BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 288 von 905 ErsteErste ... 188238278284285286287288289290291292298338388788 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.871 bis 2.880 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 472.412 Aufrufe

  1. #2871

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.977
    Bin EU-Bürger aber habe doch keine Angst vor Putin..

  2. #2872
    Jezersko
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Von den persohnen die Russland kritisieren sind immer wieder so aussagen zu hören wie.

    Russland ist für die instabile lage in der ukraine verantwortlich und steckt hinter den pro-russischen Demonstrationen
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen

    Die Ukrainer möchten näher an die EU und Russland möchte das verhindern.

    Solche setze sind nicht nur von Russland kritischen normal Bürgern zu hören! Nein auch Westliche Politiker die ihre meinung wohl wie der normalbürger auch aus den Propagandapresse bezieht verträten sie
    und haben diese setze wohl wohl auswendig gelernt.

    Schauen wir uns mal diese beiden sätze genauer an.

    Aber davor gehen wir etwas weiter zurück in der Geschichte und sehen mal ob es so ein ereignis wie wir sie in der Ukraine haben schon mal gegeben hat.
    Russland kritiker werden jetzt sagen ja der 2 Weltkrieg den Putin = Hitler das hat mit zumindest meine westliche Propaganda presse und meine Politiker gesagt.

    Nein so weit wollen wir gar nicht gehen. Russland unterstützer werden sagen ja der Kosovo.
    Ja fast richtig aber auch das ist etwas zuweit.

    Ja wo hatten wir den schon mal so etwas ähnliches gesehen was noch nicht solange her ist. Nehmen wir doch mal die Arabische revolution
    Und die Länder die einen Regierungswechsel hatten. Für alle mit kurzzeitgedächtnis will ich eich noch mal daran erinnern.

    z.b Libyen:

    Ein teil des Volkes lehnt sich gegen seine Regierung auf. Regierung setzt die Armee ein! Westen entsetzt sagt Regierung ist ein Diktator den es kämpft gegen sein eigenes Volk
    mit der Armee. Plötzlich haben die Demonstranten Waffen keiner fragt ja wo haben die den Plötzlich die Waffen her bekommen.

    Westpropagandazeitung sagt ja Polizeistationen angegriffen und so weiter denn rest haben sie sich im supermarkt gekauft. Kalaschnikows und Panzerfeuste waren da gerade im sonderangebot
    2 kalaschnikows zum preis von einem. Das ist schon ok so den schlieslich kämpft man da auch gegen einen brutalen Diktator.
    Später werden sie auch mit Waffen unterstützt und mit aufklärung aber das interessiert dann natürlich keinen mehr.

    Westen richtet zum schutz der "Zivilisten" eine Flugverbotszone ein mit hilfe der UN (Russland hat damals übrigends nicht nein gesagt). Aber schnell vergessen sie das es eigentlich nur eine Flugverbotszone war
    Und nicht eine wir Bomben die Lybische Armee aus der Luft die gegen die Bewaffneten Rebellen kämpft "operation, resolution".

    Natürlich wird der böse Diktator gestürtzt. Aber ist ruhe im Land eingekärt? Nein natürlich nicht den ein teil des Volkes hat das natürlich gar nicht gefallen und was bleibt ist ein Destabelisiertes Land.

    oder z.b Ägypten:
    da sagt der eine teil des Volkes plötzlich halt mal was die in Libyen machen das ist nicht mal so verkehrt wir haben auch die schnauze voll von unserem alten.
    Aber weil der Westen recht gute handelsbeziehungen mit dem Mubarak hat. Wird er erst mal nicht weg gebombt den vielleicht kann man ihn ja noch mal gebrauchen.
    Komischer weisse hatten da die Demonstranten "Rebellen" da keine Kalaschnikows und Raketenwerfer. Waren wohl schon alle von den Lybiern in den Supermärkten aufgekauft worden.
    Doch das Volk setzt sich durch. Und stürtzt Mubarak.

    Aber ist dort ruhe eingekehrt? Nein natürlich nicht den dem einen Teil des Volkes hat das nicht gefallen und was bleibt ist ein Destabelisiertes Land.
    Wo die eine seite gegen die andere Kämpft.

    oder Syrien:

    Da Demonstriert ein teil des Volkes gegen Assad. Plötzlich hat das Volk auch Waffen. Natürlich fragt auch da keiner, ja von wo haben die den plötzlich diese waffen?
    Aber unsere liebe West propaganda Presse sagt auch da Polizeistationen und Supermärkte.

    Assad setzt Armee ein und weil der Westen den Assad ja noch nie leiden konnte und er gute handelsbeziehungen zu Russland hat.
    Sagt der Westen ja der Assad der ist doch ein Diktator. Wusten wir zwar früher noch nicht aber jetzt wissen wir es ganz bestimmt.
    Denn der Setzt doch sein Armee gegen das Volk ein!

    Später unterstützt man dann auch die Rebellen mit Waffen und Aufklärungsdaten. Aber das interessiert dann natürlich keinen mehr.
    Und ob man es vielleicht auch schon von anfang an gemacht hat schon gar nicht. Und hinter den eigetnlichen unruhen steckt.

    Was bleibt ist wieder ein Destabelisiertes Land. Wo Assad-anhänger gegen Rebellen kämpfen.


    Und was haben wir dabei gelehrnt? Wenn eine Regierung plötzlich verschwindet bedeutet das noch lange nicht das das ganze Volk dafür ist!
    Noch das ruhe in dem Land einkehrt. Ach ja und der Westen unterstützt Bewaffnete Rebellen die gegen Diktatoren kämpfen die die Armee gegen ihr Volk einsetzen.
    Solange der Diktator nicht zufälligerweise mit dem Westen befreundet ist! Und das Land keine guten Handelsbezieuhungen mit dem Westen hat.
    Und wenn der Diktator nach der Pfeife des Westens tanzt schon gar nicht.
    Solte anderes eintreffen sagt man eben einfach man konnte ihn ja eigentlich noch nie leiden!
    Natürlich.....

    Und jetzt wieder zurück zur Ukraine.

    Da hat man einen Präsidenten, der zuerst für das Assoziierungsabkommen mit der EU ist. Dann aber plötzlich nicht mehr.

    Nach seinen Worten.

    „In nächster Zeit werden wir diese ranghohen Amtsträger loswerden… Sie werden nicht mehr arbeiten, weil sie das Vertrauen verloren haben. Bildlich gesagt, hatten sie für uns ein Grab vorbereitet“, sagte der Staatschef am Freitag in Kiew bei einem Treffen mit geistlichen Würdenträgern und leitenden Mitarbeitern religiöser Organisationen.

    „Die Urheber des Dokuments hatten die Folgen der Unterzeichnung dieses Abkommens mit der EU nicht analysiert und keine Konsultationen mit Verbänden ukrainischer Warenproduzenten geführt. Aber einige klügere Experten und Amtspersonen hatten mich vor künftigen Problemen gewarnt.“

    Janukowitsch zufolge habe die ukrainische Führung beschlossen, eine Pause zu nehmen, um Details zu klären. „Sagen Sie mir bitte, welcher Partner, wer das Recht hat, uns zu zwingen, irgendetwas zu unterschreiben“, fragte der Präsident.

    Plötzlich merkt ein teil des Volkes halt mal eigentlich möchten wir zur EU.
    Das Volk Demonstriert.


    Hm denkt sich die EU das ist nicht mal so schlecht für uns! Und lehrnt einen satz auswendig den sie noch von der Arabischen Revolution konnten.
    Gewaltätiger Staat gegen "friedliche Demonstranten"

    Noch mal zur errinerung!
    Ja das sind die "friedliche Demonstranten"

    Hierda
    und da

    und da nochmal.

    ja auch das sind "Friedliche Demonstranten für die EU"

    Ja das auch!

    Aber nur wenn sie in der Ukraine leben und zwar vor dem Sturz von Janukowitsch! Natürlich... Natürlich....

    So also nach dem Druck auf Janukowytsch und der unterstützung der EU für die Opposition und Demonstranten unter anderem wolten sie das ein Gesetz abgeschaft wird das es Demonstranten Verbietet sich zu Vermumen, warum auch immer ich weiß es nicht! Warf also die Opposition den Janukowitsch mit "keiner" merheit aus der Regierung.

    Problem:
    Was übrigends Verfassungswiedrich war. Aber...

    man ein wenig später damit löste indem man einfach das Verfassungsgericht auflöste. Also kein problem mehr!

    Und was machte die EU die noch kurz davor ihre Käkse auf den maidan verteilt hatte? Ja genau sie erklärten eine Verfassungswiedrige Regierung für die
    Legetimen vertreter des Ukrainischen Volkes! Eine Regierung die dazu noch von Rechten Faschisten besetzt war. Und Janukowitsch zum neuen Diktator.

    Das muss man sich einfach auf der Zunge zergehen lassen.

    Aber was haben wir von der Arabischen Revolution gelernt? Ja richtig nur weil eine Regierung mal weg ist bedeutet das noch lang nicht das das auch ruhe für ein Land heist.
    Denn nur weil ein teil jetzt zufrieden ist und natürlich die "EU" und "USA" auch! Muss das dem anderen Teil noch lange nicht gefallen.

    Aber da setzt natürlich das kurzzeitgedächtnis der EU und USA wieder an! Und man kann sich plötzlich nicht mehr daran errinern was den so ein Regierungsumsturtz für folgen hat.
    Und Plötzlich Demonstriert auch der andere Teil. Der aber lieber näher zu Russland will und sich zu Russland hingezogen fühlt.

    Ja so etwas gibt es und das gerade und vor allem in der Ukraine mit 8 Mio menschen die Russen sind und noch mehr die direckt von Russen abstammen! Selbst Klitschko ist halb Russe.
    Da freut es diesen teil der Bevölkerung auch nicht das die neue "Regierung" als erstes mal ihre sprache verbieten lassen möchte.
    Den Präsiedenten den sie mal wählten gestürtzt wurde. Und jetzt Faschisten in der neuen Regierung sind, die noch vor einigen jahren den tot der Russensäue vorderten.

    Und später auch noch mal von der Hexe Timoschenko bekräftigt. Die den abwurf von Atombomben über den Russen vorderte.
    Und die Verbrennung von pro russischen Demonstranten als terror bekämpfung bezeichnete.

    Und da fragen sie sich noch ernsthaft in der EU ja warum regen die sich den auf? Sorry aber wie ge****** muss man den allen ernstes sein das man sich da fragt ja warum Demonstrieren den die jetzt auf einmal?
    Da stellt sich doch die frage was für unfähige leute überhaupt an der macht sind. Wenn sie das nicht haben kommen sehen.

    Das dan Russland auf die Krim geht und dort ein Referendum abgehalten wurde. Ist zwar ganz schön dreist.
    Aber das geht vor allem auf die kappe der EU und USA selbst!

    Und plötzlich fragen sich alle ja woher haben den die Demonstranten auf der Krim ihre Waffen her?
    Und zwar erst jetzt! Nicht in Lybien, nicht in Syrien usw... nein die frage wird erst jetzt nach 4 Jahren gestellt!
    Ja haben die Westliche Reporter aufeinmal in ihren Gehirnen Regionen entdeckt die sie davor noch gar nicht kannten?

    Ja warum haben sie den damals nicht gefragt! Ja wo haben den die Rebellen ihre Waffen her?

    Wie sagte Putin da so schön, sowas kann kriegt man im supermarkt an jeder ecke!

    Natürlich ist auch da schnell ein schuldiger gefunden es ist natürlich wie kann es auch anders sein tada..... Russland

    Der Westen behauptet also allen ernstes das was in fast jedem Land bisher so war. Als eine Regierung gestürtzt wurde. In der Ukraine
    nicht so ist. Nämlich das danach unruhen ausbrachen. Und das dafür in der Ukraine nur Russland verantwortlich ist.

    Ja ne ist klar.....

    Die Traurige tatsache ist aber doch, das in den letzten 20 Jahren die Agression gegen andere Länder gerade vom Westen kam.
    Und vor allem von der USA.

    Soviel zur souveränität von staaten...

    Und was bleibt ist das wir jetzt eine geteilte Ukraine haben. Wo die eine seite gegen die andere Kämpft. Wo wir eine auch von rechten Faschisten besetzte Regierung haben.
    Die bereits die Armee gegen die bewaffneten Rebellen einsetzt. Was die EU und USA bisher in jedem Land verurteilt haben wird in der Ukraine unterstützt.
    Wo die Westliche propaganda presse diese Regierung schon zur Diktatur erklärt hätte wird hier als Demokratisch bezeichnet.

    Da zerreißen sich politiker und die presse das Maul darüber und vergleicht Putin mit Hitler und das er ja angeblich von den rechten in der EU unterstützt wird. Auf der anderen seite treffen sich US und EU
    Politiker selbst mit den rechten aus der Kiewer Regierung und schüteln hände. Was ist wohl schlimmer von jemanden unterstützt zu werden oder jemanden zu unterstützen?


    Da wirft man allen ernstes Russland vor die Ukraine mit dem Gaspreis zu erpressen aber der IWF verlangt von der Ukraine selbst als bedinung für einen Kredit das sie
    den Gaspreis für ihre Bevölkerung um 40% erhöht.


    Was bleibt ist eine Doppelmoral ohne gleichen. Wenn man überhaupt noch von Moral reden kann. Denn ich glaube nicht mehr daran.
    Wo jeder nur seine eigene Interessen vertritt.

    Danke für Deine Ausführungen. So kann man es natürlich auch sehen.

    ABER:

    Russland ist für die instabile lage in der ukraine verantwortlich und steckt hinter den pro-russischen Demonstrationen.

    Die Ukrainer möchten näher an die EU und Russland möchte das verhindern. Punkt.

    Die Ukraine hat eine lange Liste an Problemen. Seit Jahren schon! Bis vor einem Jahr ist die Ukraine der EU und den Europäern „am Arsch vorbei gegangen“. Bis vor einem halben Jahr wussten von 360 Millionen Europäern vermutlich 359 Millionen nicht einmal wo die Ukraine liegt, und an welche Länder sie grenzt. (Lviv liegt übrigens näher bei Wien als Bregenz!)

    Und wenn es in einem Land „innere Unruhen“ gibt, welche bis zum Umsturz und Bürgerkrieg führen, dann ist die Sache mit einem Ende der Kämpfe noch lange nicht ausgestanden. Du hast ja eine ganze Liste an Beispielen angeführt.

    Letztendlich muss sich das betroffene Land selbst am Schopf packen und aus dem Dreck ziehen. Jede „Hilfe“ von außen wird ja nach ein paar Jahren als falsch und berechnend ausgelegt. Auch dafür kennst Du sicher eine Reihe von Beispielen. „Dankbarkeit ist keine politische Kategorie!“

  3. #2873
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen

    Danke für Deine Ausführungen. So kann man es natürlich auch sehen.

    ABER:

    Russland ist für die instabile lage in der ukraine verantwortlich und steckt hinter den pro-russischen Demonstrationen.

    Die Ukrainer möchten näher an die EU und Russland möchte das verhindern. Punkt.


    Die Ukraine hat eine lange Liste an Problemen. Seit Jahren schon! Bis vor einem Jahr ist die Ukraine der EU und den Europäern „am Arsch vorbei gegangen“. Bis vor einem halben Jahr wussten von 360 Millionen Europäern vermutlich 359 Millionen nicht einmal wo die Ukraine liegt, und an welche Länder sie grenzt. (Lviv liegt übrigens näher bei Wien als Bregenz!)

    Und wenn es in einem Land „innere Unruhen“ gibt, welche bis zum Umsturz und Bürgerkrieg führen, dann ist die Sache mit einem Ende der Kämpfe noch lange nicht ausgestanden. Du hast ja eine ganze Liste an Beispielen angeführt.

    Letztendlich muss sich das betroffene Land selbst am Schopf packen und aus dem Dreck ziehen. Jede „Hilfe“ von außen wird ja nach ein paar Jahren als falsch und berechnend ausgelegt. Auch dafür kennst Du sicher eine Reihe von Beispielen. „Dankbarkeit ist keine politische Kategorie!“
    Ok, als Beispiel:

    Angenommen es würde immernoch Jugoslawien geben, du als Kroate lebst in Kroatien und da putscht sich ne Regierung Verfassungswidrig an der Macht, voller serbische Hardcorenationalisten die Aussagten vor paar Jahren "Schnappt euch die Gewehre, tötet die Kroatensäue, Judenschweine und Deutsche".
    Dann kommen die an der Macht tralalala und lachen sich ins Fäustchen, desweiteren planen die alles zu verbieten was kroatisch ist, eine serbische Nationalistin die vom Westen unterstützt wird sagt im abgehörten Telefonat: Den Abwurf einer Atombombe über kroatische Köpfe und alles was demonstriert zu verbrennen.



    Würde man sich da nicht sorgen machen lieber Jezersko?

  4. #2874
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.181
    Die USA und EU müssen die Leine recht straff angezogen haben bei Putin das er keinen Reaktionen zeigt ... vor 2 Monaten hiess es von Russischer Seite, Falls nur ein einziger Russischer Soldat upppsss Separatist der für Russland kämpft ums leben kommt dann gibt den Totalen Krieg

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Hundz Gemajni Beitrag anzeigen
    Ok, als Beispiel:

    Angenommen es würde immernoch Jugoslawien geben, du als Kroate lebst in Kroatien und da putscht sich ne Regierung Verfassungswidrig an der Macht, voller serbische Hardcorenationalisten die Aussagten vor paar Jahren "Schnappt euch die Gewehre, tötet die Kroatensäue, Judenschweine und Deutsche".
    Dann kommen die an der Macht tralalala und lachen sich ins Fäustchen, desweiteren planen die alles zu verbieten was kroatisch ist, eine serbische Nationalistin die vom Westen unterstützt wird sagt im abgehörten Telefonat: Den Abwurf einer Atombombe über kroatische Köpfe und alles was demonstriert zu verbrennen.



    Würde man sich da nicht sorgen machen lieber Jezersko?
    Trink nicht so viel Fanta, du fantasierst zu viel. hahaha

  5. #2875

    Registriert seit
    02.05.2014
    Beiträge
    93
    Ich als aussenstehender habe keine Ahnung ...
    die die als erste sich Ukraische identität gaben waren Kosaken, das sogenannte gebiet Kraina oder Ukraine war vor der Identitätsgabe unter dem namen bekannt.

    Später kamm polnisch gebiet dazu, katholisch, das noch heute in Ukraine liegt allerdings aber heute zu tage alle orthodox sind...

    Frage: sind die kulturelle unterschiede noch heute sichtbar zwischen den ukrainer aus dem ex-polnischem gebiet und dem gebiet der ukraine das schon immer orthodox war und moskau unterstand??
    es muss ja ein unterschied geben, ist es so eine art serbe und kroate oder ist es etwas anderes??
    liegts an der sprache am dialekt ect ect??
    es wird wohl einen grund haben, wieso das die zwei lager so verhasst gegeneinander sind und das ist nicht seit gestern so...
    kann jemand das erklären??

  6. #2876
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142


    13.47 Uhr: Das ukrainische Parlament hat einem Abgeordneten zufolge ein landesweites Referendum über die territoriale Einheit der Ex-Sowjetrepublik abgelehnt.

    Bei der Abstimmung hinter verschlossenen Türen in der Hauptstadt Kiew hätten nur 154 Abgeordnete statt der benötigten 226 für eine Volksbefragung am 25. Mai votiert, teilt der Parlamentarier Alexander Briginez von der mitregierenden Partei Vaterland (Batkiwschtschina) nach der Sitzung mit. Die prowestliche Regierung hatte in der Vorwoche einen entsprechenden Gesetzentwurf eingebracht. Für den 25. Mai ist auch die Präsidentenwahl geplant.

    Das Referendumsprojekt galt vor allem als Zugeständnis an die russisch geprägten Regionen im Osten und Süden der Ex-Sowjetrepublik. Dort halten in vielen Städten moskautreue Kräfte zahlreiche Verwaltungsgebäude besetzt. Sie planen am 11. Mai ein eigenes Referendum über eine Abspaltung von Kiew.
    News-Ticker Krim bzw. Ukraine - FOCUS Online - Nachrichten

  7. #2877
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Videos: die beerdigung von der 21 Jahre alten Yulia Izotova die in kramatorsk von Ukrainischen Truppen erschossen wurde.



    und eine andere getöteten Frau die zuhause auf ihren Balkon von Ukrainischen Scharfschützen erschossen wurde.



    Die Familie sagt nehmen sie das ruhig auf und zeigen sie allen wie sie hier die leute umbringen. Mein Kind ist nicht auf die Straße gegangen.
    Auf keine Barrikade. Sie hat nur aus dem Fenster geschaut und wurde erschossen.

  8. #2878

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.482
    Tschetschenische President Ramsan Kadyrow ist jederzeit bereit den Leuten im Osten der Ukraine in ihrem Kampf zu helfen



    In Ostukraine sind 2 Bataillone mit Freiwilligen eingetroffen, 450 Kosaken und 300 Tschetschenen



    Bewohner der Stadt Atrazit begrüßen eintreffende Autos mit Kosaken



    Auch Freiwillige aus Ossetien wollen den Ostukrainern in ihrem Kampf helfen:
    "...Hinter den (kiewer) Schurken stehen die USA, wenn sie dort gewinnen, dann kommen sie auch zu uns. Ich stehe immer hinter Putin, wer gegen Putin ist - ist gegen uns..."


  9. #2879
    Avatar von Ademus Papa

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    985
    Usa hat "nur" den Stein ins Rollen gebracht und schau welch Unheil die angerichtet haben, ohne viel eigene Logisitik bereitzustellen.Das ist erschreckend wenn man Länder so einfach destabiliseren kann.

  10. #2880
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142


    Krim-Referendum: Putins Menschenrechtsrat bestätigt Wahlfälschung auf der Krim | ZEIT ONLINE

    Die russlandtreue Führung der Krim hatte nach der Abstimmung am 16. März verkündet, mehr als 95 Prozent der Teilnehmer hätten für einen Anschluss an Russland gestimmt. Als Wahlbeteiligung gaben russische Agenturen 83 Prozent an. Schon damals waren die Zahlen kaum zu glauben, denn die Krimtataren und viele Ukrainischstämmige wollten die Abstimmung boykottieren.

    Putins Menschenrechtsberater bestätigen die Zweifel nun: Für die Stadt Sewastopol führen sie in ihrem Report aus: "Nach unterschiedlichen Angaben haben 50 bis 60 Prozent der Abstimmenden für den Anschluss gestimmt, bei einer Wahlbeteiligung von 30 bis 50 Prozent."
    Es war sowas von klar, und ich habe es auch vorausgesagt, das unsere Medien damit noch ankommen werden

    Hier die Auflösung, es hat sich nur um eine Befragung von nur 20 Personen gehandelt:

    (...)

    Но не этими рекомендациями «прославили» себя авторы обзора, который висел в блоге Е.Боброва с 22 апреля. Так бы и оставался он мало читаемым очередным отчетом о работе члена Совета, если бы не оценка крымского референдума, которую дали «объективные» правозащитники. Ни много не мало, они утверждают, что «по мнению практически всех опрошенных специалистов и граждан: подавляющее большинство жителей Севастополя проголосовали на референдуме за присоединение к России (явка 50-80%), в Крыму по разным данным за присоединение к России проголосовали 50-60% избирателей при общей явке в 30-50%».


    Напомним, что у наших правозащитников «всех опрошенных специалистов и граждан» было 20 человек, и контакты «были главным образом свои, полученные из разных, далеко не только правозащитных кругов».


    Для сравнения напомним также, что по официальным данным всего в голосовании на референдуме 16 марта приняло участие 1 274 096 человек, что составляет 83,11 %. Свой голос за воссоединение Крыма с Россией на правах субъекта Российской Федерации отдали 1 233 002 человек, что составляет 96,77% от общего количества голосовавших. Свой голос за второй вопрос референдума: «восстановление действия Конституции Республики Крым 1992 года и за статус Крыма как части Украины» - отдали 31 997 человек, что составляет 2,51% от общего числа голосовавших. Официальные данные не расходятся с данными экзит-пола, проведенного Республиканским институтом политических и социологических исследований, на более чем 200 участках республики. По состоянию на 19:30 16 марта 2014 г. было опрошено 59 111 человек. 93% из них высказались за присоединение Крымской республики к России, 7% - за союз с Украиной.


    (...)
    Ðóáðèêà / Ïîëèòèêà

    Und erneut haben sich unsere Medien bis auf die Knochen blamiert Peinlich

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52