BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 245 von 905 ErsteErste ... 145195235241242243244245246247248249255295345745 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.441 bis 2.450 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.417 Aufrufe

  1. #2441

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Erstens: in Russland darf man das auch sagen. By the way: Heutiges Russland ist nicht mit der UdSSR gleichzusetzen.

    Zweitens: da bin ich deiner Meinung, es stört mich aber trotzdem, dass Du (von so vielen Geschehnissen die in den letzten Monaten in der Ukraine stattgefunden haben) nur diese erwähnst die Russland in einem schlechten Licht erscheinen lassen... Und das mit der Einmischung, naja, ich leite es weiter an Frau Merkel & Co....

    Drittens: ja das hatte er und das nicht nur um näher an Russlands grenzen zu rücken. Im Schwarzen Meer gibt es auch Bodenschätze. Dreimal darfst Du raten welche...

    Viertens: sehe es nicht so eng. Wir argumentieren und die Jungs und Mädels posten You Tube Videos rein. Eine gute Zusammenarbeit.

    Fünftens: Putin weiß viel mehr als man ihm "zumutet" und handelt mehr als rational. Warum bitteschön soll er in Den Haag landen?
    Den Haag ist eh ein Witz es Landen ja eh nur AntiAmerikanische Politiker dort und werden dort verurteilt, Amerika selber erkennt diesen Gerichtshof ja garnicht an, die Müssten ja Obama und Bush ja nach Den Haag ausliefern lassen wegen ihrer verbrechen Kriege ohne Grund starten zu lassen und wegen ihren Drohnen angriffen die Zivilisten Töten.

  2. #2442
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wenn wir beim numerischen Aufzählen bleiben wollen:

    Erstens: Ich habe nie und nirgends behauptet, dass ich neutral bin. Ich habe eine bestimmte Meinung, und ich habe nie einem Hehl daraus gemacht, dass ich mit der Vorgangsweise Putins nicht einverstanden bin. In den Ländern der EU oder auch in den USA darf man das öffentlich sagen. Den Unterschied zwischen Amerikakritisch und antiamerikanisch habe ich erläutert. Ich nehme an, Du hast es kapiert.

    Zweitens: Die Vorgänge in der Ukraine können innerhalb weniger Monate ganze Geschichtsbücher füllen. Erwarte daher nicht, dass ich jede Detail hier unterbringe. Natürlich ist es eine Sache, was in den letzten sechs Monaten in der Ukraine vor sich gegangen ist. Ein Großteil davon ist nicht gut zu heißen (-ich habe das auch nie gemacht!), und dennoch ist es Sache der Ukraine, diese Phase des politischen Umbruchs selbst zu meistern. Ein anderes Land, und zwar egal welches, hat dabei nichts zu suchen.

    Drittens: Die einzige Antwort an die Adresse des "Westens" worauf? Hatte "der Westen" jemals Ambitionen sich die Krim oder überhaupt die Ukraine unter den Nagel zu reißen?

    Viertens: You-Tube Videos sind TEIL der Information, welche der ganzen, freien Welt (Türkei und Nord-Korea vielleicht ausgenommen) zugänglich sind. Wie gesagt - TEIL. In letzter Zeit gab es hier ja schon eine wahre Inflation an you-tube Postings. Das hat mich gestört. Niemand bildet sich scheinbar noch eine eigene Meinung. Einfach schnell ein Filmchen gepostet... "Seht her, was der/die sagt..." Selber denken und selber formulieren lautet meine Devise.
    Sollte Janukowytsch jemals in Den Haag landen - wer sagt, dass es nicht Klitschko genau so ergehen kann?

    Fünftens: Weiß das Putin auch? Ich behaupte ja. Aber für ihn gilt das Recht des Stärkeren! Willkommen im Neandertal!
    Hätte sich deine EU und deine USA nicht von anfang an in die "souveräne Ukraine" eingemischt. Hätten wir jetzt nicht so einen Salat dort wie wir ihn gerade haben.
    Du wirfst Russland Souveränitätsverletzung in der Ukraine vor. Wann haben sich bitte die USA und die EU Nato Staaten jemals an die Suveränität eines Landes gehalten?

    Janukowytsch war alles andere als ein Pro Russischer Ukrainischer Präsiedent. Er war neutral. Aber das paste der Eu und der USA nicht.
    Deshalb muste eine pro Westliche Regierung her. Die nach der pfeife der EU und USA tanzt.

    Die EU und USA ist ziemlich dumm wenn sie gehoft haben das Russland dagegen nichts unternehmen würde.

    Dein Westen hat es seit den 90er nicht geschaft das vertrauen Russlands zu gewinnen. Statdesen wurde mit Propaganda und einkreisung überall da versucht Russland zu schaden wo es nur geht.
    Der Westen versuchte stattdessen Russland immer wieder klein zu halten und runterzudrücken. Man wolte Russland nicht als einen gleichberechtigten Partner haben sondern als ein abhängiges land.
    Und jetzt fragen sie sich warum vertraut uns Russland nicht?

    Umso schneller die EU und USA einsähen das ihr altes spiel nicht mehr funktioniert. Umso weniger konflickte und kriege werden wir auf der Welt sehen.

    Was Russland auf der Krim gemacht hat war sicher nicht richtig.
    Aber wohl der einzige weg.

    Aber weist du warum die EU und die USA in warheit solaut schreien.
    Weil so wie die Ukraine gerade ist die Ukraine ihnen gerade rein garnichts bringt.
    Ohne den Wirtschaftsstarken Süd Osten.

  3. #2443
    Jezersko
    Zitat Zitat von ASRomaUltra Beitrag anzeigen
    Den Haag ist eh ein Witz es Landen ja eh nur AntiAmerikanische Politiker dort und werden dort verurteilt, Amerika selber erkennt diesen Gerichtshof ja garnicht an, die Müssten ja Obama und Bush ja nach Den Haag ausliefern lassen wegen ihrer verbrechen Kriege ohne Grund starten zu lassen und wegen ihren Drohnen angriffen die Zivilisten Töten.
    #2438 von Yu-Rebell:
    Viertens: (... ) Wenn Janukowitsch im Haager Gerichtssaal als Angeklagter sitzen sollte, dann müssten Klitschko & Co ebenso angeklagt werden.

    Die folgenden 6 Benutzer bedanken sich bei Yu-Rebell für den nützlichen Beitrag: Arbeiter, ASRomaUltra, DerBossHier, Dinarski-Vuk, Hundz Gemajni, Triglav




    Von Putin habe ich in diesem Zusammenhang nie gesprochen!

    Zum internationalen Gerichtshof in den Haag habe ich eine eigene Meinung, welche (noch) nicht hier her passt. Vielleicht in ein paar Jahren.

    Dennoch sollte man folgendes wissen:

    Der Internationale Gerichtshof (IGH) in Den Haag ist einer der ältesten Gerichtshöfe der Welt. 1899 trat die erste Haager Friedenskonferenz zusammen und beschloss, einen „Ständigen Schiedsgerichtshof“ zu errichten. 1913 bezog er seinen Sitz im Friedenspalast in Den Haag. Der Schiedsgerichtshof war mit Völkerrechtsexperten besetzt, die Konflikte zwischen Staaten schlichten sollten, die diplomatisch nicht mehr gelöst werden konnten. 1920 wurde der Ständige Internationale Gerichtshof des Völkerbundes geschaffen, aus dem mit Gründung der UNO im Jahre 1945 der Internationale Gerichtshof als Rechtsprechungsorgan dieser Nachfolgeorganisation des Völkerbundes wurde. Seine Statuten sind Bestandteil der Charta der Vereinten Nationen.

    Die fünfzehn Richter des IGH werden von der Generalversammlung und vom Sicherheitsrat der UNO gewählt. Jede einzelne der zu wählenden Personen muss natürlich die erforderliche Befähigung besitzen. In ihrer Gesamtheit müssen die Richter eine Vertretung der großen Kulturkreise und der hauptsächlichen Rechtssysteme der Welt gewährleisten. Ihre Wahl erfolgt für neun Jahre, alle drei Jahre wird ein Drittel der Richter neu gewählt. Sie sind in ihrer Amtsausübung unabhängig und grundsätzlich nicht absetzbar. Derzeit gibt es auch einen deutschen Richter am IGH: Carl-August Fleischhauer, der vorher im Auswärtigen Amt tätig war.

    Alle Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen sind ohne weiteres Vertragsparteien des IGH und können ihn anrufen. Allerdings müssen sich beide Streitparteien der IGH-Gerichtsbarkeit unterwerfen*. Dann, aber auch nur dann, sind sie nach der UNO-Charta verpflichtet, die Entscheidungen zu befolgen. Erzwungen werden kann die Befolgung der Entscheidung nicht. Dies widerspräche dem in den internationalen Beziehungen geltenden Grundsatz der Souveränität der Staaten. Bei Nichtbeachtung einer IGH-Entscheidung bleibt nur die Anrufung des UNO-Sicherheitsrates.

    Und was viele nicht wissen:
    Im Zusammenhang mit den Luftangriffen auf Serbien wurde auch Deutschland, zusammen mit anderen NATO-Staaten, vor dem IGH verklagt. Deutschland seinerseits hat eine Klage gegen die Vereinigten Staaten im Zusammenhang mit der Hinrichtung der Brüder LaGrand eingereicht. Die Zahl der Entscheidungen des IGH hält sich in Grenzen: seit 1946 sind es nicht einmal hundert, dazu kommt eine Reihe von Gutachten.

    * Das ist der Grund, warum der IGH in den Augen Vieler ein eher zahnloses Konstrukt ist.

  4. #2444
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Volkswehr von Lugansk stellt Regierung in Kiew Ultimatum



    Die Volksmilizen im ostukrainischen Lugansk haben die Führung in Kiew ultimativ aufgefordert, ihre Forderungen bis Dienstag zu erfüllen. Anderenfalls werde die „Armee des Südostens“ „zu aktiven Handlungen übergehen“.

    „Unsere Forderungen sind einfach: die Amnestierung aller politischen Häftlinge, ein Referendum, die Annullierung der Erhöhung der Preise und Tarife und die russische Sprache“, heißt es in dem Ultimatum, das auf der Webseite der Stadt veröffentlicht wurde. „Wenn alle unseren Forderungen, die mit den Genfer-Vereinbarungen untermauert sind, bis 14:00 Uhr (13:00 Uhr MESZ) des Dienstag, 29. April, nicht erfüllt sein werden, werden wir alle Machtorgane in Kiew als volksfeindlich und als verbrecherisch betrachten und zu aktiven Handlungen übergehen.“

    Die Volksmilizen in Lugansk, die sich als „Vereinigte Armee des Südostens“ bezeichnen, kontrollieren seit drei Wochen das städtische Gebäude des Geheimdienstes SBU.
    Die Krise in der Ukraine war eskaliert, nachdem die Opposition im Februar den Staatschef Viktor Janukowitsch gestürzt und eine Übergangsregierung gestellt hatte. Von russischsprachigen Einwohnern dominierte Gebiete im Osten und Süden der Ukraine haben die neue, von Nationalisten geprägte Regierung in Kiew nicht anerkannt. In Donezk, Charkow, Lugansk und anderen Städten demonstrierten tausende Menschen für ein Referendum und eine Föderalisierung der Ukraine.

    Aktivisten besetzten Verwaltungsgebäude und bauten Barrikaden. Daraufhin startete die Regierung in Kiew in den Protestregionen eine „Anti-Terror-Operation“ unter Einsatz der Armee. Bei Zusammenstößen gab es Tote und Verletzte. Am 17. April einigten sich die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton und die Außenminister Russlands, der USA und der Ukraine bei Krisengesprächen in Genf unter anderem darauf, dass alle illegalen bewaffneten Formationen entwaffnet werden und Plätze und Straßen verlassen müssen sowie Verhandlungen über eine Verfassungsreform beginnen müssen.

    Volkswehr von Lugansk stellt Regierung in Kiew Ultimatum | Politik | RIA Novosti

  5. #2445
    Jezersko
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Hätte sich deine EU und deine USA nicht von anfang an in die "souveräne Ukraine" eingemischt. Hätten wir jetzt nicht so einen Salat dort wie wir ihn gerade haben.
    Du wirfst Russland Souveränitätsverletzung in der Ukraine vor. Wann haben sich bitte die USA und die EU Nato Staaten jemals an die Suveränität eines Landes gehalten?

    Janukowytsch war alles andere als ein Pro Russischer Ukrainischer Präsiedent. Er war neutral. Aber das paste der Eu und der USA nicht.
    Deshalb muste eine pro Westliche Regierung her. Die nach der pfeife der EU und USA tanzt.

    Die EU und USA ist ziemlich dumm wenn sie gehoft haben das Russland dagegen nichts unternehmen würde.

    Dein Westen hat es seit den 90er nicht geschaft das vertrauen Russlands zu gewinnen. Statdesen wurde mit Propaganda und einkreisung überall da versucht Russland zu schaden wo es nur geht.
    Der Wasten versuchte stattdessen Russland immer wieder klein zu halten und runterzudrücken. Mann wolte Russland nicht als einen gleichberechtigten Partner haben sondern als ein abhängiges land.
    Und jetzt fragen sie sich warum vertraut uns Russland nicht?

    Umso schneller die EU und USA einsähen das ihr altes spiel nicht mehr funktioniert. Umso weniger konflickte und kriege werden wir auf der Welt sehen.

    Was Russland auf der Krim gemacht hat war sicher nicht richtig.
    Aber wohl der einzige weg.

    Aber weist du warum die EU und die USA in warheit solaut schreien.
    Weil so wie die Ukraine gerade ist die Ukraine ihnen gerade rein garnichts bringt.
    Wenn Unrecht geschieht, muss dafür Sorge getragen werden, dass es ein Ende nimmt, und zwar auf zivilisierte Art und Weise. Mit dem Hinweis auf anderes Unrecht wird NICHTS verändert, im Gegenteil: Es schaukelt sich immer mehr auf. Jeder findet noch mehr Unrecht. Aber du..., aber du..., aber du..., usw. usf.

    Warum sollte "der Westen" das Vertrauen Russlands gewinnen? Ist schon irgendwer auf die Idee gekommen, dass es auch umgekehrt laufen kann? Mit der gleichen Berechtigung, wie Du "dem Westen" vorwirfst, es nicht geschafft zu haben, das Vertrauen Russlands zu gewinnen, kann man die auch umgekehrt verlangen.

    Wer hat wen eingekreist??? War es nicht eher so, dass die ex-SU Satelitenstaaten kein Vertrauen mehr in Russland hatten und ihre Zukunft eher in den Werten der westlichen Lebensweise gesehen haben?

  6. #2446
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Wenn Unrecht geschieht, muss dafür Sorge getragen werden, dass es ein Ende nimmt, und zwar auf zivilisierte Art und Weise. Mit dem Hinweis auf anderes Unrecht wird NICHTS verändert, im Gegenteil: Es schaukelt sich immer mehr auf. Jeder findet noch mehr Unrecht. Aber du..., aber du..., aber du..., usw. usf.

    Warum sollte "der Westen" das Vertrauen Russlands gewinnen? Ist schon irgendwer auf die Idee gekommen, dass es auch umgekehrt laufen kann? Mit der gleichen Berechtigung, wie Du "dem Westen" vorwirfst, es nicht geschafft zu haben, das Vertrauen Russlands zu gewinnen, kann man die auch umgekehrt verlangen.

    Wer hat wen eingekreist??? War es nicht eher so, dass die ex-SU Satelitenstaaten kein Vertrauen mehr in Russland hatten und ihre Zukunft eher in den Werten der westlichen Lebensweise gesehen haben?
    schauen wir uns bitte die letzten 20 jahre westlicher wertepolitik an und wir werden blut, verwüstung, chaos, verletzung souveräner staaten mit legalen regierungen finden.... Es ist erstaunlich, dass einige versuchen davon abzulenken, du als erstes, auch wenn es schon sehr hilfslos und teilweise nervig aussieht! Die wahrheit ist doch, dass der imperialismus der usa nun an seine grenzen stösst und die europäische bevölkerung die nase gestrichen voll hat, werkzeug dieses imperialisten zu sein. Spätestens nach snowden ist doch alles gesagt. Die wahrheit ist doch, dass die eu politisch versagt wenn es um aussenpolitik geht. Die wahrheit ist doch, dass die eu janukowitsch die pistole an die stirn gehalten hat und ein entweder russland oder wir gefordert hat. Da muss man sich fragen, welche stümper waren da am werk, die angeblich die brisanz dieser forderung nicht gekannt haben. Weiterhin hat man vor den augen dieser westlichen wertegemeinschaft eine legale regierung in kiew geputscht hat. Obwolh einige tage vorher drei europäische aussenminister vermittelt haben! Ein absolut illegaler akt. Wo blieben da die sanktionen? Da sendete man solidaritätsbekundungen an eine kriminelle regierung mit leuten unter ihnen die rechts aussen stehen. Das die russische bevölkerung in der ukraine nun ihrerseits mit protesten aufbegehrte waren dieses mal kriminelle und seperatisten in unseren westlichen medien. Und es gibt also noch so viele fakten, die hier vollkommen ausgeblendet werden! Die wahrheit ist, dass russland mit putin an der spitze lange genug übergangen wurde, von seinen sog. Partnern im westen wenn es um brisante aussenpolitik ging. Diesen konflikt hat russlsnd nicht angezettelt, aber es beweist gerade in vollendung, dass man das nicht mehr hinnehmen wird.
    Und nun wird irgendeiner kommen und sagen, dann hau doch ab zu putin wenns dir hier nicht gefällt. Das argument ist eh schon unfassbar dumm. Aber ganz abgesehen davon verbietet es freie meinungsäusserung auf die man hier doch so wert legt! Kritiker dieses vorgehens sind hier im westen nicht im die seltenheit...


    Schönen abend noch

  7. #2447

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    „Russland ist dort, wo ein Russe lebt!“ Das ist genau das Kernproblem!!! Mit dieser Ideologie kann an jedem Ort der Welt ein Krieg vom Zaum gebrochen werden! Und dieser Gedanke ist FALSCH. Selbst wenn er hundert Mal wiederholt wird, wird er nicht richtiger. Russland ist die Fläche innerhalb der Grenzen Russlands. Dieser Fakt ist UNVERHANDELBAR. Alles Andere ist völkerrechtlich nicht zulässig und stellt eine Aggression und Einmischung in einen souveränen Staat dar!
    Warum ist das so schwer zu kapieren?
    Im Fall Ukraine geht es in Wirklichkeit doch garnicht um die Rechte der russischer Minderheit. Auf beiden Seiten spricht man über Freihet, EU-Beintritt, Menschenrechte und hat NATO Mitgliedschaft der Ukraine im Hinterkopf. Ukraine in der NATO ist ein Messer in den Rücken Russlands, das kann Russland nicht akzeptieren wer das nicht versteht ist ein Naivling oder Träumer, nein du bist jetzt damit nicht gemeint, und egal wer da gerade im Kreml sitzt er muss im Interesse seines Landes handeln

  8. #2448
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Nanu? Und das von der ARD?



    Todesschüsse am Maidan in Kiew – Recherchen belegen Beteiligung der Opposition


    Ich denke mal damit sind wir auch alle eindeutig weiter um das Puzzle der Krise zusammenzupuzzeln ohne das jemand sagt, das ist Putin-Propaganda

  9. #2449
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von R25-300 Beitrag anzeigen
    Im Fall Ukraine geht es in Wirklichkeit doch garnicht um die Rechte der russischer Minderheit. Auf beiden Seiten spricht man über Freihet, EU-Beintritt, Menschenrechte und hat NATO Mitgliedschaft der Ukraine im Hinterkopf. Ukraine in der NATO ist ein Messer in den Rücken Russlands, das kann Russland nicht akzeptieren wer das nicht versteht ist ein Naivling oder Träumer, nein du bist jetzt damit nicht gemeint, und egal wer da gerade im Kreml sitzt er muss im Interesse seines Landes handeln
    Hi
    Ja, da werden sogar sehr dreckige geopolitische Spiele, Infowars, Medienkriege und Propaganda auf dem Rücken, den Hoffnungen der Ukrainer, ob west oder ost, ausgetragen. Man kann über Marionettenregierungen etc. sich aufregen, Staatstreiche und was weiß ich. Über die Einmischung und Finanzierung von außen oder nicht. Aber letztlich muss auch eine Marionettenregierung sich dem Wähler stellen. Wenn die Regierung es schafft, eine Mehrheit der Bevölkerung von diesem oder jenem außenpolitischen Kurs zu überzeugen, dann hat jeder internationale Akteur das zu akzeptieren. Das ist ja das Problem, dass Russland seine Nachbarn nie auf gleichberechtigter Augenhöhe gesehen und behandelt hat. Russland kann und soll sich für russische Minderheiten gerade in Ex-SU einsetzen. Versuchen, ihnen Gehör zu verschaffen auf internationalem Parkett, wenn nötig. Aber eine Militärdokrin, die sich das Recht anmaßt, zum Schutz in andere Länder einzugreifen... Geht nicht und da braucht man auch nicht danach schielen, was nun die USA oder wer sich anmaßen an Drohnenkriegen usw.

    Ja Russland hat seine geopolitischen Interessen und die liegen u.a. in einem Schutzgürtel. Und unsere Politiker können und sollen diese auch wahrnehmen. Aber ob nun aus sowjetischem Erbe bedingt oder eigenem Handeln als RF. Das Land muss sich auch nicht wundern, wenn der NATO die Nachbarländer quasi nur so in die Hände fallen. Das Land muss endlich lernen, erfolgreich Politik von Softpower zu betreiben und insbesondere im postsowjetischem Raum sich nicht immer wieder wie der Elefant im Porzellanladen zu benehmen und auch die Länder wirklich auf Augenhöhe und Partner zu behandeln. So wie Russland ja auch vom Westen behandelt werden möchte.

    Na ja, Kanal Rossija gerade wieder interessant^^ Und morgen die nächsten Wirtschaftssanktionen. Schaun mer mal.

  10. #2450
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911
    Zitat Zitat von Hundz Gemajni Beitrag anzeigen
    Nanu? Und das von der ARD?



    Todesschüsse am Maidan in Kiew – Recherchen belegen Beteiligung der Opposition


    Ich denke mal damit sind wir auch alle eindeutig weiter um das Puzzle der Krise zusammenzupuzzeln ohne das jemand sagt, das ist Putin-Propaganda

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52