BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 196 von 905 ErsteErste ... 96146186192193194195196197198199200206246296696 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.951 bis 1.960 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 472.125 Aufrufe

  1. #1951
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.275
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Hätte jetzt eigentlich mehr gedacht du sagst Medizinische Standards.
    Wobei sich in den letzten jahren da auch sehr viel getan hat.

    Nun ja Korruption ist zwar sehr hoch. Aber die hast auch in der EU. Wenn dir mal Italien, Rumänien, Griechenland usw anschaust.
    Selbst deutschland hat eine, natürlich aber nicht zu vergleichen mit der Russischen.

    Verkehr nun ja sicher nicht besonders gut aber deshalb auzuwandern nun ja...
    Umgang, würde ich nicht sagen. Wir Russen sind für unsere gastfreunschaft bekannt.
    Gibt natürlich genug kaoten bei uns, aber deshalb auszuwandern...

    Ich würde da mehr auf mehr berufliche chancen und Finanzieler wohlstand als grund Tippen.
    Natürlich sind das teilweise Kleinigkeiten aber sie summieren sich. ^^

    Du kennst dich in Russland natürlich besser aus. Wenn mir aber so eine Tschetschenin blöd kommt, von wegen, "ich reiß dir gleich die Eingeweiden raus", dann würde mich das schon stören.

    Petersburg und Moskau will ich z.B. sehen, habe aber einfach mal Schiss, weil ich niemanden kenne und nicht als Organspender enden will

    - - - Aktualisiert - - -

    Bei Damien gibt es immer Vergleiche. Aber Eurpa auch ^^

  2. #1952
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Ja ne ist klar wir geben der Ukraine nur Gas und die Ukraine hat sonst nichts davon.

    Export der Ukraine
    (Abnehmerländer):
    2012

    Russland 23,7%
    Türkei 6%
    VR China 4,1%

    Export der Ukraine
    in Millionen US-Dollar: 2012

    69.810 (geschätzt)

    Import der Ukraine
    (Lieferländer): 2012


    Russland 19,4%
    VR China 10,2%
    Deutschland 9,6%
    Weißrussland 7,8%
    Polen 7,1%

    Europa auf einen Blick - Ukraine - Export, Import, Ausfuhrprodukte, Wirtschaft
    Der größte Abnehmer ukrainischer Exporte ist die EU. Damit ist nicht nur Deutschland gemeint, sondern z.B. auch Polen, Rumänien, Ungarn, Slowakei usw.
    Schon vor 10 Jahren gingen mehr als 50% der ukrainischen Exporte in die EU, heute dürfte der Anteil deutlich höher sein. Deswegen ist für die Ukraine sinnvoll der EU beizutreten, nicht der Euroasiatischen Union.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Ja in wie fern nicht?
    Russische Stadt: viele heruntergekommene Plattenbauten überall zu sehen, arme Rentner auf der Straße die furchtbar aussehen und am Existenzminimum leben, chaotischer Verkehr, Straßenhunde, chaotisch geparkte Autos, überall muss man Schmiergeld bezahlen. Und wenn man sporadisch Wohlstand sieht, dann in einem übertiebenen Umfang wo man sich dann die Frage stellt ob es ein Zusammenhang zwischen dem Wohlstand einer Handvoll Menschen und der bitteren Armut der breiten Masse besteht.

    Tja, im Gegensatz dazu ist z. B. Deutschland wesentlich attraktiver als Russland.

  3. #1953
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    Legale Regierung...bla bla bla....Umsturz....bla...bla...bla....Satelitenstaa ten....bla...bla...bla....
    Die Leute haben diese billige Propaganda satt. Nur Russophiele glauben noch diese Geschichten.
    Fakt ist nun mal, dass der Umsturz von den Ukrainern selbst ausging, ganz unerheblich ob er durch Hilfe von außen geschah. Es ist nichts neues in der Geschichte, dass Umstürze von diktatorischen Regimen oder legitimen Regierungen die Hilfe von außen brauchen. Selbst Lenin hat das seinerzeit getan. Derartiges rechtfertigt heutzutage keinesfalls einen Einmarsch der Russen in der Ukraine. Wenn Russland nicht seinen Einfluss verlieren möchte, hätte es saubere geheimdienstliche und wirschaftlche Arbeit leisten müssen. Bislang kommen aus Russland nur kalte Fürze, die iwelche Serben oder Linke glauben, oder glauben wollen. Die Russische Lesart der Dinge hat nichts, aber auch wirklich nichts mehr mit der Realität gemein.
    Wer gibt dir das Recht zu sagen, das "die" Leute diese billige russische Propaganda satt haben? Woran machst du es fest, etwa anhand des Balkan Forums? Ich würde dir mal raten, wenn du schon von Leuten sprichst, die Leserkommentare der westlichen Internetportale genauer durchzulesen (auch u.a. bei CNN, Guardian, Spiegel, The Daily Star etc.) und wirst auch feststellen, dass es dort nicht wenige gibt, die sich kritisch zu ihren westlichen Regierungen äussern. Wenn wir schon dabei sind, in dieser Kategorie gehören auch Henry Kissinger oder Brzezinski, nur um zwei Prominente Beispiele zu nennen. Und nein, es ist auch nicht so, dass wirklich jede aktuelle europäische Politiker die US-Forderungen blind gehorcht.

    Für dich ist also ein Putsch einer legalen Regierung unbedeutend. Tja, dann solltest du wissen, dass ohne diesen Putsch auch kein Chaos in der Ukraine entstanden wäre, kein Blut wäre geflossen, und es hätte keine Möglichkeit bestanden, dass Russland irgendwie versucht hätte, das Land zu destabilisieren. Janukovich war ein Diktator, bitte, dann hätte man ihn mittels Wahlen abwählen können, durch die er auch an die Macht gekommen ist. In keiner Variante hätte dann Russland die Möglichkeit gehabt, auf der Krim aktiv zu werden.

    Die ganze Zeit ist davon die Rede, dass sich Russland immer weiter isoliert. Russland ist genug gross das sie nahezu alles besitzen, was sie brauchen. Wenn überspitzt gesagt der "Rest der Welt" verschwinden sollte, würde Russland nichts passieren. Der Mythos dass Russland vom Westen abhängig ist lediglich eine Rechtfertigung. Die Verlierer der Sanktionen gegenüber Russland werden die Investitionen in Grossbritannien sein, der deutsche und italienische Export, der türkische und israelische Tourismus. Das russische Gas wird die russische Industrie stimulieren (statt der europäischen) und Europa verliert den Markt.

    Ihr versteht oder wollt es nicht verstehen, dass Russland der perfekte Handelspartner für den Westen dargestellt hat. Russland verkaufte Gas und Erdöl an die Europäer, und im Gegenzug verbrauchten sie ihren Ertrag mit dem Kauf westlicher Waren, Reisen in westliche Länder und die dortigen Investitionen.

  4. #1954
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.008
    Zitat Zitat von Dinarski-Vuk Beitrag anzeigen

    Für dich ist also ein Putsch einer legalen Regierung unbedeutend. Tja, dann solltest du wissen, dass ohne diesen Putsch auch kein Chaos in der Ukraine entstanden wäre, kein Blut wäre geflossen, und es hätte keine Möglichkeit bestanden, dass Russland irgendwie versucht hätte, das Land destabilisieren. Janukovich war ein Diktator, bitte, dann hätte man ihn mittels Wahlen abwählen können, durch die er auch an der Macht gekommen ist. In keiner Variante hätte dann Russland die Möglichkeit gehabt, auf der Krim aktiv zu werden.

    n (statt der .

    erinnert mich an Milosevic....ohne Chaos....in Kroatien und Bosnie wäre kein Blut geflossen.....letztendlich musste Serbien seinen Landsleuten helfen um einen drohenden Völkemord zu verhindern......das gleiche Spiel betreibt Putin

    Typisch Putin: Gestern ruft er Obama in Washington an. Der prangert Russlands Unterstützung bewaffneter Milizen an. Der Kreml-Chef nennt es: „Spekulation“. Im Klartext: „Kann ja sein – aber beweist mir das erst einmal!“

    Tatsächlich beweisen Hunderte abgehörte Telefonate und Funksprüche pro-russischer Milizen: Aus Moskau kommen Söldner, Geld, Anweisungen und Ausrüstung.

    Unwahrheit: Truppenabzug
    n: Russland zieht einen Teil der Truppen von der Ukraine-Grenze ab. Kurz darauf befahl Russlands Präsident das Gegenteil: Statt 30 000 stehen dort nun etwa 50 000 Soldaten. Nato-Beweis: neue Luftbilder. Putins Raus-Rede: Die Bilder seien alt.

    Unwahrheit: Russland kämpfe gegen „Faschisten“
    Moskau behauptet, in der Ukraine jagten Faschisten Russen. Die Botschaft: Die Lage gleiche damit der im einstigen „Großen Vaterländischen Krieg“ gegen Nazi-Deutschland! Und: Wie bei der Eroberung der Krim tragen Milizen in der Ost-Ukraine das schwarz-gelbe Sankt-Georgs-Band (dient Russen seit 1945 als Zeichen für den Kampf gegen Nazis).


    Unwahrheit: Ethnischer Konflikt
    Auch diese Begründung nutzt Moskau für einen eventuellen Einmarsch: In der Ukraine seien Russen in Gefahr. Nur: Es gibt kein belegtes Beispiel. Die Mehrheit der größten Fraktion (Partei der Regionen) im ukrainischen Parlament: Russen. Übergangspräsident Alexander Turtschinow: Russe.

  5. #1955

  6. #1956
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.382
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    erinnert mich an Milosevic....ohne Chaos....in Kroatien und Bosnie wäre kein Blut geflossen.....letztendlich musste Serbien seinen Landsleuten helfen um einen drohenden Völkemord zu verhindern......das gleiche Spiel betreibt Putin
    Komisch dass dich so vieles an Milosevic erinnert, egal bei welchem Thema. Aber das einzig wichtige ist, dass wir in einer multipolaren Welt leben werden, so dass keine Partei mehr in der Lage wäre, "ungehorsame" Staaten demokratisch dem Erdboden gleich zu machen, ohne dass es dabei Konsequenzen geben wird. Russland hat keine Kapazität für solche Abenteuer, die beschäftigen sich mit ihrer eigenen Souveränität. Es ist ein Widerspruch in sich, wenn sich Leute wie du "Nationalisten" schimpfen, aber gleichzeitig auf ihre Souveränität und Eigenständigkeit spucken, und eine unipolare Welt mit den Amis als einzige Weltmacht anerkennen würden.

  7. #1957
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Eine Sache kann ich gar nicht verstehen: wieso sollte die russische Sprache in der Ukraine amtlich sein weil dort Millionen von Russen leben, solange die ukrainische Sprache in Russland nicht amtlich ist obwohl dort Millionen von Ukrainer leben.
    ???????????????????????????

  8. #1958
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    4.823
    kosovo je srbija from ukraine


  9. #1959
    Avatar von Kalampakiotis

    Registriert seit
    04.05.2012
    Beiträge
    4.964
    Zitat Zitat von vasile Beitrag anzeigen
    eine sache kann ich gar nicht verstehen: Wieso sollte die russische sprache in der ukraine amtlich sein weil dort millionen von russen leben, solange die ukrainische sprache in russland nicht amtlich ist obwohl dort millionen von ukrainer leben.
    ???????????????????????????




    ??

  10. #1960
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von Kalampakiotis Beitrag anzeigen
    ??
    Hauptsache was gesagt.. In zwei Tagen kommen sie mit genau dem gleichen Argument..

    - - - Aktualisiert - - -

    Bild dir deine Meinung


Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52