BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 371 von 905 ErsteErste ... 271321361367368369370371372373374375381421471871 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.701 bis 3.710 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.224 Aufrufe

  1. #3701
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Das ist Fiktion.Menschen ziehen nicht einfach so in den Krieg.Entweder gehts um ihre Interessen oder eben um primitive Gründe wie zb. Geld! Menschen die für Geld in den Krieg ziehen nennt Mann Söldner Damien! Anders kann ich mir das nicht erklären.Echt? Black Water ist auch Vertreten?
    Nur solte man das auch beweisen können wenn man sagt sie würden Söldner sein und für Geld Kämpfen oder Kadyrow hätte sie geschickt.
    Der beweis das sie ja Tschetschenen sind (sein sollen) reicht da nicht aus.
    Das wäre schon eine ziemliche klatsche für den Westen. Gerade Tschetschenen die früher gegen Russland kämpften? Wie sich zeiten doch ändern...

    Natürlich ziehen menschen nicht einfach so in den krieg aber aus überzeugung für eine sache schon eher.
    Und das kann durchaus unter ihren Interessen fallen.
    Dazu gibt es auch genügend beispiele aus Syrien.

    Laut einigen Zeitungsberichten und aussagen von Politikern von Russischen und Westlichen medien ja, ist Black Water auch vertreten.
    Die CIA und das FBI mischen ja auch ganz gut mit in der Ukraine.
    In dem sie der Kiewer Regierung helfen.

  2. #3702
    GLOBAL-NETWORK
    Welchen Grund haben Tschetschenen in einem Fremden Land Krieg zu führen? Beweise habe ich keine,ich spekuliere nur und Versuche mich in sie hineinzuversetzen um ihre Beweggründe zu erkennen und zu verstehen.Damien,bist du dafür das sich der Osten der Ukraine an Russland angliedert,wenn ja Warum?

  3. #3703
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Welchen Grund haben Tschetschenen in einem Fremden Land Krieg zu führen? Beweise habe ich keine,ich spekuliere nur und Versuche mich in sie hineinzuversetzen um ihre Beweggründe zu erkennen und zu verstehen.Damien,bist du dafür das sich der Osten der Ukraine an Russland angliedert,wenn ja Warum?
    Das must du die Tschetschenen fragen. In einem Interwiew mit einem Kosaken das ich hier auch mal gepostet habe. Fragt einer der Reporter warum er aus Russland hier her gekommen ist.
    Darauf antwortete der Kosacke, damit der feind nicht schon bald an meine haustür klopft.

    An und für sich können es aber viele gründe sein. Vielleicht sehen sie in der abspaltung der Ostukraine eine chance die sie in tschetschenien nicht bekommen haben.
    Vielleicht eine offene rechnung mit der Ukraine? Verwandschaft dort?
    Oder es ist eben wirklich das geld. Aber dann solte man das auch beweisen.

    Wenn du mich so fragst ob ich dafür bin ob sich der Osten der Ukraine an Russland angliedert.

    Nein ich bin alles andere als dafür das sich die Ostukraine an Russland anschliest.
    Ich bin für die Ukraine als einen Souveränen Staat. Aber ich unterstütze die jetzige Regierung die an der macht ist dort nicht.
    Weil sie für mich nicht neutral ist. Und einen Krieg gegen ihr eigenes Volk führt.
    Für mich wurde dort eine Regierung an die macht geputscht die im interesse der EU und USA handelt.
    Und nicht im interesse der Ukraine selbst.

    Man kann nur sagen arme Ukraine.

  4. #3704
    GLOBAL-NETWORK
    Nein ich bin alles andere als dafür das sich die Ostukraine an Russland anschliest.Ich bin für die Ukraine als einen Souveränen Staat.
    Nur das wollte ich hören. Mir kommt es irgendwie immer so vor als ob alle Russen hinter den Kriminellen Handlungen Putins bzw. der Pro Rusischen Separatisten stehen! Stellt euch mal als Beispiel folgendes vor,die Türken in Kreuzberg bewaffnen sich und Rufen ihren eigenen Staat im Staate aus und begründen dieses schlicht und einfach mit ihrem alleinigen dasein dort.Klingt nach Unmöglich aber genau dieses Passiert Heute doch Aktuell in der Ukraine und die Armen Ukrainer können sich dem nicht einmal erwaehren? Die Welt schaut zu wie Russland die Ukraine destabilisiert und Terrorisiert! Und das im Jahre 2014! Klar das ihr als Großteil der Diaspora Russen hinter den Imperialistischen Ideen eurer Oberhäupter steht und diese sogar noch Unterstützt aber wo würden wir heute hinkommen wenn nur das Recht des Stärkeren zur geltung kommen würde? Hitler hatte doch auch angeblich Seine Gründe um in Polen usw einzufallen.Wenn nicht dann wurden sie eben Künstlich herbeigeführt,später hieß es dann "Erweiterung des Lebensraumes" wie lächerlich.Aktuell im Ukraine Konflikt geht es meines erachtens nach nicht um eine Lebensraumerweiterung sondern schlicht und einfach um die Ausbeutung der Bodenschätze sowie natürlich um Strategische Interessen siehe Krim (Russ.Schwarzmeerzugang).

  5. #3705

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von GLOBAL-NETWORK Beitrag anzeigen
    Nur das wollte ich hören. Mir kommt es irgendwie immer so vor als ob alle Russen hinter den Kriminellen Handlungen Putins bzw. der Pro Rusischen Separatisten stehen! Stellt euch mal als Beispiel folgendes vor,die Türken in Kreuzberg bewaffnen sich und Rufen ihren eigenen Staat im Staate aus und begründen dieses schlicht und einfach mit ihrem alleinigen dasein dort.Klingt nach Unmöglich aber genau dieses Passiert Heute doch Aktuell in der Ukraine und die Armen Ukrainer können sich dem nicht einmal erwaehren? Die Welt schaut zu wie Russland die Ukraine destabilisiert und Terrorisiert! Und das im Jahre 2014! Klar das ihr als Großteil der Diaspora Russen hinter den Imperialistischen Ideen eurer Oberhäupter steht und diese sogar noch Unterstützt aber wo würden wir heute hinkommen wenn nur das Recht des Stärkeren zur geltung kommen würde? Hitler hatte doch auch angeblich Seine Gründe um in Polen usw einzufallen.Wenn nicht dann wurden sie eben Künstlich herbeigeführt,später hieß es dann "Erweiterung des Lebensraumes" wie lächerlich.Aktuell im Ukraine Konflikt geht es meines erachtens nach nicht um eine Lebensraumerweiterung sondern schlicht und einfach um die Ausbeutung der Bodenschätze sowie natürlich um Strategische Interessen siehe Krim (Russ.Schwarzmeerzugang).
    Was hast du für Drogen genommen? Bist du nicht mehr ganz dicht?
    Hast du irgendetwas nicht mitbekommen?

    "Die Welt schaut zu wie Russland die Ukraine destabilisiert und Terrorisiert!"


    Es gibt hier in diesem Thread ausreichend Informationen und Dokumentationen über die ganze Geschichte mit der Ukraine.

    hier nochmal für dich eine kurze Zusammenfassung vieler wichtiger Ereignisse die du wissen solltest!


    - friedliche Proteste gegen die Oligarchie auf dem Maidan
    - zunehmende Radikalisierung durch bestimmte Gruppierungen, Gewaltbereitschaft, Besetzung von Gebäuden
    - Scharfschützen noch unbekannter Herkunft beschießen unbewaffnete Demonstranten
    - Janukowytsch flieht nach Russland
    - Übergangsregierung mit einem von Nuland gewünschten Vorsitzenden (Jazenjuk)
    - Jazenjuk nimmt sich verfassungswidrig Befugnisse des Ministerpräsidenten an
    - bei der Besetzung der Minister auch Mitglieder einer rechtsextremen Partei mit Posten
    - (Svoboda-)Justizminister entlässt verfassungswidrig alle ihm unliebsame Richter und setzt neue ein
    - Telefonat von Nuland (über 5 Mrd. in die Veränderung der Machtverhältnisse in der Ukraine gesteckt)
    - Krim führt ein Referendum zum Anschluss an Russland durch, russische Soldaten sperren Wege, damit das Referendum ohne den Eingriff des Kiewer Militärs durchgeführt werden kann
    - Referendum mit überwältigender Mehrheit erfolgreich, noch unklar ob es sich aufgrund des Selbstbestimmungsrechts der Bürger der Krim um eine Sezession oder Annexion handelt (evtl. Präzedenzfall)
    - Demonstrationen in der Ostukraine gegen die Übergangsregierung
    - prorussische Separatisten besetzen Verwaltungsgebäude/riegeln ganze Städte ab
    - Militäreinsätze gegen ostukrainische Städte, Gefechte mit Toten auf beiden Seiten (Sloviansk)
    - Militärbeobachter, die nicht in einer OSZE-Mission unterwegs sind gefangen genommen, später freigelassen (Spionage seitens des deutschen Militärs)
    - unbewaffnete Demonstration in Odessa, später dann Kämpfe zwischen Extremisten beider Seiten, vereinzelt Schüsse auf beiden Seiten
    - rechtsextreme Gruppierung brennt Zeltlager nieder, prorussische fliehen ins Verwaltungsgebäude, Molotovcocktails werden ins Gebäude geworfen, Innenraum fängt Feuer, teilweise Schüsse in die Fenster, einige Menschen die sich durch einen Sprung retteten wurden (zu Tode) geprügelt
    - gefälschte Berichte von angeblichen russischen Truppen an der ukrainischen Grenze und/oder in der Ukraine
    - Schüsse auf unbewaffnete Demonstranten/Zivilisten an mindestens 3 verschiedenen Orten in Mariupol durch die Nationalgarde
    - Zivilisten werden vor einem besetzten Wahllokal in Krasnoarmejsk von der Nationalgarde erschossen
    - Referendum zur Abspaltung vieler ostukrainischer Bereiche soll mit wiederrum überwältigender Mehrheit und Beteiligung erfolgreich gewesen sein
    - keine Anerkennung des Referendums von anderen Staaten
    - Verstrickungen des Oligarchen Kolomoisky in die Vorfälle in Odessa tauchen auf
    - Kiew und die NATO sperren sich gegen jegliche Teilnahme der Separatisten und großer Teile der Ostukraine an Gesprächen, weiterer Sanktionswahnsinn trotz Russlands Drängen auf Gespräche unter Teilnahme aller Beteiligten
    - Biden’s Sohn steigt in der ukrainischen Gaswirtschaft ein
    - Abstimmung über einen neuen Präsidenten (Kabinett bleibt zunächst weiter bestehen) unter Ausschluss großer ostukrainischer Gebiete
    - Oligarch Poroschenko kommt an die Macht
    - Militär und Polizei haben verstärkt Auflösungserscheinungen, Mitglieder sperren sich gegen Einsätze in der Ostukraine, zunehmend auch Überläufer zu ostukrainischen Demonstranten und Separatisten (während des gesamten Konflikts lokal schon immer wieder vereinzelte Vorfälle dieser Art)
    - Gefechte in der Ostukraine unter Einsatz schwerer Waffen gehen weiter (Donezk etc.)
    - augenscheinlich zunehmender Einfluss und Einmischung Russlands in der Ostukraine, Einsatz russischer Militärpersonen in der Ukraine jedoch selbst schon von US-Medien widerlegt (hier fehlen mir noch klare Belege, ich nehme dies hauptsächlich an)
    - enge Zusammenarbeit der NATO und Poroschenko
    - Militär/Nationalgarde setzen mitunter schon auf Luftangriffe und Bombardierungen in Donezk (früher vereinzelt Artillerie in Sloviansk)
    - OSZE-Mitarbeiter verschwunden, Kiew beschuldigt die Separatisten der Geiselnahme, eventuell Opfer der Bombardierungen in Donezk
    - Poroschenko nennt den andauernden Konflikt mittlerweile Krieg, Pressestimmen nach Befriedung werden lauter
    - laut Regierungsangaben Tschetschenen in den Kampfzonen


    - - - Aktualisiert - - -

    :s mileyinthejar::smi leyinthejar::smile yinthejar::smileyi nthejar::smileyint hejar::smileyinthe jar::smileyintheja r: :s mileyinthejar::smi leyinthejar::smile yinthejar::smileyi nthejar::smileyint hejar::smileyinthe jar::smileyintheja r:



    Und so tönt es von rechts nach links über die Gefilde. Und umgekehrt. Zunächst wendet sich der kleine Gelehrte ab. Und murmelt für sich: Verkürzte Denominationen. Faschisten zum Beispiel - wo bei den ukrainischen Brüdern, die gemeint sind, gibt es die Anlehnung an einen schon militarisierten Staat, wie das in Deutschland und Italien der Fall war. Und gerade darin läge ja das Gefährliche für alle Nachbarstaaten, die damit unter den Marschstiefeln der Feinde niedergewalzt werden würden.

    Fasst man also die Meuten im westlich gesonnenen Kiewer Land als "Faschisten" auf, dann trifft der Begriff nur noch allenfalls die Hälfte. Hat er aber deshalb - wegen seiner Unwissenschaftlichkeit seine Berechtigung völlig verloren?

    Immerhin enthält die Bezeichnung einfach auch die Erinnerung an die grauenhaften Verbrechen, mit denen deutsche, aber auch ukrainische SS im Land gehaust haben. Und was sich in Odessa ereignet hat - der Flammentod der Gegner in der Gewerkschaftskaserne - das ist einfach nur allzu geeignet, die Höllenangst von einst wiederzuerwecken. Insofern ist der Begriff des Faschismus zwar unwissenschaftlich, nicht aber inhaltsleer. Sein Inhalt: die Angst vor der Volkswut. Angst vor der Entfesselung jener Kräfte, die über alle Zielsetzung hinweg im anderen den Gegner erblicken, der niedergemacht werden muss. Der Begriff ist gerechtfertigt, um die letzten Kräfte des Widerstands zu wecken - gegen die Wiederkehr des Ähnlichen der damaligen Zeiten. Die offenbar immer noch nicht vergangen sind.

    Genau das gleiche gilt für die Bezeichnung von Steinmeier als Kriegshetzer. Natürlich ist es abwegig, im Rahmen von Militärbündnissen einen einzelnen als Verursacher zu markieren. Auch hier bleibt die Bezeichnung unwissenschaftlich. Trotzdem behält sie ihr Recht. Wenn sie nämlich Steinmeiers ständige Unterstützung der Kiewer Quasi-Regierung bezeichnet. Die im Umkehrschluss das Zurückstecken bis hin zur Vernichtung der Gegenposition des Gegners erfordert. Genau das betreibt Steinmeier, seit er sich an die Führung der angeblichen Verhandlungsposition der EG gemacht hat. Im selben Augenblick muss er seine Gedanken zwangsläufig bis auf das Letzte richten. Die Vernichtung des Gegners.

    So gesehen, ist das Wutgebrüll des Außenministers nicht so sehr Ausdruck des gesetzten Ehrgefühls. Sondern Erkenntnis der aufgedeckten Schande. Und alle, die ihm Recht gaben, sind nichts anderes, als seine Beiläufer und Mitkläffer.

    Kiew voller Faschisten - Steinmeier Kriegshetzer! - trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

    - - - Aktualisiert - - -



    - - - Aktualisiert - - -



    - - - Aktualisiert - - -


  6. #3706

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Wie Lubenica jeder, der nicht seiner Meinung als dumm und nicht ganz dicht, etc. bezeichnet

  7. #3707

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Wie Lubenica jeder, der nicht seiner Meinung als dumm und nicht ganz dicht, etc. bezeichnet
    Hier geht es nicht um meine Meinung du Trottel!

    Check die Lage!

    Aber hey, ich hatte ja vergessen, du und einige andere verschliessen die Augen vor den Tatsachen. Ihr habt die Schuldigen und die Agressoren ja bekanntlich direkt erkannt!

  8. #3708

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Ohne Russland hätten wir den Schlamassel nicht. Da ist doch nix falsch dran.

  9. #3709

    Registriert seit
    27.10.2013
    Beiträge
    5.303
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ohne Russland hätten wir den Schlamassel nicht. Da ist doch nix falsch dran.

    Orthodox Brotherhood.
    Da kannst du erzählen was du willst.

  10. #3710
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.294
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ohne Russland hätten wir den Schlamassel nicht. Da ist doch nix falsch dran.
    Das was mich aufregt ist einseitige Schuldzuweisung, Zum erwungenen Regimechange und entsprechende Folgen nicht ein Kommentar.

    Es gibt Videos, u.a. entlang der Zufahrt zum Flughafen Donezk, getötete Zivilisten, ich wiederhole: Zivilisten, eine offenbar vergewaltigte Frau.... Aber da geht es natürlich nur um Russen, die habens wohl verdient. Is klar.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52