BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 105 von 905 ErsteErste ... 55595101102103104105106107108109115155205605 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.041 bis 1.050 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.665 Aufrufe

  1. #1041

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478


    Catherine Ashton billigt Handlungen der ukrainischen Regierung im Osten des Landes

    STIMME RUSSLANDS Die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Catherine Ashton, verfolgt alle Geschehnisse in der Ostukraine und billigt die Maßnahmen der Behörden zur Regelung der Situation, teilte ihre Pressesprecherin Maja Kocijancic mit.

    Ferner versicherte Ashton, sie sei Anhängerin der ukrainischen Integrität und finde deshalb, dass die Lage im Land nicht destabilisiert werden dürfe. Ihrer Meinung nach muss die ukrainische Bevölkerung den Entwicklungsweg des Staates selbst wählen, aber dies solle auf friedliche Weise verlaufen.


    Ukrainische Behörden wollen Proteste im Osten innerhalb 48 Stunden niederwerfen

    STIMME RUSSLANDS Arsen Awakow, amtierender Innenminister der Ukraine, hat heute auf einer Sitzung des Ministerkabinettes in Kiew erklärt, die Machtkrise im Osten des Landes werde innerhalb von 48 Stunden geregelt werden.

    Awakow präzisierte, die Lage werde durch Verhandlungen oder Gewaltanwendung geregelt werden. "Jeden Moment können wir alles durchführen, was wir geplant haben", so der Minister.
    Pro-russische Aktivisten veranstalten Protestaktionen in Lugansk, Charkow und Donezk. Sie fordern die Durchführung eines Referendums über den Status der Regionen. In diesen Städten wurden zusätzliche Polizeisonderkräfte aus anderen Teilen des Landes zusammengezogen.


    Ukraine: In Lugansk fährt Militärtechnik auf

    STIMME RUSSLANDS Im Zusammenhang mit den Handlungen der Protestierenden, die das Gebäude der Gebietsverwaltung des Sicherheitsdienstes der Ukraine besetzt haben, sind in Lugansk Schützenpanzerwagen aufgefahren.

    "Die Militärtechnik kam aus Dneptropetrowsk", teilte der ukrainische Fernsehsender "1+1" mit. "Wo die Maschinen aufgestellt sind, wie viele es sind und ob sie zum Einsatz kommen werden, ist bisher nicht bekannt", heißt es in der Meldung.
    Der zuvor von der Obersten Rada zum Innenminister ernannte Arsen Awakow erklärte, die Situation in den Gebieten Lugansk, Donezk und Charkow, wo es Massenproteste gegeben hatte, könne innerhalb von 48 Stunden auf politische Weise oder unter Anwendung von Gewalt geregelt werden.

  2. #1042

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Du musst hier eins verstehen. Da es keine genauen Zahlen gibt, wird von den prorussischen Streitkräften hier auch nur die Phantasiezahlen genommen, die ihnen passen und nicht welche mal dokumentiert wurde, wie deine.

    Die prorussischen Streitkräfte hier glauben ja auch, dass auf der Krim bei ca. 60 % Russen, 80 % Wahlbeteiligung gab und davon fast 100 % für den Anschluss Russlands gestimmt haben. Und sie glauben auch, dass Moskau keine russischen Einheiten auf die Krim geschickt haben, dass die Schwarzmeerflott nur in ihrer Basis war und dass so ein Referendum einer völlig unorganisierter Region innerhalb von zwei Wochen ALLEINE zu bewerkstelligen ist.

    Zudem faseln die prorussischen Streitkräfte hier was von Einmischung der EU und NATO. Ich sehe keine NATO-Truppen in der Ukraine, die Hilfe seitens EU und NATO waren doch nur moralische und wirtschaftliche Hilfe. Moskau entsendet stattdessen Truppen in die Ukraine. Ach halt, haben sie ja gar nicht.
    Ein wiederkäuender Ochse auf der Weide kann mehr zum Thema beitragen als du! Du wiederholst dich ständig und ignorierst Fakten, verdrehst die Wahrheit und bringst deine eigene subjektive Meinung bezügl.
    der USA EU NATO Handlungen mit ins Spiel. Anderen widerum hältst du vor, parteiisch und propagandistisch zu sein. Erbärmlich!
    Geh doch einfach wieder in den Roma-Bashing Thread und betreib dort mit deinen Kameraden weiter deine Hetze! Das kannste doch am besten!

  3. #1043

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Ein wiederkäuender Ochse auf der Weide kann mehr zum Thema beitragen als du! Du wiederholst dich ständig und ignorierst Fakten, verdrehst die Wahrheit und bringst deine eigene subjektive Meinung bezügl.
    der USA EU NATO Handlungen mit ins Spiel. Anderen widerum hältst du vor, parteiisch und propagandistisch zu sein. Erbärmlich!
    Geh doch einfach wieder in den Roma-Bashing Thread und betreib dort mit deinen Kameraden weiter deine Hetze! Das kannste doch am besten!
    Ich ignorier keine Fakten, ich sage doch so wie es ist mit den russischen Truppen in der Ukraine zB oder, dass das Referendum illegal ist, usw. Was willst du?

    Ich habe noch nie Hetze betrieben ... ok außer gegen Jugoslawen, aber das sind diese Fabelwesen auch selber Schuld.

  4. #1044

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ich ignorier keine Fakten, ich sage doch so wie es ist mit den russischen Truppen in der Ukraine zB oder, dass das Referendum illegal ist, usw. Was willst du?

    Ich habe noch nie Hetze betrieben ... ok außer gegen Jugoslawen, aber das sind diese Fabelwesen auch selber Schuld.
    Ja, ich habs auch mit eigenen Augen gesehen wie die russischen Truppen die Ukraine überrannt haben!^^
    Ja und diese Südslawen, über die hat Tolkien tolle Geschichten geschrieben.^^
    Ein Tito um sie alle zu knechten!


  5. #1045
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.505


    Reichster Mann der Ukraine

    Milliardenschwerer Vermittler


    In Donezk spitzt sich der Konflikt zwischen prorussischen Aktivisten und Anhängern der Übergangsregierung zu. Mittendrin: Rinat Achmetow, Oligarch und Besitzer eines Fußballclubs. Er betont das Wir-Gefühl und versucht zu verhandeln.
    Von Bernd Großheim, ARD-Hörfunkstudio Moskau

    Er ist der reichste Mann der Ukraine. Geschätzt 16 Milliarden Dollar gehören ihm, Stahlwerke, Kohleminen, Investmentfirmen, nicht zuletzt der Fußballclub Schachtar Donezk, für den er aus seiner Privatschatulle ein Stadion bauen ließ. Rinat Achmetow stammt aus einer tatarischen Familie, geboren 1966 in Donezk als Sohn eines Bergmannes und einer Verkäuferin. 45 Jahre später ist er Milliardär und kauft in London eine der teuersten Wohnungen der Welt, für 156 Millionen Euro.

    Gestern nun schaltete er sich in den Konflikt zwischen ukrainischen Behörden und pro-russischen Demonstranten ein, die die Gebietsverwaltung in Donezk besetzt halten, verhandelte direkt mit den Aktivisten. "Was müssen wir tun, um besser zu leben? Lasst mal die Emotionen beiseite! Jetzt mal mit gesundem Menschenverstand. Ich verstehe, dass es Euch gerade jetzt in der Seele weh tut. Das geht allen im Donbass so. Ich lebe hier, gehe hier, atme hier. Ich würde nie einen Club woanders kaufen. Ich bin bereit, mit Euch zusammen zu stehen.“
    ...
    "Russland ist unser Freund und strategischer Partner", sagt Achmetow. Die Ukraine sei ein unabhängiger Staat und müsse alles friedlich und diplomatisch regeln. "Der Osten der Ukraine gehört zur Ukraine", so Achmetow weiter. "Er ist eine Industrieregion, deren Einwohner gute Jobs und gute Löhne haben möchten, um ein würdiges Leben zu führen, wie eigentlich jeder Ukrainer. Und die Ukraine soll ein starker, unabhängiger und ganzheitlicher Staat bleiben.“
    ...
    Ostukraine: Ein Oligarch verhandelt mit Aktivisten | tagesschau.de

    War klar, das der "Eigentümer" des Donbass kein Interesse an einer russischen Annexion hat, schaun mer mal...


  6. #1046
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Was man auch immer unter "Propaganda" versteht....

    Ich nehme nur gerade die Headlines der Arte-Nachrichten "Moskaus willige Helfer". Alles klar, ach was solls....

  7. #1047

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Ja, ich habs auch mit eigenen Augen gesehen wie die russischen Truppen die Ukraine überrannt haben!^^
    Ja und diese Südslawen, über die hat Tolkien tolle Geschichten geschrieben.^^
    Ein Tito um sie alle zu knechten!

    Wow du hast mit eigenen Augen das Referendum verfolgt. Alle Achtung.

  8. #1048
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.021
    Gebt erst mal Tschetchenien und Dagestan frei bevor ihr andere Länder okkupiert.

  9. #1049
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Innenministerium der Ukraine dementiert Verminen und Geiselnahme in Lugansk



    Das ukrainische Innenministerium dementiert die Informationen des Sicherheitsrates der Ukraine über eine Geiselnahme im Gebäude der Verwaltung des Sicherheitsrates in Lugansk sowie über das Verminen des Gebäudes, die am Vortag verbreitet wurden, wie die ukrainische Zeitung „Westi“ mitteilt.

    Am Vortag behauptete der Sicherheitsrat der Ukraine, dass Anhänger einer Föderalisierung das Gebäude des Sicherheitsrates in Lugansk besetzt, etwa 60 Bürger als Geiseln genommen und das Gebäude vermint hatten.
    „Im Internet erschienen Informationen über Geiseln und das Verminen. Wir haben diese Informationen überprüft. Dort gibt es keine Geiseln. Das Gebäude des Sicherheitsrates der Ukraine ist nicht vermint“, sagte Tatjana Pogukai, Chefin des Pressedienstes des ukrainischen Innenministeriums im Gebiet Lugansk.

    Seit März finden am Wochenende in der Ost-Ukraine - in Donezk, Charkow und Lugansk – Protestaktionen statt.
    Ihre Teilnehmer erkennen die Legitimität der neuen Gouverneure, die nach der Machtenthebung von Präsident Viktor Janukowitsch ernannt wurden, nicht an, fordern größere Rechte für die Regionen und die Durchführung von Referenden über ihren Status.

    Am 7. April riefen Anhänger der Föderalisierung die Bildung der unabhängigen Volksrepubliken Charkow und Donezk aus.

    Innenministerium der Ukraine dementiert Verminen und Geiselnahme in Lugansk | Sicherheit und Militär | RIA Novosti

  10. #1050

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    Gebt erst mal Tschetchenien und Dagestan frei bevor ihr andere Länder okkupiert.
    Wird bald passieren. Oiiii dieser Putin ist so ein netter Kerl

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52