BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 905 ErsteErste ... 91516171819202122232969119519 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.566 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Unruhen in Ukraine: Innenminister erlaubt Ordnungskräften Einsatz tödlicher Waffen



    Nach den blutigen Straßenschlachten mit Dutzenden Toten in Kiew hat der ukrainische Innenminister Witali Sachartschenko den Sicherheitskräften den Einsatz von Schusswaffen mit scharfer Munition erlaubt.

    Der Grund für diese Entscheidung sei die heutige Heckenschützen-Attacke, bei der 29 Polizisten verletzt worden seien, heißt es in einer Erklärung des Ministers. Er verwies darauf, dass Radikale mehrere Polizisten als Geiseln genommen hätten.

    Dem Minister zufolge waren die Ordnungskräfte bislang ohne Schusswaffen im Einsatz. Nun dürfen sie die Waffen mit scharfer Munition entsprechend dem Polizeigesetz einsetzen, so unter anderem zum Schutz der Bürger, zur Geiselbefreiung, zur Verteidigung der Polizisten, Wohnhäuser und Staatseinrichtungen. Zugleich forderte der Minister die Extremisten auf, ihre Waffen freiwillig abzugeben und ihren Protest friedlich zu äußern.

    Die Gewalt in Kiew war am Dienstag eskaliert, nachdem eine Amnestie für festgenommene Demonstranten in Kraft getreten war. Bei Zusammenstößen zwischen radikalen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften wurden mindestens 35 Menschen, sowohl Zivilisten als auch Ordnungshüter, getötet. Hunderte weitere wurden verletzt. Randalierer erstürmten Staatsgebäude, setzten Autos in Brand.
    Nach Polizeiangaben setzten die Demonstranten erstmals seit Beginn der Unruhen Schusswaffen ein. Mehr als 110 Polizisten wurden angeschossen. Nach Angaben des Innenministeriums befinden sich fast 70 Sicherheitskräfte in der Gewalt radikaler Demonstranten.

    Der Auslöser der Proteste, die seit dem 21. November andauern, war die Entscheidung der Regierung, den Assoziierungsprozess mit der Europäischen Union auszusetzen und stattdessen den Handel mit Russland auszubauen. Im Januar arteten die Proteste in der ukrainischen Hauptstadt bereits in schwere Zusammenstöße zwischen prowestlichen Demonstranten und Sicherheitskräften aus. Damals gab es drei Tote unter den Demonstranten und mehr als eintausend Verletzte auf beiden Seiten.

    Präsident Viktor Janukowitsch machte bei Krisengesprächen mit der Opposition Zugeständnisse. Unter anderem wurde die Regierung entlassen und eine Amnestie für Demonstranten beschlossen, die am gestrigen Montag in Kraft trat. Die Regierungsgegner fordern nun eine Rückkehr zur Verfassung von 2004, die dem Parlament und der Regierung mehr Vollmachten eingeräumt hatte.

    Unruhen in Ukraine: Innenminister erlaubt Ordnungskräften Einsatz tödlicher Waffen | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Moskau: Weltgemeinschaft schaut bei Neonazis auf Kiewer Protestplatz weg



    Das russische Außenministerium hat von der Weltgemeinschaft eine Reaktion auf die neonazistischen und antisemitischen Parolen bei den Protesten in der Ukraine gefordert.

    Die Radikalen würden „mit offenbar neonazistischen Losungen“ auf den Protestplatz Maidan gehen und Hakenkreuze auf besetzte Gebäude malen, sagte der russische Außenamtssprecher Alexander Lukaschewitsch am Donnerstag. „Doch reagiert die Weltgemeinschaft aus irgendeinem Grund nicht.“

    Selbst internationalen Judenorganisationen seien antisemitische Stimmungen beim Kiewer Protestlager aufgefallen, während eine adäquate Reaktion der internationalen Politiker und Medien ausbleibe. Seinerseits rief der russische Außenminister Sergej Lawrow die westlichen Staaten und die ukrainische Opposition auf, sich von den Extremisten und Radikalen zu distanzieren, die auf den Kiewer Straßen randalieren.

    Die Gewalt in Kiew war am Dienstag eskaliert, nachdem eine Amnestie für festgenommene Demonstranten in Kraft getreten war. Bei Zusammenstößen zwischen radikalen Regierungsgegnern und Sicherheitskräften wurden mindestens 35 Menschen, sowohl Zivilisten als auch Ordnungshüter, getötet. Hunderte weitere wurden verletzt. Randalierer erstürmten Staatsgebäude, setzten Autos in Brand. Nach Polizeiangaben setzten die Demonstranten erstmals seit Beginn der Unruhen Schusswaffen ein. Mehr als 110 Polizisten wurden angeschossen.

    http://de.ria.ru/politics/20140220/267877115.html

  2. #182

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen

    wieso schießt niemand dem Miststück, dass am Anfang seelenruhig Steine auf die Polizisten wirft, in die Beine? Wieso schießt man nicht in die Menge, als eine Meute von Demonstranten mehrmals auf am Boden liegende Beamte tritt? Ahja.. Menschenrechte... In unserer Welt bedeutet dies heutzutage, dass eine Gruppe von Linken alles machen darf, u.a. Polizisten zu Krüppeln schlagen und töten dürfen UND während sie das machen darf man ihnen nichts antuen! Schließlich haben sie ein Recht auf unversehrtheit. (Ausnahmeregel: Es macht ein EU-Staat oder die USA, dann nennt man es Bsp. Kampf gegen den Terror)
    Und wenn man Demonstriert, gelten die Rechte für eigene Handlungen nicht, nur die der anderen Seite. Man darf als Gruppe unter dem Deckmantel Demo alles zerstören, plündern und Polizisten angreifen -> alles kein Problem. Hey man ist das Volk (bzw. 0,5% davon aber man redet sich ein, das ganze Volk zu repräsentieren). Und wenn man dann aufs Maul bekommt, heult man vor ausländischen Medien rum, man habe doch Rechte

    Alter, da sind keine Linken bei den Gruppen dabei die dort die Polizisten zusammenschlagen. Das sind Faschisten und Anhänger der damaligen Kollaborateure der Nazis. Sie verehren Bandera.
    Sie tragen teilweise Nazi-Codes, SS Symbole, Sie tragen das White Power Zeichen usw. sind drei Parteien/Gruppen auf den Strassen, die nix mit den Linken gemeinsam haben.

  3. #183
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.225
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Alter, da sind keine Linken bei den Gruppen dabei die dort die Polizisten zusammenschlagen. Das sind Faschisten und Anhänger der damaligen Kollaborateure der Nazis. Sie verehren Bandera.
    Sie tragen teilweise Nazi-Codes, SS Symbole, Sie tragen das White Power Zeichen usw. sind drei Parteien/Gruppen auf den Strassen, die nix mit den Linken gemeinsam haben.
    Ja ein großteil der Demonstranten sind Faschisten, Überreste ( Gedankengut/ politische Ausrichtung) aus dem 2.WK.

  4. #184

    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2.383
    Ja ja jetzt ist Klitschko nicht mehr unter der Menge um zu beruhigen sonder schön in Deckung, während sich die Bauen Opfern damit der feine Herr später schalten und walten kann, aber vorher der menge einheitzen und aufhetzten.

  5. #185
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Menschenrechtler beisammen
    wie weit will sich klitschko eigentlich noch herablassen um Präsident zu werden?






  6. #186

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von kewell Beitrag anzeigen
    Ja ein großteil der Demonstranten sind Faschisten, Überreste ( Gedankengut/ politische Ausrichtung) aus dem 2.WK.
    Ja, du weisst es ja
    Ich habe gelesen, dass sich einige Linke Gruppen am Anfang der Proteste gegen die Regierung beteiligen wollten. Das ging aber nach hinten los. Sie wurden gejagt und zusammengeschlagen.
    Sie haben sich schnell wieder verzogen und wenn sie dort irgendwo noch zu finden sind, dann eher unter den friedlichen Leuten, die sich von den gewalttätigen Aktionen fern halten.

  7. #187
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953

  8. #188
    Avatar von Maniker

    Registriert seit
    10.01.2014
    Beiträge
    19.035
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Eigentlich verständlich, mehr oder weniger. Immerhin will die EU die Ukraine für sich haben und nicht an Russland verlieren. Somit unterstützt sie ukrainische Nationalisten, die für die Unabhängigkeit des Landes sind und gegen eine Vereinigung mit Russland.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wieso sprechen die Medien immer noch von "Demonstranten"??? Die haben jetzt Waffen an sich und schiessen auf die Polizei! Für mich sind das Militante/Terroristen/Rebellen etc., aber keine gewöhnlichen Demonstranten...

  9. #189

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Eigentlich verständlich, mehr oder weniger. Immerhin will die EU die Ukraine für sich haben und nicht an Russland verlieren. Somit unterstützt sie ukrainische Nationalisten, die für die Unabhängigkeit des Landes sind und gegen eine Vereinigung mit Russland.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wieso sprechen die Medien immer noch von "Demonstranten"??? Die haben jetzt Waffen an sich und schiessen auf die Polizei! Für mich sind das Militante/Terroristen/Rebellen etc., aber keine gewöhnlichen Demonstranten...
    So in etwa haben sie es auch geschafft, Jugoslawien in Stücke zu reissen!

    Damien komm zu uns zur Ajvar Allianz!

  10. #190
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Ohrid Beitrag anzeigen
    Eigentlich verständlich, mehr oder weniger. Immerhin will die EU die Ukraine für sich haben und nicht an Russland verlieren. Somit unterstützt sie ukrainische Nationalisten, die für die Unabhängigkeit des Landes sind und gegen eine Vereinigung mit Russland.

    - - - Aktualisiert - - -

    Wieso sprechen die Medien immer noch von "Demonstranten"??? Die haben jetzt Waffen an sich und schiessen auf die Polizei! Für mich sind das Militante/Terroristen/Rebellen etc., aber keine gewöhnlichen Demonstranten...
    Für mich hat Russland in der frage auch nicht richtig gehandelt! Aber die EU spielt gerade die beleidigte leberwurst. Weigert sich mit Russland zu verhandeln. Und nimmt damit biligend menschenleben in Kauf.
    Wie ich das sehe möchte die EU in der Ukraine auf jedenfall einen Präsidenten wechsel erzwingen.

    Russland und die EU solten sich beide aus der Ukraine raushalten.

    Zu den Medien, sie glauben eben das man in der heutigen zeit immer noch das Volk verdummen und manipulieren kann. Aber da heute fast jeder ein Handy hat und alles auf Youtube hochladen kann.
    Funktioniert das ganze nicht mehr so ganz.

    - - - Aktualisiert - - -

    PS. Die GEMA oder sonst wer versucht wohl gerade alle Videos die Gewaltätige Demonstranten zeigen für den Deutschen Markt zu sperren obwohl sie überhaupt nicht mit Musik unterlegt sind. Weshalb einige die von mir geposteten Videos nicht mehr Funktionieren.

    Besonders die seite http://www.youtube.com/user/RadioSvo...?feature=watch ist davon betroffen.
    Aber andere haben die Videos ebenfalls schon hochgeladen. Den namen zu kopieren solte ausreichen.

    Das nennt man wohl Mediumzensur in einer Demokratie?

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52