BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 393 von 905 ErsteErste ... 293343383389390391392393394395396397403443493893 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.921 bis 3.930 von 9046

Wohin steuert die Ukraine?

Erstellt von frank3, 02.12.2013, 21:46 Uhr · 9.045 Antworten · 471.742 Aufrufe

  1. #3921
    Avatar von DerBossHier

    Registriert seit
    29.11.2013
    Beiträge
    5.911



  2. #3922
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Russland: Putin lässt Grenze zur Ukraine stärker überwachen | ZEIT ONLINE

    besser eine späte als gar keine einsicht ???

    Putin sollte wie vucic bezüglich den serben in kosova versuchen die russische Minderheit durch demokratische Reformen sowie teilnahme am ukrainischen Staat aufmuntern....

  3. #3923
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953
    Gorbatschow: USA haben Vereinbarung über Verzicht auf Osterweiterung gebrochen



    Michail Gorbatschow, Ex-Präsident der Sowjetunion, ist der Ansicht, dass die USA durch die Nato-Erweiterung in Zentral- und Osteuropa gegen frühere Vereinbarungen verstoßen haben.

    Bei den Verhandlungen über die Wiedervereinigung Deutschlands im Februar 1990 hatte die Nato versprochen, sich nicht nach Osten zu erweitern. Seit dieser Zeit sind zehn europäische Länder, darunter die baltischen Ex-Sowjetrepubliken Estland, Lettland und Litauen, in das nordatlantische Verteidigungsbündnis aufgenommen worden.

    „Kann man sich etwa vorstellen, dass (Georgiens Ex-Präsident Michail) Saakaschwili den Krieg vom Zaun gebrochen hätte? Dass er gegen Russland vorzustoßen versuchte, bedeutet, dass ihm Hilfe versprochen worden war“, sagte Gorbatschow am Samstag im russischen Fernsehen.

    „Das heißt, dass gerade Amerika begonnen hat, die Vereinbarungen zu brechen, auf deren Grundlage man eine andere Welt hätte aufbauen können.“
    „Es gibt eine faire Politik und eine Betrugspolitik“, äußerte Gorbatschow auf die Frage, ob er sich von den westlichen Partnern hintergangen fühle.

    Gorbatschow: USA haben Vereinbarung über Verzicht auf Osterweiterung gebrochen | Politik | RIA Novosti

    - - - Aktualisiert - - -

    Chef der „Volksrepublik Lugansk“: Keine Waffenlieferungen aus Russland



    Die Volkswehr im ostukrainischen Lugansk bekommt laut dem Chef der „Volksrepublik Lugansk“, Valeri Bolotow, keine Waffen aus Russland.

    „Aus Russland beziehen wir keine Waffen“, sagte er am Samstag vor Journalisten. „Es ist unmöglich, Waffen aus Russland oder einem anderen Staat zu bekommen.“
    Die Lugansker Milizen erbeuten ihre Waffen selbstständig, hieß es. „Wir erstürmen Munitionslager beziehungsweise holen sie uns in Garnisonen, die wir entwaffnen.“

    Nach seiner Ansicht wird der neue ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko kaum Lugansk besuchen wollen, solange dort Kämpfe im Gange sind. „Ich kann mir nicht vorstellen, wie er dort ‚Ordnung schaffen‘ will, wenn nicht mit einem Kampfeinsatz“, so Bolotow.

    Wie er betonte, können keine Verhandlungen mit Kiew beginnen, solange auf dem Territorium der „Volksrepublik Lugansk“, die im Mai ihre Unabhängigkeit von der Ukraine verkündet hat, ukrainische Truppen präsent sind.
    Seit dem 2. Juni seien in Lugansk insgesamt 13 Menschen, davon zehn Zivilisten, getötet worden, fügte er an. Unter den Ortseinwohnern gebe es zehn Verletzte.

    http://de.ria.ru/politics/20140607/268707395.html

  4. #3924
    Avatar von Damien

    Registriert seit
    22.02.2013
    Beiträge
    6.953

  5. #3925

  6. #3926

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654

  7. #3927
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Zitat Zitat von EmreKurde Beitrag anzeigen
    Wem interessieren diese scheiß Statistiken Deutschland geht's gut und den deutschen auch diese Statistiken bedeuten nix
    Ich bin nicht sicher, ob man das wirklich so verallgemeinern kann. Die Einkommensschere klafft immer weiter auseinander. Und auch in Deutschland geht schon lange das vor sich, was man in Südeuropa in den letzten Krisenjahren nun ganz brutal versucht durchzusetzen. Nämlich Billiglohn unter zunehmendem Abbau des Sozialstaates. Deine Aussage mag teilweise zutreffen, vielleicht für Raum BW und Bayern etc. Aber ein Blick in viele ostdeutsche und auch so einige norddeutsche Regionen z.B. dürfte eines besseren belehren.

    Und um den Bogen zum eigentlichen Threadthema zu spannen: Das ist auch eine Ursache, warum gerade die Ostukrainer so skeptisch zu EU sind. Weil am ehesten sie die Folgen einer EU-Integration am stärksten spüren werden. Nämlich Deindustrialisierung und "mit Glück" die neue Billigwerkbank Europas zu werden. Ist kein Joke.

  8. #3928

    Registriert seit
    16.03.2013
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Lilith Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht sicher, ob man das wirklich so verallgemeinern kann. Die Einkommensschere klafft immer weiter auseinander. Und auch in Deutschland geht schon lange das vor sich, was man in Südeuropa in den letzten Krisenjahren nun ganz brutal versucht durchzusetzen. Nämlich Billiglohn unter zunehmendem Abbau des Sozialstaates. Deine Aussage mag teilweise zutreffen, vielleicht für Raum BW und Bayern etc. Aber ein Blick in viele ostdeutsche und auch so einige norddeutsche Regionen z.B. dürfte eines besseren belehren.

    Und um den Bogen zum eigentlichen Threadthema zu spannen: Das ist auch eine Ursache, warum gerade die Ostukrainer so skeptisch zu EU sind. Weil am ehesten sie die Folgen einer EU-Integration am stärksten spüren werden. Nämlich Deindustrialisierung und "mit Glück" die neue Billigwerkbank Europas zu werden. Ist kein Joke.
    Sobald die Euro Krise vorbei ist wird es wieder besser die Krisen Länder hatten keine Wahl als sozial Leistungen zu streichen was soll man schon machen hab gehört Europa muss noch das letzte Drittel der Krise überstehen und dann soll es wieder Berg auf gehen

  9. #3929
    Avatar von Arbeiter

    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    4.142
    (Appell an die Griechische Diaspora in der Ukraine)



    Íîâîñòè — Ïðåññ-öåíòð — ÑÀÅ ÑÑÑÐ

    Was da steht: Keine Ahnung

  10. #3930
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.295
    Das Wichtigste ist wirklich der Aufruf, zum einen max. Toleranz zu zeigen und die Fähigkeit zum Leben in einem multiethnischen Staat. Andererseits auch sich sensibilisiert zu zeigen für Probleme eines jeden Griechen dort, auch entsprechende Informationen zu teilen. Dann kommt der Vorschlag, z.B. bei der Föderation der ukrainischen Griechen einen Stab zu bilden, der (quasi) Monitoring zu aufkommenden Problemen betreibt und die Info, dass ein Hilfsfond für bedürftige Landsleute eingerichtet werden soll.

Ähnliche Themen

  1. Wohin steuert der Balkan? - Eindrücke vom Balkan
    Von sambamarco im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.12.2014, 22:06
  2. Wohin steuert Europa?
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 17:02
  3. Weltweite Jugendarbeitslosigkeit steuert auf Rekord zu
    Von Milo7 im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.08.2010, 02:07
  4. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 20:52