BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Warum Spanien bald auseinanderbrechen könnte ... Katalonien kämpft um Unabhängigkeit:

Erstellt von economicos, 16.10.2012, 17:12 Uhr · 46 Antworten · 2.481 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Geht doch nicht um Geld sondern um das Selbstbestimmungsrecht der Völker.

  2. #32
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.066
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Geht doch nicht um Geld sondern um das Selbstbestimmungsrecht der Völker.


    Als ob da wirtschaftliche Aspekte keine Rolle spielen!

  3. #33

    Registriert seit
    29.01.2012
    Beiträge
    4.579
    Doch, aber nicht die Hauptrolle.

  4. #34
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.066
    Zitat Zitat von ChaosInvocation Beitrag anzeigen
    Doch, aber nicht die Hauptrolle.



    So so, nicht die Hauptrolle!


    Immer wenns um Abstimmung im Volk ging, gings um das wirtschaftliche! Keiner will sich lösen, wenn´s einem gut geht und vielleicht hernach schlechter! Da spielt die Unabhängigkeit eine nebensächliche Rolle!

    Bestes Beispiel: Nordzypern!




    Apro po Spanien, war da nicht mal ne Abstimmung von dem englischen Teil in Gibraltar?

  5. #35
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    So so, nicht die Hauptrolle!

    Immer wenns um Abstimmung im Volk ging, gings um das wirtschaftliche! Keiner will sich lösen, wenn´s einem gut geht und vielleicht hernach schlechter! Da spielt die Unabhängigkeit eine nebensächliche Rolle!

    Bestes Beispiel: Nordzypern!

    Apro po Spanien, war da nicht mal ne Abstimmung von dem englischen Teil in Gibraltar?
    Zypern ist eine völlig andere Kiste.

    Aber zu wirtschaftlich gut und schlecht, dann erklär mal die Tschechen und Slowaken. Solche Konflikte brechen in wirtschaftlich schlechten Zeiten eher auf, aber sie kommen nicht aus dem Nichts.

  6. #36
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.066
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Zypern ist eine völlig andere Kiste.
    Warum gab dann Nordzypern sein Ja zur Wiedervereinigung?



    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Aber zu wirtschaftlich gut und schlecht, dann erklär mal die Tschechen und Slowaken. Solche Konflikte brechen in wirtschaftlich schlechten Zeiten eher auf, aber sie kommen nicht aus dem Nichts.


    Wenn ein Teil des Landes nichts in die Bezirke investiert hat das doch auch mit Wirtschaft zu tun!?!

    Es werden dann halt nur die Nationalen Gründe vorgeschoben!

  7. #37
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Warum gab dann Nordzypern sein Ja zur Wiedervereinigung?
    Gründe für ein Nein des Südens, massive Ansiedlung von Festlandstürken im Norden?


    Wenn ein Teil des Landes nichts in die Bezirke investiert hat das doch auch mit Wirtschaft zu tun!?!

    Es werden dann halt nur die Nationalen Gründe vorgeschoben!
    Äh die Tschechen haben als hochindustrialisiertes Land auf deutschem Niveau (1919) erstmal eine Alphabetisierungskampagne in der Slowakei gestartet. Auch 1990 waren sich die Slowaken bewusst, dass sie MIT den Tschechen wirtschaftlich besser fahren.

    EDIT CSR durch Slowakei ersetzt

  8. #38
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.066
    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Gründe für ein Nein des Südens, massive Ansiedlung von Festlandstürken im Norden?

    Anan plan, schon mal gelesen? Aber der wirtschaftliche stärkere Teil ist doch der Süden! Das meine ich ja! Die Türken, die die Griechen ja nicht so gerne mögen wollen einen Zusammenschluss! Warum wohl? Wollen die auf einmal Griechen werden, oder meinen die die Griechen werden Türken oder meinst Du jetzt auf einmal spielt das zypriotische Nationalbewusstsein eine Hauptrolle und das wirtschaftliche nicht?



    Zitat Zitat von Karoliner Beitrag anzeigen
    Äh die Tschechen haben als hochindustrialisiertes Land auf deutschem Niveau (1919) erstmal eine Alphabetisierungskampagne in der Slowakei gestartet. Auch 1990 waren sich die Slowaken bewusst, dass sie MIT den Tschechen wirtschaftlich besser fahren.

    EDIT CSR durch Slowakei ersetzt


    Wie viel haben die Tschechen, den in die Slovakei investiert als es noch Tschechoslovakei war? Und da war doch was mit Wirtschaftsreformen!

    Daraus ergab sich ein tschechisch-slowakischer Dualismus in der politischen Kultur, unter anderem auch ein deutlich abweichendes Wählerverhalten. Die unter schiedlichen Meinungen, Einstellungen und Wertvorstellungen beider Völker führten dazu, daß die Tschechen bei den Wahlen 1992 mehrheitlich für eine uneingeschränkte Fortsetzung der Wirtschaftsreformen stimmten, während die Mehrheit der Slowaken dagegen votierte.

    Der Brger im Staat: Ostmitteleuropa - Slowakei

  9. #39
    Avatar von Karoliner

    Registriert seit
    16.07.2010
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Anan plan, schon mal gelesen? Aber der wirtschaftliche stärkere Teil ist doch der Süden! Das meine ich ja! Die Türken, die die Griechen ja nicht so gerne mögen wollen einen Zusammenschluss! Warum wohl? Wollen die auf einmal Griechen werden, oder meinen die die Griechen werden Türken oder meinst Du jetzt auf einmal spielt das zypriotische Nationalbewusstsein eine Hauptrolle und das wirtschaftliche nicht?
    Nur so am Rande (den Anan-Plan), aber bei Griechen und Türken sind es eben prinzipiell zwei Gruppen die sich mehr oder weniger gar nicht abkönnen. Gab Umsiedlungen und weiß der Henker was, auf alle Fälle ist Zypern keine typische Sezessionsgeschichte.


    Wie viel haben die Tschechen, den in die Slovakei investiert als es noch Tschechoslovakei war? Und da war doch was mit Wirtschaftsreformen!

    Daraus ergab sich ein tschechisch-slowakischer Dualismus in der politischen Kultur, unter anderem auch ein deutlich abweichendes Wählerverhalten. Die unter schiedlichen Meinungen, Einstellungen und Wertvorstellungen beider Völker führten dazu, daß die Tschechen bei den Wahlen 1992 mehrheitlich für eine uneingeschränkte Fortsetzung der Wirtschaftsreformen stimmten, während die Mehrheit der Slowaken dagegen votierte.

    Der Brger im Staat: Ostmitteleuropa - Slowakei
    Ja meine Rede, die Slowaken sind deutlich konservativer und katholischer als die Tschechen und haben sich immer bevormundet gefühlt. Sie haben aber trotzdem von dem gemeinsamen Staat CSR wesentlich mehr profitiert und entscheidend war nicht die Wirtschaft, sondern das Gefühl der Bevormundung. Wie auch immer man das nennen mag.

  10. #40

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.357
    Ich denke, wenn die wirtschaftliche Situation gut ist, werden viele der ungelösten Fragen irgendwie unter den Teppich geschoben, weil man die Stabilität braucht. Wenn es aber eine Wirtschaftskrise gibt, wie jetzt in Europa, kommt alles wieder in die Oberfläche, weil die Menschen nach Alternativen suchen. Und in Europa gibt es noch viele ungelöste Nationalfragen: Katalonien, Baskenland, Nordirland, Schottland, Belgien, um vom Balkan und der Türkei gar nicht zu sprechen.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Planet der Affen könnte bald Realität werden :D
    Von Fitnesstrainer NRW im Forum Rakija
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 14:58
  2. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 00:41
  3. Thaci: Kosovo erklärt bald Unabhängigkeit
    Von Yutaka im Forum Politik
    Antworten: 54
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 01:35
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 20:28
  5. Spanien: General nach Drohung gegen Katalonien entlassen
    Von Schiptar im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21.06.2006, 15:21