BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 109 von 905 ErsteErste ... 95999105106107108109110111112113119159209609 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.081 bis 1.090 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 470.922 Aufrufe

  1. #1081

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478


    STIMME RUSSLANDS Sollten die Verhandlungen mit den Protestlern, die das Gebäude des Gebietssicherheitsdienstes der Ukraine in Lugansk besetzt halten, kein Ergebnis erbringen, könnte es in den kommenden Stunden gestürmt werden, teilte der stellvertretende Leiter des Präsidialamtes, Andrej Sentschenko, mit.

    "Im Moment hat sich die Lage in Donezk stabilisiert. Was Lugansk betrifft: Sollten die Leute, die sich mit Waffen in den Händen im Gebäude des Gebietssicherheitsdienstes der Ukraine befinden, sich in den nächsten Stunden nicht aller möglichen Folgen bewusst werden, müssen wir das Gebäude stürmen“, so Sentschenko. „Wenn sie sich nicht ergeben, wird das Kommando erteilt, scharf zu schießen."

    Die Protestierenden in Lugansk fordern ein Referendum über den Status der Region.

  2. #1082
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.948
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen

    STIMME RUSSLANDS Sollten die Verhandlungen mit den Protestlern, die das Gebäude des Gebietssicherheitsdienstes der Ukraine in Lugansk besetzt halten, kein Ergebnis erbringen, könnte es in den kommenden Stunden gestürmt werden, teilte der stellvertretende Leiter des Präsidialamtes, Andrej Sentschenko, mit.

    "Im Moment hat sich die Lage in Donezk stabilisiert. Was Lugansk betrifft: Sollten die Leute, die sich mit Waffen in den Händen im Gebäude des Gebietssicherheitsdienstes der Ukraine befinden, sich in den nächsten Stunden nicht aller möglichen Folgen bewusst werden, müssen wir das Gebäude stürmen“, so Sentschenko. „Wenn sie sich nicht ergeben, wird das Kommando erteilt, scharf zu schießen."

    Die Protestierenden in Lugansk fordern ein Referendum über den Status der Region.
    Bin mal gespannt ob sie es wagen ein Blutbad unter den Demonstranten anzurichten.
    Die Westliche Presse hat sicher schon erklärungen und Lobeslieder für die Tötung von "terroristen" geschrieben.

  3. #1083
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.501
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Bin mal gespannt ob sie es wagen ein Blutbad unter den Demonstranten anzurichten.
    Die Westliche Presse hat sicher schon erklärungen und Lobeslieder für die Tötung von "terroristen" geschrieben.
    Wie würden wohl russische Behörden reagieren, wenn (bewaffnete) Einheimische in Dagestan oder Tschetschenien Rathäuser besetzen und Referenden zur eigenen Unabhängigkeit fordern würden???

  4. #1084
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wie würden wohl russische Behörden reagieren, wenn (bewaffnete) Einheimische in Dagestan oder Tschetschenien Rathäuser besetzen und Referenden zur eigenen Unabhängigkeit fordern würden???
    So etwas ähnliches hatte es mal gegeben Tschetschenien - Rebellen stürmen Parlament - Politik - Süddeutsche.de

  5. #1085
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wie würden wohl russische Behörden reagieren, wenn (bewaffnete) Einheimische in Dagestan oder Tschetschenien Rathäuser besetzen und Referenden zur eigenen Unabhängigkeit fordern würden???
    Dann war wohl Janukowitschs Reaktion auf dem Maidan auch die richtige gewesen... Na dann ist wenigstens diese Sache geklärt.

  6. #1086
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.948
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wie würden wohl russische Behörden reagieren, wenn (bewaffnete) Einheimische in Dagestan oder Tschetschenien Rathäuser besetzen und Referenden zur eigenen Unabhängigkeit fordern würden???
    Es geht weniger darum wie ein Staat darauf reagiert sondern wie die Medien darauf Reagieren. Die noch vor kurzem soetwas angeprangert haben.
    Und die leute also die Behörden von denen du sprichst die die Besetzung von Behördengebäuden verurteilen. Sind die gleichen persohnen die es noch vor kurzem gut geheisen haben.

    Es geht um Doppelte standards und heuchelei.

    - - - Aktualisiert - - -

    Generalstab: NATO präsentiert alte Satellitenbilder russischer Truppen an ukrainischer Grenze



    Die von der NATO präsentierten Satellitenaufnahmen russischer Truppen, die angeblich an der Grenze zur Ukraine konzentriert werden, sind im August 2013 gemacht worden. Das teilte ein ranghoher Vertreter des russischen Generalstabes am Donnerstag in Moskau mit.

    „Auf den Bildern sind Einheiten des Südlichen Wehrbezirks zu sehen, die im Sommer vergangenen Jahres geübt haben. Manöver fanden auch im Raum der ukrainischen Grenze statt“, sagte der Militär, der anonym bleiben wollte.

    Zuvor hatte die Allianz auf ihrer Internetseite Satellitenaufnahmen veröffentlicht, die angeblich davon zeugen, dass an der russisch-ukrainischen Grenze bis zu 40 000 russische Soldaten konzentriert sind.

    Generalstab: NATO präsentiert alte Satellitenbilder russischer Truppen an ukrainischer Grenze | Sicherheit und Militär | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Mittlerweile kann man eine veränderung in der Russischen berichterstattung feststellen.
    Haben die Medien in Russland in der vergangenheit die Propaganda des Westens zum großen teil Ignoriert.

    Kann man in letzter zeit eine gegenreaktion feststellen.
    Indem Westliche Medien Lügen aufgeklärt und richtiggestellt werden.

    Das zeichnet ein sehr negatives Bild der West Medien und des Westens in Russland.

    Sprich: schaut sie verbreiten die und diese lüge über uns aber die warheit ist eine ganz andere.

  7. #1087

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Wie würden wohl russische Behörden reagieren, wenn (bewaffnete) Einheimische in Dagestan oder Tschetschenien Rathäuser besetzen und Referenden zur eigenen Unabhängigkeit fordern würden???
    Da Russland momentan wohl ne andere Politik betreibt, würden sie sie wohl freundlich in die Unabhängigkeit entlassen.

  8. #1088

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Bin mal gespannt ob sie es wagen ein Blutbad unter den Demonstranten anzurichten.
    Die Westliche Presse hat sicher schon erklärungen und Lobeslieder für die Tötung von "terroristen" geschrieben.
    Morgen werden wir es wissen, vielleicht schon heute, Angst haben sie auf jeden Fall

    Putin: Ukraine sparte 35,4 Milliarden US-Dollar durch Billig-Gas aus Russland




    Russlands Präsident Wladimir Putin schätzt die Hilfe seines Landes für die Ukraine in den vergangenen vier Jahren auf 35,4 Milliarden US-Dollar. Diese Summe ergibt sich aus den Gas-Rabatten, die Moskau gewährt hat.
    „Seit der Gründung der unabhängigen Ukraine sorgte Russland für die Stabilität der ukrainischen Wirtschaft, indem es Erdgas unter Wert verkaufte“, schrieb Putin am Donnerstag in einem Brief an 18 europäische Staats- und Regierungschefs.
    Nachdem beide Staaten im Januar 2009 einen neuen auf zehn Jahre angelegten Gasvertrag unterzeichnet hatten, gewährte Russland beispiellose Präferenzen und Preisnachlässe, die in den vergangenen vier Jahren insgesamt 17 Milliarden US-Dollar ausmachten, so Putin weiter. „Hinzu kommen weitere 18,4 Milliarden Dollar Vertragsstrafen wegen der Unterschreitung der vereinbarten Kaufmenge (take-or-pay). Die Ukraine hat diese Strafen nie bezahlt.“ Damit habe Russland in den vergangenen vier Jahren die Ukraine mit insgesamt 35,4 Milliarden US-Dollar „subventioniert“.
    Nach dem Gasvertrag, der 2009 mit der damaligen Regierungschefin Julia Timoschenko vereinbart worden war, habe Russland bislang insgesamt 147,2 Milliarden Kubikmeter Gas geliefert. Der russische Gaslieferant Gazprom stelle keine Forderungen, die über den Vertrag hinausgehen.
    In seinem Schreiben verweist Putin darauf, dass Russland die „Last der Unterstützung der ukrainischen Wirtschaft“ nicht weiter im Alleingang tragen könne und müsse. Die jetzige Wirtschaftskrise in der Ukraine resultiere aus deren Defizit im Handel mit der EU. Russland finanziere faktisch dieses Defizit, indem es der Ukraine Erdgas unter Wert verkaufe und Schulden erlasse.
    © RIA Novosti.
    Gaskonflikte zwischen der Ukraine und Russland


    Putin warf der EU vor, die Ukraine mit Absichtserklärungen abzuspeisen, statt ihr zu helfen. „Den Versprechungen folgen keine Taten. Die EU nutzt die ukrainische Wirtschaft als eine Quelle von Nahrungsrohstoffen, Metallen und Mineralressourcen aber auch als einen Absatzmarkt für ihre Fertigprodukte mit hohem Mehrwert und verursacht dabei der Ukraine ein Handelsbilanzdefizit von mehr als zehn Milliarden US-Dollar.“
    Russland hatte im Dezember 2013 der von einer Staatspleite bedrohten Ukraine mit drei Milliarden US-Dollar geholfen sowie den Gaspreis um ein Drittel auf 268,5 Dollar je 1000 Kubikmeter gesenkt. Der Preisnachlass wurde ab dem 1. April gestrichen, weil die Ukraine entgegen den Dezember-Vereinbarungen ihre Gasschulden nicht beglichen hatte.
    Nach dem Februar-Umsturz in Kiew und der darauf folgenden Wiedervereinigung der Schwarzmeerhalbinsel Krim mit Russland setzte Moskau den Vertrag über die Stationierung der Schwarzmeerflotte auf dem Territorium der Ukraine außer Kraft und strich auch den Rabatt, der 2010 im Gegenzug für die Präsenz der russischen Flotte gewährt worden war. Im Ergebnis stieg der Gaspreis ab April auf 485 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter.
    Der ukrainische Energieminister Juri Prodan räumte am Dienstag ein, dass die Ukraine den Gastransit nach Europa stoppen könnte, wenn Russland kein Gas mehr zum Präferenzpreis liefern sollte.

  9. #1089
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142

  10. #1090
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.948
    Das witzigste daran ist das die Nato hir Kasernen Bilder als Beweis bringt.









    Ja natürlich in anderen Ländern stehen die Flugzeuge und Panzer natürlich auch im Feld herum.

    Das solte eigentlich sogar ein beweis sein das sie eben in ihren Militärstützpunkten sind.
    Und eben nicht genau vor der Grenze stehen.

    Gott lass Hirn regnen




    Als nächstes zeigen sie Russische Kriegsschiffe im Hafen

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52