BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 373 von 905 ErsteErste ... 273323363369370371372373374375376377383423473873 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.721 bis 3.730 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.887 Aufrufe

  1. #3721

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von 2hands1blatt Beitrag anzeigen
    Beschuss von Wohngebieten mit Artillerie ist auch bei militärischen Auseinandersetzungen ein Kriegsverbrechen.
    Das sind jetzt so einfach mal Behauptungen mit denen ich nichts anfangen kann.

  2. #3722
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Deutscher General a. D. Kujat will gemischte NATO-Russland-Friedensmission in Ostukraine



    Der deutsche General a. D. Harald Kujat, ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr, hat sich für eine gemischte Friedensmission der NATO und Russlands im Osten der Ukraine ausgesprochen. Das berichtete der Deutschlandfunk am Freitag.

    „Wir müssen selbst etwas tun, um die Stabilität zu erzeugen. Und das müssen wir gemeinsam mit Russland tun, daran geht gar kein Weg vorbei. Und da bietet sich aus meiner Sicht an das Modell, dass wir eben im Kosovo eingesetzt haben, KFOR, wo wir eine internationale Stabilitätstruppe eingesetzt haben aus westlichen Staaten und Russland, wo also deutsche, amerikanische und russische Streitkräfte gemeinsam für Stabilität gesorgt haben. Ich denke, das ist ein vernünftiges Modell“, sagte der ehemalige Vorsitzende des NATO-Militärausschusses in einem Interview.

    „Wir müssen auch sehen, dass die ukrainischen Streitkräfte überhaupt nicht in der Lage sind, diese Gegend (Lugansk und Donezk – Anm. der Redaktion) zu befrieden. Das halte ich für ausgeschlossen. Obwohl wir sehen, dass auch diese Separatisten, Terroristen, wie auch immer man sie nennen will, sich untereinander bekämpfen. Aber gleichzeitig sind wir ja offensichtlich auch mit der Diplomatie nicht weitergekommen, wir dümpeln ja seit Monaten dahin. Es gibt Telefonanrufe, es wird telefoniert, es wird appelliert, man ringt die Hände, aber es gibt keine Lösung, es zeichnet sich keine Lösung ab in dieser Situation“, fuhr der General fort.

    „Wir müssen erkennen, dass wir mit der bisherigen Vorgehensweise zu keinem Ergebnis kommen, jedenfalls zu keinem positiven Ergebnis. Und wenn die Situation uns weiter entgleitet im Osten, also wenn dieses Krebsgeschwür sich dann vom Osten her auf die gesamte Ukraine ausbreitet, dann wird es zu spät sein. Ich habe den Eindruck, dass man im Augenblick ratlos ist in der Diplomatie und in der Politik, wie es eigentlich weitergehen soll“, sagte Kujat dem Deutschlandfunk.

    Deutscher General a. D. Kujat will gemischte NATO-Russland-Friedensmission in Ostukraine | Sicherheit und Militär | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Das sind jetzt so einfach mal Behauptungen mit denen ich nichts anfangen kann.
    Nichts neues bei euch wir wissen schon lange das ihr bei solchen dingen wegsehen sie runter spielt oder ignoriert.
    Weil sie nicht in eure weltbild passen.

  3. #3723

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Damien Beitrag anzeigen
    Deutscher General a. D. Kujat will gemischte NATO-Russland-Friedensmission in Ostukraine



    Der deutsche General a. D. Harald Kujat, ehemaliger Generalinspekteur der Bundeswehr, hat sich für eine gemischte Friedensmission der NATO und Russlands im Osten der Ukraine ausgesprochen. Das berichtete der Deutschlandfunk am Freitag.

    „Wir müssen selbst etwas tun, um die Stabilität zu erzeugen. Und das müssen wir gemeinsam mit Russland tun, daran geht gar kein Weg vorbei. Und da bietet sich aus meiner Sicht an das Modell, dass wir eben im Kosovo eingesetzt haben, KFOR, wo wir eine internationale Stabilitätstruppe eingesetzt haben aus westlichen Staaten und Russland, wo also deutsche, amerikanische und russische Streitkräfte gemeinsam für Stabilität gesorgt haben. Ich denke, das ist ein vernünftiges Modell“, sagte der ehemalige Vorsitzende des NATO-Militärausschusses in einem Interview.

    „Wir müssen auch sehen, dass die ukrainischen Streitkräfte überhaupt nicht in der Lage sind, diese Gegend (Lugansk und Donezk – Anm. der Redaktion) zu befrieden. Das halte ich für ausgeschlossen. Obwohl wir sehen, dass auch diese Separatisten, Terroristen, wie auch immer man sie nennen will, sich untereinander bekämpfen. Aber gleichzeitig sind wir ja offensichtlich auch mit der Diplomatie nicht weitergekommen, wir dümpeln ja seit Monaten dahin. Es gibt Telefonanrufe, es wird telefoniert, es wird appelliert, man ringt die Hände, aber es gibt keine Lösung, es zeichnet sich keine Lösung ab in dieser Situation“, fuhr der General fort.

    „Wir müssen erkennen, dass wir mit der bisherigen Vorgehensweise zu keinem Ergebnis kommen, jedenfalls zu keinem positiven Ergebnis. Und wenn die Situation uns weiter entgleitet im Osten, also wenn dieses Krebsgeschwür sich dann vom Osten her auf die gesamte Ukraine ausbreitet, dann wird es zu spät sein. Ich habe den Eindruck, dass man im Augenblick ratlos ist in der Diplomatie und in der Politik, wie es eigentlich weitergehen soll“, sagte Kujat dem Deutschlandfunk.

    Deutscher General a. D. Kujat will gemischte NATO-Russland-Friedensmission in Ostukraine | Sicherheit und Militär | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -



    Nichts neues bei euch wir wissen schon lange das ihr bei solchen dingen wegsehen sie runter spielt oder ignoriert.
    Weil sie nicht in eure weltbild passen.
    Dann nenne doch mal konkret Fakten von seriösen Quellen und nicht irgendwelche youtubevideos, dass die ukrainische Armee absichtlich Wohnhäuser beschießt usw. zivile Opfer allein die genauso durch Zufall in die Schusslinie geraten sein können, sind kein Beweis dafür, dass das die ukrainische Armee absichtlich macht.

    Und nebenbei weil man ja jetzt das Kriegsvölkerrecht erwähnt das Machtmonopol liegt immer noch beim Staat der Ukraine in Form von Sicherheitsbehörden wie Armee, Polizei usw, die somit auch das Recht haben, gegen Separatisten und Rebellen militärisch oder polizeilich vorzugehen.

  4. #3724

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Wo ist der Beweis dass die ermordeten Zivilisten alle pro-russisch waren bzw. von der ukrainischen Armee oder Faschisten umgebracht wurden wie von dir behauptet?

    Bei militärischen Auseinandersetzungen kann es leider zivile Opfer geben, aber dass die Separatisten zu der Gewalt beigetragen haben, das erwähnst du natürlich nicht.
    Hier geht es nicht darum ob sie pro contra dies das waren oder sind. Es sind ukrainische Zivilisten. Und es gibt schon genug getötete Zivilisten. Das sind Menschen die leben dort in den Städten, das ist ihre Heimat!
    Begreifst du das nicht oder willst du das nicht begreifen? Das Militär feuert Raketen und Granaten auf Wohnviertel. Gibt dir das nicht zu denken? Ist das ok für dich?
    Oder watschelst du das weiterhin mit deinem Satz ab, dass es ja nun mal bei militärischen Auseinandersetzungen Zivile Opfer gibt? Das ist doch hochgradig zynisch und Menschenverachtend!
    Ist es ok für dich wenn Schulen und Kinderkrankenhäuser mit Granaten beschossen werden? In was für einer Welt lebst du , willst du leben?

    So langsam sollte jedem aufgefallen sein, dass die Zivilbevölkerung im Süden und vor allem im Osten extrem unter diesem Bürgerkrieg leidet. wie es halt so in Bürgerkriegen ist.
    Das schlimmste ist, wenn der Krieg in die Dörfer und Städte getragen wird. Was für eine Leistung wenn man dann mit solchen Wörtern wie Kollateralschäden herumjongliert!
    Tolle Leistung wenn man den getöteten Zivilisten eine Front-Feind-Stellung zuordnen muss , wie du das suggerierst!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Das sind jetzt so einfach mal Behauptungen mit denen ich nichts anfangen kann.
    Wieder so ein glorreicher Satz von dir!
    Es ist doch alles dokumentiert!
    Die Häuser sind alles Atrappen und die Zivilisten haben sich dahingelegt und tot gestellt oder was?

  5. #3725

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Hier geht es nicht darum ob sie pro contra dies das waren oder sind. Es sind ukrainische Zivilisten. Und es gibt schon genug getötete Zivilisten. Das sind Menschen die leben dort in den Städten, das ist ihre Heimat!
    Begreifst du das nicht oder willst du das nicht begreifen? Das Militär feuert Raketen und Granaten auf Wohnviertel. Gibt dir das nicht zu denken? Ist das ok für dich?
    Oder watschelst du das weiterhin mit deinem Satz ab, dass es ja nun mal bei militärischen Auseinandersetzungen Zivile Opfer gibt? Das ist doch hochgradig zynisch und Menschenverachtend!
    Ist es ok für dich wenn Schulen und Kinderkrankenhäuser mit Granaten beschossen werden? In was für einer Welt lebst du , willst du leben?

    So langsam sollte jedem aufgefallen sein, dass die Zivilbevölkerung im Süden und vor allem im Osten extrem unter diesem Bürgerkrieg leidet. wie es halt so in Bürgerkriegen ist.
    Das schlimmste ist, wenn der Krieg in die Dörfer und Städte getragen wird. Was für eine Leistung wenn man dann mit solchen Wörtern wie Kollateralschäden herumjongliert!
    Tolle Leistung wenn man den getöteten Zivilisten eine Front-Feind-Stellung zuordnen muss , wie du das suggerierst!

    - - - Aktualisiert - - -



    Wieder so ein glorreicher Satz von dir!
    Es ist doch alles dokumentiert!
    Die Häuser sind alles Atrappen und die Zivilisten haben sich dahingelegt und tot gestellt oder was?
    Wie viele zivile Opfer sind es bisher und von wem wurden diese getötet? Ist es nicht so, dass auch die Separatisten bewaffnet sind und die ukrainische Armee angegriffen haben?

    Es ist schon erstaunlich, dass du von einem Bürgerkrieg schreibst, das ist eben nicht, es sind ein paar wenige Separatisten welche die Bevölkerung terrorisieren und durch ihre Aktionen das ukrainische Militär provoziert haben und diese sich einzelne Gefechte liefern, aber du machst natürlich daraus gleich einen Bürgerkrieg, wenn es einen Bürgerkrieg geben würde, wären die Zahlen der zivilen Opfer wohl um einiges höher und auch die Berichterstattung anders.

  6. #3726

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Dann nenne doch mal konkret Fakten von seriösen Quellen und nicht irgendwelche youtubevideos, dass die ukrainische Armee absichtlich Wohnhäuser beschießt usw. zivile Opfer allein die genauso durch Zufall in die Schusslinie geraten sein können, sind kein Beweis dafür, dass das die ukrainische Armee absichtlich macht.

    Und nebenbei weil man ja jetzt das Kriegsvölkerrecht erwähnt das Machtmonopol liegt immer noch beim Staat der Ukraine in Form von Sicherheitsbehörden wie Armee, Polizei usw, die somit auch das Recht haben, gegen Separatisten und Rebellen militärisch oder polizeilich vorzugehen.
    Es gibt kein Machtmonopol mehr, deswegen ist dieser Bürgerkrieg ausgebrochen!
    Die Bevölkerung im 'Osten wollte sich durch demokratische politische und nicht durch militärische Entfaltung und Partizipation durchsetzen!
    Es gibt nicht nur Youtube Videos die über den Beschuss und die 'Tötung von Zivilisten berichten! Ob absichtlich oder nicht, das ist doch lächerlich! "Ups, Sorry, hab gerade ein Kinderkrankenhaus und ne Schule bombadiert!"
    Sicherheitsbehörden, ja ja, hat man in Mariupol ja gesehen!
    Und, wenn im Osten Polizisten erschossen werden,weil sie sich weigern gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen, dann hältst du das also für legitim oder was? Das ist eiskalter Mord!
    Es sind ausserdem Teile der Armee und Polizeieinheiten in den Selbstverteidigungskräften und Volkswehren! Also , was erzählst du da für ein Blödsinn!
    die Regierung ist eine Junta und sie hat keinen Rückhalt im Süden und im Osten, besonders dann nicht wenn diese Regierung Militäroperationen gegen die eigene Bevölkerung durchsetzt und schon so viele Zivilisten getötet, ermordet wurden!
    Bei den älteren Bildern, die wir alle zu Gesicht bekommen haben, sahen wir , dass die Bevölkerung nicht mir nix dir nix in die Schusslinien geraten sind, in der Stadt war es ruhig und die Junta-einheiten haben gezielt, aus nächster Nähe
    auf Zivilisten geschossen und sie getötet oder schwer verletzt!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Wie viele zivile Opfer sind es bisher und von wem wurden diese getötet? Ist es nicht so, dass auch die Separatisten bewaffnet sind und die ukrainische Armee angegriffen haben?

    Es ist schon erstaunlich, dass du von einem Bürgerkrieg schreibst, das ist eben nicht, es sind ein paar wenige Separatisten welche die Bevölkerung terrorisieren und durch ihre Aktionen das ukrainische Militär provoziert haben und diese sich einzelne Gefechte liefern, aber du machst natürlich daraus gleich einen Bürgerkrieg, wenn es einen Bürgerkrieg geben würde, wären die Zahlen der zivilen Opfer wohl um einiges höher und auch die Berichterstattung anders.
    Das ist wieder mal so kurzsichtig von dir! Du begreifst nicht, das sich dieser Bürgerkrieg angekündigt hat und immer weiter zuspitzt! Angekündigt hat er sich dadurch, dass die Junta "Anti-Terror-Operationen" gegen die eigene Bevölkerung
    ins Leben gerufen hat! Du meinst also, die Polizisten und das Militär, die im 'Osten und Süden leben, die sich den Volkswehren angeschlossen haben, sind keine Ukrainer? Keine Bevölkerung?
    Du schwafelst davon, dass die Bevölkerung durch Seperatisten terrorisiert wird? Das ist eine unhaltbare Behauptung? Worauf stützt du sie?

    Falls du den Konflikt, der sich immer weiter ausweitet, deswegen Bürgerkrieg, genauer unter die Lupe genommen hättest, dann wäre dir aufgefallen, dass die Militär-Junta in den Osten einmarschiert ist!
    Vorher war alles ruhig!
    Und nochmal! Die Bevölkerung im Osten und Süden wollte sich durch rein politisch-demokratische diplomatische Partizipation durchsetzen! Sie erkennen diese Junta-Regierung nicht an und das ist ihr gutes Recht!
    Vor allem, jetzt , da sich die Regierung und die Faschisten ganz klar offenbart haben. Sie haben gemordet und ihre Ziele und die Motivation und deren Ideologie sind klar einzusehen!
    Zusammen mit den ökonomischen Interessen der 'Oligarchen, der USA und der EU.

    - - - Aktualisiert - - -

    Es reicht schon wenn ein Zivilist stirbt! Ein getöteter Mensch ist schon ein getöteter zuviel!
    Brauchst du etwa hunderte, damit dein Herz etwas fühlt?

  7. #3727

    Registriert seit
    30.08.2011
    Beiträge
    8.480
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    Es gibt kein Machtmonopol mehr, deswegen ist dieser Bürgerkrieg ausgebrochen!
    Die Bevölkerung im 'Osten wollte sich durch demokratische politische und nicht durch militärische Entfaltung und Partizipation durchsetzen!
    Es gibt nicht nur Youtube Videos die über den Beschuss und die 'Tötung von Zivilisten berichten! Ob absichtlich oder nicht, das ist doch lächerlich! "Ups, Sorry, hab gerade ein Kinderkrankenhaus und ne Schule bombadiert!"
    Sicherheitsbehörden, ja ja, hat man in Mariupol ja gesehen!
    Und, wenn im Osten Polizisten erschossen werden,weil sie sich weigern gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen, dann hältst du das also für legitim oder was? Das ist eiskalter Mord!
    Es sind ausserdem Teile der Armee und Polizeieinheiten in den Selbstverteidigungskräften und Volkswehren! Also , was erzählst du da für ein Blödsinn!
    die Regierung ist eine Junta und sie hat keinen Rückhalt im Süden und im Osten, besonders dann nicht wenn diese Regierung Militäroperationen gegen die eigene Bevölkerung durchsetzt und schon so viele Zivilisten getötet, ermordet wurden!
    Bei den älteren Bildern, die wir alle zu Gesicht bekommen haben, sahen wir , dass die Bevölkerung nicht mir nix dir nix in die Schusslinien geraten sind, in der Stadt war es ruhig und die Junta-einheiten haben gezielt, aus nächster Nähe
    auf Zivilisten geschossen und sie getötet oder schwer verletzt!
    Ich weiß, dass ich bei den ganzen einseitigen News letztlich so gut wie nichts weiß, aber ich habe einen gesunden Menschenverstand und der sagt mir, dass es Putin nicht gefällt, dass die Ukraine sich an der EU orientiert, genauso wie die USA und der Westen ein Interesse an der Ukraine haben.

    Nun kommt es eben darauf an wie man auf politische Niederlagen reagiert, die pro-russische Fraktion will sich gleich abspalten und schüchtert die Bevölkerung ein, die pro-westliche Bevölkerung hat lediglich die Regierung mit Protesten gestürzt, nachdem sie es Jahre lang hingenommen haben von einer pro-russischen Regierung regiert zu werden oder hat die pro-westliche Fraktion sich von der Ukraine nach der Wahl Janukowitsch versucht abzuspalten?

    Ich vermute dass die Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung sich nichts weiter als Frieden wünscht und den Zusammenhalt des Landes, das passt im Moment eher der pro-russischen Fraktion nicht.

    Und weil die Separatisten ja so beliebt sind wie von dir behauptet, deswegen mussten die Separatisten auch sämtliche öffentliche Behörden mit Waffengewalt usw. besetzen und Menschen einschüchtern nicht zu den Präsidentschaftswahlen zu gehen bzw. haben Wahlen verhindert, weil sie ja so großen Rückhalt in der Bevölkerung haben?

    Wie viele Menschen haben denn bei diesem Unabhängigkeitsreferendum ihre Stimmen abgegeben, wie hoch war die Wahlbeteiligung?

    Man muss natürlich wissen, dass in den Regionen in denen die Separatisten die größte Zustimmung haben, eben auch der Anteil der russisch-stämmigen Bevölkerung der Ukraine am größten ist, daher ist es also kein Wunder, dass diese die Unabhängigkeit erhoffen bzw. den Anschluss an Russland, weil sie selbst Angst haben aufgrund der Propaganda seitens Russland.

    Hinzu kommt dass diese Gebiete früher zu Russland gehörten, nur daran ist Russland selbst Schuld, sie haben wie auch bei der Krim zugestimmt, dass die Gebiete zu ukrainischem Staatsgebiet gehören sollen, wenn dann hätten sie bei der Gründung der Ukraine diese Gebiete für Russland verlangen sollen und nicht jetzt erst nachdem es die Ukraine schon mehrere Jahre gibt.

    Noch ein Satz zu deiner Behauptung ich wäre ja so zynisch, ich habe nicht geschrieben, dass die zivilen Opfer egal sind, jeder Mensch der getötet wird, ist ein Opfer zu viel, ich habe lediglich festgestellt, dass es bei militärischen Auseinandersetzungen immer zivile Opfer geben kann, was natürlich trotzdem schlimm ist, aber ob diese gewollt sind und absichtlich getötet wurden ist eine andere Frage.

    Mir stellt sich aber die Frage, ob du und die anderen der pro-russischen Fraktion in diesem Forum genauso um die Opfer der Maidanbewegung getrauert haben oder diese in deinen Augen ja nichts weiter als Faschisten sind, weil sie nicht deiner Meinung sind, wo war denn da deine Trauer um die Menschenleben, derjenigen die gegen Janukowitsch ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben?

  8. #3728

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von Charlie Brown Beitrag anzeigen
    Ich weiß, dass ich bei den ganzen einseitigen News letztlich so gut wie nichts weiß, aber ich habe einen gesunden Menschenverstand und der sagt mir, dass es Putin nicht gefällt, dass die Ukraine sich an der EU orientiert, genauso wie die USA und der Westen ein Interesse an der Ukraine haben.

    Nun kommt es eben darauf an wie man auf politische Niederlagen reagiert, die pro-russische Fraktion will sich gleich abspalten und schüchtert die Bevölkerung ein, die pro-westliche Bevölkerung hat lediglich die Regierung mit Protesten gestürzt, nachdem sie es Jahre lang hingenommen haben von einer pro-russischen Regierung regiert zu werden oder hat die pro-westliche Fraktion sich von der Ukraine nach der Wahl Janukowitsch versucht abzuspalten?

    Ich vermute dass die Mehrheit der ukrainischen Bevölkerung sich nichts weiter als Frieden wünscht und den Zusammenhalt des Landes, das passt im Moment eher der pro-russischen Fraktion nicht.

    Und weil die Separatisten ja so beliebt sind wie von dir behauptet, deswegen mussten die Separatisten auch sämtliche öffentliche Behörden mit Waffengewalt usw. besetzen und Menschen einschüchtern nicht zu den Präsidentschaftswahlen zu gehen bzw. haben Wahlen verhindert, weil sie ja so großen Rückhalt in der Bevölkerung haben?

    Wie viele Menschen haben denn bei diesem Unabhängigkeitsreferendum ihre Stimmen abgegeben, wie hoch war die Wahlbeteiligung?

    Man muss natürlich wissen, dass in den Regionen in denen die Separatisten die größte Zustimmung haben, eben auch der Anteil der russisch-stämmigen Bevölkerung der Ukraine am größten ist, daher ist es also kein Wunder, dass diese die Unabhängigkeit erhoffen bzw. den Anschluss an Russland.

    Hinzu kommt dass diese Gebiete früher zu Russland gehörten, nur daran ist Russland selbst Schuld, sie haben wie auch bei der Krim zugestimmt, dass die Gebiete zu ukrainischem Staatsgebiet gehören sollen, wenn dann hätten sie bei der Gründung der Ukraine diese Gebiete für Russland verlangen sollen und nicht jetzt erst nachdem es die Ukraine schon mehrere Jahre gibt.
    Tut mir leid, ich zweifle an deinem gesunden Menschenverstand! Das es nur einseitige News gibt ist auch nicht wahr!
    Und schon wieder wird auf Putin umgemünzt! Hier geht es um die ganze Bevölkerung der Ukraine und um Russland, die USA, die EU und die Oligarchen in der Ukraine, die mit der ukrainischen Bevölkerung nicht viel gemeinsam haben!
    Du scheinst dir wirklich nicht im klaren zu sein, dass Russland nicht dafür verantwortlich ist, dass die Ukraine so destabilisiert wurde und nachdem es zu einem Abkommen gekommen ist, nach der Katastrophe auf dem Maidan, so viele Tote, nicht Russland das Abkommen gebrochen hat. Und erzähle mir nicht, die alte ukrainische Regierung wäre so pro russisch gewesen. Das ist nicht wahr. Wie begründest du das? Was wahr ist, die Ukraine hat gute wirtschaftliche Beziehungen zu Russland gehabt und umgekehrt. Das hat die Ukraine auch überwiegend dem Osten der Ukraine zu verdanken! Vielleicht kommst du ja darauf?
    Wie kommst du darauf,dass die , wie du sie nennst, Pro-Russische Fraktion sich keinen Frieden wünschen würde? Gerade die Menschen im Osten haben friedlich demonstriert und sie wollten keine militärische Auseinandersetzung! Das haben sie klar und deutlich kommuniziert! Das ist auch der Grund weshalb so viele Polizisten und Soldaten sich weigern gegen die eigene Bevölkerung vorzugehen, da sind ja ihre eigenen Familien dabei!
    Anstelle von Gesprächen und politische demokratische diplomatische Verhandlungen und Lösungsvorschläge haben die USA die EU und vor allem die Junta in Kiev auf Sanktion, Eskalation und Gewalt gesetzt!
    Sie haben ihre Ultimate gestellt und Drohungen ausgesprochen und massiven Druck auf die Bevölkerung ausgeübt! Sie haben damit die Bevölkerung im Süden und Osten einschüchtern wollen. Gut das sie das nicht geschafft haben!
    In aller erster Linie haben die Junta soldaten die Gewalt und das Chaos in den Süden und in den Osten gebracht und sie wollten das Referendum verhindern und sie haben dabei Menschen ermordet.
    Jetzt kommst du und sprichst davon, dass die Seperatisten eine Wahl boykotieren wollten, in der ein Präsi gewählt wird, der einfach nur den nächsten Oligarchen ersetzt und ein System presentiert, dass die Bevölkerung im Westen genauso wenig haben wollte. Der neue Präsi representiert weiterhin die Junta und er setzt , und dafür hat er sich ausgesprochen, auf weitere massive Gewalt gegen die Bevölkerung im Süden und Osten! 'Zuspruch bekommt er von Faschisten, die überwiegend die ausführenden Organe dieser Militäröffensiven sind! Zuspruch und Motivation seitens der USA und der EU! Die Interessen werden mit allen Mitteln verfolgt und die Ziele werden eiskalt durchgeboxt!
    Ach ja, Putin ist natürlich Schuld! Und die bösen Russen! Putin ist ja bekanntlich Russland,ne!

  9. #3729

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Russland hat der Ukraine Land weggekrallt, das versuchen sie mit dem Osten auch. Daher muss sich die Ukraine wehren. Auch wenn die Ukraine echt lächerlich töricht vorgeht. Russland hat leichtes Spiel, die Ulrainer scheinen kein Gegner zu sein.

  10. #3730

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Man muss natürlich wissen, dass in den Regionen in denen die Separatisten die größte Zustimmung haben, eben auch der Anteil der russisch-stämmigen Bevölkerung der Ukraine am größten ist, daher ist es also kein Wunder, dass diese die Unabhängigkeit erhoffen bzw. den Anschluss an Russland.

    Ja und, what`s the fucking problem with that? Dann ist es so! Wie wir ja alle mitbekommen haben wurde das Völkerrecht ummodeliert!
    Da muss man sich ja nich ins Hemd machen! Wenn sie einen Anschluss zu Russland finden , nur gut so!


    Hinzu kommt dass diese Gebiete früher zu Russland gehörten, nur daran ist Russland selbst Schuld, sie haben wie auch bei der Krim zugestimmt, dass die Gebiete zu ukrainischem Staatsgebiet gehören sollen, wenn dann hätten sie bei der Gründung der Ukraine diese Gebiete für Russland verlangen sollen und nicht jetzt erst nachdem es die Ukraine schon mehrere Jahre gibt.


    Wie man sieht, du hast in Geschichte nicht aufgepasst!
    Geh Kuchen backen!

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Russland hat der Ukraine Land weggekrallt, das versuchen sie mit dem Osten auch. Daher muss sich die Ukraine wehren. Auch wenn die Ukraine echt lächerlich töricht vorgeht. Russland hat leichtes Spiel, die Ulrainer scheinen kein Gegner zu sein.
    oh man, wie man sich das wie einen Popel aus der Nase ziehen kann! Hörsti kann es ! Man muss sich deinen Satz mal auf der Zunge zergehen lassen.


    " Daher muss sich die Ukraine wehren."


    ohj joij joij, ja die muss sich wehren , putschi putschi putschi! Geh mal einen trinken Junge, spül mal ordentlich durch!

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52