auf israelischer Seite haben im Moment paranoide Russen das sagen, die zehntausend Hektar Tajga im Rücken gewohnt sind.

    Letztendlich denke ich- Verhandlungen müssen geführt werden- egal mit wem. Sobald der Austausch unterbrochen wird, können Radikale ihre Aktionen leichter vor der eigenen Bevölkerung vertreten (siehe Boykott der Hamas-Regierung). Und es besteht immer die Chance, daß auch eine terroristische Vereinigung irgendwann "regierungsfähig" wird- siehe PLO, siehe Sin Fein etc.
    Teilweise kann man dir zustimmen. Nordirland kann man mit dem nicht vergleichen.

  9. #49
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.036
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Ist es Profit Angehörige zu verlieren? Ist es Profit Kinder in den Krieg zu schicken? All das trifft auf die Elite Israels zu, also ist dieses nicht wahr.

    Man muss die Situation verstehen. Das ist kein von Hass getriebener Besetzungs oder Vernichtungskrieg der Israelis. Es ist der Kampf um das pure Überleben. Das sind Fanatiker , nicht nur die Hamas all ihre Unterstützer wenn sie durch die Strassen laufen, Ihre Kinder als Märtyrer feiern, je mehr tote bei einem Anschlag desto größer die finanzielle Absicherung der Familie im nachhinein. Das ist absolut krank und unvorstellbar.

    Keiner beantwortet die Frage von euch . Mit wem soll Israel verhandeln ? dieser ganzen Leute Ziel ist es die Ausradierung dieses Staates. Die Fatah ist einigermaßen noch normal, aber viel zu geschwächt. Als Israel diese unterstützte wurden sie als Verräter bezichtigt von den Radikalen Palästinenser

    Es ist immer leicht die armen Palästinenser zu verteidigen. Sie waren eine der wenigen die in Massen nach dem 11.september groß feierten und Osama und den Djihad preisten. Somit alle Chancen verspielt in den usa.

    Israel ist die letzte Bastion gegen den Radikalismus. Es wird bestehen bleiben es muss bestehen bleiben

    So wenn jemand auf die Idee kommt mich als Islamhasser zu titulieren sollte er sich einige meiner Kommentare lesen zu dieser Religion, der Versuch wird scheitern, da man ja sonst keine Argumente hat

    du islamhasser

    die letzten tage bist du mir sehr positiv aufgefallen muss ich ehrlich sagen, habe mir zu früh ein urteil gebildet, aber du bist echt ein gutes beispiel, den du kritisierst beide seiten gleich und mit überblick und zwar mit guten argumenten.

  10. #50
    Beogradjanin
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    du islamhasser

    die letzten tage bist du mir sehr positiv aufgefallen muss ich ehrlich sagen, habe mir zu früh ein urteil gebildet, aber du bist echt ein gutes beispiel, den du kritisierst beide seiten gleich und mit überblick und zwar mit guten argumenten.

    Dzeko nun bin ich verwundert...

    ein Lob von dir ^^

Seite 5 von 13 ErsteErste 123456789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ex- Israel Minister: Israel ist Rassistischer Terror Staat
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.04.2013, 00:29
  2. Solidarität in Zeiten der Krise
    Von ooops im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.05.2010, 00:17
  3. danke an alle die solidarität zeigen!!!
    Von De_La_GreCo im Forum Rakija
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 13:01
  4. Solidarität mit Gaza
    Von Popeye im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 20:41