BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Spanien: General nach Drohung gegen Katalonien entlassen

Erstellt von Schiptar, 08.01.2006, 17:44 Uhr · 30 Antworten · 1.515 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116

    Spanien: General nach Drohung gegen Katalonien entlassen

    07. Jänner 2006

    General nach Drohung gegen Katalonien entlassen

    Jose Mena Aguado hatte Einsatz der Armee in Aussicht gestellt: Hausarrest

    Madrid - Wegen der Drohung mit einer Armeeintervention gegen die Autonomiebestrebungen in der Region Katalonien ist der spanische General Jose Mena Aguado vom Verteidigungsministerium für acht Tage unter Hausarrest gestellt worden. Verteidigungsminister Jose Bono teilte dem 63-Jährigen am Samstag in Madrid zudem mit, dass er auf der nächsten Kabinettssitzung seine vorzeitige Entlassung aus der Armee beantragen wird.

    Damit kam Bono der Forderung von Generalstabschef Felix Sanz Roldan nach, der nach Bekanntwerden von Aguados Äußerungen am Vortag dessen Entlassung gefordert hatte. Der Arrest werde acht Tage dauern, teilte das Ministerium in Madrid mit. Der Generalleutnant hatte am Vortag bei einem Empfang mit König Juan Carlos in Sevilla indirekt mit einem Einsatz des Militärs gedroht, sollte Katalonien mit seinen Forderungen nach mehr Eigenständigkeit die Einheit Spaniens gefährden. In einer Rede vor Offizieren hatte er eindringlich vor einer Ausweitung der Autonomie für Katalonien gewarnt: "Das Militär sollte sich politischer Kommentare enthalten, aber es ist unsere Pflicht, hier zu warnen."

    Dabei berief er sich auf Artikel VIII der spanischen Verfassung, der die Armee verpflichtet, "die Souveränität und Unabhängigkeit Spaniens zu garantieren sowie seine Integrität und traditionelle Ordnung zu verteidigen". Der General warnte vor "schweren Konsequenzen für die Streitkräfte", die die mögliche Autonomieregelung mit sich bringe. Diese Äußerungen wurden als Drohung mit einem Eingreifen der Armee verstanden. Noch am Freitagabend berief Minister Bono den General für den nächsten Tag ins Verteidigungsministerium ein.

    Mena Aguado wäre nach 40 Jahren Dienst im März mit Vollendung des 64. Lebensjahres in den Ruhestand gegangen. Der hochdekorierte General war erst vor einem Jahr von Bono selbst befördert worden. In der Kommandoebene untersteht er lediglich dem Generalstab des Heeres. Seit dem Ende der Franco-Diktatur vor 30 Jahren ist noch nie ein General unter Arrest gestellt worden.

    Die Äußerungen des Heereschefs hatten in Spanien einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Vertreter der Regierung des sozialistischen Ministerpräsidenten Jose Luis Rodriguez Zapatero (PSOE) werteten Aguados Äußerungen als "unannehmbar" und "unverantwortlich", katalonische Nationalisten unterstellten dem General Putschabsichten. Einige Politiker fühlten sich gar an die Zeit des gescheiterten Militärputsches vom 23. Februar 1981 erinnert.

    Bis auf die konservative Volkspartei (PP) forderten alle größeren Parteien die Entlassung des Generals. Die baskischen Nationalisten bezeichneten ihn offen als "Putschisten". Die PP zeigte für die Äußerungen Mena Aguados Verständnis. Sie seien die Folge der verfehlten Politik Zapateros. Zudem forderte die PP , Minister Bono solle dem Parlament nächste Woche Rede und Antwort stehen.

    Die wirtschaftsstarke Region Katalonien verlangt eine Anerkennung als "Nation" sowie deutlich mehr steuer- und innenpolitische Vollmachten. Es wird erwartet, dass der Antrag im Verlauf der parlamentarischen Verfahrens in Madrid abgeschwächt wird. Katalonien bemüht sich seit dem Ende der Franco-Diktatur vor 30 Jahren um Abgrenzung zur spanischen Zentralregierung in Madrid. Die vorgesehene Autonomie-Erweiterung Kataloniens hatte Anfang November im spanischen Parlament die erste Hürde genommen. Alle Parteien mit Ausnahme der PP stimmten damals dafür, das Vorhaben als Gesetzesentwurf anzunehmen.

    Das Regionalparlament in Barcelona hatte das neue Autonomie-Statut (Landesverfassung) im Oktober mit großer Mehrheit verabschiedet. Spanien ist in 17 Regionen aufgegliedert, deren Eigenständigkeit in den jeweiligen Autonomie-Statuten festgelegt ist. Zapatero will Katalonien zu einem Modell für eine Reform dieser Statuten machen, die PP sieht dagegen die Gefahr einer "Balkanisierung" Spaniens. (APA/dpa/EFE)

    www.derstandard.at

  2. #2
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Okay...erst das Baskenland, dan Katalonien...zwischen Spanien und Serbien seh ich Paralelen. :?

  3. #3

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Wollen die hier das Spansiche Land auseinander nehmen? Gebt dem General seine Position zurück.

  4. #4
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Heishiro_Mitsurugic
    Okay...erst das Baskenland, dan Katalonien...zwischen Spanien und Serbien seh ich Paralelen. :?
    Ich finde es bezeichnend, daß Du "Serbien" sagst und nicht "Jugoslawien".

    Die Parallelen sind aber da, wobei ich das Baskenland und Katalonien mit Slowenien und Kroatien vergleichen würde: die beiden wirtschaftlich fortschrittlichsten Regioenn, die sich der Bevormundung einer fremden Zentralgewalt widersetzen.

    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Wollen die hier das Spansiche Land auseinander nehmen? Gebt dem General seine Position zurück.
    Und Du schimpfst Dich einen Linken? Viva Catalunya libre!

  5. #5

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Zitat Zitat von Schiptar
    Und Du schimpfst Dich einen Linken? Viva Catalunya libre!
    Viva la Republika Espana.......................... und zwar die REPUBLIK nicht kleine AUTONOME STAATEN!

  6. #6
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    In Spanien ist der Autonomismus immer eine antifaschistische Kraft gewesen, deshalb hat der rechte Diktator Franco auch so rigoros alle Kulturen abseits der offiziellen spanischen verfolgt.

    Aber meinetwegen, stell Dich auf die Seite der kastlilischen Reaktion, Du "Kommunist".

  7. #7

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Bestimmt nicht. Nur sehe ich in der heutigen Zeit eine Bedrohung des Staates Spanien darin den Gebieten NOCH MEHR Autonome Rechte zu geben! Wer weiss. Vielleicht vordern die Araber ja bald Südspanien.

  8. #8
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Bestimmt nicht. Nur sehe ich in der heutigen Zeit eine Bedrohung des Staates Spanien darin den Gebieten NOCH MEHR Autonome Rechte zu geben!
    Und was wäre diese Gefahr? Ich sehe auch, daß die Regionen und kleineren Nationalitäten schon viele Rechte haben, aber im Grunde finde ich, daß es die Sache der Einwohner dieser Gebiete ist, wohin sie sich orientieren wollen, nicht die ihrer traditionellen Unterdrücker in Madrid.

    Zitat Zitat von Mr.LaLa
    Wer weiss. Vielleicht vordern die Araber ja bald Südspanien.
    Hahaha!

    PS: Tut Al-Quaida doch bereits.

  9. #9

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Das Problem ist, das wir uns mit einem solchen Denken Stark in die Klein Staaterei zurück bewegen. Demnach könnten wir ja auf dem Balkan ebenfalls , wenn Dalmatien und Slavonien auf die Idee kommen, Viele neue Staaten schaffen. Das ist net jut.

  10. #10
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Okay, damit wären wir endlich auf einer höheren theoretischen Ebene...

    Dazu hab ich an sich keine festgefügte Meinung, weil ich einerseits nicht wirklich mehr Grenzen will, die die Menschen voneinander trennen, aber andererseits Dezentralisierung von Macht an sich gut finde. Tja... klingt widersprüchlich, aber da spricht halt wohl mal wieder der Anarchist aus mir...

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Drohung gegen Serben
    Von FloKrass im Forum Kosovo
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 19:16
  2. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 00:41
  3. Kosovo: Drohung gegen UNO
    Von TigerS im Forum Politik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.11.2006, 16:23