BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 293 von 905 ErsteErste ... 193243283289290291292293294295296297303343393793 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.921 bis 2.930 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.665 Aufrufe

  1. #2921
    Avatar von Methica

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    4.286
    Offiziell traut sich das keiner auszusprechen.

    Aber was ist es sonst. Die sind doch schon mittendrin.

  2. #2922
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Das ist genau das, was in westlichen Medien angekündigt wurde. Putin setzt auf Zeit. Nur ja kein Referendung in kurzer Zeit, schon gar nicht am 25.Mai. Jeder Tag ist ein gewonnener Tag! Das Chaos einfach nur lange genug weiter treiben. Mit jedem Tag werden mehr Fakten geschaffen. mit jedem tag wird das Volk mürber...

    Ach, es ist Alles so offensichtlich... Und ihr Moskautreuen quasselt einfach Punkt und Beistrich Putins professioneller Propaganda nach. So wie Du und Deine Gesinnungsgenossen den Putingegenern immer wieder empfohlen habt, endlich auf zu wachen, darf ich das mit ruhigem Gewissen auch von Dir verlangen.

    Was genau ist so offensichtlich?

    Ich persönlich lese und schaue keine Putins Propaganda. Ich vergleiche nur die Ereignisse von damals und von jetzt. Ich stand damals auf der "anderen separatistischen Seite". Wir (Teile der Bevölkerung) gegen der Armee, gegen der legitimen Regierung. Dreimal darfst Du raten wen der Westen damals unterstützt hat... Weißt Du was der Westen (naja, CIA war während diesen die ganze Zeit dabei, aber pppsssttt, sag es nicht weiter!) als Ausrede für das (zu)späte Eingreifen der Diplomatie in den Yu-Krieg benutzte? Wir wussten es nicht, dass das Ganze so eskalieren wird, wir waren mit der Situation überfordert, niemand konnte es ahnen, dass es so kommen wird wie es gekommen ist... Diese Aussagen stammen von den Berufspolitikern, von Menschen die uns vorschreiben was wir zu tun und zu lassen haben. Gott bewahre...

    Als man den Klitschko unterstützte wusste man es auch nicht, was diese Unterstützung in anderen Teilen der Ukraine auslösen wird. Natürlich nicht. Immer schön die Hände in Unschuld waschen und die Verantwortung auf die Anderen abschieben. Was ein Glück gibt es jetzt wieder ein starkes Russland, denn wenn es kein anderes Alibi gibt, muss man nur das böse Wort Russland nennen und schon ist man seine eigene Verantwortung los...

    Putin ist in meinen Augen einer der wenigen Politiker die aus der Geschichte gelernt haben. Er handelt ruhig, rational, nennt Deutschland immer noch "unser Partner", obwohl ihm Frau Merkel mit weiteren Sanktionen droht und setzt auf Dialog. Aber wie soll man mit jemandem der mit Worten "Dollar ist die Weltwährung, unsere Sanktionen werden Russland isolieren, da sie ohne den Dollar keine internationalen Geschäfte mehr abwickeln werden können..." und mit diesen sein Anspruch auf die Weltherrschaft befestigt ein Dialog führen?

    Mein Feind heißt nicht Putin, mein Feind heißt DOLLAR. Ohne diesen als Weltwährung wäre die Welt bedeutend friedlicher, davon bin ich fest überzeugt.

  3. #2923
    Avatar von Dinarski-Vuk

    Registriert seit
    20.06.2006
    Beiträge
    12.380
    Zitat Zitat von Bloody Beitrag anzeigen
    Genau das hätten die USA (NATO) gerne gehabt, aber zum Glück ist Putin nicht so dumm wie der Westen glaubt..
    Hier einen Ausschnitt, was der NATO Militärführer so zu sagen hat zur ganzen Situation..
    Richtig. Nicht nur das, die USA und die NATO (eigentlich das ein und dasselbe) wollen die Ukraine unter ihrer vollständigen Kontrolle bringen, und den Russen hat bisher ein neutrales Ukraine ausserhalb der NATO alles andere als gestört. Und das traurige ist, dass die Amis den Ukrainern wirtschaftlich gar nicht helfen wollen, bzw. aber die finanzielle Lage wird erst nach dem Konflikt ganz zu sehen sein - obwohl klar ist, dass dieses Land bankrott gehen wird oder es bereits schon ist. Der (Süd-) Osten des Landes hat sich so dermassen radikalisiert, vor allem nach dem Massaker in Odessa, so dass sie an eine gemeinsame Zukunft mit dem Westen der Ukraine gar nicht denken wollen.

    Die Putschisten selber haben keine Macht militärisch den Konflikt zu lösen, und der (Süd-)Osten erkennt die Wahlen nicht an, bei der nur die "Maidan"-Politiker kandidieren. Ob die Ukraine später eine Föderation (was von Beginn an am besten gewesen wäre) oder Konföderation wird ist schwer zu sagen, aber das Vertrauen vom südöstlichen Teil des Landes wieder zu gewinnen, wird schwer bis unmöglich.

  4. #2924

  5. #2925

    Registriert seit
    06.02.2011
    Beiträge
    2.977
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Und so gehts im nächsten Satz weiter:

    ...Zudem sagte Breedlove auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem kanadischen Premier Stephen Harper: „Russlands Aggression in der Ukraine hat einen Paradigmen-Wechsel ausgelöst.“ Harper bezeichnete die Ereignisse in der Ukraine als eine „langsame Invasion durch das Putin-Regime“.

    Wer bestreitet das?

    Was soll er denn sonst sagen?.. Er ist doch kein Snowden..

  6. #2926
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    frag mich nicht, warum als Referendums Datum jetzt überall der 11. Mai auftaucht. Ist ja völliger Schwachsin da Landesweit etwas in ein paar Tagen organisieren zu wollen. Nicht einmal in Friedenszeiten! War nicht immer die Rede vom 25. Mai? Auch das noch knapp genug...

    Ja, Der "Westen" war immer schon gegen ein Referendum NUR IM OSTEN! Ist ja auch logisch. Es ist ein GESAMTSTAATLICHES Thema!!! Nicht nur ein "haben wollen" eines Landesteiles. Ich will auch vieles haben...

    Wenn Du mit "Euch" mich meinst - Ja. Man kann mir was recht machen. Nämlich eine geordnete Wahl über eine GEWÄHLTE REGIERUNG und die zukünftige Staatsform des sebständigen Staates mit dem Namen UKRAINE.

    Welche Funktion hat PUTIN in dem Land? Verdammt noch Mal - das ist NICHT SEIN LAND!
    Der 25 Mai ist der Tag am dem die Präsiedentenwahlen der Ukraine stattfinden sollen.
    Der 11 Mai ist das Datum für das Referendum das die Pro-russischen Rebellen in Donezk angesetzt haben um über die abspaltung der Ukraine zu
    wählen.

    Und darum ging es im Artikel, Putin hat den menschen in Donezk gesagt sie sollen das verschieben.
    Also die abstimmung über die abspaltung von Donezk von der Ukraine.

    Ob du es glaubst oder nicht. Ja die Ukraine hat einen neuen Präsiedenten verdient.
    Die Ukraine hat auch eine Feste und dauerhafte Grenze verdient.

    Aber ob unter den gegebenen umständen ein Präsident gewählt werden kann. Der
    wirklich die interessen aller menschen in der Ukraine vertritt. Der nicht nur ein lakai
    egal ob von Russland oder der EU oder der USA ist.

    Der statt hass auf eine seite. Objektive passivität in sich trägt und das auch in seinem
    führungsstil wieder spiegelt. Der mit Russland und der EU gleichberechtigte beziehungen führen kann.

    So jemanden sehe ich bis jetzt aber nicht als kandidaten. Noch als kommenden Präsidenten.

    Das ist nicht Putins Land stimmt. Aber das ist auch nicht das Land der EU oder der USA!


    Zitat Zitat von Jezersko Beitrag anzeigen
    Geil, oder?
    Nein es nicht geil!
    Sondern solte als information dienen.

    Es ist niemals geil wen menschen sterben. Egal auf welcher seite sie auch stehen und sein mögen.

    Und egal welche fehler ihnen ihn ihrem leben auch widerfahren sein mögen um sie zu einem falschen glauben, und einer falschen überzeugung bewegt zu haben.

    Damit meine ich jetzt weniger die Ukrainischen Soldaten. Denn auch ich kann nicht zu 100% sagen ob mein glaube den der richtige ist
    oder meine überzeugung.

    Man kann nur versuchen ein guter mensch zu sein. Und als dieser nach möglichkeit auch zu sterben.
    Morgens aufzustehen und sich am Aben im spiegel noch ins Gesicht schauen zu können.

    Das ist viel mehr ein armutszeugniss für die Menscheit selbst. Das wir es nach all den Tausenden von Jahren unserer Existens nicht geschafft haben gemeinsam in frieden zu leben.
    Und die uns folgenden Generationen wohl so schnell auch nicht in frieden leben werden können. Ausgelöst durch unsere begangenen fehler.

    Weil wir der Vergangenheit mehr hinterhertrauern als Vertrauen in die zukunft zu haben.

    Aber nein, geil ist das ganz sicher nicht!

  7. #2927

    Registriert seit
    05.06.2013
    Beiträge
    3.478
    das wars wohl fürs Erste

    OrC5lPvg9uo.jpg

  8. #2928

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Putin ist schon ein Engel.

  9. #2929
    Avatar von amerigo

    Registriert seit
    19.10.2011
    Beiträge
    4.820
    wenn sich das bewahrheitet wäre das ja richtig krass und hinterhältig....

  10. #2930
    Avatar von Albokings24

    Registriert seit
    08.05.2012
    Beiträge
    6.171
    Zitat Zitat von Bloody Beitrag anzeigen
    Du bist so naiv.. Du bist der Vorzeige-Albaner..
    Du bist so blöd ... Du bist der Vorzeige Möchtegern Albaner..

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Ukraine gehört zum Europäischen Kontinent und somit Europäisches Territorium.

    Später kommt die Ukraine in die EU und wird in die NATO aufgenommen.

    Gute Aussichten, denn von der Ukrainisch-Russischen Grenze sind es noch 1 Stunde bis nach Moskau somit steht Moskau auf dem NATO Tablett

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52